1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bio-Diagnostik

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Ronja, 13. Juni 2009.

  1. Ronja

    Ronja Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    374
    Ort:
    RLP
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!
    Ich war heute bei einem HP. Neben allerlei beeindruckenden Sachen, die er anbietet und kann, habe ich von Bio-Diagnostik gelesen/gehört.
    Ein Verfahren, in dem Blut, Stuhl und Urin auf alles getestet wird und zwar nicht so oberflächlich wie oft bei gewöhnlichen Laboruntersuchungen. Auch Grenzwerte werden genau beleuchtet. Zudem bekommt man einen Therapievorschlag mitgeliefert, bzw der HP.
    Kennt sich jemand von euch damit aus und hat positiver Erfahrungen gemacht. Bei meinem Haarausfallproblem überlege ich mir nämlich eine solche Untersuchung machen zu lassen.
    Hier mal der Link:
    http://www.biodiagnostik.de/23.0.html

    Grüßchen
    Ronja
     
  2. Guten Morgen Ronja,

    Was du schreibst klingt auf jeden Fall interessant und ich denke es kann nicht schaden mal so eine Biodiagnose erstellen zu lassen.
    Aber wie sieht es mit deinen Zähnen aus? Hast du vllt noch Amalgamblomben? Auch wenn man sie entfernen lässt können kurz darauf solche Erscheinungen wie unerklärbarer Haarausfall eintreten. Das kommt daher dass sich die Schwermetalle im Körper ansammeln und nicht auf normalen Weg ausgeschieden werden können. Ob man das bei einem Biotest raus finden kann ist fraglich , aber musst du eben nachfragen.
    Auch andere Stoffe lagern sich im Körper ein. So z.BSp. Flour. Flour ist ein Abfallprodukt der chemischen Industrie und wurde von einer Firma in Umlauf gebracht die ihren Müll nicht los werden konnte. Dafür gibt es in Deutschland extra ein Institut wo man solche irrsinnigen Patente einreichen kann und wenn sie genug Geld bringen dann werden sie in aller Regel schnell vermarktet.
    Leider lagert sich Flour ausgerechnet im Gehirn an und schleicht mit so vielen Nebenwirkungen einher.
    Wenn du Interesse daran hast diese Stoffe los zu werden kann dir dein HP sicher gute Ratschläge und Therapien vorschlagen, aber es gibt auch sanfte Mittel mit denen du dir selbst helfen kannst. So z.Bsp. SpirulinaPlus -Algen die speziell dafür gut sind Schwermetalle auszuleiten. schau mal hier kann man die bekommen :http://www.greenpower24.com/catalog...ulina&osCsid=844b8a895671dcad8bf86940e206a8da andere Vertreiber verkaufen Spirulina- Algen nicht in dieser Zusammensetzung, meist gibts die nur pur. Diese Kur dauert 3 Monate.

    Gruß
    Elvira
     
  3. Ronja

    Ronja Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    374
    Ort:
    RLP
    Danke ihr beiden für eure Antworten!
    Meine letzten Amalganfüllungen habe ich Anfang des Jahres verloren und durch Keramikfüllungen ersetzen lassen. Aber ich frag den Zahnarzt lieber nochmal nach, ob ich auch keine mehr habe. Von Amalgan halte ich auch gar nichts und will davon nichts in meinem Mund haben.

    Wie es mit Fluor aussieht, weiß ich nicht. Meines Wissns ist sogar in Zahnpasta Fluor? Oder zumindest in einigen. Sollte man drauf achten, dass man sich eine solche nicht holt.

    Bei dieser Bio-Diagnostik werde ich auf die Prüfung von Fluor und Schwermetallrückstände Wert legen.

    LG
    Ronja
     
  4. Werbung:
    Hallo Ronja,

    oftmals ist es so, dass gerade wenn man die Amalgamfüllungen entfernen lässt der Ärger damit erst richtig los geht.
    Normalerweise erfordert die Entfernung dieser Füllungen eine ganz besonderen Schutz für den Patienten und auch für den Zahnarzt, denn es werden giftige Dämpfe frei und auch über den Speichel wird dann erst einmal richtig viel von den giftigen Subtanzen in den Organismus gebracht.
    Am sinnvollsten ist es direkt nach so einer Sanierung eine Schwermetallentgiftung zu machen.

    Gruß
    Elvira
     

Diese Seite empfehlen