1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte jemanden ernsthaft um Hilfe

Dieses Thema im Forum "Nachfrage nach Angeboten" wurde erstellt von maxxi, 26. April 2009.

  1. maxxi

    maxxi Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2009
    Beiträge:
    33
    Werbung:
    Hallo!

    Nachdem ich nun Psychiater und Psychologen durchhabe und icht viel Verbesserung bemerke versuche ich nun auf diesem Weg eine Heilung zu versuchen.
    Ich fange am besten mal von ganz vorne an:

    Schon in meiner Kindheit gab es in meiner Familie viel Streit zwischen meinen Eltern.Meine Mutter ist psychisch krank und fiel regelmäßig in Angstzustände und Depressionen.Allerdings eher in Form von ausgeprägten Stimmungsschwankungen.Sie wechselte von guter Laune und Güte zu ekelhaften Aggressionen und Hassgefühlen,dann zu Verzweiflung und Depressionen und sozialem Rückzug.Neurotische Hysterie mit starken Stimmungsschwankungen und einer Paranoia,die leicht ins Psychotische geht.

    Ansonsten war meine Kindheit ziemlich normal soweit ich mich erinnern kann.Ich erinnere mich an einen Traum den ich so im alter von 4-6 hatte.In dem Traum sah ich sich rasch verändernde psychedelische Muster,die kurz nach dem aufwachen noch vor meinen Augen bestehen blieben.Dieses Erlebnis jagte mir höllische Angst ein.

    Aber nun zur eigentlichen Problematik.
    Mit 9 rauchte ich die erste Zigarette,und mit 11 trank ich das erste mal höhere Mengen Alkohol.Mit 12 schnüffelte ich ein paar mal Feuerzeuggas und mit 13 das erste mal Salvia(kein extrakt) und den ersten Joint.
    Mit 14 war ich thc abhängig und kiffte jeden tag,und nahm abundzu DXM.
    Mit 15 entwickelte ich starkes Interesse zum psychedelischen Rock und lernte die Doors und die Geschichte von Jim Morrison kennen.Auch las ich beeindruckende Geschichten über Schamanen und göttlichen Erfahrungen durch Halluzinogene.

    Ich lernte also im Internet einen komischen Typen in meinem Alter kennen(15).Ich besuchte ihn und wir nahmen zusammen Pilze.
    Das Set war miserabel.Ein Unbekannter Typ der in seinem dunklen Keller hauste und den ganzen Tag vor dem PC hing.Ich nahm 1.5g Mexikaner,eine eher leichte Dosis und hatte keinen guten Trip.Es war zwar kein Horror aber das Gefühl war sehr unangenehm und leicht beängstigend.Nicht so befreiend und entspannend wie vom kiffen.Ich konnte mich nicht auf die Wirkung einlassen und versuchte sie zu verdrängen.Ich wollte raus gehen doch der typ liess mich nicht,da er Angst hatte,seine Mutter würde was merken.Wäre ich vielleicht einfach alleine rausgegangen,wäre vielleicht alles gut ausgegangen.Er machte noch ein paar Scherze mit hohen tönen und hitlerreden(na klasse...) und am nächsten Tag fühlte ich mich noch etwas komisch aber kurz darauf wieder normal.Eine woche später versuchte ich nochmal einen Trip mit 2 engen Freunden,allerdings wieder nur einer sehr geringen dosis(1g mexikaner).Ein Freund war total besoffen und versaute mir auch diesmal meine Stimmung.

    2 wochen später gings dann los...ich sah die ganze Zeit ein flimmern vor mir,hatte Nachbilder und streifen vor meinen Augen und Dinge in meinen Augenwinkeln bewegten sich.Zudem fiel ich in Depressionen und sah nur noch das schlechte in mir und in der Welt.Zudem hatte ich Angst ich würde den Verstand verlieren und zog mich sozial total zurück.Ich war ein anderer Mensch der eher schwächer und verkrampfter war,allerdings auch reifer,da ich aufhörte so viel mist zu bauen.Nach einem halben jahr hatte ich mich auch wieder stabilisiert.das flimmern war aber immer noch da und ich hab es auch heute noch.es nennt sich HPPD.

    Leider hörte ich nicht mit Drogen auf...da ich das Kiffen nicht mehr vertrug und Halluzinogene mir zuviel Angst machten fing ich an mit Chemie.Speed XTC Opioide etc.Alles mögliche nahm ich.Auch Heroin und GBL.
    Ich wurde süchtig,aber ich war noch ziemlich stabil,bis zum Frühjahr 06,als ich 18 jahre alt war.Ich nahm zuviel Speed und war zu lange Wach.Es fing an dass ich mich total befreit fühlte und glaubte,übernatürliche kräfte zu haben und wind und Wetter kontrollieren könnte und alle Menschen mit meinen Gedanken und Gestiken beeinflussen zu können.Allerdings dachte ich auch Menschen können meine Gedanken lesen.Ich wurde zunehmend Psychotischer.
    Allem schrieb ich eine mystische Bedeutung zu.Ich fühlte mich oft total mit Energie aufgeladen,und es wurde total ruhig und hell um mich...allerdings konnte ich diese Energie nicht halten und verlor sie immer wieder und ich fühlte mich danach wie vergiftet.Nachts zog mich eine Fremde Energie in den Wald und ich dachte eine Fledermaus hätte von mir Besitz ergriffen.Im wald redete ich mit Bäumen und gab mich verschiedenen Posen hin,liess mich vom Wind leiten und hatte immer Gedanken im Kopf wie "dies ist der Ahnenpfad,du reitest die Schlange"...am nächsten tag rannte ich nur in boxershort durch den wald weil ich mich fühlte wie ein indianischer jäger und versuchte,rehe zu verfolgen.Als ich den wald verliess hörte ich Tiere im wald schreien.

    Allerdings dachte ich auch,Menschen wollen mich umbringen und meine Familie hätte sich gegen mich verschworen.Ich dachte eine Hexe würde mich in Gestalt eines Raben verfolgen und Menschen in meiner Umgebung würden schwarze Magie mit mir betreiben.Auch glaubte ich,Menschen mit Zungenschnalzen verletzen zu können oder ausversehen auszusaugen...

    kurze zeit später wurde ich eingewiesen,bekam medikamente und war 5 monate in der psychiatrie.Dort wurde mein Zustand zunehmend Paranoid und voller Ängste.Ich dachte aber auch mal,dass ein Affe und mal ein Löwe in mir ist,und handelte wie diese Tiere.
    nach 2.5 monaten wurde mein Zustand besser,allerdings wurde ich rückfällig und fing an Stimmen zu hören,die sich über mich lustig machen und mich beschimpfen...

    bald darauf machte ich eine Drogentherapie 9 monate,bekam aber starke Medikamente die mich extrem beeinflussten.ich wurde fett,schwach,unkreativ und unlebendig ohne richtige emotionen...
    ich zog nach frankfurt und versuchte meinen Abschluss nachzuholen,wurde aber im betreuten Wohnen täglich von 3 bushido hörenden mitbewohnern heftigst gemobbt(konnte mich aber kaum wehren) und wurde nach nem halben jahr rückfällig und verlor meine wohnung und meinen schulplatz.

    bin jetzt seit 6 wochen in einer methadon substitution und es geht mir schon etwas besser,da ich keine psychosefördernden substanzen mehr nehme und auch ein neues medikament bekomme,von dem ich nicht soviel nebenwirkungen spüre.allerdings höre ich noch manchmal stimmen und fühle mich oft ausgelaugt,kaputt und schlapp.Zudem habe ich das Gefühl Menschen meiden meine Nähe und sind stark abgeneigt zu mir.Vielen wird es z.b plötzlich kalt wenn sie neben mir sitzen und auch mir ist of kalt obwohl die temperaturen hoch sind.kurzum ich habe keine Freunde,den obwohl ich auf die leute zugehe und auch Nummern getauscht werden,sagen sie dann immer,sie hätten keine zeit.und mich ruft sowieso wirklich nie jemand an.
    Ich komme morgens sehr schwer aus dem Bett raus und habe auch keinen Spaß mehr an meinen Hobbies.
    Manchmal höre ich Alarmsirenen,obwohl keine da sind...

    Ich wohne jetzt wieder bei meinen Eltern,was gar nicht gut ist...meine Eltern greifen mich täglich an,besonders meine Mutter.Sagen mir was für ein Versager ich doch bin und dass ich eh nichts auf die Reihe kriege,was auch nicht total falsch ist.Ich bin in ihren augen eklig,da ich manchmal die Hygiene vernachlässige und auserdem bin ich eine Lachnummer und eine schwache Kreatur die alles kaputt macht usw...

    nun suche ich eine Person,die mir helfen kann wieder selbstbewusster,sicherer und glücklicher zu werden.Jemand der mir hilft meine Fähigkeiten zu erkennen und zu nutzen und sich wieder kräftiger zu fühlen.Jemand der mich unterstützt meine sozialen Kompetenzen wieder zu steigern,meinen Geist und Meine Seele zu reinigen und Blockaden zu lösen,sowieso negative Energien zu entfernen.

    vielleicht wäre in meinem fall ein Schamane das richtige,da ich oft den Gedanken hege,das böse Geister mich quälen und meine Seele verschollen ist...

    allerdings habe ich große Angst an einen Scharlatan zu geraten...auch ist mein Glaube aufgrund der mangelnden Erfahrung nicht gefestigt.
    Zudem habe ich immer ein schlechtes Gefühl,wenn ich viel Geld ausgeben müsste,was bei Sitzungen mit Leuten von Internet Annoncen immer der Fall wäre.

    Auch habe ich mal 80 euro für 2 stunden mit einem yogi ausgegeben,der nur seine hand auf mein bein gelegt hatte und gesagt hat,er würdesich in einen meditativen zustand versetzen und allein dadurch ändert sich schon sehr viel in mir.
    gemerkt habe ich allerdings nichts davon.

    nun bitte ich jemanden hier,mir zu helfen eine passende Person zu finden
    Vielleicht gibt es ja auch hier jemanden,der mir helfen möchte und ein treffen zustande kommt.
    Ich wohne In Weißenburg Bayern,bei Nürnberg.

    vielen dank im vorraus und auch fürs zuhören :)

    tschüs,max
     
  2. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***Thema verschoben***

    LG Ninja
     
  3. Windy

    Windy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    27
    Ort:
    NRW
    Ich kann dir da leider auch nicht helfen, werde aber versuchen dir positive Energie zu schicken.
    Hoffentlich findest du hier jemanden der dir weiterhilft.
     
  4. EnergyOfLight

    EnergyOfLight Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    394
    Ort:
    Steiermark
    Ich bin weder Psychiater, noch Schamane oder sonstiges, daher schreib ich dir einfach mal die Gedanken, die ich beim lesen deines Beitrags hatte. Gehen wir mal davon aus, dass dies alles wahr und dein Ernst ist.. in diesem Fall wäre mein Eindruck, dass du selber am besten Weg bist dir zu helfen.

    Du schreibst über all das was du fühltest und dachtest in der Vergangenheitsform, hast selber erkannt, dass das nicht real ist. Du siehst, warum manche Dinge geschehen. Z.b. warum du als ekelig bezeichnet wirst - wegen mangelnder Hygiene. Damit weißt du auch, wie du wieder einen Stein auf deinem Weg beiseite räumen kannst.

    Was noch darauf hinweist, dass du dabei bist dir selber zu helfen ist, dass du offenbar gerade eine Menge Energie benötigst, die "saugst" du von anderen Menschen, was auch erklären würde, warum denen in deiner Gegenwart kalt wird -> Energieentzug. Nachdem denen das offenbar nicht bewusst ist und/oder sie nicht wissen, wie sie deine "Saugerei" verhindern können, gehen sie dir aus dem Weg. Das hat nur indirekt mit dir als Person zu tun, sie wissen nur, dass es ihnen nicht mehr so gut wie vorher geht, nachdem sie mit dir zusammen waren. Vielleicht findest du andere Möglichkeiten Energien zu tanken bzw. viel mehr deine eigenen Energien freizusetzen (von denen du jede Menge hast).

    Bedeutet nun nicht, dass du das alles ohne Hilfe bewältigst, das möchte ich damit nicht sagen, denn das kann ich nicht beurteilen. Nur vielleicht ist es ein gewisser Trost zu sehen und gesagt zu bekommen, dass man eigentlich schon viel geschafft hat und sich offensichtlich auf dem richtigen Weg befindet.

    lg
    EnergyOfLight
     
  5. DrunkenMonkey

    DrunkenMonkey Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Allemannien
    @maxii...du wirst Leute finden, die das umsonst machen...Geld zahlst du dann wenn´s funktioniert würde ich sagen oder nach Lust und Laune...die meisten guten Katenleger nehmen nur Geld, wenn der Kunde auch bezahlen möchte...so ist das in dem Geschäft...kann sich aber zwischenzeitlich auch geändert haben...das liegt daran, weil die meitsen deutschen Schamanen halt doch keine so bescheidene Lebensweise leben :D ...komische Sache das ist...

    Gruß
    DMonkey
     
  6. maxxi

    maxxi Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2009
    Beiträge:
    33
    Werbung:
    hm es ist ja nicht so dass ich die ganze zeit ungepflegt rumlaufe,im gegenteil ich achte da schon ganz gut drauf,manchmal mal nicht so gut.
    und es sagt mir ja niemand dass ich eklig sei(was ich eher auf meine person beziehen würde) sondern ich vermute so etwas..

    viele haben keinen bock auf mich,den genauen grund kenne ich ja gar nicht!
    ich denke einfach,dass sich meine probleme rumgesprochen haben und ich deswegen schwer hab leute kennen zu lernen wegen vorurteilen.wohn halt auf dem land.
    aber nicht allen wird kalt wenn ich da bin oder gehen weg von mir.
    kenne 2 leute die auch schizo sind die sind da weniger so drauf.
    manche leute fühlen sich wie immer in meiner gegenwart.
    aber manchen wirds plötzlich kalt oder unangenehm und wollen dass ich gehe ohne besonderen grund...

    habe aber echt nich lust an anderen leuten energie zu saugen,das ja doof,oder is das normal?
    also ich bete oft,auf meine weise und bitte um energie.

    ich bitte trotzdem jemanden,der vielleicht einen kennt oder however ich die adresse und nummer von einem am besten aus mittelfranken oder wenigstens aus bayern zu bekommen der mich als patient nimmt.

    wär schon toll.
     
  7. Reonarudo

    Reonarudo Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    201
    Ort:
    Hamburg
    hey Max,

    kenn nu zwar niemanden in deiner Gegend, bin aus Hamburg, hatte aber gerade deinen Beitrag gelesen. Toll das du hier so offen schreibst und recht klar bist. Und da du bittest wird sich wohl bald was ergeben. Ich weiß nicht, sicherlich hast du Recht, das ist auch meist mein Gefühl, das es oft unangebracht ist viel Geld für irgendwelche zwielichtigen Therapeuten auszugeben; meine Erfahrung mit Therapeuten und auch aus Angeboten aus dem Internet ist dann das man sich einfach ganz auf sein Gefühl verlässt. Du hast ja nu schon offenbar einiges hinter dir, da wird es wohl ein Leichtes sein einen geeigneten Therapeuten für dich ausfindig zu machen. Es gibt derbe viele - sicherlich auch in deiner Gegend. Geh doch zB zu nem Heilpraktiker, oder frag bei denen nach, die kennen sich doch auch in der Szene aus und in deiner Gegend; bzw. das könnte ich mir zumindestens vorstellen.

    hm.. nunja .. alles gute für dich ;D
     
  8. Celestial

    Celestial Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2009
    Beiträge:
    202
    Ort:
    Steiermark
    Ich finde auch, dass du schon auf dem richtigen Weg bist. Der Wille ist ja schon da...

    Man kann eigentlich sagen, dass es schon fast normal ist. Ich kenne nur wenige, die es nicht machen. Solange du es nicht bewusst machst, wirst du auch keinen Schaden haben. Wenn du es abstellen willst, denkst du dir (oder sagst es die immer wieder laut) "Ich brauche die Energie anderer Leute nicht und ich werde sie auch "absaugen" (oder was auch immer für ein Wort dir gefällt).

    Das ist eigentlich schon ein anderes Thema. Du hast, auch wenn es dir nicht so gut geht, immer genügend Energie. Das dumme daran ist meist nur, dass sie für unnütze Dinge verwendet wird. Würdest du jemanden noch mehr Energie geben, wenn du siehst, was er mit der vorhanden macht? Wohl eher nicht. Wenn du schon um etwas bittest, dann Einfach um Hilfe wenn Lichtwesen - auf gar keinen Fall nur um Hilfe bitten, ohne zu sagen von wem!!!

    Ich denke du solltest beginnen an deiner Basis zu arbeiten. Hier gibt es viele die gerne meditieren. Frag die mal, welche Meditationen sie dir empfehlen können, und suche dir eine daraus aus. Die Basis (chakra) wird dann deinen Willen stärken, das wäre Schritt nummero uno.....


    LG Celestial
     
  9. Baskarem

    Baskarem Guest

    Sei gegrüßt Maxxi,

    ich denke nicht, daß Du nach irgendjemanden suchen solltest, um Dein Leben wieder in eine normale Bahn zu lenken.

    Es wäre wohl eher an der Zeit diesen Erfahrungen zu danken, daß Du sie hattest. Es kann Dir zwar bis zum Augenblick keiner sagen, wofür das Ganze gut war, allerdings hat alles seinen Grund.

    Ich danke Dir für diese Offenheit, Dein Leben preiszugeben.
    Es wird Zeit, daß Du begreifst, welche Kraft dazugehört diesen Schritt zu wagen.

    Das größte Zauberwort, das ich kenne heißt Danke.
    Denn wann immer wir zum Punkt kommen für etwas zu danken sind wir bereit es loszulassen. Man kann auch den dem Punkt anfangen und einfach nur noch Danke sagen.

    Danke, daß ich noch lebe.
    Danke, daß ich all diese abgefahrenen Dinge erfahren durfte.
    Danke, daß mein Leben sich ändert.

    Und jedes Wesen hat die Kraft Nein zu sagen.
    Wann sich mir Tore in Dimensionen öffnen, bei denen ich spüre, daß sie nicht gut für mich sind sage ich entweder innerlich oder gar laut

    NEIN

    Du solltes den Effekt mal testen.

    Denn solange Du davon ausgehst, daß diese Dinge Macht über Dein Leben haben, so lange wirst Du genau dieses erfahren.

    Und so spreche ich zur tiefsten Kraft, die in Dir lebt :
    Erhebe Dich und breite Klarheit um Dich aus.
    Friede beginnt als ein Wort und breitet sich tief in Dir aus.

    So frage ich Dich willst Du Friede ?

    Wenn ja, dann schließ die Augen und fühle, wie Dein Leben wäre, wenn Du Friede und Klarheit in Dir spürst.
    Begreife, die Kraft, die in Dir lebt hört nur auf Dich und Du hast in jedem Augenblick Deines Lebens die Macht auf sie zurückzugreifen.

    Der Glaube versetzt Berge.

    Ich empfehle Dir ein Mantra :

    Friede und Klarheit.

    Wiederhole sie, wann immer du kannst und Dir wird offenbart werden, welche Kraft in Dir lebt.


    Nur ein Meister verwandelt einen Zusammenbruch in einen Durchbruch !

    So schreite mutig voran.
    Ein Schritt nach dem anderen.


    Es grüßt Dich ein einfacher Mensch
     
  10. armagoddon

    armagoddon Guest

    Werbung:
    hey maxxi, bist gerade wirklich im aufstieg, dazu erstmal glückwunsch.

    ich würde dir nahelegen, dir einen therapeuten zu suchen, dem du rein gefühlsmässig 100pro traust. das kann was dauern, ist aber mit sicherheit lohnend, denn am ende hättest du immer eine bezugsperson die objektiv anzeigen kann, wanns wieder bergab zu gehen droht (schizo-schübe und so.) dabei lass dir so viel zeit wie du brauchst und habe den mut dankend abzulehnen, sofern dir irgendwas nicht passt. bis du jemanden gefunden hast, und mit diesem oder dieser solltest du dann aber schon in beziehung gehen. ganz bewusst. fällt gerade schizophrenen sehr schwer, da n.u.l.l. vertrauen(sfähigkeit) da ist und erst mühsam wieder erlernt werden muss.

    aber ich denke die offizielle variante dürfte für dich zur zeit hilfreicher sein als diese alternativen angebote. schamanen und co sind abhängig von dir, finanziell sowieso, und aber auch allein wegen erfahrung usw., sie werden ja nicht in scharen aufgesucht. kann sich halt kaum wer leisten. insofern neigen sie dazu ihren "klienten" mehr oder weniger bewusst oder unbewusst auch abhängig von sich zumachen. misstrauen ist hier praktisch vorprogrammiert und das potential dafür sollte aber in deiner sehr sensiblen situation von vorneherein so gering wie möglich gehalten werden.

    was vielleicht gehen würde wäre ein psyscho, der auch gleichzeigtig heilpraktiker ist. oder gleich einen heilpraktiker, der aber auch als dr.med. aufsuchbar ist, wo also gewährleistet ist, dass er nicht von dir abhängig ist und er dich um deinetwillen behandelt.

    soviel mal dazu.

    nun zum anderen:

    dein körper ist einfach ausgelaugt und erschöpft nach den trips und vitaminkillern, die du dir gegeben hast. menschen, die über wochen und monate kaum was zu essen hatten haben hallus, sind müde und kalt und wirken hin und wieder neben apathisch wie besessen.

    achte mal einfach auf deine ernährung, lieber mal mehr essen, als weniger. und nur so natürlich wie möglich, spinat macht gute laune, kartoffeln machen diszipliniert und steif, also weniger leichtsinnig. zwiebeln machen lustvoll, auch die fleischliche lust ist gemeint. viele äpfel essen, dann fällt das nicht-rauchen leichter. honig beseelt und energetisiert deine positiven anteile. obst im allgemeinen reinigt den körper von innen. banane macht gemütlich und glücklich, birne bringt kreativität und energie. erbsen erden dich. usw.
    oliven und olivenöl fördern das vertrauen (bei angst zuständen gut), butterschmalz, indisch gi wirkt wie balsam für deine organe. cystus stärkt die abwehrkräfte, gibts als tee in der apotheke. nach möglichkeit nur produkte von hier essen, also keine kühlenden südfrüchte, zb.. und für schizos im allgemeinen: viel fleisch.

    und wenn du mal wieder lust auf drogen hast, lass es und hol dir weihrauch. das lässt du im mund zergehen. überhaupt kann dir räuchern auch helfen. myrre, labdanum... auch myrre kannst du essen. oder übernacht im wasserglas legen und morgens trinken, solange aufgiessen, bis das stückchen aufgebraucht ist.

    gute nacht und nur das beste dir!:umarmen:
     

Diese Seite empfehlen