1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um Deutung!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von sonnenschein19, 7. Juli 2012.

  1. sonnenschein19

    sonnenschein19 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2011
    Beiträge:
    105
    Werbung:
    Ich bin gerade aufgewacht aus einem wie echt wirkenden Traum. Ich besuche meine Großmutter in Berlin und sie ist noch relativ jung (meine Oma ist seit zehn Jahren tot und da war sie schon neunzig). Wir sind in einem Geschäft und sie erzählt mir, dass Hitler mein Großvater ist. Ich bin vollkommen baff. Der Traum ging dann noch weiter, das kann ich aber nicht mehr erinnern, nur noch so viel, dass ich gesagt habe: " Wenn ich das meinen Freundinnen erzähle---", woraufhin sie mich zum Stillschweigen ermahnt.

    Ich wäre Euch sehr dankbar für eine Deutung, denn der Traum war so intensiv, aber ich weiß nicht, was er bedeuten könnte.

    Vielen Dank Euch Wissenden, ein schönes Wochenende, Sonnenscheinchen
     
  2. joppo

    joppo Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2012
    Beiträge:
    250
    Ort:
    Venlo
    In den meisten fallen kundigd so ein traum einen streit innerhalb der familie an.
    Also aufpassen fur manipulationen.

    Gruss
    Joppo
     
  3. sonnenschein19

    sonnenschein19 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2011
    Beiträge:
    105
    Vielen Dank, Joppo. Ich werde aufpassen.

    Lieber Gruß, Sonnenscheinchen
     
  4. Ännaaa

    Ännaaa Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2012
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Essen
    Hi sonnenschein19
    Erstmal zum Geschäft. Das ist ja ein Ort, an dem es Dinge gibt, die man benötigt, um seine (Grund)Bedürfnisse zu befriedigen. Dass du dich mit deiner Oma dort befandst sagt mir, dass es vielleicht wichtig ist für dich ist, in dich zu gehen um zu erfahren, welche (seelischen?) Bedürfnisse bei dir noch zu stillen sind. Was sind deine Wünsche? Was ist es, dass du für dich selber brauchst?
    Deswegen ist bestimmt zusätzlich deine Oma mit dabei. Die Oma, die meines Erachtens ein Inbegriff für Wärme und Herzlichkeit ist. Viel Liebe also :) Und liebe ist es, die du dir dadurch geben wirst.

    Dass Shitler :D dein Großvater sein soll, damit soll dir vielleicht ein Hinweis gegeben werden, dass du vielleicht (noch) nicht so weit bist, das alleine auf eigene Faust zu erblicken. Anscheinend benötigst du vorher eine führende Hand :rolleyes:

    Deine Oma will aber nicht, dass du dies deinen Freundinnen erzählst. Bestimmt zurecht. Wenn du dir die Suche deiner Bedürfnisse für dein Wachleben zu Herzen nimmst, weist die Ermahnung sicherlich darauf hin, dass es nicht nur deine Freunde im Leben sind, die dich Glücklich machen können. Es gibt entscheidendes mehr, wo deine Freunde dir nicht mehr helfen können und es somit zu nichts führen wird, wenn du ihnen von deinem "Großvater" erzählst. Sie könnten dich sogar von deiner Suche abhalten und dir reinreden, dich ablenken etc....


    Soviel zu meiner Deutung.
    Schönen abend dir :)
     
  5. sonnenschein19

    sonnenschein19 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2011
    Beiträge:
    105
    Hallo liebe Ännaaa,

    süßer Name ;-) ...

    Vielen Dank für Deine Deutung. Ach weißt, bin schon so lange dabei, mein U-bewusstes zu erforschen, was seine und meine Bedürfnisse sind.

    Und meine Oma war gar nicht so eine liebe und herzliche Oma, wie ich immer gedacht hab'. Das habe ich mit der Zeit auch schon analysiert.

    Dank Dir herzlich :)))),
    Sonnenscheinchen
     
  6. Ännaaa

    Ännaaa Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2012
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Essen
    Werbung:
    Hallöchen Sonnenscheinchen :)

    hihi...danke :daisy:

    Naja ok. Aber im Traum muss es sich ja auch gar nicht um diese/deine Oma gehandelt haben. Ich denke, es kann auch einfach nur das Traumsymbol Oma gewesen sein, was es gilt zu deuten und bei diesem kommen mir dann entsprechende Assoziationen in den Sinn :)

    ....aber gerne doch :hase:
    (...den Hasen musste ich mal ausrbieren. Der winkt ja mit dem Ohr :D)
     
  7. sonnenschein19

    sonnenschein19 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2011
    Beiträge:
    105
    Liebe Änaaa,

    der Hase ist aber süß :) ...

    Wo hast Du denn d e n gefunden?
     
  8. Ännaaa

    Ännaaa Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2012
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Essen
    Da wo die Smileys sind, steht unten "Weitere" und der Hase ist irgendwo auf der linken Seite unter dem Kopf vom Homer :D Kannst auch das Wort hase zwischen zwei Doppelpunkte setzen, dann brauchst net suchen ;)

    :hase:
     
  9. Pfeil

    Pfeil Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. April 2012
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    Berlin
    Den Traum würde ich für nahezu unverschlüsselt betrachten. Möglicherweise ist Hitler sogar tatsächlich dein Großvater. Wahrscheinlicher aber ist, daß es einfach ein strammer Nazi war, also jemand, der den Geist Hitlers weitgehend verkörperte.
     
  10. muluc

    muluc Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2009
    Beiträge:
    539
    Ort:
    Am Lande, Österreich
    Werbung:
    Hallo Sonnenschein,

    meine Impulse zu deinem Traum:

    der Traum zeigt dir eine Form von
    Angstmuster und übernommenen Leid.
    Du machst dich für etwas verantwortlich
    obwohl du gar nichts getan hast.

    Vielleicht glaubst du, du solltest
    ein besserer, spirituellerer,
    engelhafter Mensch sein,
    wäre da nicht dieser
    „blöde“ Traum mit
    dem Hitler als Opa
    und die Angst, dass die anderen
    nicht gut über dich denken.

    Was die anderen denken,
    liegt ja auch ohnehin nicht
    in deiner Macht…..aber -

    die Angst ist der wahre
    „Hitler“, denn sie versucht dich
    von der Freude ins Leid zu bringen.
    Doch im Traum ist es ja der Opa,
    also etwas Vergangenes,
    du hast daher die Möglichkeit
    das Vergangene hinter dir zu lassen.

    Ich würde sagen, es genügt einfach
    ein ein bischen Bewusstheit; es nützt
    kein „kämpfen“, so wie man
    beispielsweise nicht mit Pistole oder
    Gewehr gegen einen Sauberkeitswahn
    oder derartige Dinge ankämpfen kann
    so ist es auch hier.

    Ich würde hier einfach sagen:
    Angst davor, dass ich
    …kein guter Mensch bin
    ..dass die anderen von mir
    schlechtes denken….
    (bzw. das einsetzen, wovor du dich
    so fürchtest),
    du bist ein Teil von mir,
    ich sende dir nun Licht und Liebe
    und gebe dir die Freiheit zu gehen.

    Und mit Bewusstheit meine ich auch,
    die Dinge mehr neutral zu sehen.
    also ein Gedanke kommt vorbei,
    oder du wirst wütend
    du siehst zu.
    Ein Gefühl kommt und geht,
    so wie die Wolken vorbeiziehen
    du siehst zu.
    Du bist weder das Gute noch das Schlechte,
    weder das Angenehme noch das Unangenehme,
    weder die Gedanken noch die Gefühle........

    Alles Liebe,
    Muluc
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen