1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte opfert nicht

Dieses Thema im Forum "Channeln" wurde erstellt von Anatol, 29. September 2007.

  1. Anatol

    Anatol Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    530
    Werbung:
    Wir sind von Menschenopfer losgekommen.
    Wir sind von Tieropfer befreit.

    Wir sind aber noch nicht von Selbstopferung frei.

    Opfere dich nicht im Namen von etwas höherem, denn es ist nicht nötig. Opfere dich nicht für deine Kinder, für deine Arbeit, für deine Berufung, für den Frieden und das Glück und für höhere Ideale.

    Das göttliche ist Freude, Glück und Frieden, Liebe und Seligkeit und noch viel mehr.
    Opfern entfernt uns nur von diesen Werten.
    Der direkte Weg ist auch der schnellste und müheloseste.
    Das einzige Hindernis ist Unglaube an das Glück, der sich gut in dem Sprichwort "zu schön um wahr zu sein" spiegelt.

    Das wichtigste sind die schönen Werte. Darum geht es. Der Rest hat kaum Bedeutung im Vergleich zu ihrer Größe.
    Liebe Grüße
    anatol
     
  2. Anatol

    Anatol Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    530
    Ach ja, wer nicht versteht was das hier soll, das ist natürlich gechannelt, auch wenn die Originalbotschaft simpler und kürzer war.

    Wollte ihn teilen da die Sichtweise die vermittelt wird bemerkenswert heilend auf mich gewirkt hat :)
     
  3. Ischariot

    Ischariot Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2007
    Beiträge:
    5.897
    Ort:
    nördliches Waldviertel
    Was würdest du jenen Menschen raten, die in ihrer Selbstaufopferung Glück und Erfüllung finden?

    Euer skeptischer Ischariot

    PS: Wo endet Nächstenliebe, wo beginnt Aufopferung?
     
  4. Moludeami

    Moludeami Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    1.986
    Ganz genau! Seid selbstverliebt und egoistisch Leute!!!
    Danke Anatol, für diesen Channel. :weihna1
    Von welchem Engel ist er denn? Luzifer? :morgen:
     
  5. Anatol

    Anatol Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    530
    Genau da liegt auch der Irrtum Ischariot.

    Die Liebe ist vollständig wenn sie beiden Seiten dient.

    Ich persönlich finde das einseitige Liebe mehr ein Gedankenkonstrukt ist als ein echtes erleben, weil sie ohne ein Stützbein auf Verstandesebene nicht auskommt.
    "Er liebt mich ja doch" sagen Frauen die von Männern schlecht behandelt werden.. die denken ihn ändern zu können.. das ist so ein typisches Beispiel.
     
  6. Anatol

    Anatol Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    530
    Werbung:
    Das göttliche ist unendliche Freude. In dem gibt es kein Selbstopfer. Das hat nichts mit ego zu tun sondern mit Vollkommenheit.
     
  7. Adastin

    Adastin Mitglied

    Registriert seit:
    13. August 2006
    Beiträge:
    242
    Ort:
    Österreich
    Hallo Anatol!

    Deinem Beitrag stimme ich zu.
    Ich denke das sich die Opfergaben aus dem Unvermögen der Menschheit entwickelt hat, der geistigen Welt, das zu geben, was dort auch ankommt. Positive Energie.

    Aus deinem Beitrag lese ich keinen Egoismus heraus. Selbstaufopferung ist es dann, wenn man durch das Geben ein Defizit erreicht. Geben aus innerer Fülle und Liebe hat nichts mit einem Opfer zu tun. Es bereichert beide Seiten.

    Alles Liebe!
    Adastin
     
  8. Moludeami

    Moludeami Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    1.986
    Und genau deswegen wude Jesus ans Kreuz genagelt, gell? :stickout2
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Es wird ja nur von der Kirche gesagt, dass er geopfert werden musste. Die wahren Gründe kennen wir ja vielleicht gar nicht.
    Oder wenn man es nun christlich deuten will. Mit dem Opfer Christi sind alle Sünden gesühnt - und es bedarf keiner weiteren Opfer mehr.

    Such Dir die Deutung aus, die Dir am meisten behagt.

    LG
    Ahorn
     
  10. Moludeami

    Moludeami Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    1.986
    Werbung:
    Tiere opfern sich auch.
    Fürs Rudel, für die Jungen.

    Komisch, dass bei der ganzen channelei ständig die Natur der Lebewesen ausser Acht gelassen wird...
    Einzige Erklärung: Die Channels müssen wohl von nem anderen Planeten sein. :clown:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen