1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bitte Bitte Traumdeutung

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von koko, 25. Oktober 2005.

  1. koko

    koko Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    143
    Werbung:
    Könnte mir jemand diesen Traum deuten ?
    Hat meine Mama vor kurzem geträumt.
    Ihre Schwester hat ihr gesagt, dass Ihre Mutter (also meine Oma) gestorben ist, meine Mutter hat schon sehr lange berechtigt keinen Kontakt mehr zu Ihr.
    Sie hat dann überlegt, ob Sie überhaupt auf die Beerdigung gehen soll, ist dann auch hin. In der Kirche hat der Pastor dann meine Oma hoch in den Himmel gelobt, meine Mutter konnte in der Kirche nicht weinen, ist deswegen raus und hat draussen geweint, nicht aus Trauer sondern aus Wut, weil meine Oma so gelobt wurde. Sie hat sich dann gedacht, dass Sie dem Pastor hätte einen Brief schreiben sollen, indem die Wahrheit steht, dass meine Oma ein Sorgen- und Pflichtenfreies Leben hatte und auch so von uns gehen soll. Also meine Mutter hatte eben wirklich keine schöne Kindheit, mit allen Übel was man sich denken kann. In dem Traum hatte sie sich dann auch noch gedacht, hat nun die Einstellung auch behalten, dass Sie kein Erbe annehmen wird, obwohl sie vorher meinte, dies aufjedenfall zu tun, weil sie von Ihrer Mutter erwartet wenigstens nach dem Tot ihren Kindern was gutes zu tun, da sie es ja im Leben auch nicht getan hat. Im Traum (und auch jetzt noch) hatte sie sich gedacht, nichts anzunehmen, sondern alles an die Geschwister abzutreten, falls die ihr dann was abgeben wollen, würde sie es annehmen, ansonsten halt nichts. Was könnte dieser Traum bedeuten ? Sie hat in dieser Nacht auch "Mama" geschrien, was Ihr Lebensgefährte gehört hat. Wäre wirklich dankbar über Nachricht, da es ihr auch wichtig ist.
     
  2. Hanif

    Hanif Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2005
    Beiträge:
    188
    Ort:
    Auf der Erde
    Hallo Koko

    Deine Mutter wird aufgefordert, die Vergangenheit endlich zu begraben, und auch (vom Pastor) ermahnt, dass man sich mit dem Sinn des Lebens beschäftigen sollte. Der Himmel hat sie verziehen, was deine Mama noch nicht schaffen kann, weil sie immer noch an alte Schicksalsschläge verbissen sei.
    Deine Mama ist auch fest überzeugt, dass sie ihre Kinder nicht wie ihre Mutter erziehen würde oder möchte (keine Erbe annehmen).
    Diese Erfahrungen können auch im positiven Sinne gesehen werden, wenn man seine Zukunft so plant, dass man seine Kinder keinen Leid zufügt, den man am eigenen Körper gespürt hatte.
    Ändert man seine Einstellung nicht, dann projizieren diese Bilder immer wieder Hass und Verbissenheit, die genau so negativ und Schaden bringend sind.
    Verzeihen wir die Fehler der anderen, dann Verzeihen wir auch unsere

    Friede
     
  3. MaTrixx

    MaTrixx Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2005
    Beiträge:
    2.139
    Ort:
    Ganznah
    Werbung:
    Hallo Coco

    Dieser Satz ist für mich der Kernsatz in diesen Traum.

    Warum wurde die Oma gelobt? Sie hat ihr leben gelebt nicht zuletzt damit du, Coco, auf die Welt kommen konntest. Ohne Oma keine Mutter und keine Coco.
    Schon deswegen müssen wir verzeihen können. Dann wandelt sich Wut in Verstehen,letzendlich in Liebe.

    Sie ruft nach ihrer Mutter im Traum da ihre Seele und ihre eigene "Kirche" in
    ihrem Haus endlich Frieden finden möchte.


    ___________________
    LG Ute
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen