1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

bin ich egoistisch oder kontrollsüchtig?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von mimi, 19. November 2008.

  1. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    ich erkläre euch mal ein konkretes beispiel. mich würde interessieren, warum ich so handle. ist es purer egoismus oder doch kontrollsucht? beides will ich natürlich nicht sein bzw. haben!!

    mein freund und ich gehen oft tanzen. meistens fahren wir gemeinsam hin und auch wieder zusammen nach hause. jedoch an einem tag in der woche kann ich erst später von zu hause weg, und er hat vorher zeit. ich kann es ja verstehen, wenn er dann schon früher ins tanzlokal fährt und ich dann nachkomme. er übernachtet ohnehin immer an diesen tagen bei mir. aber auf der anderen seite verstehe ich das auch nicht. teils-teils. ich fühle mich dann zurückgedrängt und denke mir, dass er sich schon freut wenn er alleine dort ist und mit anderen tanzen kann.

    ich halte mich dann selber für sehr unfair - komm aber nicht dagegen an. denn seit wir zusammen sind, tanzt er ohnehin weniger. es gab viele wochen, in denen er an diesem tag erst mit mir gemeinsam hinfuhr. einmal hatte ich vorher einen termin und wusste nicht wann ich frei wäre, also war das für mich okay, dass er früher hinfährt.

    wie gesagt - ich bin hin- und hergerissen. ich sehe es ein, was kann er dafür wenn ich an diesem tag erst später gehen möchte (wegen meiner kinder), und er könnte in der zwischenzeit aber schon seinem hobby nachgehen.

    mir selber ist das tanzen nicht ganz so wichtig wie ihm. ich habe durch ihn erst angefangen.

    ich frage ihn zwar immer ob wir uns erst dort treffen sollen, aber insgeheim wünsche ich mir dass er "nein" sagt und wir gemeinsam hinfahren. ich WILL es ja akzeptieren und ihn gehen lassen, weil ja eigentlich nichts dabei ist. aber mein teufelchen auf der anderen schulter wehrt sich immer dagegen.

    wie komme ich davon endlich los?

    lg
     
  2. Kessy

    Kessy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.435
    Eher eifersüchtig?

    LG Kessy
     
  3. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    das natürlich auch :cry:

    aber es macht mich wahnsinnig, wenn ich nicht dabei bin wenn er schon früher z.b. in diesem lokal ist. deshalb denke ich dass es auch an der mangelnden kontrolle liegt! ich will alles kontrollieren bzw. dass es in (von mir) kontrollierten bahnen abläuft.

    ich hasse das!
     
  4. Ireland

    Ireland Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2008
    Beiträge:
    10.936
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo mimi,
    es kommt natürlich drauf an ... .
    Fährt er aus purer Tanzesfaszination dort hin oder zum baggern?
    Für mich und meinen Mann wäre es absolut undenkbar, da0 einer allein losfährt ... .
     
  5. Kessy

    Kessy Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2007
    Beiträge:
    2.435
    Aber was willst du dort denn kontrollieren?

    Mit wem er tanzt?
     
  6. mimi

    mimi Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    481
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    @kessy
    ja, was er dort tut! wenn ich komme tanzt er sowieso nur mehr den einen zu ende und dann mit mir. außer hin und wieder mal mit jemand anderem, er kennt so viele und hat vor meiner zeit ständig mit den anderen getanzt.

    @ireland
    genau so sehe ich es manchmal auch. aber nur manchmal. wir wohnen ja nicht zusammen. und er tanzt sehr gern, macht ihm mehr spaß als mir. weil mir die wenigsten songs gefallen, dann macht mir das tanzen auch nicht so viel spaß.

    baggern tut er auf keinen fall - er sieht es als bewegung und sportliche betätigung und einfach spaß am tanzen, an der musik.

    er ist früher an diesem tag oft schon um 19.00 dort gewesen. die ersten male haben wir uns dort getroffen, irgendwann war es meistens so, dass er zu mir gekommen ist und wir sind erst gg. 20.00 los.

    aber ich weiß nicht, das kommt mir dann doch egoistisch von mir rüber, dass er aufs mehr-tanzen verzichten muss, weil ich nicht früher zeit habe. noch dazu weil ich weiß dass es seine leidenschaft ist und er sich durch mich einschränkt hat.

    umgekehrt würde ich es vermutlich ebenso machen. da würde ich auch früher hinfahren und mir nichts dabei denken. und er kommt nach.

    ist aber selten bis nie der fall. ich messe da oft mit zweierlei maß - und ich weiß dass das falsch ist.
     
  7. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.311
    Hi Mimi!

    Wenn Du nicht genau weißt, was Dich genau dazu bringt dass Du Dich mit dieser Situation schwer tust, dann kannst Du vieles dadurch herausfinden, indem Du sehr nüchtern herangehst. Von sehr allgemein immer spezifischer wirst und ohne Urteil hineinzubringen. Man kann z.B. ganz allgemein sagen, dass Angst eine Rolle spielt. Irgendetwas macht Dir Sorgen. Angst bringt übrigens immer auch den Wunsch nach Kontrolle mit sich, da sie ja dem Glauben entspricht, über eine Situation keine Kontrolle zu haben, die potentiell Leid enthalten könnte. Und darum geht es bei Dir auch mit ziemlicher Sicherheit. Dein Verstand sagt Dir, dass das alles kein Problem ist etc., aber eine Stimme in Dir sagt dann vielleicht, dass heute vielleicht doch da mal eine auftaucht die ihm sehr gefallen könnte, dass irgendetwas passiert worauf Du keinen Einfluss hast und woraufhin Du Verlust erfahren wirst.

    Im Grunde ist Kontrolle genau das: Absolut sicherstellen, dass keine Eventualität zu etwas Negativem führen kann. Daher ist die Angst auch nicht unbedingt konkret. Denn es ist oftmals eine Angst vor einer "Eventualität" die man selbst nicht mal spezifiziert. Wenn Du es mal im Extrem siehst, könnte man die ganze Zeit Angst haben eine Person zu verlieren. Sobald sie einen verläßt sowieso... könnte Unfall passieren, könnte jemand anders begegnen, könnte dies oder jenes geschehen. Potentiell kann man sich da in vieles hineinsteigern. Deine Angst ist sicherlich eine Mischung aus konkret... Eifersucht... wie auch eher unkonkret... eine eher allgemeine Angst vor Verlust.

    Es gibt eine gute Methode um einzugrenzen worum es sich handelt. Und zwar indem man Fragen stellt. Und zwar so, dass Du Dich fragst was sichergestellt sein müsste, so dass Du mit der Situation keine Probleme hast.

    Stell Dir vor, Du könntest absolut sicherstellen, sozusagen durch ein Fingerschnippen, dass ihm keine andere Frau auch nur in irgendeiner Weise gefällt. Gäbe es dann noch ein Problem? Falls ja, muss Du weitergehen...
    Ich könnte mir vorstellen, dass es das im Grunde genommen schon ist. Aber es wäre z.B. auch denkbar, dass Du es als eine Art Herabsetzung empfindest dass er schon mal ohne Dich loszieht. Dann bist Du sozusagen eifersüchtig auf das was ihm da wichtig ist... So wie eine Frau auch eifersüchtig darauf sein kann, wieviel Zeit ihr Mann mit dem Computer verbringt oder was auch immer. Das kannst Du durch Fragen herausfinden.

    Das ist aber nur der erste Schritt. Der zweite ist, dass Du herauszufinden versuchst, warum Du Dich so abhängig fühlst. Man kann das durchaus mit einer Sucht vergleichen, und wenn das Objekt der "Sucht" fehlt, dann fehlt logischerweise dass, für was es steht. Und für was steht es? Beispiel: Bei einem 16jährigen können Zigaretten z.B. für ein Gefühl der Selbstsicherheit stehen, weil er rauchen als erwachsen und cool empfindet. Zigarette zwischen den Lippen und er ist sozusagen ein anderer, sichererer, Mensch. Es gibt immer irgendetwas wofür "das" was man braucht steht. Eine Art Loch dass man von außen zu stopfen versucht. Das ist bei Beziehungen nämlich ebenso der Fall wie es auch bei Drogen oder was auch immer ist. Zu wissen, wo genau der Mangel liegt kann einem wirklich weiterhelfen.

    VG,
    C.
     
  8. AnimaMea

    AnimaMea Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    795
    Ort:
    Ostfriesland
    @Condemn.das hast Du seeehr gut erklärt!Hast mir damit auch weiter geholfen!Es ist sehr einfach erklärt,wie man selber heraus finden kann,wo was schief läuft!
    :danke:
    AnimaMea
     
  9. Urajup

    Urajup Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2004
    Beiträge:
    22.253

    Hi!

    Wenn dein Freund nachgibt und sich damit kontrollieren lässt, ist doch eigentlich alles in Ordnung. Haarig wirds nur, wenn er da nicht mitspielt....Dann müßtet ihr einen Kompromiss finden....:rolleyes:

    Ich selbst bin damals sofort aus allen Beziehungen geflüchtet, die auch nur im Ansatz meine Freiheit eingeschränkt hatten. (So wie diese Sache z.B.) Aber Menschen sind nun einmal verschieden und somit gibt es eben Leutchen, die nur glücklich sein können, wenn sie wie siamesische Zwillinge zusammenkleben.

    Also Glück auf, ich hoffe, du hast so ein Exemplar zu Hause.....:)




    LG
    Urajup
     
  10. Luna8

    Luna8 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Baden Württemberg
    Werbung:
    Jeder braucht seinen freien Raum, ich finde jemanden zu umklammern gar nicht gut. Mir geht es zumindest gar nicht gut damit, ich selber mags auch gar nicht. Ich muß mich entfalten können. Entweder vertraue ich meinem Partner oder nicht alles andere ist nicht wirklich gut.
    Ich gehöre niemanden, niemanden sein Besitz, und nur wenn man den Vogel freiläßt und er freiwillig zu dir zurück kommt, ist er wirklich frei.

    Ich wünsche Dir die Kraft, das du damit umgehen lernen kannst.
     

Diese Seite empfehlen