1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte Hilfe bei Traumdeutung!!!

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Nika89, 5. August 2010.

  1. Nika89

    Nika89 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2007
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Frankenburg am Hausruck
    Werbung:
    Hallo, viell. kann mir jemand von euch bei einer Deutung meines letzten Traumes helfen.


    Also der Traum bestand mehr oder weniger aus zwei Teilen. im ersten Teil befand ich mich in einem Auto und baute dauernd einen Unfall, fand mich in den verschiedensten Teilen meiner Stadt wieder und sah überall Blockaden in Form von Ziegelmauern. auch sah ich eine Treppe über die ich hinunterfuhr!?!

    Diesen Teil kann ich mir so erklären das ich ja in nächster Zeit vorhabe den Führerschein zu machen und wohl etwas Angst davor habe. der erste Teil war zwar ein Alptraum aber es war nicht so schlimm wie der zweite Teil.


    Zum zweiten Teil.

    Ich befand mich plötzlich mit meinem Schwager und einigen andern bekannten und unbekannten Personen in einer Halle, wo Monster lebten.
    die Monster waren ganz schwarz, hatte einen Umhang, so etwa wie eine Kutte und schwarze Gesichter die menschliche Züge trugen.
    Mein Schwager zeigte mit einem Stock auch ein Becken mit einer Flüssigkeit, was er dazu erklärte weis ich aber nicht mehr.
    wir gingen dann aus der Halle hinaus und die Monster mit uns.
    Ein Männliches Monster hatte es mir total angetan, ich war total verliebt in Ihn. beim Ausgang blieb er stehen und ich dachte mir das ich ihn einfach küssen müsste. ich musste mich das trauen, und ich tat es auch.
    An den Kuss selbst kann ich mich nicht erinnern aber das Monster war nicht sehr erfreut davon.
    es war traurig und da wo ich ihn geküsst hatte begann seine Lippe zu bluten. ich wollte ihn irgendwie trösten aber er wehrte ab.
    er meinte er würde sich gerne auf mich einlassen aber es ginge nicht weil er überall dort wo ich ihn berühren würde zu bluten anfangen würde.
    ich war total schockiert und traurig.
    Das nächste was ich weis, ist was ich in einem Flugzeug oder Hubschrauber war. Aber das ist sehr undeutlich. An mehr kann ich mich nicht mehr erinnern.


    Das Verlangen nach diesem Monster und der schrecken darüber das es blutete waren sehr real. Als ich aufwachte war ich vollkommen fertig. ich weis nicht im geringsten was es bedeuten könnte.
    viell. fällt jemanden was dazu ein. Danke!!!

    lg Nika
     
  2. Spacelight

    Spacelight Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    31
    Ort:
    bergstrasse
    Hi Nika,
    sieht so aus als würdest du deinen Führerschein bestehen:))

    Der zweite Teil deines Traumes aber scheint dir mehr Sorgen zu machen, so als wen du zur Zeit jemand im Auge hast den du sehr magst aber, nicht vollkommen in sein Leben eintreten willst weil du die Befürchtung hast das du Ihn dadurch zerstören könntest.

    Schau dich mal in deinem Umfeld um, schätze da gibt es jemanden der dir am Herzen liegt.

    Da du danach weit weg von Ihm bist scheinst du dir noch nicht sicher zu sein ob du es wirklich tun willst, weil du vor den Konsequenzen Angst hast.

    Tja das beste ist du hörst auf deine Innere Stimme.

    Namaste
    Spacelight
     
  3. Nika89

    Nika89 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2007
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Frankenburg am Hausruck
    hi Spacelight,
    Vielen Dank für deine Deutung. Ja beim ersten Teil des Traumes sind wir uns ja relativ einig ;-)
    Und beim 2. Teil hast du wohl vollkommen recht!
    Ich bin ja seit 3 Jahren in einer nicht so ganz glücklichen Partnerschaft und habe meinen Lebensgefährten auch schon 2 mal wegen anderen Männern verlassen. Aber immer wider zu ihm zurückgekehrt, viell. auch weil wir gemeinsame Kinder haben und uns doch einiges über die Jahre hinweg verbindet. aber um ihn gehts in dem Traum nicht. Mein Lebensgefährte hat einen besten Freund in den ich mich verliebt hab. Sowas soll eigentlich nicht sein, aber naja, wo die Liebe eben hinfällt. Der beste Freund weis es, ich hab ihm einen Brief geschrieben. er hat mir persönlich nie darauf geantwortet, aber bei meinem Lebensgefährten, also seinem besten Freund heftig über mich geschimpft, was ich auch ein bisschen verstehen kann. So Gefühle dürfte ich eben nicht haben, beste Freunde sind Tabu. ja, und ich denke, der Traum hat es ganz gut dargestellt. wenn ich nur wüsste was ich machen soll. Habe schon um eine Antwort im Traum gebeten. Ich hoffe sie kommt noch...

    Lg Nika
     
  4. Spacelight

    Spacelight Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    31
    Ort:
    bergstrasse
    Was vermisst du so sehr an deinem Partner das du es bei anderen suchst?

    Hmm und wie steht dein Partner dazu, beachtet er dich nicht genug oder ist es für euch beide nur noch eine Zweckgemeinschaft.

    Mal dir ein Bild deiner oder euren ( es wird immer eure) gemeinsamen Zukunft aus. Wo willst du dich in 7 Jahren sehen, und was geschah vor 7 Jahren:)

    Namste
     
  5. Nika89

    Nika89 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2007
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Frankenburg am Hausruck
    hmm...was ich an meinem Partner vermisse? ich weis es nicht wirklich. Er liebt mich sehr und tut alles damit ich bei ihm bleibe. Er arbeitet, damit wir genug Geld haben, er kümmert sich viel um die Kinder, er hilft im Haushalt mit. Eigentlich ein Traummann. Er vergöttert macht, macht mir Komplimente, Geschenke usw. Aber für mich ist es keine Liebe. Sondern nur Freundschaft, und das weis er auch. Zweimal hab ich ihn verlassen und kurze Beziehungen mit 2 Männern gehabt, aber die waren ziemlich extrem, hatte kaum zeit für mich. Ich brauche schon viel Aufmerksamkeit und für sie war ich nur so eine "Nebenbei-Freundin". Mein Lebensgefährte wollte unbedingt das ich zu ihm zurückkehrte, damit wir wieder als Familie zusammenlebten. Ja und dabei ist es jetzt geblieben. Die Kinder lieben ihn sehr und als wir getrennt waren und sie nur einmal die Woche bei ihm waren, hat er ihnen sehr gefehlt. Ich bin immer ehrlich zu ihm, und er weis eben auch das ich in seinen Freund verliebt bin. Aber er will nichts davon hören das wir uns endgültig trennen und sich jeder einen neuen Partner irgendwann sucht. Er will nur mich, ich bin die erste und einzige, sagt er immer. Und das belastet mich schon auch, weil ich seine Gefühle so nicht erwidern kann. Ziemlich kompliziert das Ganze.
     
  6. Spacelight

    Spacelight Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2008
    Beiträge:
    31
    Ort:
    bergstrasse
    Werbung:
    Hmm wieso wurde aus Liebe Freundschaft?

    Unabhängig davon kannst du nur alleine entscheide was du wirklich willst und das ist wie du schon geschrieben hast verdammt schwer.

    Kinder verstehen mehr als du denkst.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen