1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bisexuelle Wünsche = "Untreue" ?

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Frühlingsträne, 14. März 2009.

  1. Frühlingsträne

    Frühlingsträne Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Hannover
    Werbung:
    Hallo - mich würde eure Meinung dazu interessieren!

    Es gibt ja unterschiedliche Sichtweisen.
    Die einen sagen, wenn man sich in jemanden Verliebt obwohl noch eine Bezihung besteht, ist das in jedem Fall untreu.
    Die anderen sagen, ein Mann kann niemals eine Frau ersetzen und eine Frau niemals einen Mann - deshalb ist es auch nicht unbedingt untreu, in jemanden des Geschlechtes verliebt zu sein mit dem man vorher keine beziehung hatte.

    Einige Männer die ich kenne wünschen sich sogar von ihren Frauen, sie mal mit einer Frau in erotischer INteraktion zu sehen - ob die es auch ertragen könnten wenn sie sich in die dann auch verlieben würde weiß ich nicht.
    Frauen scheinen da eher Probleme zu haben, wenn sie sich vorstellen ihr Mann hätte was mit nem Mann.

    Wie seht ihr das ?
    Wäre es für euch erträglich oder würde das gar nicht gehen - in einer Beziehung... ?

    Frühlingsträne
     
  2. Bulldackel

    Bulldackel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Berlin
    Zumindest, wer kirchlich getraut wurde, kann sich hinterher nicht mehr herausreden. :D Versprochen ist versprochen. Und ich finde, dass die Männer, die du kennst, ein ausgesprochen merkwürdiges Verständnis von Liebe haben. Solche Wünsche spiegeln allenfalls den archaischen Trieb nach Besitz der und Herrschaft über die Frau wieder und gehen wahrscheinlich nahtlos in (regelmäßige) Bordellbesuche über.
     
  3. Frühlingsträne

    Frühlingsträne Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Hannover
    Hallo Bulldackel

    Was ist denn der Unterschied - ob man nun kirchlich getraut wurde oder nicht, selbst wenn man gar nicht getraut wurde gibt es viele Menschen die trotzdem "absolute" Treue von ihrem Partner erwarten...und welche, die verheiratet sind und das etwas weniger eng sehen.

    Ich selbst hab da eine ganz klare Einstellung und mich interessiert eure...
     
  4. Leksvik

    Leksvik Guest

    Hallo Leute!
    Ich hab mich eigentlich gefragt, wie dass dann mit Pärchen ist, die in Swingerclubs gehen? Ist das dann in Ordnung oder nicht??
    LG
     
  5. Frühlingsträne

    Frühlingsträne Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Hannover
    Halllo Levsik

    Also, die Sache mit den Swingerclubs ist, wie ich finde, nochmal ne ganz andere...ich finde auch das völlig in Ordnung wenn beide es möchten...im Swingerclub treffen sichja Paare mit Paaren und dann wird gewechselt - für mich wär das nichts, aber die sind ja wohl meistens nicht in die jeweils anderen verliebt.

    Meine Frage zielte eher auf das Verliebtsein ab - vielleicht machst du nochmal einen eigenen Thread auf ?
    :)
     
  6. Bulldackel

    Bulldackel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Na der Unterschied ist, dass man vor Gott und aller Welt ein mehr oder weniger religiös sanktioniertes Versprechen ablegt, wenn man kirchlich heiratet. Nun, ich will nicht den konservativen Moralknochen geben. Soll jede(r) machen, wie es ih(m/r) gefällt. Ich persönlich finde halt die sexuellen Fantasien der von dir erwähnten Männer irgendwie pervers und lieblos.
     
  7. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Zitat:Einige Männer die ich kenne wünschen sich sogar von ihren Frauen, sie mal mit einer Frau in erotischer INteraktion zu sehen - ob die es auch ertragen könnten wenn sie sich in die dann auch verlieben würde weiß ich nicht.


    Ja, das wäre schon ansehnlich.:D Ich glaube ich tendiere eher dazu eine
    andere Frau nicht als Konkurrenz anzusehen. Die andere sollte aber keine
    Kampflesbe oder so ähnlich sein, also wiederrum mit mir ein Problem haben.
    Ansonsten würde mir das glaube ich nichts ausmachen.

    Beim Telepathiesex habe ich schon öfter mit 2 Frauen zusammen was probiert.

    LG PsiSnake
     
  8. Bulldackel

    Bulldackel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2008
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    Berlin
    Wasn das? Irgendein Geheimding aus dem Kapital? :confused:
     
  9. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Zitat:Wasn das? Irgendein Geheimding aus dem Kapital?

    LOL:D

    Naja, wir hatten ja miteinander bisher nur das "Vergnügen";) in dem einen Thread.
    Ich bin zwar politisch Sozialist, aber ich bin kein Materialist , und schreibe
    hier über viele andere Dinge. Würde es mir hier hauptsächlich um Kommunismus gehen, hätte ich mich in einem Politikforum angemeldet, und nicht in einem Eso-Forum.
    Wenn ich jetzt über Telepathie anfange, sind wir ganz schnell OT.
     
  10. Frühlingsträne

    Frühlingsträne Mitglied

    Registriert seit:
    24. Februar 2009
    Beiträge:
    56
    Ort:
    Hannover
    Werbung:
    Hallo PsiSnake

    Danke für deine Ehrlichkeit! :kiss4:

    Du bist also eher der Auffassung daß eine Frau niemals einen Mann ersetzen kann und brauchst sie deshalb ja auch nicht als Konkurrenz anzusehen...aber was wäre, wenn deine Freundin oder Frau sich dann richtig in diese andere Frau verlieben würde...sodaß sie mal vorübergehend ( oder sogar dauerhaft ) wichtiger für sie werden würde, als du - ohne daß sie dich deswegen gleich ganz links liegen lassen würde...?
    Umgekehrt wird ja auch ein Schuh draus - wenn also eine Frau nie einen Mann ersetzen kann, dann kann auch der Mann die dazugekommene Frau nicht mehr ersetzen.

    Frühlingsträne;)
     

Diese Seite empfehlen