1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Biographie von HJH und Schamanische Briefe- Sammlung

Dieses Thema im Forum "Angebote" wurde erstellt von JürgenHummes, 10. Dezember 2013.

  1. JürgenHummes

    JürgenHummes Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2013
    Beiträge:
    33
    Ort:
    Togo / Westafrika
    Werbung:
    HJH​
    WAS BIN ICH?​
    „Ich weiß es selber nicht immer so genau!
    Schamane, Druide, Prophet, Naturliebhaber, Mystiker, Menschenfreund?
    Auf jeden Fall jemand, der mit offenen Augen und allen Sinnen mitten in dieser Welt steht, nach allen Seiten offen und ohne Scheuklappen, jemand der keine ausgetretenen Wege geht, um das Leben in seiner ganzen Vielfalt wahrzunehmen, um täglich als das beste Werkzeug dieser wundervollen Schöpfung zu wirken“.
    Das ist die Person, die über ihre Gefühle all die Informationen vermittelt bekam, die zu den Schamanischen Briefen geführt haben.

    Hans Jürgen Hummes


    Biographie von HJH​
    Wer mehr über Jürgen Hummes erfahren möchte, über seinen Lebensweg, seine langen Jahre der Krankheit und wie es dazu kam, dass ausgerechnet er als bodenständiger Mensch Kontakte mit der geistigen Welt bekam, sollte folgendes Buch lesen:

    Auf der Suche nach dem Licht
    geschrieben von Nadine Mukherjee
    ISBN 978-3-7309-6684-6

    „Auch ich bin in einer zivilisierten Gesellschaft groß geworden, welche mich geprägt hat. Ich war immer ein Realist, der mit beiden Beinen im Leben zu stehen glaubte.

    Zu Beginn meiner ersten Kontakte mit Naturgeistern wusste auch ich absolut nicht, wie ich mich auf Wesen einlassen sollte, die mir zum Teil noch nicht einmal aus Kinderbüchern bekannt waren. Es war schwer für mich zu verstehen, dass es andere Dimensionen, andere Wesen außer dem Altbekannten gibt. Mein Verstand konnte mir keine Antwort auf die Erlebnisse mit Naturgeistern geben, die wie Wahnsinn aussahen, sich aber nach schöpferischer Führung anfühlten.“


    Der persönliche Werdegang von Jürgen Hummes ist außergewöhnlich. Dieses Buch beschreibt das Leben eines besonderen Menschen und Lehrers, der unzählige Antworten für bodenständige Skeptiker bereithält, die sich eigentlich „ Auf der Suche nach dem Licht“ befinden.


    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    Die schamanische Briefe-Sammlung​
    Nach vielen Jahren der persönlichen spirituellen Weiterentwicklung entstand eine fundierte und umfassende Philosophie, die Jürgen Hummes durch die geistige Welt vermitttelt bekam.
    Viele ihrer Inhalte sind in den Schamanischen Briefen interessant dargestellt und niedergeschrieben.
    Ausführlich nimmt er Stellung zum Sinn des Lebens, wie aus spiritueller Sicht Krankheiten entstehen, sein Wissen über geistige Wesen, globale Veränderungen, von denen wir Augenzeugen sind und die Zeitenwende in der wir uns befinden.

    Jürgen Hummes wendet sich darin immer wieder an alle Menschen, die seinem eindringlichen Appell hören möchten, ihren Lebenswandel zu überdenken und dringend zu verändern.
    Darin entpuppt er sich als ein großer Menschenfreund, der die Hoffnung nicht aufgibt, dass die Spezies Mensch eine Berechtigung als Läuterer auf diesem Planeten Erde hat.

    Schamanische Briefe- Sammlung von HJH
    ISBN 978-3-7309-6794-2

    Vorwort von HJH zu den Schamanischen Briefen:
    Anstatt Schamane könnte ich auch Druide, Prophet, Lichtbringer, Dimensionenwanderer, Naturfreund etc. schreiben. Aber was sagen diese Bezeichnungen schon aus? Wer kann damit tatsächlich etwas anfangen, wenn er selber diese Erfahrungen, Erlebnisse und Wahrnehmungen nicht gemacht hat. Kann man einem Blinden ein Bild erklären und der Blinde es so verstehen, dass er es vor seinem inneren Auge eins zu eins sieht, Nuance für Nuance, Ton für Ton? Kann er wirklich jemals in der Lage sein, es zu verstehen mit seinem Verstand und es fühlen mit seinen Sinnesorganen? Dies müsste wohl ein Blinder beantworten. Und dennoch möchten wir uns kundtun.
    Wir, das sind mein Co- Autor Fohlis, ein aus reinster Liebe bestehendes geistiges Wesen aus dem Ersthimmel, das mich beim Schreiben und Veröffentlichen dieser Briefe begleitet hat. Die Energie, woraus dieses Wesen besteht, ist der Anlass gewesen, überhaupt erst diese unsere Schöpfung entstehen zu lassen, damit alle anderen Energien sich ebenfalls zu reinster Liebe entwickeln können. Ja, auch deine Seele hat diesen Wunsch.
    Des weiteren H.J.H., das ist der Mensch, der sich leiten ließ, dieses niederzuschreiben für all die Menschen, die sich auf einer wahren Suche befinden. Ja für die, die nicht zufrieden sind mit dem, was aus unserer Welt geworden ist. Aber dass diese Welt heute so ist, wie sie ist, haben wir alle zu verantworten. Denn es handelt sich um das Ergebnis von all unserm Tun seit es den Läuterer Mensch gibt: Die Summe aller guten als auch aller schlechten Taten.
    Im Cover ist mein Namenskürzel eingearbeitet. Dieses Symbol drückt aus, wo ich mich zurzeit energetisch befinde, wogegen ein Name nichts wirklich aussagt. Es gibt zwar beispielsweise hunderte Franz Müller, aber gefühlsmäßig sagt so ein Name eben nichts aus. Ich möchte aber all denen, die nicht nur mit ihrem Verstand wirken, die Möglichkeit einräumen, wahrzunehmen, wer und was sich hinter diesem Text verbirgt.
    Nicht um persönliche Aufmerksamkeit zu erlangen, nein, auch nicht, um damit Geld zu verdienen. Nein es gibt einen ganz einfachen Grund dafür. Nämlich weil es schon immer Menschen gab, die als Vermittler zwischen der geistigen Welt und den Menschen tätig waren. Was die Menschen daraus machen, liegt ganz alleine in ihrer eigenen Verantwortung. Ob sie damit sachlich, objektiv, tolerant umgehen oder auch nicht. Nur mich nicht kund zu tun wegen Verleumdung und Verlust von gesellschaftlichem Ansehen oder sogar Ängsten, dies interessiert mich schon lange nicht mehr. Für mich gibt es höhere Sphären, mit denen ich in Resonanz stehen möchte als mit Menschen, die respektlos, toleranzlos und lieblos wirken und agieren. Für mich zählt nur eins: so viele Menschen wie möglich zum Nachdenken zu bringen, damit sie sich auf die Suche begeben nach der reinsten, schöpferischen Liebe.

    Viel Spaß, Toleranz und Liebe im Herzen beim Lesen euer Fohlis und HJH Hans Jürgen Hummes
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2013

Diese Seite empfehlen