1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

bin unglaublich empathisch.

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von cafedelmar, 6. Februar 2011.

  1. cafedelmar

    cafedelmar Guest

    Werbung:
    deswegen mag ich es nicht morgens in öffentliche verkehrsmittel einzusteigen.
    da kommt ne flut an...

    kennt ihr das ?
     
  2. ja kenn ich.
     
  3. Traummond

    Traummond Guest

    Du mußt lernen, Dich abzugrenzen, sonst bist Du irgendwann nicht mehr in der Lage, solche öffentlichen Orte oder Verkehrsmittel aufzusuchen. Ich kenne jemanden, der inzwischen Panikattacken bekommt bei solchen Gelegenheiten und deshalb in Behandlung ist.
     
  4. Sepia

    Sepia Guest

    ja und es lässt sich behandeln, denn gesund ist das nicht und Empathie wohl auch nicht.
    Wie Traummond sagte, es ist ein Problem der Abgrenzung.
     
  5. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Ja,wir kennen das,willkommen bei den Emphaten,
    was so gefährlich an Emphatie sein soll,weiss ich nicht,es ist eine Gabe,
    die man nicht einfach so bekommt,
    ja,verbunden mit sehr viel,dass Angst macht,für all diejenigen,habe ich ja
    den Thread eröffnet,Start 2,Mut zur Emphatie..wie sie im wahren Leben ist,
    da kannst du gerne mal nachlesen,helfen wir dir auch gerne,
    denn alle,wie wir da sind,kennen diesen langen steinigen Weg,die Schmerzen,
    von Anderen zu spüren,ihre Ängste ihre Sorgen und vieles mehr,
    nehmen wir das über den Geist auf,über das Gefühl,hören,sehen,fühlen alles,
    egal wo es herkommt,
    aber,es kann auch sehr schön sein,ein Emphat zu sein,haben wir unglaublich
    viel zu geben,lieben,reinen Herzens,
    irgendwann,weiss man damit umzugehen und wofür diese Gabe eigentlich ist,
    solltest du dich dieser Flut stellen,du kannst mit ein wenig Übung,deine
    Sinne ganz abstellen,lerne wirklich damit umzugehen,denn,wenn du so weiter
    machst,landest du in der Pyschatrie,glaub mir,es ist besser,das Gute
    daraus zu lernen,damit umzugehen,als das dir passieren dürfte,
    du bist nicht schwach,auch nicht psyichisch krank,weil du emphatisch bist,
    dass wirst du nur,hilft dir niemand,damit umzugehen,
    nochmal an alle,es ist keine Krankheit,nur hochsensible Sinne,die,uns
    eben anders machen,
    aber wir sind nicht bekloppt,danke...lg.madma
     
  6. madma

    madma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2010
    Beiträge:
    4.495
    Werbung:
    Ja klar,wir Emphaten haben alle einen in der Waffel,dass muss behandelt
    werden,ja sind wir hier im Mittelalter,oder was?
    Ja und dann noch das Problem erkennen wollen,bist du Psychater?
    Abgrenzung,der oberste Begriff für uns,
    danke,für deine Wertschätzung,was wir Emphaten sind,werde
    gleich mal zum Arzt rennen und ihn fragen,ob ich einen Sockenschuß habe,
    ich fasse es nicht,gesund sind wir nicht und sollen uns behandeln lassen,
    sprachlos!
    Noch nie gehört,aber danke für deinen Hinweis,lg.madma
     
  7. Jeder mensch ist ein emphat. die einen sind sich dessen bewusst und offen. die anderen sind unbewusst und verschlossen.
     
  8. sage

    sage Guest

    Mit Emphatie hat das..meiner Meinung nach...nix zu tun...in den meisten Bussen stinkt es erbärmlich, dazu noch ungewaschene Fahrgäste, lautes Gekreische der jugendlichen Mitfahrer, Schubsen, Gedrängel...da hat kaum einer Bock drauf....ist wohl eher ne Sache von zu gutem (gesundem) Gehör und ner empfindlichen Nase....und dagegen kann man, Gott sei Dank, nix machen.


    Sage
     
  9. Sepia

    Sepia Guest

    ich glaub nicht, das man das so sagen kann, die Palette ist viel breiter.
    Was da beschrieben wird als Empathie ist einfach eine Störung des gesunden abgrenzen könnens um sich nicht irgendwo und in jedem zu verlieren, aber dazu muss man erstmal selber wissen wer man ist, sonste weiss man nicht mehr wo die Grenzen sind.
    Echte Empathie verliert sich nicht und lässt sich nicht so leicht durcheinander bringen, da sie unterscheiden kann.
     
  10. Sepia

    Sepia Guest

    Werbung:
    so krass hätte ich es nicht ausgedrückt, ich will hier keinen verletzten der glaubt empathisch zu sein, aber wie schnell Du reagierst und auf welche weise,zeigt ja auch auf, dass das nur eine emotionelle Störung ist, sonst könnten wir darüber ganz normal diskutieren...
    Ich hab nichts von einem an der Waffel und von Psychiater gesagt....ich sprach von nicht abgrenzen könne, das zu lernen braucht nicht unbedingt nen Psychiater und diese Störung ist auch nicht gleich mit einem an der waffel vergleichbar.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen