1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte helft den armen Hühnern

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Germaine, 12. März 2008.

  1. Germaine

    Germaine Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Im Irgendwo
    Werbung:
    Hallole....

    ich weiß dass ihr in Österreich schon strengere Gesetze habt was die Hühnerhaltung angeht. Bitte helft, dass es unseren Hühnern auch bald besser geht.

    Hier der Link!!!!
    https://www.secureconnect.at/4-pfoten.de/protest/0803/index.php

    Macht bitte mit!!!

    Vielen Dank

    Germaine
     
  2. HamsterofDeath

    HamsterofDeath Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2006
    Beiträge:
    911
    esst keine eier mehr.
     
  3. Chirra

    Chirra Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.368
    Ort:
    Chemnitz
    Hab mal ein sehr langes Video über Tierquälerei gesehen, wo Eier in Brutkästen massenweise gebrütet werden und die männlichen Kücken werden nach den Schlüpfen lebendig zerschrettert und die weiblichen Kücken werden in dunkle Stallhäuser gebracht bei "Bodenhaltung" ohne Sonnenlicht, mit Futternapf und so und später als Brathähnchen verkauft... ein schrecklicher Anblick... aber ich finde, dass allgemein nicht nur etwas gegen Tierquälerei getan werden müsste, sondern auch was gegen Massenproduktion und dem Denken, dass Tiere nur dazu da sind um gegessen zu werden :nudelwalk
     
  4. Germaine

    Germaine Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Im Irgendwo

    RICHTIG!!!!!!!!!!!

    Deshalb bin ich Vegetariererin. Ich versteh nicht wie man Fleisch runterbekommen kann, für das ein Tierchen in Angst sein Leben genommen bekommen hat.
    Ich finde das grausam...und wenn jetzt wieder die Leuts anfangen von wegen ..Pflanzen haben auch Schmerzen, dann dürfte man gar nix essen...es gibt doch relevante Unterschiede..wie z.B fehlendes Nervensystem und das limbische System welches fehlt bei Pflanzen....
    http://www.zoologie-skript.de/hvsinne/schmerz/ziele.htm

    Das sind die Ausreden der Fleischesser , derer die das schlechte Gewissen gerne verdrängen....
     
  5. HamsterofDeath

    HamsterofDeath Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2006
    Beiträge:
    911
    fleisch essen ist sehr schlecht und böse.
    1. die tiere essen viele arme unschuldige pflanzen. viel mehr als wenn man die pflanzen direkt isst.
    2. die tiere machen ganz viel kacke und belasten die umwelt mit ihren methanpfürzen.
    3. tiere schlachten macht aua
    4. tiere einsperren macht psychoaua

    noch fragen?
     
  6. Niviene

    Niviene Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    950
    Ort:
    Stmk.
    Werbung:
    Germaine,

    es gibt in Peru ein Urvolk, das auch Fleisch isst, aber in meinen Augen ist das Volk was besonderes - es dankt den tieren, dass sie sie essen dürfen. Behandeln sie gut.

    und ich denke, viele fleischesser haben gar kein schlechtes gewissen - für die meisten ist es halt normal fleisch zu essen..

    wie erklärst du dir - das wir schneidezähne haben (zum zerschneiden vom fleisch) und backenzähne (zum vermalmen des grünzeugs)..
     
  7. sage

    sage Guest




    Danken kann man den Tieren auch hier, ich mach das täglich.
    Eier kaufe ich nur von freilaufenden Hühnern aus dem Reformhaus(die Eier nicht die Hühner).
    Fakt ist, daß es eine erhebliche "Überproduktion" an Fleisch gibt. Wir haben Ridn-und Schweinefleischberge.
    Nur was passiert, wenn wir beschließen, kein Fleisch mehr zu essen? Die Tiere würden geschlachtet und verbrannt, weil keiner mehr Fleisch kauft. Die Bauern würden auch noch von der EU subventioniert werden.
    Seltsamerweise haben es Länder wie Schweden geschafft, die Massentierhaltung abzuschaffen und eine artgerechte Tierhaltung beim Nutzvieh durchzusetzen.
    Außerdem fände ich es besser, wenn die Tiere, die geschlachtet werden, gleich vor Ort von einem "Sniper" auf der Weide beim Grasen den final shot kriegen würden. Sie bräuchten dann nicht den Transport zum Schlachthof zu ertragen und würden gar nicht mitkriegen, was passiert.
    Auch wenn alle menschen Vegetarier oder Veganer würden, gibt es Millionen fleischessende Haustiere, die weiterhin versorgt werden müßten. Die sollen ja nicht aus lauter "Tierliebe" verhungern, oder?



    Sage
     
  8. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***Thema verschoben***

    LG Ninja
     
  9. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
  10. Niviene

    Niviene Mitglied

    Registriert seit:
    13. Februar 2006
    Beiträge:
    950
    Ort:
    Stmk.
    Werbung:
    Sage,

    natürlich kann man den tieren hier auch danken - das meinte ich auch!

    deine Vorschläge sind gut - doch kommt mir eine frage, sind die politiker in schweden weniger korrupter als bei uns? oder hat da das volk einiges mitgetan?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen