1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bin ich sensitiv?

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Liliana, 28. März 2007.

  1. Liliana

    Liliana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2007
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    ich freue mich dieses Forum gefunden zu haben. Leider bin ich in meinem „Anliegen“ auch etwas unsicher.
    Ich weiß nicht ob es „normal“ ist worüber ich schreiben werde oder ob ich tatsächlich in einem bestimmten Grad Sensitiv bin.

    Mir passiert es immer wieder dass ich unglaublich empfänglich für die Stimmung anderer bin. Hauptsächlich bei Menschen die mir nahe stehen.
    Das äußert sich so dass wenn ich z.B. E-Mails lese und es dem Absender emotional nicht gut geht, ich es „lesen“ kann. Also ich weiß dann das es dem anderen nicht gut geht obwohl der andere nichts in der Art geschrieben hat.

    Wenn mir Leute erzählen wie elend sie sich gerade fühlen oder was sie emotional durchstehen müssen dann kann ich deren emotionalen Schmerz fühlen und fange an zu weinen. Leider weiß ich nicht ob es mir SO geht weil ich weiß wie man sich in diesen, angesprochenen Situationen fühlt oder ob ich fühle was eben in diesen Moment im anderen vor sich geht.

    Als einem Bekannten der Job gekündigt wurde habe ich mich an diesem Tag hundeelend gefühlt. Konnte nicht schlafen, konnte nicht essen, als wäre es um meinen Job und mein Leben gegangen. Habe ich seine Gefühle stellvertretend gefühlt?

    Seit einem Monat ca. meditiere ich und ich habe festgestellt ich Menschen gegenüber denen ich „vorher“ eher neutral begegnen konnte, das sich jetzt eine Antipathie ihnen gegenüber eingestellt hat.
    Oder das ich ein sofortiges Abgestoßensein fühle wenn mir ein Mensch voller negativer Energien gegenüber steht. Dann erschrecke ich und mich gruselt es unglaublich.

    Oder letztens auf einer Messe habe ich mich mit einem der Aussteller unterhalten. Mit der Zeit fing ich an zu schwitzen und rot zu werden(oder ich hatte zumindest das Gefühl rot zu werden). Mir ist die körperliche Reaktion natürlich sofort aufgefallen aber ich für mich konnte keinen Grund erkennen warum ich so reagiert habe?!
    Zumal mir dieser Mann optisch eigentlich nicht zugesagt hat (meine Erklärung für schwitzen und rot werden :) )
    Ich habe hier im Forum schon lesen können das andere Menschen, die innerlich unruhig, nervös etc. sind, ihre Gefühle/Emotionen auf sensitive Menschen übertragen können.
    Kann das in meinem Beispiel der Fall gewesen sein?

    Wie kann ich überhaupt feststellen ob es die Gefühle und Emotionen der Anderen sind und nicht meine?

    Auf eure Antworten bin ich schon gespannt :)

    Viele Grüße
    Liliana
     
  2. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Liliana!

    Indem du dich selber erstmal kennenlernst. Wenn du genau weißt, wie du in welchen Situationen reagierst und dann plötzlich und unerwartet etwas passiert, oder ein Gefühl in dir hochkommt, was vollkommen untypisch ist für dich, dann bist du sensitiv.

    Mal ein Beispiel: Du bist in einem Zimmer und hast eine total gute Laune. Dir geht es prächtig und du strotzt nur so vor Kraft. Dann kommt jemand rein in dieses Zimmer und du fühlst dich auf schlag elend, hast schlechte Laune und dir fehlt die Energie. Dann hast du die Energien des anderen aufgenommen.

    Oder in Streitsituationen. Normalerweise reagierst du in solchen Fällen z.B. immer sehr gelassen und ruhig und hast alles im Griff. Nur bei dieser einen, bestimmten Person wirst du mitmal total aggressiv und schreist rum. Dann hast du die Aggression von dem andern übernommen.

    Ich bin z.B. mal zum Geburtstag meiner großen Schwester gefahren. Mir ging es prächtig. Ich war guter Laune und kerngesund. Ich habe mich neben meine kleine Schwester gesetzt und plötzlich, ohne Grund bekam ich Bauchweh. So schlimm, dass ich mich schon krümmte vor Schmerzen. Meine kleine Schwester war etwas ruhiger als sonst, aber ansonsten fiel mir nichts auf. Sie ging dann nach einer Weile nachhause.

    Als ich dann nachhause wollte, hatte ich das dringende Bedürfnis, nochmal zu meiner kleinen Schwester zu fahren. Meine Bauchweh waren immer noch da und sehr schmerzhaft.

    Als ich bei ihr ankam, hatte sie Tränen in den Augen. Ich fragte sie, was denn los sei. Sie erzählte mir ihren Kummer und wir beide lagen uns in den Armen. Ich tröstete sie und wir erzählten noch eine Weile. Meine Schwester beruhigte sich wieder und es ging ihr wieder einigermaßen gut. Und was soll ich sagen... auf schlag waren meine Bauchweh weg.

    Ich hatte es gespürt, dass es ihr nicht gut ging. Es war so schlimm, dass es mir im Magen drückte.

    Vielleicht hilft dir das ja weiter, eine Antwort zu finden. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  3. Liliana

    Liliana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2007
    Beiträge:
    6
    Hallo Nordluchs,

    lieben Dank für deine Antwort. Die wirft allerdings noch mehr Fragen bei mir auf auf :rolleyes:

    Du hast das Beispiel eines Streites angeführt. Man hat eigentlich die (Streit) Situation im Griff und auf einmal fängt man an wütend und laut zu werden.
    Aber woher will ich in diesem Moment wissen ob das die Gefühle des Gegenüber sind oder ob das Gegenüber vielleicht etwas in mir „berührt“ hat was aus alten, nicht aufgearbeiteten Verletzungen stammen könnte?

    Gestern z.B. auf Arbeit, ich war gut drauf, also keine negativen Stimmungen usw. in Sicht. Eine Kollegin ließ einen Spruch in meine Richtung ab auf den ich mit „zurückbellen“ reagiert habe :confused: Ich habe mich gefragt warum ich so reagiert habe und fand meine Reaktion nicht richtig. Von ihrem Spruch mal abgesehen aber ich schau dann immer erst einmal bei mir, warum ich so reagiert habe. Ich gehe in dem Moment nicht davon aus das es die schlechte Energie des anderen sein könnte…(Vielleicht habe ich mich ja auch noch nicht genug mit diesem Thema beschäftigt)

    Ich kann für mich manchmal, leider noch nicht immer, die Wut des anderen zuordnen. Also ich weiß dann das die Wut des anderen nichts mit mir persönlich zu tun hat. Dann kann ich sie einfach an mir abprallen lassen.
    Heißt das dann ich kann nicht sensitiv sein wenn ich die Wut/die negative Engergie des anderen „zuordnen“ und nicht an mich heranlassen kann?!
    Oder ist Sensivität vielleicht sogar weitestgehend negativ behaftet?

    Du hast von deiner Schwester geschrieben das du Bauchweh bekommen hast weil es ihr nicht gut ging.
    So ging es mir im Falle meines Bekannten der gekündigt wurde ja auch. Mir ging es an dem Tag als ich es erfuhr, hundeelend.

    Versteht mich bitte nicht falsch, ich will es nicht über den Zaun brechen sensitiv sein zu wollen aber ist das was ich fühlen kann (wie im ersten Posting beschrieben) „normal“ oder bin ich einfach ein sensibler Mensch der eben für die Stimmungen anderer sehr empfänglich ist?

    Sonnige Grüße
    Liliana

    PS. Für Buchtipps zu diesem Thema wäre ich dankbar
     
  4. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Liliana!

    Das war das, was ich meinte. Wenn du dich selber gut genug kennst, dann weißt du, ob es vom Anderen kommt oder ob du auf eine alte Verletzung reagierst. Bei mir macht es in solchen Momenten "klick". Ich weiß dann sofort, dass ich nur so reagiere, wegen alten Verletzungen. Klappt zwar nicht immer, aber meistens. :)

    So lernt man sich selber kennen. Man findet immer mehr über sich raus und bei einer ähnlichen Situation reagiert man dann anders, weil man ja dann weiß, dass es aus alten Verletzungen stammt. Du wirst sicherlich noch sehr viele soche Situationen haben, aber je weiter man kommt, desto weniger werden sie.

    Das kommt darauf an, wie man es sieht. Du, deine Gedanken bilden deine Welt, deine Ansichten. Du bist Schauspieler und Regiseur in deinem eigen Stück. Das Schauspiel "Dein Leben". Wenn du die Sensitivität als negativ ansiehst, dann ist sie es auch. Siehst du sie als positiv an, ist sie halt positiv. Es kommt immer darauf an, wie man es sieht und wie man damit umgeht. Die negative Energie eines anderen nicht an sich ranlassen ist ja im Grunde etwas positives. Wenn du immer offen wärst und alles an dich ranlassen würdest, hättest du es sicher nicht leicht. Es sei denn, du kannst damit umgehen.

    Ja, da hast du sicherlich einiges aufgenommen. Dein Körper hat auf seinen Zustand reagiert.

    Tja... das kann ich dir nicht sagen. Das musst du selber rausfinden. Obwohl das eine das andere nicht ausschließt. Wer sensitiv ist ist eben auch sensibel. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  5. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hm... dazu fällt mir jetzt so spontan nichts ein, aber vielleicht hat ja der eine oder andere hier im Forum einen Tipp für dich. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  6. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Werbung:
    hi Liliana

    Ein Tipp von mir - lern dich abzuschotten, ist das sinnvollste was du machen kannst. Sonst geht es dir über kurz oder lang wirklich dreckig...

    Versuchs mit Imagination - ist das einfachste Mittel; stell dir vor das du von einer Mauer umgeben wirst die dich schützt. Mir hilft es meistens.

    Alles Gute für dich
    Ingo
     
  7. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    was sagt dir das!? :foto:

    das dein Zweifel stäker ist als deine Sensitivität ;)


    aja und du hast geschrieben "Ob das normal ist"... normal is relativ!
    für mich ist das normaler als einen verstumpften "6. Sinn" zu haben!


    stimmt, das solltest du üben, bevor sich deine sensitivität noch steigert...

    kannst dir auch einen Einweg-Spiegel oder eine Glaskuppel vorstellen ;)
    oder ein Energieschild oder was auch immer deine Phantasie zulässt!
     
  8. Liliana

    Liliana Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2007
    Beiträge:
    6
    Hallo Nordluchs,

    danke für deine umfangreichen Antwort!

    Irgendwie bin ich auch erst einmal erleichtert (scheint so als hätte mir mein Anliegen ganz schön auf der Seele gebrannt )das ich Menschen gefunden habe mit denen ich mich austauschen kann.
    Leider gibt es in meinem Umfeld keine Personen mit denen ich mich tiefer gehend über esoterische Themen unterhalten kann. Unterhalten schon ja aber es plätschert dann mehr an der Oberfläche. Zumal sich ja auch nicht jeder damit beschäftigt.

    Ok, also ich muss noch viel lernen und bin wahrschienlich z.Z. noch etwas ungeduldig.:)

    Ich werde versuchen mich noch mehr zu beobachten bzw. meine Emotionen zu beobachten und auf meine innere Stimme zu hören.


    Hallo Ironwhistle,

    das mit dem „abschotten“ ist eine gute Idee, nur muss ich das sicherlich erst einmal „lernen“ um problemlos mit negativen Gefühlen und Emotionen der anderen umgehen zu können.
    Und wenn mir das gelingt dann will ich mich nur gegen die schlechten Emotionen/Gefühle abschotten, die für mich positiven will ich aufsaugen und leben….:)

    Sonnige Grüße
    Liliana
     
  9. lilaengel1965

    lilaengel1965 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juni 2005
    Beiträge:
    3.606
    Ort:
    Wien
    liebe liliana,

    ich denke nicht, dass du sensitiv bist,
    ich glaube eher, dass du deinen eigenen energien "nicht so gut im griff hast",
    dass du dich zumachen solltest.

    es ist nicht gerade angenehm,
    die gefühle anderer auszuleben,
    kenne ich aus eigener erfahrung von früher ...

    zudem sollten die menschen die gefühle SELBST ausleben !!!

    machst du energetisch irgendetwas? energiearbeit? chakrenarbeit?

    weißt, du brauchst nur ein paar löcher in der aura zu haben, und schon *schwubbs* bist du extrem offene für andere ....

    mir kommt vor, dass du dich selbst eine runde stärken solltest,
    ein vorredner sagte bereits, bau ne mauer um dich,
    und lass nur DEINE gefühle zu!

    wenn ich merke, dass ich gefühle anderer übernehme,
    und das passiert mir aufgrund meiner extrem hochschwingenden energie auch ab und an, dann merke ich das ganz bewusst, da ich MEINE energien ja kenne.

    die fremdgefühle/ fremdenergie schicke ich dann einfach weg .. :banane:

    glg die lila :liebe1:

    ps.. mir fällt gerade ein, du könntest auch gut mit affirmationen (das sind positive glaubenssätze) arbeiten !!!
     
  10. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Werbung:
    Hallo Ironwhistle!

    Eigentlich schon eine gute Idee. Man darf es nur nicht übertreiben, denn wenn man sich zu sehr abschottet, dann wird man Gefühlskalt. Meine Mauer war so dick, dass ich Jahre brauchte um sie wieder abzureißen.

    Alles in Maßen, dann passt das schon. :clown:

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen