1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Biometrischer Ausweis, Medien, Wissenschaft...

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Licht-Hauch, 2. März 2006.

  1. Licht-Hauch

    Licht-Hauch Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Oberbayern
    Werbung:
    was ist eure Meinung dazu?

    """Die Einführung von Pässen mit auf RFID-Chips gespeicherten biometrischen Merkmalen wird am 1. November beginnen und wie von der EU-Verordnung vorgesehen in zwei Teilschritten erfolgen. [...] Zunächst wird der Passchip nur ein digitales Passbild aufnehmen, für das bei der Antragstellung ein frontal aufgenommenes Foto vorgelegt werden muss; später soll der Fingerabdruck hinzukommen, und "als drittes Merkmal könnte der Iris-Scan auch noch in den Chip aufgenommen werden".

    Der "ePass" wird weiterhin zehn Jahre gültig sein und den Antragsteller statt heute 23 Euro dann 59 Euro kosten. [...]

    In diesem Zusammenhang ließ Schily auch keinen Zweifel daran, daß der Einstieg in die biometrische Identifizierung mit den neuen Pässen nur ein erster Schritt ist. "In der EU arbeiten wir gemeinsam an Biometrie-gestützten Personalausweisen, um auch diese Dokumente ab 2007 umstellen zu können".""""


    Mir wird es allmählich zu bunt.
    Ich habe vor Jahren aufgehört, mir Nachrichten etc. anzuschauen. Ich lese keine Zeitung oder sonstiges mehr.
    Ich habe es satt, ständig von den Medien in Panik versetz zu werden (aktuell Vogelgrippe) und mit den Lügen und der daraum resultierenden Angst versklavt zu werden.
    Ich habe in meinem Leben noch nie eine Aspirin Tablette eingenommen, habe keinen Hausarzt. Ich heile meine Krankheiten selber (sind ja ALLE psychisch bedingt) "Woran verdient ein Artz (Pharmaindustrie) nicht? Am Tod und an der Gesundheit. Deswegen hält er uns dazwischen"
    ich lebe fleischlos, da ich die respektlose Massenhaltung nicht unterstütze.
    ich habe vor jahren mein Handy abgeschafft, da ich mir meinen Hypothalamus gesund erhalten will. und der geheimdienst nicht ständig wissen muss, wo ich gerade bin. (die sateliten bilder sind eh genug)
    ich versuche mich mit bio obst und gemüse zu ernähren, weil ich den pestizid coktail nicht essen will

    usw...

    Ich ziehe mich immer weiter aus dem öffentlichen Leben dieser "zivilisierten" gesellschaft zurück...
    bis jetzt konnte ich mich einigermasen von den wahnsinnigen Ideen der Gesellschaft "retten"
    aber langsam fühle ich mich hilflos....
    ich kann mich bald nicht mehr wehren...
    wer hat das recht, meine biometrischen daten zu wissen?

    Gruß sandra
     
  2. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    ich glaub, wenn du deinen Biometrischen in drei Schichten Alu-Folie wickelst lässt sich der nicht mehr orten. Hat man mir jedenfalls gesagt.

    Bin ja gespannt, wann sie das bei uns in der Schweiz bringen wollen.
     
  3. Nachtschwärmer

    Nachtschwärmer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2006
    Beiträge:
    1.075
    Das mit den biometrischen Ausweisen ist in der Tat ein heikles Thema. Ich stehe dem sehr kritisch gegenüber.
    Wie ihr vielleicht wisst, enthält der biometrische Ausweis bestimmte gegetische Informationen über seinen träger. Von einem gegenischen Fingerabdruck habt ihr bestimmt schon einmal gehört. Jeder Mensch unterscheidet sich von seinem Nächsten durch etwa 0,01% seiner Erbinformation. Diese unterschiede lilegen meist in ganz bestimmten Gensequenzen, z.B sogenannten STR (short tandem repeats), die von Mensch zu Mensch unterschiedlich sind und die jeden einzelnen - genitisch gesehen - erst zu einem UIndividuum machen. Ich weiß nicht was ihr darüber denkt, aber ich finde es für mich persönlich unzumutbar, mir aufzwingen lassen zu müssen, meine Individualität preiszugeben und kommerzialisieren zu lassen.

    Es wird immer von großen Vorteilen in der Torrorbekämpfung gesprochen. Das ist absoluter Blödsinn. Auch gegetische Spuren lassen sich fälschen und Profis hinterlassen keine (eigenen) Spuren. Wenn dann solche (falschen) Spurenm gefunden werden, werden sie als eindeutig angesehen und der Betreffende ist dran.

    Was mir in diesem Zusammenhang noch aufgefallen ist, dass dioeses Thema, obwohl es an entsprechenden Stellen heiß diskutiert wird, nicht oder nur kaum in den Medien behandelt wird. Da sollte man doch den begriff "Pressefreiheit" noch mal neu überdenken oder?

    Ich würd mich freuen, noch ein paar Meinungen vpon euch zu lesen. Ich finde das Thema sehr bewegend

    Liebe Grüße

    NAchtschwärmer
     
  4. carpe noctem

    carpe noctem Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    38
    pressefreiheit = die presse hat die freiheit, über das zu berichten, was sie für am wichtigsten hält :D
    ein bißchen lesestoff...

    lg,
    carpe noctem
     
  5. gerfried

    gerfried Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    5
    Ort:
    kärnten
    ich finde du solltest dich nicht zurückziehen,damit machst du es dir selbst nur schwerer.
    Denke daran das du in dem ganzen Systhem einen Platz und eine Aufgabe hast ,die es natürlich auch zu bewätligen gilt.
    wir leben nun mal in einer umbruchzeit und die hat es ansich das grundlegende werte verschoben werden.Mach es vieleicht so wie ich,versuche einfach die Dinge so zu sehen wie sie sind .
    es ist zwar nicht immer einfach aber mit etwas gefühl für die ganze von dir beschriebene Thematik ist alles für dich selbst als person leichter ertragbar und du findest wieder freude an deinem dasein als Mensch.

    Mir ging es vor zwei Jahren genauso
     
  6. gerfried

    gerfried Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2006
    Beiträge:
    5
    Ort:
    kärnten
    Werbung:
    ich finde du solltest dich nicht zurückziehen,damit machst du es dir selbst nur schwerer.
    Denke daran das du in dem ganzen Systhem einen Platz und eine Aufgabe hast ,die es natürlich auch zu bewätligen gilt.
    wir leben nun mal in einer umbruchzeit und die hat es ansich das grundlegende werte verschoben werden.Mach es vieleicht so wie ich,versuche einfach die Dinge so zu sehen wie sie sind .
    es ist zwar nicht immer einfach aber mit etwas gefühl für die ganze von dir beschriebene Thematik ist alles für dich selbst als person leichter ertragbar und du findest wieder freude an deinem dasein als Mensch.

    Mir ging es vor zwei Jahren genauso

    gerfried
     
  7. Licht-Hauch

    Licht-Hauch Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Oberbayern
    danke für eure antworten.
    ich denke, dass mit dem zurückziehen ist etwas falsch angekommen, ich bin generell recht introvertiert, eine kleine glückliche einsiedlerin mitten in deutschland sozusagen :) jedoch muss ich dazu sagen, dass die aktuellen ereignisse auch nicht gerade dazu beitragen, dass ich mich gerne öfter in das öffentliche leben begebe.

    aber darum geht es mir nicht.
    mir geht es darum, dass ich ab 2007 mich dem treiben, nicht mehr entziehen kann, ohne mit dem gesetz in konflikt zu kommen.
    wenn ich keine nachrichten mehr sehe, kann niemand mir vorschreiben sie doch sehen zu müssen. aber mit dem ausweis ist das etwas anderes. der MUSS sein. und genau dabei fühle ich mich in meiner freiheit als mensch beeinträchtig. und ich finde dazu hat keiner ein recht.

    was mich fast noch mehr stört, ist, dass es so ohne jeglichen widerstand vonstatten geht. (die medien berichten äußerst spärlich davon, wen wunderts) und auch sonst ist das thema nicht ím gespräch.

    ---Stört es euch alle nicht?----

    ist es im sinne einer spirituellen entwicklung, zwar im geiste frei, aber als mensch schon fast regelrecht versklavt zu werden? ist euch nicht bewusst, dass dies möglicher weise erst der anfang ist?

    ich bin mir auch der umwelzungen, sowohl im ernergetischen als auch im weltgeschehen der aktuellen zeit bewusst. aber denkt ihr das ganze "geht schon gut aus" wenn keiner etwas tut? natürlich ist die beste "waffe" gegen dieses geschehen, die bewusst werdung der vollkommenheit in allem und der entdeckung des eigentlichen seins, der liebe. aber nur auf energetischer ebene kanns auch nicht sein, wenn man sich in der "realität" nicht dafür interessiert.
    gandhi hätte zusammen mit den indern die unabhängikkeit auch nicht bewirkt, wenn er nur meditiert hätte.

    lieben gruß sandra
     
  8. carpe noctem

    carpe noctem Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    38
    ich dachte, es wäre ab 2008 (?)
    deinen ausweis mußt du (noch) nicht mit dir führen - immerhin.
    solange über ahmadinedshad und vogelgrippe und andere hochemotionale themen berichtet wird, können sich andere dinge unbehelligt im hintergrund entwickeln. siehe die änderungen bezüglich nahrungsergänzungsmittel in der eu letzten sommer. oder die aufhebung des bankgeheimnis. oder...
    eine interessante frage wäre auch, ob der geist denn wirklich so frei ist. aber das würde das thema sprengen *gg*
    sieht fast so aus, als würden wir unsere bislang ungenutzten 'zivilen rechte und freiheiten' nach und nach verschachern. und der 'anfang' ist meiner meinung nach schon durch. sozusagen die grundkonditionierung:
    sicherheit ist durch internationalen 'terror' gefährdet. flächendeckende übrewachung macht den terroristen das leben schwer *gg* überwachung ist daher notwendig um 'sicherheit' zu gewährleisten. fast schon ein klassischer zirkelschluß. ein lustiges zitat dazu:
    vielleicht sind wir ja an einem punkt angelangt, an dem es besser ist, mit dem gesetz in konflikt zu geraten, bzw. sich selbst außerhalb des gesetzes zu stellen, und den wahnsinn den wahnsinnigen zu überlassen? ;)

    lg,
    carpe noctem
     
  9. internetkanzlei

    internetkanzlei Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2007
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Panama
    Werbung:
    mit dem gesetz in konflikt geraten? WER ist das "das Gesetz"! ?
    glg, **Link gelöscht. Forumsregeln beachten.**/url]
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen