1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

bin neu und hätt da auch schon ein problem

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von koko, 11. Oktober 2005.

  1. koko

    koko Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    143
    Werbung:
    Hallo Zusammen,
    erstmal großes Lob für diese Seite. Find ich ganz toll.
    Nun mal kurz zu mir, - werde euch vermutlich wenig Mehrwert bringen, - habe keine Erfahrung in der Esoterik, fange jedoch immer mehr an mich dafür in einem gesunden Maße zu interessieren. Nun zu meinem Problem:
    Ich bin jetzt 21 Jahre alt und habe seitdem ich 15 Jahre alt bin einen Freund, also nun seit über 5 Jahren, - er ist der liebste Mensch auf der Welt, wir verstehen uns gut, lachen zusammen, - er ist mein Freund, - mein großer/kleiner Bruder, etc. und hat mich in einem sehr wichtigen Abschnitt meines Lebens begleitet und ist daher kaum wegzudenken. Also eigentlich das, was viele andere sich wünschen würden, trotzdem bin ich nicht glücklich, ich kann zwar tun und lassen was ich will, hab auch alle Freiheiten, denke aber dass er dadurch zurückstecken muss und daher vielleicht auch nicht glücklich ist, obwohl ich für ihn wirklich die Welt und die Frau seines Lebens bin, also er hat keine Zweifel daran, dass er immer mit mir zusammen sein will. Mein Problem dabei ist, dass ich noch nie allein und frei gelebt habe, wenn man in einer Beziehung ist muss man immer Kompromisse eingehen, egal wie tolerant der Partner ist, und das fehlt mir einfach, ich mag keine Kompromisse mehr eingehen, - auch wenn sie immer zu meinem gunsten ausgehen. Ich hoffe hier versteht jemand was ich meine und worum es mir geht. Nun haben wir beschlossen, dass wir eine pause machen, weil ich der meinung bin ich kann ihn nicht dauernd wie einen ping pong ball benutzen. Und es ist wirklich schlimm für uns beide, - muss aber sein. Also es geht nicht wirklich mit und nicht ohne ihn. Nun mein Anliegen, da ich mich irgendwann entscheiden muss, gibt es eine Möglichkeit, Entscheidungen zu erleichtern und zu erkennen, welche die richtige ist, und wenn diese Negativ für ihn ausfällt, denn er möchte keine Trennung, gibt es dann Möglichkeiten, dass dies für beide einfacher und ohne zu große Trauer oder Schmerzen abläuft, die bei uns beiden eintreffen werden ? Ich möchte also nichts erzwingen, ich möchte nur eine Hilfe und Unterstützung, die einfach nur erleichtert. Und auch dass er über mich hinwegkommt und ich über ihn, wenn die Entscheidung so ausfällt, denn ich liebe ihn wirklich und kann ihm auch nicht weh tun und wissen das er leidet. Naja, Fragen bitte einfach stellen und für Hilfe wär ich dankbar.
    Grüße
     
  2. weiss nicht, ob das was für dich ist, schau es halt mal an:

    http://www.esoterikforum.at/threads/23937

    lg
    MK
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hugh Koko

    was glaubst du, hat die Freiheit für einen Wert, wenn man sie nicht Teilen kann... und glaubst du, auch nur drei Menschen in diesem Forum kennen die wirkliche Freiheit? und glaubst du, dass die, die die Freiheit kennen alles geben würden um nicht frei sondern gebunden zu sein?

    Weisst du, aus dem Wort Freiheit macht man so was grosses, dabei ist sie im Grunde genommen nur dazu da, um sie zu überwinden... und man hat immer nur die Freie Entscheidung, sobald man diese abger getroffen hat folgen die Konsequenzen...

    du willst einen Rat?

    Verlobe dich mit deinem Freund und Heirate in ihn ein paar Jahren, dann könnt ihr die Freiheit zu zweit geniessen und trotzdem gebunden sein...

    mfg by FIST
     
    Flugfrosch gefällt das.
  4. Ahriman

    Ahriman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2004
    Beiträge:
    3.385
    Ort:
    Berlin

    wenn ich nur das stehen lasse ( diese Freiheit nehme ich mir heraus, hihi)
    dann bist du scheinbar mit ihm zusammen da dich verpflichtet fuehlst.. und das braechte keinem von euch was...

    meine persoenliche einstellung zu Bezieheungen die auf Grund von erlebten Dingen aufrechterhalten werden wollen, sind nicht sehr sinnvoll wenn ich Liebe suche..( aber das soll jeder selbst wissen, du weisst es scheinbar ja schon...)
     
  5. Fingal

    Fingal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2005
    Beiträge:
    3.501
    ich schließ mich zu 100% den worten von FIST an. desweiteren:

    ich erlebe es selbst, wenn man gebunden ist möchte man freiheit. auf der anderen seite bin ich gebunden, weil meine freiheit zu einsamkeit überging mit der zeit.
    eure regelung mit der pause finde ich ganz gut, so werdet ihr sehen, was euch aneinander liegt oder nicht.
    bei einer trennung gibt es keine erleichterung oder etwas, das den schmerz mindert. einzig und allein die zeit heilt alle wunden (weiss nicht wie oft ich das hier im forum schon gesagt hab :)). sicherlich wird es am anfang verdammt schwer sein, aber nach und nach kommt man besser mit der situation zurecht. das hirn "verbannt" die unangenehmen störfaktoren, du wirst weniger an ihn denken obwohl du ihn noch liebst. wenn du dann wieder an ihn und die zeit zurückdenkst, holen dich die herzschmerzen für kurze zeit wieder ein.
    ihr werdet es merken, ob ihr nicht ohne einander auskommt, bzw du ohne ihn, für ihn scheint die sache ja klar zu sein.
    im übrigen find ich die theorie mit der freiheit zweischneidig. stell dir die frage was für dich wichtiger ist: mal eine zeitlang als singel party und erfahrungen gemacht zu haben, oder die liebe deines lebens, die du für deine freiheit dann aufgeben würdest.

    die liebe stellt uns vor die schwierigsten entscheidungen die man fällen kann, lässt uns die schlimmsten gefühle fühlen, die man haben kann. und doch ist die liebe das schönste, was uns Gott gegeben hat.

    viele liebe grüße -fingal-
     
  6. koko

    koko Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    143
    Werbung:
    Vielen Dank für eure Antworten, und natürlich habt ihr auch Recht !
    Aber was soll ich gegen den Drang machen ? Ich weiss, dass es gut möglich ist, dass ich auf der Suche nach der Freiheit auf die Schnauze fall, aber solang ich dass nicht weiss und nicht erlebt habe, wird immer die Frage bleiben. Mein Freund ist älter als ich und möchte eigentlich schon bald Kinder haben, er weiss dass ich das so schnell nicht möchte und würde auch da für mich zurückstecken, ich denk mir nur, wenn ich schon jetzt dieses Gefühl habe, mal alleine sein zu müssen, weil ich es noch nie hatte und gar nicht weiss wie es ist dann wird das mit der Zeit nicht besser werden. Mir tut schon jetzt diese Pause gut, wenn ich morgens aufstehe und weiss ich kann den ganzen Tag planen wie ich möchte, ohne irgendjemanden Bescheid zu geben und ohne Rücksicht auf jemanden nehmen zu müssen. Und ich denke mir manchmal wenn ich es einfach so weiterlaufen lassen, dann werde ich möglicherweise irgendwann platzen und bis dahin stehle ich ihm eigentlich seine Zeit. Möglicherweise habe ich einfach zuviel des Guten. Ich kenne diese Freiheit, das Alleinsein, für sich alleine bestimmen, vielleicht auch die Einsamkeit nicht, ICH bin schon immer WIR, und sehne mich danach einfach nur ICH zu sein. Versteht Ihr ? Obwohl ich ihn auch nicht wirklich loslassen kann, nur so werde ich ihm vermutlich dauernd weh tun. Bitte sagt jetzt nicht einfach, dann hat sich das Thema ja, so einfach ist es für mich nicht. Bin wirklich um jeden Ratschlag dankbar. :schaukel:
     
  7. Reinfried

    Reinfried Guest

    Liebe Koko!

    Ich hab mal ein Zitat von Dir reingestellt, ich glaube, dass Du mal näher die Ursachen erklären müsstest.

    Du schreibst, Du hättest ALLE Freiheiten - stimmt das? Bzw. was verstehst Du unter Freiheiten?

    Du schreibst weiters, dass ER dadurch zurückstecken müsste - wie äußert sich das?

    Weisst Du, bei Deinem Posting kommt irgendwie rüber, dass Du das Gefühl hast, ersticken zu müssen (ist jetzt ein wenig übertrieben), versuch mal zu analysieren, warum. Wie schaut Eure Beziehung aus, wie der Tagesablauf? Was für Freiheiten sind es, die Dir fehlen?

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  8. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Huhu,

    ihr seid schon seeeehr jung zusammengekommen - in "dem Alter" halten die Beziehungen ja meist nicht so lange...und klar, du kennst jetzt "als Erwachsene" nichts anderes und würdest gerne mal sehen, wie es als Single sein könnte.

    Gebt euch doch die Chance, eine Auszeit zu nehmen. Und zwar wirklich eine Auszeit, die auch 2-3 Monate dauert. Wenn eure Beziehung in Ordnung ist, dann freut ihr euch nach dieser Zeit wieder auf die Zweisamkeit. Und wenn nicht - dann war vielleicht eher die Gewohnheit als die Liebe das, was euch zusammengehalten hat.
    Ist ja auch nichts Schlimmes, allerdings wäre es schade, wenn ihr noch so jung seid und jetzt schon eine Beziehung habt, die vielleicht nicht DIE Beziehung ist, wie ihr sie beide verdient habt.

    Nehmt einmal die "Auszeit". Wenn du (oder er) nachher feststellt, daß die Beziehung so nicht weitergehen soll, weil es "nicht mehr passt", dann könnt ihr euch noch immer Gedanken über die weitere Zukunft (Trennung) machen.
    Eine Trennung tut immer weh, wenn man etwas füreinander empfindet. Daran kommt wohl niemand vorbei...und daß es als Beziehung nicht klappt, heißt ja nicht, es wäre keine Liebe da...auch die Form der Liebe kann sich ändern.

    LG

    Shanna
     
    Fingal gefällt das.
  9. koko

    koko Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    143
    Nun ja, ich kann eben unternehmen was ich will und wann ich will, spreche dies natürlich immer vorhin mit ihm ab. Man muss dazu sagen, dass er eigentlich Moslem ist und auch so erzogen wurde, d. h. eigentlich bin ich der Meinung, dass es fast nicht möglich ist dass er die Vorstellungen die ein Moslem in eine Beziehung legt so komplett abgelegt haben kann. Er sagt aber er vertraut mir und ich habe ihn davon überzeugt, dass es auch so geht und so ist es ihm auch lieber. Ich kann nur schlecht sagen in wie weit er selbst davon überzeugt ist. Nun gut, kurze Röcke oder so mag er nicht, aber das mag ich selbst auch nicht, ist nicht mein Stil, würde ich aber darauf bestehen, wäre das auch in Ordnung. Ich war auch dieses Jahr alleine im Urlaub. Ich denke einfach, dass er viele Sachen durchgehen lässt und sagt es stört ihn nicht, weil er mich nicht verlieren will und es für mich tut, er aber trotzdem nicht wirklich glücklich damit ist, obwohl er das leugnet. Ich denke einfach, er hat was Besseres und mehr Rücksicht verdient. Und ich werde ihn so nicht glücklich machen, er hat es aber verdient glücklich zu sein. Ich lass ihn inzwischen schon gar nicht mehr wirklich an mich ran, hab manchmal so eine Mauer vor mir aufgebaut, hinter der ich mein eigenes kleines ICH lebe. Und das merkt er und das verletzt ihn, er kämpft dann um meine Aufmerksamkeit und freut sich wie ein Schneekönig, wenn er mich zum Lachen bringt. Das hat er mit seiner Persönlichkeit aber eigentlich nicht nötig.
     
  10. Werbung:
    "Aber was soll ich gegen den Drang machen ?"

    Worum solltest du gegen den Drang etwas machen-, erkenne es als ein Bedürfniss von dir.

    "dass ich auf der Suche nach der Freiheit auf die Schnauze fall"

    Klingt nach an-konditioniertem Glaubensbekenntnis, mach dir klar "woher" das kommt.

    "er weiss dass ich das so schnell nicht möchte und würde auch da für mich zurückstecken,"

    Was heißt er würde für dich zurückstecken, wovon?

    "ich denk mir nur, wenn ich schon jetzt dieses Gefühl habe, "

    Du denkst richtig.

    "wie ich möchte, ohne irgendjemanden Bescheid zu geben und ohne Rücksicht auf jemanden nehmen zu müssen"

    Das nennt man Souveränität, kein Privileg in einem freien Land.

    "einfach so weiterlaufen lasse"

    Das klingt nach konstruierter These.

    "bis dahin stehle ich ihm eigentlich seine Zeit."

    Was liegt dem zugrunde, dass du das glaubst?

    "Möglicherweise habe ich einfach zuviel des Guten"

    Ja, das schlägt dem Faß den Boden raus, du hast schon zuviel des Guten und willst davon weniger haben? tztztz (ironisch gemeint)

    "ICH bin schon immer WIR"

    Du bist also wir? Kannst du auch eigenständig denken, oder denkst du immer für ihn mit?

    "sehne mich danach einfach nur ICH zu sein. Versteht Ihr ? "

    Natürlich, jede(r) der er/sie selbst sein kann, versteht das.

    "Obwohl ich ihn auch nicht wirklich loslassen kann, nur so werde ich ihm vermutlich dauernd weh tun."

    Obwohl du ihn wirklich loslassen "kannst", - denn so wirst du ihm vermutlich dauernd weh tun.

    Egal wie du dich ent-scheidest, erkenne die Realität.
    Nimm dir Urlaub von der Symbiose, denn eine Beziehung im "erwachsenen" Sinn ist das nicht.
    Das ist eine symbiotische Verstrickung, die von Abhängigkeiten genährt wird.

    Erst wenn du dir eine Zeitlang "Urlaub" genommen hast, könnt ihr beide eine neue Vision miteinander entwickeln, -sofern beide es dann wollen.

    P.W.S.:danke:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen