1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bin mein Tod, der leere Sinn

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von LoneWolf, 15. Mai 2006.

  1. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Bin selbst mein Tod, der leere Sinn

    Ohne Verlust ohne Gewinn
    Treibe stets nur so daher
    Kenn kein Muss und kein Begehr

    Kann mich füllen und entleeren
    Doch nur den Frieden laß ich ein
    Der darf in mir dann ewig währen

    Nehm alles was in Liebe ist
    Zersetz in mir Hass, Macht und Gier
    Nur Harmonie hat Platz in mir

    Ohne Verlust ohne Gewinn
    Ein Innen und ein Außensinn
    Bin mein Tod, der leere Sinn
     
  2. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Wunderschönes Gedicht!

    Doch wie geschieht das Zersetzen von Hass, Macht und Gier?
    Wie wird das Disharmonische ausgegrenzt, ohne dass es zum bedrohlichen Schatten mutiert?

    lg :liebe1: Kalihan
     
  3. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Ich habe Angst zu antworten, weil ich wieder in einen Buchstabenrausch verfallen könnte :) drum sag ich nur kurz: Wenn der Glaube an den einen reinen alles vereinenden UNTEILBAREN GEIST Kraft erlangt und lebendig wird. Ich selbst kann das nicht. Weder vom Verstand her, schon gar nicht instinktiv und auch nicht intuitiv. Ein wenig bemühen vielleicht, Ungereimtheiten im eigenen Inneren zu erkennen .... JA .... aber "streben" darf ich auch nicht. Es wird zuviel gestrebt glaub ich. Ich leb noch immer in einer Leistungsgesellschaft und wenn ich "Streben " hör, stellen sich die Nackenhaare bei mir auf *gg* Sich um etwas bemühen, wenn man etwas erreichen will ist gut .... Es geht um die harmonische Verbindung von weiblichen und männlichen Prinzipien ohne das sich das eine im anderen verliert. Und das schafft nur EIN GEIST. Ein unteilbarer. Nur der kann Wollen und Müssen erfolgreich verbinden. Ich kann das nicht.

    Hoffentlich hab ich nicht wieder zuviel Buchstaben .... ach was, egal :liebe1: l.G.K
     
  4. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Es wird nicht ausgegrenzt .... es wird zersetzt. Vom Geist, der in Harmonie sein will. :clown:
     
  5. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    :morgen: "aufgelöst" klingt nicht so aggressiv ..... aufgelöst und überführt in die Nichtexistenz.
     
  6. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Und irgendwann kommt der Tag, an dem es nicht mehr nur um die persönliche entwicklung geht ..... sondern um die Welt in der ich lebe

    Alleine bei der Materialisation ..... bei dem reinen, groben Schöpfungsakt werden Kräfte frei die nachher, bei der Besiedlung wieder Harmonisiert werden müssen .... es sind Urgewalten am Werk .... männliches und weibliches kämpfen miteinander und gegeneinander und erschaffen so die Welt .... die Erde von innen heraus der Mensch alleine kann diese Urkräfte niemals ausgleichen ... der Verstand wird dem Instinkt niemals erklären können, das Intuition das Ergebnis der beiden ist weil beide gleichwertig sind. Gleichwertig ... das eine weiblich, das andere eben männlich .... der Verstand wird dem Instinkt niemals erklären können, das Denken und Fühlen gleichwertig sind, das eine weiblich, das andere männlich ..... ohne Ausrichtung auf den Geist der Einheit, von dem alles ausgeht gibt es keine Harmonie ..... Ich frage dich, du Geist der Einheit ...... Welchen sinn hat es noch, an diesee Erde als "das Werk" zu glauben? bin ich nur hierhergekommen um mich selbst zu erkennen und dann weiterzureisen, auf irgend eine andere Ebene oder Daseinsform ....? Erleuchtung zu suchen .... mein Heil in der Flucht ..... Was soll ich hier verdammt noch mal tun, in diesem Irrenhaus, wo noch immer der Instinkt mit dem Verstand um die Herrschaft ringt und so das Weltgeschehen bestimmt. wozu schickst du mir den Traum von einer harmonischen Welt, in Liebe und in Einklang mit der Natur und mit den anderen Lebewesen, wenn es diesen Traum hier nicht zu verwirklichen gibt, weil die Harmonisierung der schöpferischen Urkräfte allein dem Verstand übertragen wurde .... vom Menschen selbst an seinen eigenen Verstand. Ich scheiss mich gleich an vor lachen. Der Verstand soll das ganze Schöpfungstrauma aufarbeiten ohne Ausrichtung auf dich, den alleinen Geist der Einheit aller schöpferischen Kräft. Wie soll das gehen ... und was soll ich hier. soll ich an diese Erde als "das Werk" glauben oder nicht ... das ist hier die Frage. aber wenn ich diesen Glauben verliere, dann BIN ICH NICHT. Ich kann nicht an eine Welt glauben, die ich nicht sehe ..... ich kann nur an einen Geist glauben, den ich nicht sehe. Den Geist der Einheit aller Kräfte und der Harmonie .... eine Welt muss ich sehen. Und ich sehe mich noch immer hier, in dieser Welt .... auf dieser Erde ... in diesem Chaos. Soll ich an die Ordnung in diesem Chaos glauben oder nicht ..... an die Erde als "das Werk". Und ich warte auf eine Antwort, dann erst kann ich weitergehen. Hier steh ich nun, ich armer Tor und bin so klug als wie zuvor.
     
  7. Saraswati

    Saraswati Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2005
    Beiträge:
    4.608
    Ort:
    Nähe Stuttgart
    Wahrscheinlich muss das Irrenhaus im Inneren anerkannt werden...
    Wie geschieht Liebe und Einklang?
     
  8. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Ja ... so wird es wohl sein. Anerkannt.

    Wie geschieht Liebe und Einklang ....? Einklang womit?

    Ich sag es mal vorsichtig so, wie ich es sehe ..... Liebe und Sinn sind während des groben Schöpfungsaktes getrennt, denn die Liebe, ausgestattet mit allen Sinneskanälen könnte diese Gewalt und Kraft nicht ertragen ..... Kontinente verschieben, Gesteine zerbrechen .... Arten hervorbringen wieder verwerfen .... was die Liebe angenommen hat, das verwirft sie nicht mehr. Ich liebe auch den Saurus Rex (mit meinem männlichen anteil an Liebe eben, aber nicht bedingungslos).... möchte nicht mit ihm zusammen leben .... ich muss ihn also töten. Die Liebe aber tötet nicht. die Ratio tötet .... Ich will nicht mit dem Saurus auf einem Planeten leben, also schlag ich ihn wieder tot und opfere dafür einen guten Teil meiner (UNSERER) bisherigen Arbeit. ich habe Hunger also hol ich mir ein wildschwein, aber ich hol mir kein Wildschwein um mit seinem Schädel meine Wand zu verzieren.

    Also ist der Sinn .... DER SINN eigentlich als Sammelbegriff aller Sinneskanäle zunächst "ohne Liebe" am Geschehen beteiligt. Von Anfang an mit dabei .... bereits im ersten Stein, der sich formiert. Keine Liebe im Inneren, daher auch keine Reflektion oder Reflexion .... ... was weiß ich wie man das schreibt. Spürt also ebenfalls nichts. Kein Schmerz, nur SINN .... Und er sollte vielleicht im Laufe der "Evolution" wieder mit der Liebe verbunden werden. Das ist dann die "geistige Evolution", die parallel zur physischen verläuft.

    Der Anstoß erfolgt vom Verstand (männlich), weil er als erster erwacht .... die ersten Eindrücke aufnimmt und analysiert. Und er sollte sich nach und nach mit den Instinkten (weiblich) verbinden. Das is dann "Intuition" (weder männlich noch weiblich)und so kann man etwas machen, was von Wert und Bestand ist, finde ich ..... Ich seh alles aus dem Blickwinkel der Gleichwertigkeit ..... weiblich/männlich .... Instinkt/Verstand .... Fühlen/Denken ....nur der Verstand ist`s, eben, der Erwachen kann, sich den Instinkt Bewusst machen kann. Dafür "weiß" der Instinkt bereits wies geht. Aber er weiß es eben "doch nicht", weil er "noch" nichts sieht. Weil ihm der entsprechende SINN dafür fehlt. Das macht ihn aber nicht besser oder schlechter.

    Aber wer kann und will sich etwas unter einem "leeren Sinn" vorstellen, der sich nach und nach wieder in "die Sinne" aufteilt und in die Welt (Mensch) integriert. die wenigsten, vermute ich ....

    Liebe im Einklang mit Sinn (Wahrnehmung) = Bewusstsein, bewusst SEIN, würde ich sagen.

    Wie? Die Harmonisierung weiblicher und männlicher Qualitäten im eigenen Inneren, wobei ich eben draufgekommen bin, das das eigentlich männliche der leere SINN ist und den kann niemand fnden.

    Ja und die gedankliche Ausrichtung ohne verbissenes Streben auf "den einen großen Geist" der das vollbringt, sich zu teilen und wieder zusammenzufügen .... oder eben das Allbewusstsein .... welches wohl das selbe meint. Diese Ausrichtung halte ich für wichtig sonst gibts nur Erleuchtungswahnsinn. Also innere Arbeit und gedankliche Ausrichtung auf EINEN. ich nenne Ihn in Anlehnung an meine roten Brüder mit Vorliebe Wakan Tanka, den großen Geist, weil hier meine erste Inspiration herkam obwohl ich zu den Traditionen an sich keinen Bezug habe. Nur ein Instinkt verbindet mich. Doch nennen kann ihn jeder wie er will, glaube ich. Allbewusstsein, Gott, Allah .... aber alle sollten "wissen" das sie von dem selben reden. Glaube ich.


    Bin selbst mein Tod, der leere Sinn

    Ohne Verlust ohne Gewinn
    Treibe stets nur so daher
    Kenn kein Muss und kein Begehr
     
  9. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Es gibt 2 "Götter" die NUR EINER sind. Der eine ist Weiblich, die LIEBE, die Kraft, die alles schafft und der zweite ist Männlich, der LEERE SINN (der alle anderen Sinne in sich trägt). In Wahrheit sind sie EINER und sie kommen aus dem EINEN, aus dem auch die LIEBE kommt. Wenn ich nur zur LIEBE bete werde ich im Chaos enden aber ich werde es nicht bemerken, weil ich im Dunkel versinke. (NICHT SEIN)Wenn ich nur dem LEEREN SINN folge, werde ich ohne Leben und ohne Liebe sein. (NICHT SEIN)

    Wenn ich Mensch sein will, muss ich zu beiden beten, die in Wahrheit EINER sind.

    Das Gebet zur LIEBE erfüllt das Leben. Das Gebet zum LEEREN SINN stärkt das Vertrauen in dieses Leben. Und weil ich nicht zu zwei Göttern gleichzeitig beten kann, richte ich mich an den EINEN, in dem sie sich vereinen.

    Und so entsteht ein äußerer Lichtkreis der im inneren die Kräfte harmonisiert.

    Und auch im Alltag gibts immer was zu tun. Die Machthaber dieser Welt machen einem das Leben ganz schön schwer .... und je weiter man am Rand der Existenz lebt um so weiter wollen sie einen runterdrücken. Und ich will meine Gefährtin nicht vergessen ..... Aber ich musste mich hier frei machen .... bisher musste ich. Und ich bin dankbar für diese Gelegenheit und Hilfe.

    l.G.K.
     
  10. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Liebe ich ihn nun den Saurus, der aus der Erde kam oder liebe ich ihn nicht ....? Das ist mit jetzt egal .... er ruht in der Erde und die Option ob er wieder kommt, hängt möglicherweise davon ab, wie sich Sinn und Liebe in Zukunft verbinden. Ich respektiere ihn vorläufig als ein Zeichen unbewusster, primitiver Kraft .... ein weniger hübsches Gemisch weiblicher und männlicher "Qualitäten".
     

Diese Seite empfehlen