1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

bin ich verflucht?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von starlet35, 29. November 2006.

  1. starlet35

    starlet35 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Keine Ahnung, wie ich die Frage jetzt stellen soll, denn mit diesem Thema kenne ich mich nun gar nicht aus.
    Seit ca. drei Monaten geht alles schief und ich habe langsam echt schiss.
    Es fing zufälligerweise alles zu der Zeit an, als ich mit meinem letzten Freund zusammenkam. Wir sind inzwischen auch wieder getrennt, denn andere Fähigkeiten haben mich gewarnt.
    Zurück zum Fluch:
    - Also in den letzten drei Monaten habe ich zwei Schäden an meinem Auto verursacht und einmal ist mir einer reingefahren und abgehauen. Ich fahre jetzt seit 15 Jahren und ich habe noch nie einen Schaden gehabt.
    - Dann habe ich damit gerechnet, dass ich Geld vom FA zurückbekomme. Jetzt stellt sich raus, das mein Arbeitgeber totalen Mist gebaut hat und ich sogar noch etwas zahlen muss.
    - Ich zerdepper im Moment ständig Gläser beim Abwasch, obwohl ich nichts anders mache als sonst.
    Vor 3 Wochen wurde dann bei mir zuhause eingebrochen.
    Jetzt habe ich endlich eine Wohnung gefunden und, es wundert mich natürlich schon langsam gar nicht mehr, wurde dort jetzt Schimmel festgestellt und ich habe keine Ahnung ob und wann ich die Wohnung kriege.
    Dann habe ich vor kurzem jemand neues kennengelernt und plötzlich, genau, wieder kaputt.
    Bin echt ratlos und ich habe langsam wirklich bammel. Kann man irgendwie rausfinden ob mich jemand verflucht hat oder kann man rausfinden ob man einfach eine astrologische Pechsträhne hat oder so ??? Bitte, bitte helft mir !!

    Gruß Starlet35
     
  2. Palo

    Palo Guest

    Ja dann bin ich scheins auch verflucht.

    Ich fahre seit 6 Jahren Motorrad, nun wurde ich geblitzt, bullshit.
    Und irgendwer scheint es auf mich abgesehen zu haben.
    Auf der Autobahn hat mich auf der Überholspur wer übersehen, Herzklabaster.
    Mir wurde die Vorfahrt genommen, Puls von jetzt auf gleich auf 360. Gute Bremsen und Reaktionsverhalten.
    Eine Ölspur, mitten in einer Kurve. Damned, gerade noch so gesehen und hochgezogen.
    War mit meiner Tochter unterwegs. Ist ihr einer reingefahren. Ihr Freund tobt, sie konnte nix dafür.

    Männer die ich kennenlerne sind entweder verheiratet, haben Altlasten oder andere Probleme, die sie sich gerne behalten dürfen und scheinen nicht so ganz zu verstehen, dass der Maurer extra ein Loch in der Wand gelassen hat, welches eigens dafür gedacht ist, das sie durch selbiges auch wieder raus gehen dürfen.

    Kürzlich ist mir am laufenden Meter in der Küche was runtergefallen. Meist ein scharfes Messer, dem sich meine Zehen so eben noch entziehen konnten.
    Seit ich die Teile etwas nach hinten lege, passiert nix mehr.
    Meine Katzen springen ständig auf der Spüle rum und schmeißen was runter, wenn ich nicht sofort das Geschirr entsorge.

    Ich habe endlich eine Wohnung, wo nicht ständig der Vermieter meint mal ungefragt auf nen Kaffee vorbeizukommen. Nun wohnen hier noch 2 andere Parteien und ich frag mich, was hab ich verbrochen, mit solchen Idioten in einem Haus leben zu müssen. Denn Brandschutztüren haben ja wenn sie offen stehen nicht so sehr großen Nutzen, wenn es denn mal brennen sollte, vor allem dann, wenn der Nachbar bei der Feuerwehr ist und er derjenige ist, der die Dinger ständig offen stehen lässt. Und der andere Nachbar, die Biotonne mit Plastik befüllt, seine ölige Karre alles einsaut und scheinbar auch nicht versteht, das Haustüren sich auch so schließen lassen, ohne das der halbe Hausflur wackelt. Vor allem in der Nacht.
    Und wo ist der Vermieter wenn man ihn braucht.
    Halleluja hätt ich mir bloß keinen Vermieter gewünscht, der nicht ständig vor Ort ist...

    Im Moment stressen mich mal wieder die Ämter. Erst kürzten sie mir den Unterhalt für die Kiddis, dann wurde er ganz eingestellt, weil ich meinen Ex Mann von Gesetzes wegen verklagen soll und Unterhaltsgeld nur befristet gezahlt wird.
    Mein Ex-Mann hat sich, um sich wegen Unterhaltsschulden, die ich bereits per Titel erstritten habe und gegen ihn versuchte zu vollstrecken, in die Dom Rep abgesetzt, da kann ich klagen bis zum Sankt Nimmerleinstag.
    Bisher schuldet er seinen Kindern ja nur knapp 10.000 Euro Unterhalt, wozu brauchen Kinder Geld, die haben schließlich eine Mutter und die macht das schon.
    Und jetzt bekomm ich ein Schreiben von der Kindergeldstelle. Kein Witz, mein Sohn soll belegen, welche Anstrengungen er unternimmt um einen Job zu finden, man droht mir bei nicht ordnungsgemäßen Angaben die Leistungen einzustellen. Mein Sohn besucht die 8. Klasse, hat deswegen auch noch keine Ehefrau und fährt auch keinen PKW. Ein Blick auf das Geburtsdatum hätte eigentlich genügt.
    Und um mich so richtig zu zanken, haben mir die Idioten im November kein Kindergeld überwiesen, hinter dem ich jetzt herlaufen muss. Da könnt ich doch glattweg [​IMG]

    Und weil das Leben auch immer wieder noch ein paar Highlights in Petto hält.
    Erst geht der Fernseher kaputt, kaufen wir einen Neuen.
    Praktischerweise macht dann von der Schüssel die LNB nen Abflug. Macht nix, kaufen wir ne Neue.
    Kurz drauf verabschiedet sich der Receiver. Scheiß Technik. Ich gebe aber nicht auf.
    Ich hab noch nen Videorekorder, mal schauen, der alte hatte kurz vor dem Ableben des Fernsehers seinen Dienst aufgekündigt.

    So ist halt das Leben.
     
  3. starlet35

    starlet35 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Berlin
    na Dein Leben hört sich ja auch recht schwierig an. Sei mir nicht böse, aber ich weiss nicht, was Du mir damit sagen willst.

    Meine Frage hier war, ob mir jemand sagen kann, ob ein Fluch auf mir lastet. Ich möchte keine Vergleiche anstellen oder Mitleid bekommen. Ich habe gehofft, es gibt hier jemanden der so etwas herausfinden kann.

    Gruß Starlet35
     
  4. Palo

    Palo Guest

    Was ich damit sagen wollte, na ganz einfach, das es halt einfach Dinge gibt im Leben, auf die wir direkten Einfluss haben und auf manche eben nicht. Dinge passieren halt, es kommt darauf an, was man selber draus macht und damit umgeht.

    Warum werden immer äußere Umstände von da hat mich wer verflucht dafür verantwortlich gemacht, wenn im Leben mal was schief läuft?
    Wenn es prima läuft, sucht man dann auch Kartenleger, Hellseher, Astrologen, Karmafuzzies und was der esoterische Markt noch so alles zu bieten hat, auf? Nee, warum auch.
    Wenn es dann mal nicht ganz rund läuft, hui dann muss da automatisch wer dahinterstecken, der alles mögliche von außen beeinflusst?

    So was für Verfluchungen liegen bei dir.

    Beziehung ging in die Brüche - irgendwelche Fähigkeiten haben dich gewarnt. Aha

    Du hast in den letzten drei Monaten 2 Unfälle verursacht - Mehrere Möglichkeiten, Straßenverhältnisse ändern sich, es wird früher dunkel, Leute sind unachtsam, man ist selber unkonzentriert, hat Stress und wird unvorsichtig usw.
    Vielleicht auch mal ein Hinweis darauf, sich die Augen checken zu lassen.

    Einer ist dir reingefahren und abgehauen - passiert leider immer wieder.

    Sache mit dem Finanzamt - Wenn der Fehler nachweislich vorliegt, kann man zum einen Einspruch einheben und sich bei einem Fachanwalt beraten lassen.

    Gläser die beim Spülen zerdeppert werden - Ich garantiere dir, das ist deine eigene Hibbeligkeit.

    Du hast wen neues kennengelernt, ist wieder hinfällig - passiert mir auch öfter, passt halt nicht.

    Neue Wohnung, hat Schimmel und du weißt nicht, wann und ob du dort einziehen kannst - kann verstehen, nach einem Einbruch würde ich mich in der jetzigen Wohnung auch unsicher fühlen.
    Wenn die neue Wohnung derartige Fehler aufweist und man dies im Vorfeld weiß, warum versteift man sich dann auf diese Wohnung?
    Was ist mit der Suche nach brauchbaren Alternativen?

    Aber ich weiß schon, Erklärungen im Außen zu finden sind vornehmlich erstmal angenehmer, denn man kann die eigene Verantwortung wunderbar erstmal abgeben.
    Sicher gibt es Leute, die schauen können, vielleicht meldet sich noch wer.
    Und wenn dir der erste und zweite dann sagen, da ist nix, findet sich sicher noch ein dritter, der dann endlich sagt, ja da ist was.
    So und dann?
    Dann wird gesucht und gesucht und sich immer mehr in die Idee verstrickt, Person X hat mir gesagt da hat mich wer verflucht.
    An deiner Situation wird sich aber erstmal nix ändern, weil du in der irrigen Annahme wirklich von jemandem verflucht zu sein verharren wirst.

    Und das wollte ich dir schlicht und ergreifend verdeutlichen. Nimm dein Leben in die Hand und suche nicht nach etwas, was in sich keinerlei Begründung hat, bevor es zu einer fixen Idee wird.

    Gruß
    Palo
     
  5. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    Hallo erst mal,....
    habe da ganz ähnlichen Shit grad am laufen. Aber ich sehe es als Entwicklungsaufgabe an. Das Leben ist nun mal nicht nur rosarot und aus Watte. Mittlerweile lebe ich unter dem Existenzminimum, aber, und das zählt: Ich lebe.
    Mein Ex hat eine neue, war schon hinter ihr her, seitdem wir zusammen waren. War wohl nicht der Richtige, und sie keine freundin...naja.
    Seit sechs Jahren geht mein Leben in eine Richtung, Materiell wohlgemerkt und auch Beziehungsmäßig, die mir nicht gefällt. Aber dafür habe ich dadurch auch eine Menge gelernt. Über mich und die Menschen, die um mich sind.
    Das Leben ist für mich eine Lernaufgabe. Was kann ich selbst tun? Was für Möglichkeiten habe ich?
    Im spirtuellen Bereich habe ich eine Menge lernen können, ziehe meine Kraft direkt aus der natur, lebe bis auf eine Sucht (Tabak) gesund und bewusster...soll heissen, was die Vorgänge in der welt und in mir betreffen.
    Ich weiss jetzt langsam aber sicher immer klarer was ich will und was nicht.
    Seht es als Aufgabe, aber gebt nicht auf. Lernt daraus.
    Ich bin der Meinung, das alles irgendeinen Sinn hat. Welchen muss man manchmal erst finden, aber es ist meist gut so wie es ist....


    In diesem Sinne
    LG
    Leprachaunees
     
  6. a418

    a418 Guest

    Werbung:
    All das, was vor mir geschrieben wurde, bestätige ich hiermit mit meinen Erfahrungen gerade eben und die letzten 3 Jahre. Würde ich denken ich sei verflucht, dann würde ich mir letztendlich die Eigenverantwortlichkeit nehmen. Man kann sicher astrologisch mal nachsehen, aber was hilfts zu wissen, dass man grade ne schwere Zeit hat. Weisst man das nicht ohne die Sterne?
     
  7. Leprachaunees

    Leprachaunees Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2005
    Beiträge:
    1.417
    Richtig! Weil warum sich selbst die Cahnce nehmen, sich selbst für den Sch... verantwortlich zu machen, auch wenn das andere bequemer is....
    In diesem Sinne noch einen schönen Abend....

    LG
    Leprachaunees:liebe1:
     
  8. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Hi starlet 35,

    ich würde Dir da ja gerne einen Tip geben, falls mir einer einfällt, aber nur so durch die Aufzählung dieser Katastrophen kann man natürlich zunächst nur einmal ableiten, dass zur Zeit Katastrophenzeit ist. :clown: Ist denn sonst irgendetwas in Deinem Leben geschehen, hast Du vielleicht irgendetwas übersehen?

    Liebe Grüsse,
    Trixi Maus
     
  9. starlet35

    starlet35 Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2006
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Berlin
    Guten Morgen und vielen Dank erst einmal für Eure Nachrichten. Zu Dir "Leprachaunees" möchte ich sagen, dass es sich so anhört, als würde ich da gerade reden :)
    Ich glaube schon seit meiner frühsten Jugend, dass alles - auch wenn man es nicht gleich sieht - seinen Sinn hat. Egal, was auch passiert, ich erkenne immer auch etwas positives. Nun habe ich zusätzlich auch noch gewisse übersinnlichen Wahrnehmungen, die mir oft als Wegweiser hilfreich sind. Auch stehe ich ab und an mit meiner verstorbenen Mom in gewisser Weise in Kontakt. Ich weiss, das ich hier bin um zu lernen, den ganz tiefen Sinn zu verstehen, ich muss lernen loszulassen und als Wegweiser für andere soll ich auch noch da sein. Im Tarot nennt man es den "Eremit".
    Also ihr könnt mir glauben, dass ich mir schon tausend Gedanken über den Sinn der jetzigen Zeit gemacht habe. Nur, und darauf kommt es an, denke ich, dass diese merkwürdige Phase ganz entscheident mit meiner letzten Beziehung oder vielmehr mit dessen Exfrau zu tun hat. Seit dem Tag, als ich diese Beziehung eingegangen bin, lief alles schief. Okay nun weiss ich inzwischen, dass ich den falschen Weg zu dieser Zeit eingeschlagen habe und habe es ja auch beendet. Nur, wie kann ich an diese Weggabelung zurückkommen. Und, und das ist eben denke ich auch ein wichtiger Punkt, wie kann ich "Sie" abschütteln. Ich weiss, dass sie mich hasst und ich merke, dass sie mich nicht in Ruhe lassen will. Da steht z. B. ein Gerichtstermin an, wo es für sie um alles oder nichts geht. Sie weiss nur nicht, dass ich gar nicht da sein werde. Kann man sich gegen schlechte Einflüsse oder eben Flüche schützen?

    Gruß Starlet35
     
  10. a418

    a418 Guest

    Werbung:
    Das ist ein Missverständnis. Diese Karte sagt überhaupt nicht, dass Du Wegweiser für jemanden sein sollst. Im Gegenteil: schau sie Dir an, der Eremit ist den Weg bereits gegangen und steht alleine auf seinem Gipfel. Er ist sich selbst und nur sich selbst der Wegweiser und erkennt, dass alle Kraft aus sich kommt....

    und wenn wir mal beim Eremit bleiben: mach dich frei von den Einflüssen, indem Du erkennst, dass diese Frau nichts mit Dir zu tun haben. Die Weggabelung hast du selbst entschieden, es sind nur Dinge, die in Dir sind, die einen Einfluss (ein Hinweis auf den Eremit) haben. Möglicherweise würdst du genau den gleichen Weg gehen, wenn Du nochmal die Wahl hättest.
    Gruss
    a418
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen