1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

bitte kann jemand schauen...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Aline, 20. Juni 2008.

  1. Aline

    Aline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    29
    Werbung:
    ........obs meinem Sohn gut geht ,

    er ist 18 , hatte Drogenprobleme ist jedoch seit letztem Jahr August sehr gut dran.

    Jetzt meldet er sich nicht(seit zwei Tagen) , geht nicht ans Handy

    Ok wenn er Party mal machen möchte ist es ok, jedoch mache ich mir solche Sorgen

    Mit allerbesten Grüße Aline
     
  2. Aline

    Aline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    29
    aber ich habe so ein komisches Gefühl, keiner weiss wo unser Sohn ist...

    er bekommt Massagen, wegen ausgerenkter Schulter, dort ist er auch nicht erschienen, hat sich dort auch nicht abgemeldet.

    Irgendwas ist passiert NUR WAS??

    Liebe Grüße Aline
     
  3. Rattamahatta

    Rattamahatta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2008
    Beiträge:
    5
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Erstmal tief durchatmen und alle Personen telefonisch durchgehen, wo er sein könnte. Wenn das nix fruchtet ab zur Polizei. Lieber ein wütender Spätpubertierender, der sich über zu viel Fürsorge beschwert, als wenn dann wirklich was is....

    Lg,
    ratta
     
  4. engelchen71

    engelchen71 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    29. Mai 2008
    Beiträge:
    3
    Ort:
    HAMBURG
    liebe aline.....

    ich habe mal in die karten geschaut und die sagen auch da ist nichts großes passiert er ist extrem versackt versuche es im bereich viedeo pc spiele bei leuten oder einrichtungen....aber grundsätzlich solltest du die polizei eischalten...ich sende idr viel licht und liebe
     
  5. Aline

    Aline Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2008
    Beiträge:
    29
    Ich danke euch beiden sehr, ... ja mein bruder arbeitet bei polizei, ist nichts dort "reingekommen"

    und Engelchen, ja das passt, ... also die machen öfters pc oder video spiele,

    jedoch, sagt er bescheid..... ich habe solche angst, es ist solang jetzt gut gegangen ... und ich habe früher viele Nächte auf ihn gewartet, ... seit er ??"clean?? ist sagt er immer bescheid.

    Werde wohl bald von ihm hören

    Vielen Dank

    eine sehr sich sorgende Aline
     
  6. casha

    casha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2008
    Beiträge:
    18
    Ort:
    wien
    Werbung:
    liebe aline,

    ich verstehe dich sehr gut! bin auch mutter eines sohnes. er ist 18 jahre und in nicht so guten kreisen. täglich zittere ich um ihn und fühle deshalb mit dir mit.
    aber wir als mütter, wenn unsere kinder in einem gewissen alter sind, haben nicht mehr soviel einfluß auf deren leben. damit sollten wir lernen um zu gehen. mir fällt es jedenfalls sehr schwer los zu lassen und auf mein kind zu vertrauen.
    trotzdem wünsche ich dir alles erdenklich gute und wird schon gutgehen!!!
    lg casha
     
  7. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Ist immer so schön gesagt, loslassen , wenn man noch vom Gesetz her eine Verantwortung hat. Falsche Freunde die meinen sie müssen sich zwischen Mutter und Kind stellen. Scheint das selbe in grün zu sein, denn mir geht es um meine Tochter die in Kreisen geraten ist, wo man eindeutig sagen könnte die solten sich um die wirklichen Fälle kümmern und denen helfen. Als Mutter wird man bestraft für Sachen die man nicht zu verantworten hat, denn einen Mutter beschaft ja wohl auch nicht die Drogen. Wenn Mutter sagt du hast von Gesetz her noch zu Hause zu bleiben ist sie in Recht. H.IV und U25 (wurde jetzt erweitert auf 27 Jahre) schreibt das genauso fest, wie die vorrige Sozialhilfe. Der der diesen Schrott ausbaden muss ist die Mutter, denn da hat keine Tochter sich mit die Lehrausbildungsstelle um eine Wohnung zu kümmern, wenn daraus Schulden wachsen. Nun zahle man deine eigene Miete um deine Mutter und deine Brüder brauchst du dir keinern Kopf zu machen du übernimmst ab sofort deine eigene Verantwortung, die müssen auch ihre eigene Verantwortung übernehmen. Schon so wenig aber ich hatte den Anteil meiner Tochters Miete mit zu tragen gehabt und das über ein Jahr lang. Familie ist aber höher und sollte man höher bewerten. Weil ich gesagt hatte, meine Tochter hat auch eine Verantwortung für den Rest der Familie bin ich heute die Böse und muss zum Therapeuten. Ein Therapeut hat aber auch die Aufgabe mal genau hin zu hören und nicht die Mutter anzufranzen. Ich muss das jetzt mit ihrer Tochter ausbaden. Wie können Sie ihre Schuld auf die Tochter übertragen? Wenn Sie finanziell nicht zurecht kommen ist das ihr Problem, denn sie haben ja auch zu arbeiten. Dazu muss ich aber sagen ich habe zu den Zeitpunkt gearbeitet und muss mich ja nicht nur selber ernähren sondern auch meine Kinder. Nur mit 5,- € in der Stunde und eine 35 Stundenwoche kann man eben nicht eine Famile ernähren, da muss schon Jeder mit anpacken, da muss schon alles in einen Topf. Meine Tochter war und ist für das alleine wohnen noch nicht in der Lage, denn das da im Jugendclub sind die schlechtesten Ratgeber überhaubt. Wünsche uns allen viel Glück das sich das zum guten wendet.
     
  8. WTweety

    WTweety Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2008
    Beiträge:
    3.558
    Ort:
    Magdeburg
    Ich höre immer wieder das die Kinder in falsche Kreise geraten, falsche Personen die sich Freunde nennen, da steckt er auch jetzt, du scheinst die falschen Freunde auch zu kennen. Mit neuen Drogen ist er aber nicht in Kontakt gekommen. Kann dir nur raten habe ein bisschen Geduld und wenn das Pendel recht hat meldet er sich innerhalb der nächsten 3 Tage. Mehr kann ich allerdings noch nicht erarbeiten, da ich mit den Pendel erst anfange, bin versierter auf die Karten und orientiere mich an der Stimme meines Gegenübers.
     
  9. Felice

    Felice Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2008
    Beiträge:
    7.536
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Ich habe selbst zwei Kinder, beide in einem gefährlichen Alter. Loslassen ist immer so eine Sache. Mir fällt es schwer, meine Kinder loszulassen, da ich mich verantwortlich für sie fühle und sie über alles liebe. Ich möchte sie vor allem schützen, aber es gelingt nicht immer.

    Bin schmerzlicherweise draufgekommen, dass man ab einem bestimmten Kindesalter kaum noch Einfluss auf die Kinder hat. Man kann ihnen nur gut zureden und ihnen vermitteln, was recht und schlecht ist.

    Bestimmte Erfahrungen müssen die Kinder machen, davor können wir sie nicht schützen, leider. Wir können ihnen nur zur Seite stehen und für sie da sein.

    Meine Nichte ist vor Jahren in die Drogenszene geraten und leider noch immer ziemlich tief drinnen. Ich weiss nicht, ob sie da wieder rauskommt, ob sie es schafft. "Ich sende ihr viel Kraft und positive Gedanken." Von ihren Eltern hat sie sich komplett entfernt und auch sie haben aufgehört, nach ihr zu schauen.

    Irgendwann kommt der Punkt, da geht es nicht mehr. Man quält sich selbt am Meisten. Überhaupt wenn die Kinder sich nicht helfen lassen wollen, warum auch immer. Sie glauben, es ist ihr Weg. Auch wenn er für uns der falsche ist.

    Meine Tochter war auch in schlechter Gesellschaft und es war eine schreckliche Zeit. Möchte da jetzt nicht genau drauf eingehen. Doch es war immer ein großes Vertrauen zwischen uns, was in den schwierigen Zeiten sehr geholfen hat.

    Aber wir haben es geschafft, weil sie Gott sei Dank gewusst hat, wann Schluss ist. Ich habe sie immer gehalten und sie fühlen lassen, dass ich für sie da bin. Als Alleinerzieherin war es doppelt schwer, egal.

    @Aline, du bist für deinen Sohn da und stehst im zur Seite. Mehr kannst du nicht machen. Er weiss es und das ist gut. Du tust alles was dir möglich ist.

    Der Rest liegt nicht in der Hand der Eltern, egal wie schmerzhaft das jetzt ist. Es ist die Realität.

    Ich habe meine Kinder gut behütet, alles getan was in meiner Macht steht. Ich begleite sie auf dem Weg ins Erwachsenwerden. Aber den Hauptweg müssen sie alleine gehen. Gefällt mich nicht immer gut, aber ich muss es akzeptieren.

    Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft.

    lg Felice
     
  10. casha

    casha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2008
    Beiträge:
    18
    Ort:
    wien
    Werbung:
    warum stösst ihr euch an dem ausdruck "loslassen"? ihr umschreibt ihn nur!
    ich verstehe unter loslassen, den menschen, den wir großzogen und begleiten nicht mehr als "mein kind" ansehen sondern als eine eigenständige person. was meint ihr, wie lange haben wir das "recht" haben sich in das leben anderer einzumischen und zu "steuern"?
    solange das das gesetz vorschreibt? oder individuell, also jeder kann lehrer spielen wie er will?
    oder sollte das jeder für sich selbst entscheiden?
    so hart es ist, und da denke ich an meine jugend zurück (ließ mir auch nichts sagen und kam auch mit drogen und schlechten kreisen in berührung) haben eltern nicht mehr den einfluß darauf. und um nicht an selbstvorwürfen, selber zu zerbrechen, die keinem helfen, lasse ich los, in dem sinn, das ich ihm vertraue oder vertrauen muß und hoffe meine "erziehung" fruchtet.
    oder habt ihr die ultimativen tipps?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen