1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bindungsängste lösen?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Caleidoskop, 17. April 2013.

  1. Caleidoskop

    Caleidoskop Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Mitteldeutschland
    Werbung:
    Hallo ich wollte wissen ob jemand von euch eine Möglichkeit weiß den eigenen Bindungsängsten auf die Schliche zu kommen und sie aufzulösen? Und damit meine ich jetzt nicht die Möglichkeit eines Psychotherapeuten. Denn wenn ich davon ausgehe das der Grund in meiner Kindheit liegt (möglicherweise) dann weiß ich nicht wie ich das rausfinden soll, weil ich mich BEWUSST nicht an irgendwelche Erlebnisse erinnere.

    Kurz zur Erläuterung: wenn ich an einen bestimmten Punkt in der Beziehung komme....renne ich sozusagen davon. Angst vor Bindung/Gefühlen.

    Vielleicht weiß ja jemand einen Rat, würde mich freuen.

    lg
     
  2. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.560
  3. Caleidoskop

    Caleidoskop Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Mitteldeutschland
    Danke ich werde es mir in Ruhe durchlesen :)
     
  4. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.560
    So Du noch Fragen hast, gerne eine PN an mich. Die Methode ist nämlich etwas doof zu beschreiben, allerdings kinderleicht in der Anwendung.

    Alternativ zur Selbstanwendung soll EFT (Klopftherapie) auch hilfreich sein. Da habe ich nur keine eigenen Erfahrungen gemacht. Vielleicht findet sich wer, der dazu was schreiben kann. :)

    LG
    Any
     
  5. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.606
    Ort:
    Wien
    Hallo!

    Darf ich fragen warum Du die psychotherapeutischen Möglichkeiten so rigoros ausschließt? Gerade bei Bindungsängsten liegt die Ursache meistens in der Kindheit (gestörte Bindung zur Mutter). Nur brauchst Du davon nichts bewusst zu wissen, um sie auflösen zu können, da Du dir diese im Spiegel sowieso immer wieder in dein Leben ziehst. Dadurch gibt es genügend aktuelle Ereignisse auf die man aufsetzen kann.

    Als Alternative kann ich dir Kinesiologie anbieten. Damit lassen sich derartige Blockaden sehr einfach lösen. Eine gute und erfahrene Kinesiologin wird sich sicherlich in deiner Region finden.

    Liebe Grüße
     
  6. Sonnenblumal

    Sonnenblumal Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    4.347
    Werbung:
    Kommt mir irgendwie bekannt vor...
     
  7. Caleidoskop

    Caleidoskop Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2008
    Beiträge:
    277
    Ort:
    Mitteldeutschland
    @KingOfLions: ich lehne sie nicht rigoros ab, aber ich denke es ist schwer einen geeigneten Therapeuten zu finden. Ich möchte erstmal selber versuchen den Dingen auf die Spur zu kommen. Sollten alle Versuche scheitern und ich mich in meinem Leben zu stark eingeschränkt fühlen, würde ich das in Angriff nehmen, mir professionelle Hilfe zu suchen.
     
  8. Sonnenblumal

    Sonnenblumal Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2009
    Beiträge:
    4.347
    Ich kann dir noch das Buch "Von ganzem Herzen lieben" von Chuck Spezzano empfehlen. Da stehen so ziemlich alle Muster drin, die einen blockieren können.

    Auch ererbete Muster oder welche, die man einfach übernommen hat. Beim lesen weiß man ja ohnehin, was für einen stimmig ist oder sein könnte.

    Wenn man die Ursachen kennt, geht man anders damit um oder kann einfach loslassen. Ich muss sagen, mir hat das Buch geholfen.
     
  9. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.606
    Ort:
    Wien
    Mit den Therapeuten gebe ich dir recht, das ist nicht einfach. Ein guter Tipp ist hier zu schauen, ob die entsprechende Person auch alternative Zusatzausbildungen hat, z.B. eben auch Kinesiologie, EDxTM, EMDR. Dann ist er wenigstens halbwegs up to date und macht nicht nur Gesprächstherapie.

    Selber kommt man bei diesen Themen leider nicht in die Quintessenz, und kann sie damit auch nicht lösen, weil das Bewusstsein vor den damit verbundenen Schmerzen/Trauer des innernen Kindes zurückschreckt. Daher verbirgt man solche Themen eher vor sich selber und unterdrückt sie. Daher ist da die Führung durch einen Berater/Therapeuten sinnvoll.

    Daher ist es auch sinnvoll, das Thema mit Kinesiologie (bzw. einem Derivat davon, z.B. EDxTM) anzugehen. Da wird über den Muskeltest dein Unterbewusstsein direkt abgefragt, und die Themen lassen sich mit einigen wenigen Sitzungen lösen.

    Da ich selber sehr viel Coaching für Singles mache, komme ich mit dem Thema öfter in Berührung. Ich kann dir anbieten dass wir das Thema per Mail besprechen. Aber wirklich lösen lässt es sich einfach nur in einer persönlichen Beratung.

    Liebe Grüße
     
  10. Mondblumen

    Mondblumen Guest

    Werbung:
    Kannst du kurz in ein, zwei Sätzen sagen, was Emoflex genau ist? Oder zumindest grob. So Zahnräder?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen