1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Biedermann/Part I

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von chaya_wien, 14. April 2010.

  1. chaya_wien

    chaya_wien Guest

    Werbung:
    Hier wartet er, streng und einsam, die Zimmer versperrt und dunkel, nur eine kleine Kerze brennt, um tief ins Pigment eine wächserne Spur einzugraben, die unwiderruflich einen seiner Namen trägt. Er hat zwei davon, einen von Geburt an, der ihm nicht passt und zudem blanker Hohn ist, seine Vergangenheit in etwas kleidet, das niemand anzusehen vermag. Darum verzichtet er darauf so genannt zu werden und möchte lieber ein Herr sein, der eine, doch für mich riecht er nach einem Biedermann, lodernd im Käfig seines Selbst und zugleich so festgezurrt im Korsett der selbstauferlegten Einschränkungen. Er teilt seine Bilder, doch sie sind nur geliehen und gehören ihm nicht, sie tragen den matten Schimmer dutzendfacher Vervielfältigung und ich lege sie ad acta.

    Ach, wie gerne wäre ich der, den du nie vergessen kannst, flüstert er in mein Gehirn und ich lächle, zahle den Preis: eine Nacht ohne alles, eingebettet in eine Höhle aus Vergessen, die mich trunken macht und mir meine Knochen zermalmt. Bis ich mich erinnere, an meine Geschichte, sie korrespondiert allzu gut mit dem Unsagbaren, dem, was er gewesen ist. Wir können nicht mehr weitergehen, sage ich und deute auf das Weiße hinter meinen Augen.
     
  2. chaya_wien

    chaya_wien Guest

    Für eine Woche war er die Summe all meiner Gedanken und jeder einzelne davon. Der gefrorene Stock in meinem Schädel, der mich spaltete, bis ich zerfiel und lose ausgestreut das Puzzle zusammenzusetzen versuchte. Kaum wagte ich mir einzugestehen, was in ihm vereint ist, blieb mir der Atem in den Lungenbögen stecken. Eine kühle Klammer umfasste mich und so wuchs ich allmählich wieder zusammen, starr und gefaßt. In Erwartung der Ungeheuerlichkeit.

    Aber der Biedermann träumte bloß und zwar ohne jede Sekunde Schlaf, schmierte roten Honig auf sein mageres Brot und aß davon die Rippen. Er lauerte zwischen meinen Sätzen, brachte mich schließlich zum Verstummen. Wie soll ich dich nennen, fragte ich leise, bevor ich zubiss und die übrig gebliebenen Krümel verschluckte.
     
  3. chaya_wien

    chaya_wien Guest

    Monolog des Biedermannes: Ich betrachte alles durch Glas und schiebe zur Sicherheit vier Steine darüber, damit entwaffne ich meine Objekte. Ihnen ist mein Würgegriff sicher, der das Äußerste ist, das zu geben ich imstande bin. Dabei achte ich darauf, immer anständig gekleidet zu sein, meistens wähle ich einen Anzug, während die anderen nackt vor mir frieren. Dann empfinde ich leises Vergnügen.

    Ich schone nicht und schlüpfe durch alle Arme, die Halt suchend nach mir greifen. Ich erzähle jedem dasselbe und verschweige mich. Ich suche mir auf irgendwelchen Seiten Zeilen, die meine Geschichte sein sollen. Ich interpretiere selbst Abweisung als Aufforderung und studiere den Widerstand, bis er mir zu Diensten ist. Ich habe keine eigenen Gedanken und bin darum in jedem, ich bin der, den du fürchtest und liebst, ich bin dein Fieber und hülle dich in Watte, bis zur Genesung. Aber ohne mich ist es nie mehr wie davor, weil dein Körper danach weiß, wie es ist, allen zu gehören.
     
  4. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    juhu jeanette, wo bist du?? :megaphon::banane:
     
  5. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Werbung:
    gute Texte.
    worum geht's, konkret?
     

Diese Seite empfehlen