1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte um Analyse des Traums

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von ksdnjasn, 22. November 2008.

  1. ksdnjasn

    ksdnjasn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2008
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Nabend,
    Ich habe auch mal einen Traum, den ich nicht analysieren kann, weil er einfach nur Merkwürdig ist.... Ich hatte diesen Traum schon viele Male in unregelmäßigen Zeitabständen, mal 2 - 3 Tage hintereinander, mal 2 - 3 Monate Ruhe, und vor kurzem wieder, und jedesmal ist der Traum etwas anders, b.z.w. jedesmal hat sich etwas verändert!!! Insgesamt begleitet mich dieser Traum schon c.a. 2 Jahre ungefair, kann aber auch länger sein.

    Es fängt immer gleich an... ich bin ganz Oben, auf einen alten Stadion, so eine Art Kolloseum in der Obersten Bühne, b.z.w. obersten Treppenschicht, dabei sind die Sitzplätze gleichzeitig die Treppen.

    Ich stehe nun ganz Oben, und immer passiert irgendein Ereignis, das mich nach Unten laufen lässt, diesesmal kam ein selbstgebasteltes GEfährt an, auf 2 Rädern die Treppe nach oben gefahren, auf diesem gefährt war ein großer 50 L Dieselkanister aus dem 2ten Weltkrieg, mit einem Gartenschlauch aus dem Flüssigkeit lief, ich dachte erst es sei eine Bombe, teilte dieses den anderen die Oben waren mit, es waren nicht viele Andere oben, vielleicht 5 - 10, aber ich kannte sie nicht, doch diese bleiben einfach oben, als ich sagte es könne eine Bombe sein, ich hingegen rannte nach unten und dann explodierte das Teil... ich war der einzige der Überlebt hatte.

    Dann komme ich zu einer Stelle, die auch IMMER gleich ist, unten angekommen ist der einzige Weg wo ich lang kann, ein Graben, in diesen gehe ich hinein, unten lauter Wracks, Motorräder, Mopeds, Mofas und was auch immer... ich will nach oben auf die Andere Seite, doch ist dieser Graben zu gross, ich komme einfach nicht hoch, unten im Graben sehe ich eine Tür, diese mache ich auf....ich gehe hinein aber vor dem Gang zur Oberen Tür ist alles verschüttet / Eingestürtz, es ist mir unmöglich diese Tür zu erreichen oder den Weg darin Frei zu machen, also gehe ich wieder nach Unten in den Graben und suche im Graben nach einen Fortbewegungsmittel, doch ich finde nichts, einfach nur ausgebrannte Pechschwarze Wracks.... einfach nichts!

    Irgendwie schaffe ich es doch nach Oben, ich weiß nicht mehr wie ich das Geschafft habe und dann sehe ich dort brutale Männer sitzen.... also vom Aussehen Brutal, Kopftücher und Sonnenbrillen tragen manche, sind unter kleinen selbstgebauten Ständen, ala vier Holzstämme und ne Plane drüber... Ich schaue mich um und sage mir "nichts wie weg hier" ich will einfach nur Weg und habe eine höllische Angst, dann sagte einer der brutal Aussehnden Männer, ich solle zu ihm kommen und zeigte mir eine Waffe / Pistole....
    Ich fühlte mich bedroht und hatte Angst er würde mich Erschießen, also kam ich auf ihn zu, als ich dann vor ihn Stand gab er mir die Waffe und sagte, "Für Dich, Du wirst Sie brauchen" mehr nicht und ich nahm die Waffe an und ging weiter.... was dann kam weiß ich nicht mehr, ich weiß nur noch das ich wiedereinmal Schweißgebadet aufwachte....
     
  2. ksdnjasn

    ksdnjasn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2008
    Beiträge:
    2
    Weiß denn niemand mit diesen Traum etwas anzufangen?
     
  3. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Ich schätze das du noch relativ jung bist? Du suchst dir ein Weg im deinem Leben,vielleicht warst du schon ganz OBEN,hast etwas verloren?Nun versuchst du erneut das ZIEL nach oben richten,hast aber auch Angst,du weißt,das dort auch rohe Gewalt herrscht,das nicht alles so rosig ist und OBEN sein zu kennen.Du fürchtest FEINDE,das zeigt die Waffe.es kann auch sein,das dir jemand ein Angebot gemacht hat?Lehne diese ab.Du findest dein Weg anderswo.
    LG
    Eisfee62;)
     
  4. DayaLina

    DayaLina Mitglied

    Registriert seit:
    4. November 2007
    Beiträge:
    181
    Ort:
    Deutschland, Hessen
    Hallo liebe Unbekannte...

    gerne versuche ich Dir weiter zu helfen. Ich bin kein Profie,aber das wirst Du nicht erwarten,oder?

    Kann es sein,das Du in deinem Leben bissher immer irgendwie das Gefühl hattest- Dich verteidigen zu müssen? Hast Du das Gefühl- niemend oder wenige interessieren sich dafür, was Du sagst?

    Ich bin gespannt auf deine Antwort
     
  5. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Die Hauptkriterien die ich in Deinem Traum sehe sind folgende

    Als Wissender zum Unwissenden zu gehen ist LEICHT
    oder als Gehender zu Gelähmten
    oder als Sehender zu Blinden

    das ist dieses Empfinden OBEN ZU SEIN,
    da WARST DU EINMAL, bist es aber jetzt NICHT MEHR!
    Du bist jetzt UNTEN, was Deine Seele oder Dein Unbewusstes über Dich selbst angeht, bist Du NUN unwissend, gelähmt und blind

    was es für Dich nun ZU TUN gilt, um die Gefahr zu entschärfen, ist es den Prozess RÜCKGÄNGIG zu machen,
    das ist aber gar nicht so einfach wie es "von oben" aussieht..
    Denn jetzt ist da dieser Graben, der den Blinden vom Sehenden, den Unwissenden vom Wissenden, den Gelämten vom Gehenden trennt.
    THEORETISCH KANN man den gar nicht überspringen, das fühlst Du auch, aber wenn man es WILL, dann KANN man es
    man bedient sich dazu dem UNBEKANNTEN TEIL der Seele.

    Das Problem dabei ist nun, dass man diesen Teil ja nicht (mehr) KENNT...man muss sich erinnern..
    Man hat eine MENGE VORURTEILE darüber, was es ist, man TÖTETE diesen Teil und die heilende Beziehung gewisser Maßen
    durch diese (eigenen) Urteile ab
    im Bild die Waffe(n), aber es ist Zeit, die Waffen (in der Vorstellung, die Angst) zurückzugeben,
    aufzuhören sich zu fürchten, weil man urteilt, WAS ES IST, sondern ANZUFANGEN herauszufinden WIE es wirklich ist:
    (im übrigen Danke für das post, so deutlich hätte ich es wieder einmal FÜR MICH SELBST gar nicht formuliert)

    dieser Unbekannte Teil Deiner Selbst erscheint Dir gefährlich
    mein Tip: (schließ Freundschaft mit dieser "Rockerbande"..rock Your soul ;)..
    und lehne das Geschenkt der Waffe = darüber zu urteilen ab)

    AL


    Regina
     
  6. Herz24

    Herz24 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2008
    Beiträge:
    20
    Ort:
    Schwarzwald
    Werbung:
    hallo Zusammen,
    kann mir jemand mit meinem Traum helfen?
    Ich hatte gestern Nacht einen ganz furchtbaren Traum!!
    Mein Freund war 3Wochen alleine in Urlaub....kam zurück (ich hab mich natürlich riesig gefreut...) und er erzählt mir, er hat eine andere Frau kennen gelernt und liebt mich nicht mehr!!

    Ich war so verzweifelt und am ende! Ich wollte nicht mehr leben!

    Das ganze war sooo real (war heute Morgen ganz fertig)

    Was jemand, was da los ist?!

    Meine Beziehung ist perfekt! Alles ist in Ordnung und wir lieben uns!
    Der Traum... ich weiß nicht...momentan wär es das schlimmste, was passieren könnte!!

    Bin total fertig!! :-(((
     
  7. Feli104

    Feli104 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Hinter den sieben Bergen, bei den sieben Zwergen
    Werbung:
    www.deutung.com
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen