1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Biology drives Behaviour

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von abrahadabra, 16. April 2010.

  1. abrahadabra

    abrahadabra Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    695
    Werbung:
    Was meint ihr dazu?

    Da unsere Psyche und danach unser Geist evolviert sind... haben "wir" "hier" in dem Ganzen überhaupt etwas zu sagen???? ;)
     
  2. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Ein definitives Jain :D

    Im Gegensatz zu den anderen Tier-Arten,haben wir die Fähigkeit der
    Selbst-Reflexion.Und sind somit dem Prozess nicht hilflos ausgeliefert,sondern
    haben durch Analysen der Wechselwirkungen prinzipiell die Möglichkeit
    Einfluss zu nehmen.
     
  3. abrahadabra

    abrahadabra Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    695
    Sicher!? Wer weiss das schon.
    Vielleicht ist diese Reflexion auch nur ein Reflex :stickout2
     
  4. Traumhaus66

    Traumhaus66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    2.571
    wer sagt das? lol
     
  5. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Deswegen Jain.

    Auf der einen Seite , ist die Fähigkeit zu zweifeln, eine Möglichkeit sich
    von den Fesseln der Instinkte zu lösen.Auf der anderen Seite, ist genau dieses
    Zweifeln auch nur ein Überlebensinstinkt der sich evolutionär gebildet hat.
     
  6. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Werbung:

    Wenn das nicht so wäre, würde man sich schon nicht die Frage stellen.
     
  7. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    meine Katze is manchmal auch ziemlich kontemplativ! :rolleyes:

    hab ich auch schon bei einigen andern bemerkt... viele davon sind anscheinend kriegsverbrecher

    http://www.youtube.com/watch?v=uOfiFq8X2ak

    :lachen:
     
  8. Traumhaus66

    Traumhaus66 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2009
    Beiträge:
    2.571
    aha ^^
     
  9. abrahadabra

    abrahadabra Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    695
    Wenn sich das Zweifeln aber evolutionär gebildet hat, haben wir doch gar keine andere Wahl als ab und zu "zu zweifeln" :D

    Aber ich gebe dir recht, dass wir uns von den Instinken gelöst haben und dadurch können wir auch reflexive, kulturelle, wissenschaftliche oder allg. schöpferische Tätigkeiten ausführen.
    Aber ich behaupte jetzt mal weiter, dass alle diese Tätigkeiten irgendwo einen biologischen Hintergrund haben. Und falls das stimmt, gäbe es keine Möglichkeit sich davor zu entziehen. Was ich damit auch meine ist, dass wir zwar eine reflexive Fähigkeit haben, aber eine Entscheidung oftmals (vielleicht auch immer?) biologisch determiniert ist, wir sozusagen aus dem Bauch heraus entscheiden.
     
  10. SYS41952

    SYS41952 Guest

    Werbung:
    Das liegt daran das Geist und Körper eine Einheit bilden,
    alle Entscheidungen sind letztendlich biologisch begründet.
    Allerdings gibt uns der Zweifel die Möglichkeit aus "als -ob"
    eine biologische Grundlage für folgenden Entscheidungen zu machen.

    Im Endeffekt ist der Zweifel und die daraus gewonnen Erkenntnis das was uns
    immer die Wahl lässt. So wie Lilith.
     

Diese Seite empfehlen