1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bilder und Schatten

Dieses Thema im Forum "Sensitivität und Empathie" wurde erstellt von Bleak, 17. Juli 2010.

  1. Bleak

    Bleak Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2010
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hallo,

    ich weiss nicht wo es hingehört, also schreibe ich es mal hier hinnein.

    Seit ich denken kann sehe ich wenn ich die Augen schließe Bilder vor meinen Augen. Leute die sich bewegen, Straßen, Gebäude, Muster. Manchmal sieht es aus wie in der Vergangenheit, manchmal wie in einer anderen Welt. Manchmal sehe ich wie Türen sich öffnen und dahinter nur Licht ist.
    Allerdings ist es immer sehr anstrengend dies alles zu "sehen", ich benötige dafür immer sehr viel Kraft. Was kann das sein?
    Wenn ich dann richtig dabei bin einzuschlafen habe ich immer das Gefühl dass alles um mich herrum "wackelt" und sich bewegt, dem ist aber nicht so. Wenn ich nachts schlafe habe ich plötzlich das Gefühl mit gehöriger Wucht auf das Bett geworfen zu werden. Auch wache ich immer mit einem Grauen auf was ich mir nie erklären kann. Ich habe dann immer das Gefühl beobachtet zu werden von irgendwas was nicht gerade sehr nett ist. Ich könnte manchmal vor Angst weinen...

    Was mich noch beschäftigt...Ich musste bis vor einger Zeit morgens sehr früh aufstehen und über einen Feldweg laufen der sehr dunkel war (da es ja immer sehr früh am Morgen war) hatte ich immer Angst. Bis auf ein paar Lampen war das Feld nie beleuchtet. Immer dann liefen ein paar Schatten in Gestalt von großen Hunden neben mir her, alelrdings waren nie Hunde bei mir. Einbildung war es nicht, da es viele Monate jeden Morgen so ging. Immer wo ich diese schatten sah die mich begleiteten hatte ich keine Angst mehr.

    Ich hoffe ihr könnt mir etwas klarheit schaffen und erklärt mich nicht für verrückt.

    Alles Liebe , Bleak
     
  2. Bleak

    Bleak Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2010
    Beiträge:
    5
    Hm...hier wird einen echt geholfen, ich bin begeistert. Naja dann werde ich mich an ein anderes Forum wenden wo einem geholfen wird. Danke.
     
  3. Azura

    Azura Guest

    Hallo Bleak,

    ich kann dir da leider nicht so viel dazu sagen ausser, dass ich dieses Zurückfallen/ Wackeln beim (Ein-)schlafen auch kenne, und die Angst nachts ist auch "normal", denn man ist da meist nicht so wach wie tagsüber und es können einem Dinge leichter Angst machen als wenn es hell ist. Das lässt sich aber ganz gut wegtrainieren, probiers mal mit Autosuggestion und/ oder allg. mit Entspannungsübungen.

    Zum Rest kann ich nur sagen, dass du evt. einfach Dinge wahrnimmst, die sonst keiner sieht ;)

    Gruß
    Diana
     
  4. fab5

    fab5 Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2009
    Beiträge:
    619
    Ort:
    Niedersachsen
    hallo bleak ,

    das könnte was in richtung OBE und drittes auge sein ;)
     
  5. tantemin

    tantemin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    3.690


    Hallo,mich würde interessieren ob du weiblich bist.
    Ich denke dass du in einer Art Ausbildung bist.
    Weist du manchmal ist es so,dass wir etwas lernen müssen,ob wir wollen oder nicht.
    Und damit du es bemerkst,dass du "auserwählt"bist,schmeissen sie dich ins Bett zurück.
    aber bitte habe keine Angst.Du scheinst ein besonderer Mensch zu sein.
    Denn du hast ja selber bemerkt,dass du beschützt wirst.
    Hast du denn schon in irgendeiner Richtung spirituell etwas gemacht?
    Oder sind in deiner familie hochspirituelle Menschen?
    Solltest du irgendwann nocheinmal Angst haben,rufe doch selber einmal die hunde zu hilfe.
    alles Liebe!
     
  6. Bleak

    Bleak Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2010
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Hi und dank an euch.

    @Diana:

    Ja meistens ist das mit der Angst einfach da, meistens nach einen echt heftigen ALptraum. Auch wenn ich weiss dass es nur ein Traum war habe ich immer echt ANgst und kann mich manchmal nicht mal mehr bewegen.
    Entspannungsübungen hören sich gut an, vllt sollte ich soetwas echt mal in Angriff nehmen. :)
    Und das mit dem Wahrnehmen...egtl bin ich ein Mensch der sehr auf Naturwissenschaftliches Wissen aus ist, nur ab und zu weiiss ich mir Dinge garnicht mehr zu erklären. Dann bin ich auch der Meinung dass es mehr zwischen Himmel und Erde gibt.

    @fab:

    OBE´s hatte ich bis jetzt nur einmal im Leben eine richtige, als Kind. Damals sah ich micht echt von oben selber schlafen. Angst hatte ich seltsamerweise keine, und zurückgekommen bin ich ganz von alleine. Die sache ist dass ich mich sowas egtl garnicht beschäftige und das von alleine geschieht, genau wie das mit dem "sehen".

    @tantemin:

    Ich bin weiblich und 21. Hm, von wem bin ich denn auserwählt (sorry für die doofe Frage, nur habe ich mal so keine Ahnung). Spirituell bin ich selber nicht, aber meine Oma. Sie glaubt an Engel, böse Geister, betet usw. Sie hatte auch schon im Traum mit meinen verstorbenen Opa, er wollte sie zu sich holen nur sie wollte noch nicht.
    Bei ihr hatte ich schon immer das Gefühl dass wir (meine Oma, wo mein Opa noch gelebt hat, ich) wo wir in dem Haus wo sie gelebt hatten nie ganz alleine sind. Ich hatte als Kind immer sehr viel Angst weil ich die dinge gespürt aber nie gesehen hatte.
    Bis jetzt träume ich jede 2. Nacht von dem Haus wo ich früher mit meinen Großeltern gelebt hatte (die Träume verfolgen mich seit über 10 Jahren). Ich weiss auch nicht was das soll....Mich macht es nur langsam verrückt.

    Auch habe ich immer das Gefühl Auren wahrzunehmen. Zbsp von unserer Katze die gerade dabei ist sich zu putzen. Sie hat eine dezent grüne Aura.
    Das komische ist nur dass ich mich mit solchen Dingen nie wirklich beschäftige.

    :confused:
     
  7. tantemin

    tantemin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    3.690


    Lass dich bitte nicht verrückt machen.Hast du dich mal mit Geistern auseinandergesetzt?Ich kann dir sagen,dass dir etwas in die wiege gelegt worden ist.Ich finde dass ist eine grosse Ehre für dich.Möchtest du denn überhaupt nichts mit der Esoterik zu tun haben?Oder macht es dir im Moment ein wenig Kummer ,weil du es noch nicht richtig einschätzen kannst?Und wenn du es doch gerne möchtest,kann ich dir sagen;Dass Werden braucht Zeit!
     
  8. Bleak

    Bleak Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2010
    Beiträge:
    5
    Hei, mit Geistern habe ich mich noch nicht ausseinandergesetzt, da ich immer ANgst habe an die falschen zu geraten.
    Ob ich garnix mit der Esoterik zu tun haben möchte? Sagen wir so, es gibt viele sachen die mich interessieren und worrüber ich gerne mehr erfahren würde. Auch auf meine Person bezogen. Es gitb zu viele Dinge auf der Welt die nicht logisch erklärbar sind.
    Auch habe ich Angst dass ich nicht einschätzen kann was mit mir passiert bzw was die ganzen sachen immer sollen.

    Manchmal passiert es mir auch, dass wenn ich zum bsp wütend, traurig und gereizt zugleich bin technische Geräte in meiner gegend anfangen zu spinnen. Das hatte ich letztens, ich saß mit meinem Freund und seiner Mom draussen und hatte schon ein paar Stunden unterdrückte Wut und Kummer. Nun, die beiden hatten ihre Handys dabei. Tastensperre und gut weggesteckt. Bei seiner Mom ging das Handy 2 mal mit Mailbox, obwohl ihr Handy an war und die Mailbox nicht eingestellt. Dann bekam sie ein paar leere SMS von dem Handy meines Freundes obwohl dieser nix getan hatte. Dann fing sein Handy an, 2-3 Anrufe ohne Nummer kurz hintereinander. Aber ich denke das war eher zufall :)

    Ich bin auch eher der Meinung dass ich mir vieles einbilde und zuviel hinnein interpretiere.

    Genau wie ich mal von einem Safe geträumt hatte und ich am nächsten Tag genau beschreiben konnte wo der Safe in der unbekannten Wohnung sich befindet. Das kuriose war dass es stimmte, ich vorher allerdings nicht wusste wo der Safe ist.
    Auch hatte ich von einigen Personen geträumt. Eine ist aus dem Fenster gefallen und gestorben, die andere Person hat hysterisch geschrien und geweint. Am nächsten Tag kam der Anruf dass der Stiefater von meinem Freund gestorben ist und ich hatte sine Mom im hintergrund nur noch weinen gehört. Selbst mein Freund war erblüfft als er das hörte on mir.
    Vor einiger Zeit ist auch ein Katerle von uns gestorben. Irgendwie hatte ich das schon Wochen vorher in der Vorahnung. Ich fühlte mich schlecht, hatte Angst und ein seltsames Gefühl wenn ich den Kater sah und wusste das bald etwas geschehen würde. Bis er dann wirklich eingeschlafen ist.

    DAS macht mir Angst, schon wo ich im Kindergarten war sind immer Menschen in meiner Gegenwart gestorben, ich kannte sie entweder sehr gut oder nur flüchtig. Schon meine Eltern hielten mich immer für seltsam, heute habe ich keinen Kontakt mehr zu Ihnen. Auch meine Lehrerin meinte früher immer dass ich nicht wirklich Anwesend bin , in irgendwelchen fremden Welten schwelge.

    Ich hoffe nur dass keiner denkt dass ich mir das ausdenke, weil ich so noch nie mit jemanden drüber geredet habe.

    Liebe Grüße
     
  9. Azura

    Azura Guest

    Bewegungsunfahigkeit kenne ich auch, ist einfach ein Zeitpunkt zwischen Aufwachen und noch Schlafen sozusagen, erlebt aber auch nicht jeder. (Da gab es mal einen Thread dazu, vielleicht findest du den ja. ) Jedenfalls nichts Schlimmes, kann aber einem schon ziemliche Angst machen.

    Ich denke es ist wichtig, zu wissen, dass das alles völlig in Ordnung ist und du keine Angst haben musst, dann entspannt man sich automatisch. Kann man ja auch bei Tag üben und dann bei Bedarf anwenden. Klappt jedenfalls bei mir ganz gut mittlerweile und das "Wackeln", das du auch beschreibst finde ich mittlerweile ist etwas sehr Schönes :)

    Gruß
    Diana
     
  10. tantemin

    tantemin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2010
    Beiträge:
    3.690
    Werbung:
    huhu,ich bins nochmal.:D
    Mein Rat für dich wäre.
    -beobachte dass ganze ersteinmal.damit lernst du es und dich einzuschätzen.
    -Du kannst viel mit deiner Gedankenkraft steuern.Versuche damit umzugehen.
    Deine Kraft kannst du wenn du gelernt hast sie zu dosieren,für gute und schlechte Zwecke einsetzen.
    Für welche du dich entscheidest-tja,dass must du selber wissen.
    Taste dich an die Geisterwelt rein,ganz vorsichtig!!!
    z.B.sollten irgendwelche Erscheinungen (egal ob hunde oder so) da sein,schaue nicht weg.Schaue was sie machen.sie sind dir zugetan.Aber spiele nicht mit Geistern,dass geht nach hinten los.
    Du bist am Anfang des ganzen,da ist alles spannend.
    Wenn was ist melde dich bitte!:geist:
    Alles gute!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen