1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

bilder von sich als kind sehen

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von rumey, 3. November 2005.

  1. rumey

    rumey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    139
    Werbung:
    hallo,

    heute nacht hatte ich mal wieder einen meiner "fototräume", wo ich mir jetzt mal gedanken mache, was das bedeuten soll- denn dieser traum kehrt immer wieder, also nie so, wie er einmal ist, aber das thema ist immer das selbe.

    ich bin irgendwo zuhause oder sonstwo, blätter bücher oder alben durch und sehe mich selbst auf fotos wieder (als kind.)
    heute nacht war ich in der schule und hatte ein erdkundebuch (angemerkt, aus der schulzeit bin ich schon lange raus!!!).
    ich habe es durchgesehen, denn es war ein neues buch, das ich noch nicht angeguckt hab. da fiel mir auf, das in diesem buch fotos von mir als kind abgelichtet waren. ich konnte mich auf den fotos auch wieder erkennen, nur wurden diese bilder nie gemacht, sowie habe ich diese situationen auf den bildern nie erlebt. heute war ein bild dabei, wie wir früher im urlaub waren und dann war noch ein komisches dabei, ich wieder, aber es war eine schwarz-weiß-fotografie, mit einer frisur und kleidung um 1900 rum.. ich war drauf, mit einem anderen mädchen und ein paar anderen kindern drum rum, die hab ich mir aber nicht genauer angesehen und die schauten auch mehr zu uns, also wir 2 waren der mittelpunkt auf dem bild. um das andere mädchen handelte es sich um meine ur-oma, die war aber auf dem bild nur ein paar jährchen älter als ich.
    ich finde diesen traum (bzw. träume) immer komisch, weiß vielleicht jemand, was sie mir sagen wollen? soll ich vielleicht mehr mit meinem inneren kind auseinander setzen?
    wie gesagt, ich träume das öfter. das mit meiner uroma war jetzt aber das erste mal.

    einmal träumte ich auch, ich sehe in einen spiegel und sehe da die fotos von mir, ich bin jedes mal ganz erstaunt, denn ich stelle immer fest:" oh, fotos von dir, und du kennst sie noch gar nicht..."
    oder soll das heißen, das es seiten an mir gibt, die ich noch nicht kenne?!
    hm.. hoffe, mir kann da jemand weiter helfen..
    gruß, rumey
     
  2. WeisserEngel

    WeisserEngel Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    157
    Hallo rumay,

    Schule:Ist ein wichtiger Teil im Leben jedes Menschen.In Zeiten, in denen der Mensch neue Fähigkeiten oder Kenntnisse erwirbt, erscheint im Traum oft das Bild der Schule.Wenn der Träumende einen neuen Zugang zu seiner Persönlichkeit gefunden hat und wieder lernt mit ihr umzugehen, dann drückt sich das durch Schule aus.

    Bücher: Der Träumende sucht in seinem Traum nach Mitteln und Wegen, die ihm helfen, mit dem fertig zu werden, was in seinem Leben geschieht.

    Foto (wird wie Bild gedeutet):Zeigt in der Tat, die Illustration eines Lebensabschnittes an.Bringt oft zum Ausdruck das man nach mehr Selbserkenntnis strebt, um das Bild von sich abzurunden und zu korrigieren.

    Spiegel:Zeigt die Persönlichkeit.Der Spiegel "spricht" über die Fotos mit dir im Traum.

    Kann es sein das du im Moment ziemlich viel Troubel in deinem Leben hast?
    Ich würde mal sagen das der Traum dir Zugang zu einem "verlorenen" Persönlichkeitsteil gewährt der dir früher als Kind Bekannt war aber dir heute verloren gegangen ist (unbekannte Fotos)(Schule).
    Das kann vieles sein(Freude, Freiheit,Zeit...)
    Vielleicht brauchst du eine Auszeit ,mehr Zeit für dich?
    Ich muß sagen der Traum ist sehr verzerrt.Wäre schön wenn noch ein anderer den Traum deuten könnte.

    Lg WeisserEngel
     
  3. rumey

    rumey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    139
    danke für deine antwort, weisser engel.
    ja, er ist sehr verzerrt und auch für mich schwierig zu deuten...
    es kann gut sein, das ich seiten an mir verloren habe, die mir wieder gut tun würden. (die leichtigkeit und unbeschwertheit, die man als kind einfach hat).
    bin sehr kopflastig geworden, grübel zu viel nach.. troubel hab ich in dem sinne eigentlich nicht, aber eben psychische belastungen.. bin nicht in meiner mitte und mach mir damit das leben selbst schwer. finde aber auch keine lösung (noch nicht:rolleyes: ), um mehr leichtigkeit zu bekommen.denn wenn ich bewußt sage, so jetzt bist du locker, dann verkrampft man sich ja schon wieder automatisch, denn mit druck geht gar nichts! ich weiß zwar das loslassen das zauberwort ist, aber es in die tat umzusetzen ist hammerschwer...
    kannst du sagen, was es heißt, wenn man immer wieder von der vergangenheit träumt, kindheit? ich hatte eine schöne kindheit, aber es nervt mich langsam, das ich in meinen träumen immer ein paar jahre zurück bin, es tauchen auch immer freunde auf, mit denen ich auch gar nichts mehr zu tun habe (auch nichts mehr zutun haben will). ich fühle mich in jedem traum unsicher, unselbstständig und, ja eben wie ein kleines kind, das nicht erwachsen wird.
    nie träume ich von mir als erwachsene person, was hier und jetzt ist, da stagniert es anscheinend gewaltig:rolleyes: .. lg, rumey
     
  4. Unterwegs

    Unterwegs Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.206
    Ort:
    zu Hause, zu Hause, zu Hause!
    Es geht auf jeden Fall um eine Selbstprüfung und um eine Selbsteinsicht. Gut möglich, dass es Stress ist und eine unbewusste Angst, sich der Prüfung zu stellen. Kann auch sein, dass es der Wunsch ist, nicht so schnell erwachsen zu werden. Das muss nichts mit dem tatsächlichen Alter zu tun haben, aber dem Wunsch, dass eine Entwicklung nicht so schnell stattfinden soll. Und mit der Uroma hast du dir eine mächtige Helferin herangezogen.
    Lg, Alice
     
  5. rumey

    rumey Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Oktober 2004
    Beiträge:
    139
    danke für deine antwort:kiss4: .
    ja, da sollte ich mal drüber nachdenken.. kann aber schon hinkommen (mit der unbewußten angst). lg, rumey
     
  6. WeisserEngel

    WeisserEngel Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2005
    Beiträge:
    157
    Werbung:
    Hallo Rumey,

    der Mensch träumt sehr oft pro Nacht.Ich bin davon überzeugt das du auch von dir als Erwachsene Person träumst.
    Nur uns bleiben oft nur die Träume in Erinnerung, die uns sehr wichtig sind.
    Bei dir ist das der Traum als Kind, der dir anscheienend etwas besonderes mitteilen will.

    Habe nochmal in einem anderen Buch nachgesehen dort steht wer sich selbst im Traum als Kind sieht, sehnt sich nach Kindheitserlebnissen/gefühlen (Frei sein, keine Verpflichtungen, Probleme).
    Es drückt aber auch Aspekte des gegenwärtigen Lebens aus,Gefühle der Verletzbarkeit und Unschuld.
    Es kann gut möglich sein das dir der Traum einfach sagt: "Mach dir das Leben nicht so schwer, mach dir nicht soviele Gedanken als Kind hast du das doch auch nicht getan!"
    Die Bilder verändern sich bestimmt im Traum (unbekannt),weil du dich so sehr verändert hast (was Gefühle, Gedanken betrifft warst du damals anscheinend nicht so "pessimistisch"?).

    Ich gebe dir einen Tipp,sage dir beim nächsten mal nicht das du locker sein sollst (du hast recht dann wird es eh nichts, weil du dich zusätzlich unter Druck setzt).
    Nimm die Situation einfach hin, so wie sie ist und akzeptiere sie innerlich, denn erst dann bist du frei dafür sie zu verbessern.

    Lg
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen