1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte helft meiner Katze!!

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von SunaMalou, 24. März 2014.

  1. SunaMalou

    SunaMalou Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Hallo, ich habe mich hier neu angemeldet weil ich Hilfe für meine Katze Sheba suche! Ich lese hier schon länger eure Beiträge und bin sehr fasziniert und begeistert davon.
    Ich wäre euch so dankbar wenn Ihr ihr Heilung / Reiki / Energien schicken würdet damit sie wieder ganz gesund wird.

    Sheba ist erst 2 Jahre alt & lebt mit meiner anderen Katze Milou zusammen. Sind Freigänger und haben eigentlich ein super Katzenleben:)
    Sie waren auch immer gesund und fröhlich!
    Aber jetzt am Sa Abend hatte Sheba plötzlich in in Körbchen gekakt und ich dachte noch boah was soll das denn jetzt und hab sie vor tür getan. ja dann kam sie wieder rein und saß ganz apathisch da... dann wusste ich iwas stimmt mit ihr nicht... ich und mein Freund haben sie gleich eingepackt und sind mit ihr in Tierklinik gefahren... ich dachte sie stirbt mir weg hatte vll Gift gefressen oder so.. Der Tierarzt meinte dann aber das sie wohl einen epileptischen Anfall hatte... und das klang dann auch plausibel.. sie musste die Nacht in der Klinik bleiben was mir mein Herz gebrochen hatt :( ich hatte so Angst um sie... am nächsten Tag hab ich sie dann abgeholt... sie war natürlich total verstört... und das blieb eig den ganzen Tag so.. man sah ihr an das es ihr nicht gut ging... und jetzt bitte ich euch ob ihr ihr vll helfen könntet.. ich hab angst das das nochmal passiert... sie schüttelt auch öfters ihren Kopf und lässt ihr Ohr kippen...
    Ich wäre euch so dankbar wenn ihr ihr Heilung schicken könntet.. vorallem muss ich später arbeiten gehen... und ich mag sie eig gar nicht alleine lassen :(
    Aber schon mal vielen Dank
    Liebe Grüße
     
  2. sage

    sage Guest

    Hi,
    erstmal gute Besserung für Deine Mietze...ich würde sie nicht mehr rauslassen...wenn sie nen Anfall draußen bekommt...wär das sicher nicht gut.
    Hier mal ein link zu einem Artikel.... http://www.geliebte-katze.de/inform...n/katzenkrankheiten/epilepsie-bei-katzen.html

    Lass sie auch aml gründlcih untersuchen...Blutwerte etc. vielleicht kann man´s ja in den Griff kriegen.

    Hier noch ein link zu einer Seite, wo sich betroffene Dosis austauschen können. http://www.schmusekatzen.de/fr_forum.htm

    Ich wünsch euch viel Glück...und Kopf hoch...wird schon werden.


    Sage
     
  3. Gisela

    Gisela Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Hamburg
    Moin Moin,

    sicher ist das eine sehr belastende Situation. sowohl fuer dich, weil die Erkrankung so ueberraschend gekommen ist, und deine Katze muss auch erst einmal einordnen was da mit ihr passiert ist.

    Ich glaube auch, dass es gut ist, sie zum einen derzeit nicht rauszulassen. Zum anderen, wuerde ich dir empfehlen, Homoeopathie mit einzubeziehen. Gleiches mit Gleichem behandeln ist oft wirksam.

    Achte auch darauf wie es sich mit ihrem Ggleichgewichtssinn verhaelt, und ob sie weiterhin Symptome bezueglich Oehrchen kippen usw. zeigt. Es kann eine Nervenstoerung vorliegen und Meridiane blockiert sein durch den Epileptischen Anfall.

    Ich bin im Alternativen Heilbereich fuer Tiere unterwegs, und aus meinem Gefuehl heraus wuerde ich dir wirklich ans Herz legen es mit Homoeopathie und Meridianarbeit zu versuchen. Umgehend.
    Chemische Medikamente sind natuerlich ein Mittel der Wahl. Sie helfen die Symptome abklingen zu lassen. Besser aber ist es, aus meinem Verstaendnis fuer Heilung, die Wurzel zu ziehen und so der Suessen zu ermoeglichen, ihre Selbstheilung ingang zu setzen.

    Dir liebe Gruesse und Genesung fuer die Luette:)

    Gisela
     
  4. Gisela

    Gisela Mitglied

    Registriert seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Hamburg
    Kleiner Nachtrag..............

    Lass doch bitte auch mal Revue passieren, wann Sheba zuletzt geimpft wurde. Solche Ereignisse koennen auch auf nicht gut vertragenen Impfungen gruenden.

    Du wirst aber sicher in guten medizinischen oder tierheilpraktischen Haenden sein um all die Fragen und Eventualitaeten abzuklaeren. Wenn es auf eine Entgiftung hinauslaeuft, hilft es der Luetten auch, wenn du sie begleitend fuer laengere Zeit barfst.
    Das entlastet den Organismus und sie bekommt alle Stoffe, gute Stoffe, die sie fuer ihre Heilung braucht.

    Euch viel Glueck bei der Therapie

    Gisela
     
  5. Katarin

    Katarin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    14
    Ich kenne einen Heiler, der macht auch Fernbehandlungen, auch für Tiere. Er nimmt auch keinen festen Preis, sondern man kann selbst entscheiden, ob und wieviel man ihm gibt.
     
  6. SunaMalou

    SunaMalou Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. März 2014
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Vielen Dank für eure netten Antworten und eure Hilfe:)
    Also.. das mit dem nicht mehr rauslassen wird leider nicht funktionieren.. ich habe ja noch eine Katze und sie dürfen per Katzenklappe 24h Tag & Nacht rein & raus wie sie wollen.. Und ich habe schon mal die Katzenklappe zugemacht, da setzen die sich dann solang vor die Klappe und scharren & kratzen daran bis sie die Verriegelung weghatten.. da hab ich echt gestaunt damals ;) Und ich denke auch dass das für sie nur noch mehr Stress bedeuten würde wenn sie aufeinmal nicht mehr rausdarf... ich vertraue ihr da & hab kein schlechtes Gefühl dabei wenn sie draußen ist, aber zum Glück ist sie eh so mehr die drinnen katze und wenn sie draußen ist geht sie zu 80% nicht weit weg...
    Das mit der Impfung kann eigentlich nicht sein, die letzte war letzes Jahr im Juni...
    Also könnte das mit dem Ohr kippen zusammen hängen? Das hat vor so ca. ner Woche angefangen das sie ca. 1x am Tag an ihrem Ohr kratzt dann Kopfschüttelt und dann ihr Ohr kurz runterhängen lässt... danach ist aber alles wieder gut (dachte erst an Milben oder so) leider hab ich das am Sa vergessen dem Tierarzt zu sagen bei der ganzen Aufregung... er meinte ich soll einfach abwarten ob sie nochmal ein Anfall bekommt, dann sollte man Blutbild ect. machen & hat mir Vitamin B Tabletten mitgegeben, die sie jetzt täglich eine nimmt erst mal...
    Ich halt eben nicht so viel von Tierärzten & normaler Medizin.. ich würde morgen zu einer Tierheilpraktikerin fahren, die braucht nur ein Fellbüschel von ihr und sagt mir dann was sie für Globulis geben soll... ich setzt da meine ganze Hoffnung rein, das sie weiß was Sheba hat und ihr helfen kannn... Meint ihr das ist ein guter Weg? Ich bin mit Homoeopathie groß geworden und weiß was man damit alles erreichen kann,.
    Was genau ist Meridianarbeit? Das hab ich noch nie gehört...
    Ich glaube eben auch das jede Krankheit psychischer Natur ist oder uns auf etwas hinweisen will... und man sagt ja auch das Katzen ihren Besitzern mit Krankheiten etwas sagen wollen? Oder das sie auch die Krankheit von ihrem Besitzer abnehmen manchmal.. aber da weiß ich leider zu wenig darüber...
    Ich hab auch schon an die Engel ein Stoßgebet geschickt damit sie ihr helfen (weiß nicht ob ihr ansowas glaubt) aber in dem Moment wo ich das gemacht habe sind meine Hände total warm geworden & ich hatte das Gefühl ich muss Sheba jetzt streicheln... Bitte nicht für verrückt halten:)
    Will eben nur das es meiner Sheba Maus wieder gut geht und sie komplett gesund ist :)
    Liebe Grüße
     
  7. sage

    sage Guest

    Könnt Ihr nicht ein gehege am Haus bauen?

    Dann können sie raus, aber nicht so weit weglaufen, daß Ihr sie ggf. nicht findet....
    Das mit dem Ohr würde ich mal abklären lassen...kann ja ne Mittelohrgeschichte sein...Gleichgewichtssinn durcheinander o.ä.
    Blutuntersuchung kann aber auch nicht schaden...nur, daß man weiß, woran man ist....dann kann man immer noch entscheiden ob man klassisch oder alternativ weiterarbeitet....allerdings würde ich micht nicht ausschließlich auf geistheilung verlassen...begleitend ja, ausschließlich eher nicht.


    Sage
     
  8. tamara75

    tamara75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2014
    Beiträge:
    15
    ... wennst direkt was vor die Klappe stellst hört sich das Betteln auf!
    Hat bei mir auch funktioniert!
     
  9. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.280
    ich hab ein ähnliches Problem, man kann das Törchen nicht zumachen wenn zwei Katzen da sind und gewohnt raus zu gehen.
    Eine meiner Katzen hat chronoschen Schnupfen und sollte nicht zu lange draussen rum sitzen auf Beton und so.

    Aber zu Deiner Mietze, was fütterst Du ihr.?
    Ich glaub ja dem Tierarzt nicht einfach so, die erzählen ganz oft Scheisse, weil sie nicht wissen was ein Tier hat und mit der richtigen Ernährung kennen sie sich gar nicht aus.
    Manche Tiere werden krank weil sie das industriell verarbeitete Futter in Aludosen usw kaufen und geben....vor allem Trockenfutter ist gefährlich.
     
  10. farnblüte

    farnblüte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    537
    Werbung:
    Da sollte auf jeden Fall nochmal jemand gründlichst ins Ohr schauen!

    Meine Katze hatte mal von einer Ohrspülung beim Tierarzt so einen Anfall - Ohrentzündungen/Parasiten/Verletzungen können dazu führen.

    Hat denn dein Tierarzt ins Ohr geschaut?

    Du musst natürlich selber wissen, was du tust, es ist schließlich deine Katze und aus der Ferne kann man die Situation sowieso nicht gut beurteilen aber -

    frage dich mal, ob du bei
    einer Gehirnhautentzündung oder
    wenn du öfter mal einfach so krampfst und umfällst
    oder auch nur bei schlimmen und anhaltenden Ohrenschmerzen

    auf die Idee kommen würdest, dass es besser wäre, einem esoterischen Heiler ein paar Haare zu geben, damit er dir sagt, was du hast und wie man es behandelt (bzw, das von seinem Computerprogramm erfährt), oder lieber jemanden fragst, der tatsächlich weiß, was in einem Körper los sein kann, weil er das studiert hat und seit Jahren sich damit beschäftigt?

    Ich benutze ja nun auch jeden Tag komplementäre Methoden bei meinen Katzen, aber ich käme nicht auf die Idee, deshalb das ergänzende Wissen eines Arztes über Bord zu werfen. Einer meiner Kater bekommt heute Vormittag eine Bioresonanztherapie Behandlung - von meinem Tierarzt. Die sehr gut wirkt! Und ich kann mich darauf verlassen, dass er seine Diagnose vorher sorgfältig gemacht hat ..

    lg

    PS. Für Geistheilungsbehandlungen deiner Katze bräuchte ich euren Namen und Wohnort und ein möglichst neues Foto der Katze (es muss kein tolles Foto sein). Aber bitte nicht öffentlich, sondern per pn, wegen des Datenschutzes!!!! oder über das Kontaktformular auf meiner Webseite (bitte dann unbedingt auf diese Beiträge beziehen, damit ich weiß, woher es kommt und nichts berechne ;) )
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen