1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um Aufklärung ~ Verständnisfrage

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Shizuna, 27. Mai 2011.

  1. Shizuna

    Shizuna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2011
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Remscheid, NRW
    Werbung:
    Guten Morgen ihr Lieben. :)

    Ich habe einige Fragen an euch und hoffe, ich kann mich gescheit ausdrücken (daran mangelt es mir in letzter Zeit sehr :o ) und vergesse nichts.

    Und zwar geht es um die Themen Judentum, Kabbalah und Sephiroth. Ich blicke da nämlich noch nicht ganz durch.

    Zunächst möchte ich mich jedoch entschuldigen, falls ich wem auf den Schlips treten sollte, das ist wahrlich nicht beabsichtigt. Ich bin nie religiös erzogen wurden und habe daher wirklich nur ein sehr spärrliches Wissen.

    Meinem Mann war es sehr wichtig, dass unser Sohn Sephiroth heißt und so ist es auch. Nun wird man überall gefragt was der Name denn bedeutet und meist antworte ich nur, "Das ist der Baum des Lebens." Dann wird man gefragt, woher das kommt und ich antworte "das ist ein jüdischer Name und kommt aus der Kabbalah." Dann wird man entweder gefragt, ob man Jude sei, oder was die Kabbalah ist. Für gewöhnlich verneine ich die erste Frage und sage weiter, dass die Kabbalah die Urreligion sei und aus ihr das Judentum und Christentum entstanden ist. ~ ~ Das ist das, wie mein Mann es mir damals erklärte bzw. das was davon hängen geblieben ist.

    Wikipedia ist in dem Fall keine sonderlich große Hilfe, weil der Beitrag sich entweder relativ "oft" ändern oder er zwischenzeitlich sogar schon mal gelöscht war. Und das, was zur Zeit dort steht, verstehe ich nicht. Die Art und Weise wie das Geschrieben ist, sagt mir nicht zu, ich kann dem nur sehr schwer folgen. :confused:

    Daher möchte ich euch um eine "bessere und verständlichere" Erläuterung bitten. :)

    Meine Fragen sind genau:

    Was ist bzw. wie definiert sich Sephiroth?
    ~ mir scheint das Ganze doch arg komplex und vielseitig zu sein.

    Kann man die Kabbalah wirklich als "Urreligion" bezeichnen?

    Ich ging immer davon aus, dass die Thora zum Judentum gehört und nicht die Kabbalah, wo genau ist denn da der Unterschied?

    Auch habe ich schon gelesen, dass die Kabbalah mehr als Sekte, statt als Religion angesehen wird?

    Hm, ich würde wirklich sehr gerne mehr über diese Themen erfahren, allerdings ist mir auch hier Google keine große Hilfe (Bei der Suche nach Sephiroth kommt ja meist nur das Final Fantasy Spiel) und bei Amazon wird man ja von Büchern zu diesem Thema erschlagen und man weiß gar nicht wirklich, welches Buch für einen Anfänger und dessen Fragen gut geeignet ist.:confused:

    Ich wüsste jetzt auch nicht, ob ich jemanden in meiner Nähe hätte, mit dem ich mich zusammen hinsetzen könnte, der sich gut mit dem Thema auskennt. Mein Mann ist jedenfalls keine sonderlich große Hilfe.

    Ich bin über jeden Beitrag und Erklärungshilfe sehr Dankbar!
    :danke:

    Liebe Grüße und schönen Tag
    Shizuna
     
  2. Lifthrasir

    Lifthrasir Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Nanhai, Foshan, PR China
    Hallo Shizuna,

    Ich bin kein Fachmann der Kabbala, doch ein wenig Wissen habe ich darüber. Natürlich können meine Quellen fehlerhaft sein, daher erhebe ich keinen Anspruch auf Richtigkeit. Aus diesem Grunde kann ich Dir auch nur einen kurzen Abriss geben, hoffe aber Dir schon mal etwas damit helfen zu können.

    Der Baum des Lebens wird aus 10 Sefiroten gebildet die untereinander durch 22 Energiepfade verbunden sind (entsprechend der Zahl der hebräischen Buchstaben).
    Es gibt drei göttliche Sefiroten Kether (Krone), Bina (Verstand) und Chokhma (Weisheit). Auch werden die 10 Sefiroten in 5 weibliche Bina (Verstand), Gebura (Macht), Hod (Pracht), Jesod (Fundament) und Malkhuth (Gegenwart) und 5 männliche Sefiroten Kether (Krone), Chokhma (Weisheit), Chesed (Liebe), Tifereth (Schönheit) und Nezach (Ewigkeit) unterteilt.
    Der Baum des Lebens versinnbildlicht das Konstrukt des Universums und veranschaulicht wie Gott aus der Krone (Kether) hinunter zur Erdenwelt in die Gegenwart (Malkhuth) herabgestiegen ist. Um zu Gott zu gelangen muss die menschliche Seele die Reise in umgekehrter Reihenfolge antreten.

    Die Kabbala ist ein Teil der jüdischen Religion und wird auch als jüdische Mystik bezeichnet.
    Nach den Lehren der Kabbala hat Gott das Universum aus dem Nichts erschaffen, ähnlich der Urknalltheorie. Gott und das Universum sind Eins. Grob gesagt ist die Kabbala die Lehre (aber nicht nur) über das Sein, die sich in einer Zahlenmystik/magie (Gematria) erfassen lässt. Jeder Buchstrabe ist einem Zahlenwert gleich gesetzt, dadurch entspricht jedes Wort, jeder Name einem bestimmten auf die Buchstaben zurück zu führenden Zahlenwert und erfährt dadurch bestimmte Bedeutungen.
    Auch ist die Lehre der Kabbala eine Lehre durch die in religiöse Texten verschlüsselte Botschaften entdeckt und gelesen werden. Besonders die Texte der Tora werden mit Hilfe der Kabbala, bzw der Zahlenmagie (Gematria) auf verschlüsselte geheime Botschaften untersucht.
    Abraham war die Lehre der Kabbala schon bekannt, diese Lehre wurde zuerst nur mündlich überliefert und ist älter als die Tora (die fünf Bücher Moses). Da eben Moses die Lehre der Kabbala ebenso bekannt war, sind einige der Gelehrten der Meinung, dass unter anderem auch Moses mittels der Anwendung der Gematria nur für Kundige der Kabbala wichtige Informationen und Wissen in der Tora als verschlüsselte Texte hinterlassen hat.

    Die Kabbala ist aber noch vieles mehr...

    ...manchmal wird die Kabbala auch mit dem Tarot in Verbindung gebracht, weil die große Arkana ebenso 22 Karten enthält wie die 22 Wege des Lebensbaumes oder den 22 Buchstaben des Hebräischen Alphabet.
    Die Kabbala findet ebenso den Weg zur Astrologie und in/mit ihr zu Weissagungen.

    Ich denke Du wirst bestimmt noch bessere und detailiertere Erklärungen bekommen, ich habe die kabbalistische Lehre nur gestreift.

    Namaste! Liftrasir
     
  3. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Vom deutschen Wiki werd ich (da selber kaum Vorwissen) wenig schlau. Das englische Wiki gibt aber schon mehr her:

    Sephirot(h), steht für "Aufzählung", und hat mit den 10 Eigenschaften bzw. Emanationen (= Ausflüssen) des Göttlichen in der Kabbalah zu tun. Das Ewige, Unendliche, Spirituelle, Göttliche strömt also aus und zeigt sich fortwährend durch diese Emanationen und erschafft/erhält damit sowohl die physische Ebene (Wirklichkeit) als auch eine Reihe höherer überirdischer Ebenen (Seinsbereiche).

    Also, so wie ich das verstehe repräsentieren die Sephirot verschiedene Wirkungskräfte. Ein bißchen erinnert es mich an die Chakras, also die feinstofflichen Energiezentren im Menschen. So wie der Mensch (Mikrokosmos) aufgebaut ist, soll das gesamte Universum (Makrokosmos) aufgebaut sein. Wie im Großen so im Kleinen. Das englische Wikipedia gibt dazu noch mehr her. Ich kann da nicht alles übersetzen, aber du kannst es ja mit dem Google-Translator versuchen. Das Ganze scheint aber ordentlich komplex zu sein. :D

    lg
    Topper
     
  4. Shizuna

    Shizuna Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2011
    Beiträge:
    19
    Ort:
    Remscheid, NRW
    Hallo ihr Zwei.

    Danke zunächst für eure Antworten. :)

    @ Lifthrasir: Wow, das ist sehr interessant. Nun möchte ich mich wirklich intensiver und ausführlicher damit befassen. Du hast mich richtig neugierig gemacht, danke! :kiss4:

    @ TopperHarley: Huch, der Text ist ja um einiges komplexer und ausführlicher als vom deutschen Wiki. Ich bin schier erschlagen. Danke für den Link, auf die Idee bin ich echt nicht gekommen.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn es noch die ein oder andere Antwort gäbe. So würde mich nun hinzukommend interessieren, welche Literatur mir zu diesem Thema -ausführlich und einfach geschrieben- auskunft gibt und ob es Institute gibt, die die Kabbalah lehren und leben (und wo man diese antrifft).
     
  5. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.718
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD


    shabbat shalom shizuna!

    kabbala ist in engem sinne nicht eine ur-relligion sondern bedutet vom "mund zu ohr": es ist eine überlieferung, die bis ca. in 10 jh nach jeshohua nur mündlich überliefert wurde.

    du wirst schwerlich über die kabbala etwas gutes und autentishes in der deutsche sparche finden, schon eher englisch. ich bin auch der meinung, dass du kabbala nur lernen und verstehen kannst, wenn du gut althebräisch verstehst... das ist eine voraussetzung.

    (sorry ich kann es nicht näher ausführen, da meien hündin gassy gehn möchte... und sie geht natürlich vor: denn das ist auch "kabbalah").


    shimon a.
     
  6. maria45

    maria45 Guest

    Werbung:
    sephiroth ist der Plural (Mehrzahl) von sepher, und sepher bedeutet "Zahl, Buch".
    Es sind also einfach "Zahlen". Natürlich nicht irgendwelche, sondern die ersten zehn Zahlen.

    nein. Die Kabbalah ist der Gesamtkomplex der mündlichen jüdischen Überlieferung, so wie die Thora, die Propheten und die übrigen Schriften die schriftliche Überlieferung bilden.

    siehe oben. Thora schriftlich, Kabbalah mündlich. Jedenfalls so bis ins 10. Jahrhundert nach Christus, wie schon von Shimon ausgeführt. Danach wurden kleine Teile der Kabbalah auch schriftlich fixiert.

    Die Bibel ist keine Sekte, es ist einfach eine Menge an schriftlicher Information.
    So ist auch die Kabbalah keine Sekte, es ist einfach eine Menge an mündlicher Information.
    Mit jeder Information kann man natürlich sektiererisch vorgehen, das liegt aber nicht an der Information selbst, sondern an dem, der das tut.
    So gibt es ja auch zahlreiche christliche Sekten z.B., die sich alle auf die Bibel berufen. Doch deshalb ist die Bibel als solche ja keine Sekte.

    wenn du weitere Fragen hast, frag gerne. Über Institute, die Kabbalah lehren, gibt die freundliche Tante google schon viel Auskunft.
    Letztlich ist das tiefere Wesen der Kabbalah aber etwas, das mündlich von Lehrer zu Schüler weitergegeben wird. Ich hatte das große Glück, einen solchen Lehrer zu haben.

    Ich kann dir als Einführung z.B. Friedrich Weinreb "Schöpfung im Wort" empfehlen, er war einer der ganz großen kabbalistischen Lehrer der Neuzeit und hat viele Bücher und Vorträge hinterlassen.
     
  7. Teigabid

    Teigabid Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2006
    Beiträge:
    6.047
    Ort:
    burgenland.at
    Nehmen wir dazu ein praktisches Beispiel, wie es der Text des „Vater unser“ sein könnte. Eingebettet im literarischen Schatz der Essener, und dabei jener Teil der mehr die Tür und die männliche Charakteristik hervorhebt. Obwohl es uns nicht ganz unbekannt sein sollte, dass da sehr wohl ein mütterlicher und väterlicher Inhalt gepflegt wurde. Und der weibliche Teil eher das Runde und Harmonische betont hat.

    Bestimmt fällt Euch dazu noch einiges in den Sinn. ;)

    Was ich aber zum Thema erwähnen will ist die Stelle die besagt:

    „… Dein Reich komme, wie im Himmel also auch auf Erden …“

    lasse ich hier das Drumherum einmal beiseite, selbst die Gegensätze von Welt und Himmel, was bleibt dann noch übrig? Es ist im menschlichen Bereich die Funktion in der Gemeinschaft. Von der Überlegung ausgehend das Menschsein erfolgt aufgrund einer Ordnung, und von dieser Ordnung könne man auf eine weitere darüber befindliche Systematik gelangen, die einfach statisch da ist, oder eine dynamische Mitgestaltung betreibt. Das richtige Wort dürfte hier Gemeinschaftsseele sein, und doch kann ich mich hier auch mit der Vorstellung anfreunden die von einer Gelegenheitsgesellschaft ausgeht.

    Dieses Auftreten als Gruppe kann dann durchaus auch in der Lösung allein im menschlichen Bereich zu finden sein, das ist gar nicht ausgeschlossen. In einem Verhältnis von Welt und Jenseits. Wenn es aber nicht in Materie ausartet, dann findet ein solcher Prozess in einem menschlichen Organismus statt, und ein vermeintliches Sehen oder Hören wird damit in den Vorstellungsbereich eines Menschen verlagert. Oder besser ausgedrückt erfolgt eine solche Produktion durch die Reizung der Sinne in einem Menschen, so als wäre er selbst dabei diesen Gedanken zu denken, und komisch ist das Gefühl hier, dass man gleichzeitig seine eigenen Ideen und Fantasien zu dem Ereignis beitragen kann.

    Nun ist hier in diesem Thema aber nicht direkt von diesem Beispiel die Rede. Auch nicht davon wie das aussehen könnte, wenn die Entwicklung des Planes und des Systems am Ziel endlich angelangt ist. Sondern viel mehr betrifft es die Planmäßigkeit wie etwas vor sich geht, im Kleinen, im Großen und dann auch in der Vielzahl so sein könnte.

    Das ist ebenfalls eine beliebte Methode in der Naturwissenschaft, wenn wir dazu als Meilenstein etwa Darwin heranziehen wollen, und findet selbst heute immer noch so statt, zum Beispiel beim Verfassen von Doktorarbeiten. :)

    Ein Weg in der Natur, über die Natur.

    Vielleicht wird irgendwann auch in literarischer Hinsicht ein neues Lied entstehen,
    war es einmal der Part eines Basses, wird ein Tenor ganz ähnlich trällern.

    Einen Versuch ist es schon wert.
    Aber ich glaube nicht dass Gott eines natürlichen und rechtlichen Todes gestorben ist.


    und ein :weihna1
     
  8. TopperHarley

    TopperHarley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    3.809
    Ort:
    Linz
    Betet daher zu eurem Himmelvater: »Unser Vater, der du bist im Himmel, geheiligt sei dein Name. Dein Reich komme. Dein Wille geschehe auf Erden wie im Himmel. Gib uns heute unser täglich Brot. Und vergib uns unsere Schulden, wie auch wir vergeben unserem Schuldner. Und führe uns nicht in Versuchung, sondern erlöse uns von dem Übel. Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit, in Ewigkeit. Amen.«

    Und ebenso betet zu eurer Erdenmutter: »Unsere Mutter, die du bist auf Erden, geheiligt sei dein Name. Dein Reich komme, und dein Wille geschehe in uns, wie in dir. Da du jeden Tag deine Engel aussendest, so sende sie auch zu uns. Vergib uns unsere Sünden, wie wir alle unsere Sünden gegen dich sühnen. Und führe uns nicht in Krankheit, sondern erlöse uns von allem Übel. Denn dein ist die Erde, der Leib und die Gesundheit. Amen.«

    Und alle beteten zusammen mit Jesus zum Himmelvater und zur Erdenmutter.


    aus dem "Friedensevangelium der Essener".

    ansonsten kann ich dir nicht folgen ;)

    lg
    Topper
     
  9. johsa

    johsa Guest

    Werbung:
    Hallo @Shizuna

    Sepiroth bezeichnet in der Kabbalah den Baum des Lebens, die Ur-Elemente des Lebens.
    In der Neuoffenbarung wird die Entstehung des Lebens durch die Hinausstellung von 7 Geistern Gottes aus der Drei-Einigkeit Gottes dargestellt:

    „[HGt.01_005,12] Und siehe, da wurden gebildet drei, und aus ihnen gingen hervor sieben! Und die drei waren gleich der Liebe, dem Lichte
    und der Gottheit; und die sieben waren gleich den sieben Geistern Gottes,...“


    Die sieben Geister heißen Liebe, Weisheit, Wille, Ordnung, Ernst, Geduld, Barmherzigkeit oder Sanftmut (GEJ.07 ab Kapitel 18).

    Es handelt sich also bei den 10 Sephiroth um die Gesamtheit der Schöpfung.
    Da der Mensch ein Ebenbild Gottes ist, trägt er die ganze Schöpfung in sich wie Gott es tut, der Mensch ist das im Kleinen, was die Schöpfung im Großen ist.

    Demzufolge könntest du guten Gewissens auf Fragen nach der Bedeutung des Namens Sephiroth antworten: Mensch.



    Mich würde es interessieren, wer oder was deinen Mann zu dem Namen inspiriert hat. Kannst du uns etwas dazu schreiben?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen