1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bist du mit deinem Namen zufrieden?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Eberesche, 30. April 2005.

?

Bist du mit deinem Vornamen zufrieden?

  1. Ja - absolut!

    75 Stimme(n)
    40,5%
  2. Im allgemeinen schon.

    37 Stimme(n)
    20,0%
  3. Ja, aber ich fände es mal witzig einen anderen zu benutzen.

    14 Stimme(n)
    7,6%
  4. Ja, mein Name ist "normal".

    18 Stimme(n)
    9,7%
  5. Ja, mein Namen ist aussergewöhnlich.

    16 Stimme(n)
    8,6%
  6. Nein, ich hätte gerne einen anderen.

    10 Stimme(n)
    5,4%
  7. Nein, ich finde es nicht gut von meinen Eltern.

    3 Stimme(n)
    1,6%
  8. Nein, aber ich komme damit klar.

    13 Stimme(n)
    7,0%
  9. Nein, ich habe mir schon einen anderen zugelegt.

    7 Stimme(n)
    3,8%
  10. Ich habe noch nie darüber nachgedacht.

    6 Stimme(n)
    3,2%
  1. Eberesche

    Eberesche Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Mai 2004
    Beiträge:
    2.175
    Ort:
    vielleicht ein bisschen näher dran
    Werbung:
    Hallo Leute,
    ich wollte immer schon mal eine Umfrage erstellen :banane: .
    Ich habe einen Vornamen, den ich als Kind gehasst habe. Keines der anderen Kinder konnte ihn auf Anhieb aussprechen. Für ein Kind, war er damals ungewöhnlich. Da ich einen zweiten Vornamen habe, dachte ich mir, später wenn du groß bist, ziehst du weg und benutzt den anderen. Heute bin ich froh einen Namen zu haben, den nicht jeder hat. Und mittlerweile habe ich doch noch Leute kennengelernt, die den gleichen Vornamen tragen wie ich. Meinen Kindern habe ich deshalb zwei Vornamen gegeben. Ich habe eine Bekannte, die nennt sich anders, weil sie meint ihr Vorname passt nicht zu ihr. Wie ist es mit euch? Ihr könnt mehrere Möglichkeiten ankreuzen.
    LG Tarot
     
  2. Enola

    Enola Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2005
    Beiträge:
    47
    Ort:
    Graz
    Ich habe meinen Vornamen "gehasset"^^ wie ich noch jünger war.
    Meinen Namen konnte auch irgendwie kaum einer richtig aussprechen,
    und schreiben konnte ihn sowieso keiner^^ furchbar.
    Jetzt gefällt mir mein Name eigentlich ganz gut, eben weil ihn keiner sonst hat,
    früher hat mich das sehr gestört.
    Ich bin froh das ich so heiße wie ich heiße und finde das der Name sehr gut
    zu mir passt :)

    lg
    Enola

    ps: ich kenne nur 2 Personen die den selben namen tragen, und eine davon
    ist meine Tante ;)
     
  3. berchen

    berchen Mitglied

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    191
    Ort:
    in österreich, wo die sonne hinter den schönsten b
    Hallo!

    Bei mir ist es so, dass ich zwei Vornamen habe. Im ersten Sandra und im zweiten Bernadette... Ich lehne seit frühster Kindheit den Namen Sandra ab und habe bis jetzt von jedem verlangt, dass er mich Bernadette nennt (nur einigen Verwandten kann ich es nicht abgewöhnen) Ich fühle mich mit dem Namen Bernadette viel mehr verbunden, als mit Sandra. Ich weiß nicht wieso, aber so ist es halt.
    Schwierig wird es dann bei offiziellen Sachen, wie auf der Uni, wo ich mit Sandra eingeschrieben bin...denn ich höre leider nur selten auf diesen Namen, wenn mich jemand so nennt. Aber ich versuche immer möglichst bald klar zu stellen, dass man mich Bernadette nennen soll!

    LG, berchen!
    :kiss4:
     
  4. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo,
    mein Name mit 4 Silben ist mir eindeutig zu lang, vor allem wenn ich unterschreibe.
    Deshalb wird er von vertrauten Leuten gerne abgekürzt, in Verniedlichungsform, und das gefällt mir schon gar nicht.
    Er ist hebräisch und ich mag seine Bedeutung.

    MfG

    Olga

    eigentlich wollte ich mich hier Petra nennen, weil es gleichzeitig der Name einer historischen Stadt ist, aber ich war bei der Anmeldung etwas ungeschickt.
     
  5. akutenshi

    akutenshi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    2.209
    also ich hab meinen namen nicht so gern, aber wirklich stören tuts mich auch nicht.. ich heiße marion.. ist nicht außergewöhnlich.. die meisten leute kennen mich inzwischen als zoe, mimi oder (die fauleren) mim..

    zoe: falls jemand die fernsehserie sybille (wie mans schreibt weiß ich nicht) kennt.. ich wurde nach der tochter benannt, da ich zu der zeit auch gerade rote haare hatte und mich ähnlich verhalten habe.. generell war ich damals wirklich recht ähnlich bis hin zum kalvierspielen..

    mimi: tja.. meine schwester ist 15jahre jünger und hat mir dann also endlich einen spitznamen beschert.. marion konnte sie nicht sagen.. am anfang hat sie dann oft mama gesagt (weil sie noch nicht so gut sprechen konnte) daraus wurd mami und irgendwann mimi..

    mim: tja.. wer den disney-film merlin und mim kennt kann sich jetzt vieleicht an die hexe (mim) erinnern.. daraufhin wurde dann von ein paar freunden von mir mein spitzname nochmal gekürzt in anlehnung an diese hexe..

    also wie man sieht.. auch wenn man seinen namen nicht mag kann man sich doch einen spitznamen anschaffen, der nichtmal viel mit dem eigentlichen namen zu tun haben muss..
     
  6. Elisabetha

    Elisabetha Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2004
    Beiträge:
    782
    Ort:
    Mühlviertel
    Werbung:
    Nun ja, mein Name gefällt mich eigentlich schon. Mein älterer Bruder hat ihn damals ausgesucht...
    Ich heiße Angelika und das einzige was mich darann stöhrt ist, das er Engel bedeutet. Die Leute die mich kennen lernen, sagen ofter, ach ein Engel.... das find ich nicht so toll.... aber sonst ist er ganz ok.
     
  7. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Als Kind gefiel mir mein kurzer Vorname überhaupt nicht. Alle hatten einen Spitznamen, der aus ihren abgekürzten Namen entstand und sehr nach Koseform klang. Nur ich hieß immer ganz gewöhnlich so wie ich immer hieß...
    Außerdem war mein name in meiner Kindheit grade altmodisch..., ich kenne keine, die in meinem Alter heißt wie ich.

    Inzwischen weiß ich, dass ich nach der besten Jugendfreundin meiner Mutter benannt worden bin, was ich nun sehr nett finde und mich inzwischen gut mit meinem Namen abgefunden habe.

    Nach 2 Ehen mit anderen Familiennamen habe ich seit 1 Jahr meinen Mädchen-/Elternnamen wieder angenommen und habe jetzt das Gefühl, dass ich das jetzt wirklich ganz selbst bin.
    Würde nie wieder den Namen eines anderen tragen wollen. Hab mich scheinbar jetzt selbst gefunden - über Umwege. Aber egal, das Ergebnis zählt. :daisy:
     
  8. SAMUZ

    SAMUZ Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Wo die Liebe und das Glück aufgeht
    Ich bin absolut mit meinem Vornamen zufrieden. Ich habe ihn mir selber gegeben. Darum habe ich auch "ja, absolut" angetippt. "nein, ich habe mir einên anderen zugelegt" stimmt für mich so auf die Frage bezogen nicht. Ich bin absolut zufrieden mit meinem jetzigen Vornamen. Real bin ich immer noch der Gleiche und bin auch mit diesem Vornamen zufrieden
    SAMUZ :rolleyes: :guru:
     
  9. Sun22

    Sun22 Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2004
    Beiträge:
    281
    Hallo!

    Also ich habe zwei Vornamen, jeweils den Vornamen von meinen beiden Großmüttern. Als Kind fand ich es ziemlich nervig. Mein erster Vorname ist nicht so ungewöhlich bzw. altmodisch, mein zweiter dafür umso mehr. Jedefalls in diesen Breitengraden. Wenn man mich mit beiden Namen anspricht (was nicht wirklich oft vorkommt) denke ich immer an die Bibel. Zwei seeehr christliche Namen. Ich muss sie immer wiederholen, weil sie keiner gleich versteht (was ich wiederrum nicht verstehe :rolleyes: ). Auf jeden Fall hat es sehr lange gedauert, bis ich mich wirklich mit meinem Namen identifiziert habe. Mittlerweile bin ich sehr stolz, wer hat schon seine Großmütter immer bei sich? Mit meinem ersten Vornamen werde ich nie angesprochen, da meine Eltern irgendwann meinten, er sei zu häufig. Häh, je mehr ich überlege: meine Eltern haben wirklich einen Schlag!!!!!!!!

    Ich habe mit "Ja, aber ich fände es mal witzig einen anderen zu benutzen" gestimmt, weil ich schon neugierig bin, wie meine Umwelt auf mich reagiere würde. Wenn man nämlich einen "älteren" Namen hat, wird man ja häufig als sehr konservativ eingeschätzt, was ich aber nicht bin.

    @tenshi
    Ja, mein Name konnte meine jüngere Schwester auch nicht aussprechen, daher hat sie mir einen komplett neuen Namen gegeben. Ist halt kreativ, meine Familie :banane:

    Liebe Grüße
    Sun22
     
  10. chocolate

    chocolate Guest

    Werbung:
    hallo tarot,

    ja - absolut! ein geschenk gottes!


    gruß, chocolate
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen