1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bibel vs Koran

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von esoterik2805, 26. März 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. esoterik2805

    esoterik2805 Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2010
    Beiträge:
    615
    Werbung:
    Bibel und Koran sind totale Gegensätze:

    Bibel: Und die Schlange (Satan) war listiger denn alle Tiere auf dem Felde, die Gott der HERR gemacht hatte.

    Koran: Allah ist der größte Listenschmied.

    Bibel: es kommt sogar die Stunde, wo jeder, der euch tötet, meinen wird, Gott einen Dienst zu erweisen.

    Koran: Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag.

    Bibel: Wie bist du vom Himmel gefallen, du Glanzstern, Sohn der Morgenröte.

    Koran: Ich nehme meine Zuflucht beim Herrn der Morgenröte

    Im Hebräischen wird Satan als "Helel Ben Sahar" bezeichnet.

    Helel auf Hebräisch = Morgenstern (Satan)
    Helel im Latein = Lichtträger (Satan)
    Helel in Arabisch = Halbmond

    Und was ist auf jeder Moschee zu sehen, ist es nicht der Halbmond?

    Ausserdem: Wenn man auf Arabisch Allah schreibt und dies um 90 Grad dreht, kommt auf
    Grichisch die Zahl 666 heraus. (Die offenbahrung wurde auf grichisch geschrieben)

    http://www.youtube.com/watch?v=in1HUPI2OLY

    http://www.youtube.com/watch?v=hA1nPUElkgQ

    http://www.youtube.com/watch?v=7A_yo37JcXo

    http://www.youtube.com/watch?v=3mDj8EXlTck


    Ich möchte mit diesem Tread nicht die Muslime beleidigen, wenn Ihr gläubige Muslime seid, dann lest die Bibel und urteilt im Nachhinein was die Wahrheit ist.

    Ich bin in einer christlichen Fammilie aufgewachsen und fragte micht, wer sagt mir, dass mein Glaube der Weg zu Gott ist? Deshalb habe ich mich auch mit dem Koran auseinandergesetzt, was mich in meinem Glauben nur noch bestärkt hat.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2013
  2. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.257
    interessant

    naja, man kann alles irgendwie soweit drehen bis es eine Zahl ergibt die man haben will.
     
  3. Emillia

    Emillia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    800
    Ort:
    Wien

    Bin ich auch, ich bin Christ aus Überzeugung - dies aber nur so am Rande!

    Ich finde dass Du Dir im oben angeführten Satz irgendwie widersprichst;
    Du bist unsicher ob dies der "richtige Weg" zu Gott ist,
    fühlst dich aber bestärkt in Deinem Glauben .
    nicht weil Du die Bibel gelesen hast, sondern weil Du den Koran gelesen hast.

    esoterik2805, lerne Menschen zu lieben,
    unabhängig davon ob sie in Dein "Weltbild" passen oder nicht.
    Lerne das Leben zu lieben - unabhängig davon wessen Leben es ist.


    Darf ich fragen wie alt Du bist?
     
  4. Rait

    Rait Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2005
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Franken
    Davon ab, ist die 666 eh ein Übersetzungsfehler ;).
    Was das Verfolgen von "Heiden" oder "Ungläubigen" anbelangt, da ist die Bibel um keinen Deut besser, als der Koran. Ich frag mich grad, warum Du nicht aus der Bibel die Stellen rausgesucht hast, die GEMEINSAMKEITEN bezeugen?!
    Aber ich halt das für die typische Masche á la "Meine Schrift(religion) ist besser als Deine. Und ICH habe Recht."
    Sowas empfind ich als reichlich erbärmlich. Sorry.
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    die kabbala bringt es für mich wunder schön auf den punkt :
    es gibt den bösen trieb und die thora als gewürz
    wir sind gott entgegengesetzt durch unseren egoismus und sind alle eingeladen ...die liebe zu entdecken...:)
    die nächstenliebe ist der weg dorthin...:)
     
    starman gefällt das.
  6. Anarchia

    Anarchia Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2013
    Beiträge:
    75
    Werbung:
    @ Emilia: Tolles Thema! :thumbup:

    Hallo zusammen,

    der hier thematisierte Vergleich ließe sich noch mit mehr sogenannter "Heiligen Schriften" ausweiten, denn auch im Buddhismus, Hinduismus etc.pp. wimmelt es von menschenverachtenden Inhalten, gestützt durch behauptete Geister, Dämonen u.s.w. u.s.f..

    Aber wir wollen ja monotheistsche Religionsschriften miteinander vergleichen und prüfen, in wieweit sie glaubwürdig, legitim, oder sonstwas sind.

    Was alle monotheistische Religionen gemeinsam aufzeigen, ist, dass keinerlei demokratische Prinzipien zum Ausdruck kommen - ja sogar negiert werden.
    Deutlich wird das, dass Glaubensfreiheiten nicht erlaubt sind, denn wer laut Islam nicht an Allah, oder laut Bibel nicht an JWHW, sondern an einen anderen Gott, oder andere Götterfamilien, oder noch schlimmer, an gar keinen Gott glaubt, soll dafür unvorstellbar, unsäglich, als auch auf ewig dafür bestraft werden, ohne Aussicht auf Rehabilitation.
    In demokratisch reglementierten Staaten sind Glaubensfreiheiten hingegen erlaubt.
    Jeder Mensch darf sogar jeden Tag seine Glaubensüberzeugungen verändern und niemandem ist es erlaubt, deswegen jemanden zu bestrafen, oder sonstwie soziologisch zu benachteiligen.
    Daher sind in demokratisch reglementierten Ländern Menschen im Sinne der weltanschaulichen Selbstbestimmung völlig frei.

    Wer also meint, man dürfe sich nicht selbst bestimmen, kann und darf sich einem monotheistisch diktatorischen Herrschaftsprinzip unterordnen.
    Wer aber meint, man habe ein Anrecht auf Autonomie, kann sein Bestreben mit keiner monotheistischen Strömung vereinbaren, weil sich beide Gesellschaftsordnungen gegenseitig ausschließen.

    Leider gibt es sehr viele bzw. noch zu viele Menschen, die beide Herrschaftsprinzipien kaum bis gar nicht verstanden und daher kaum realiert haben, so sie aus dem Grund sogar meinen, man könne zugleich zu einem monotheistisch diktatorischen, als auch zu einem demokratischen Herrschaftsprinzip stehen.

    In diesem Sinne möchte ich alle Anhänger eines monotheistischen Herrschaftsprinzips bitten, sich endlich dem 21. Jahrhundert zuzuwenden.

    Dank und Gruss :winken5:
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. März 2013
  7. Kallisto

    Kallisto Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    1.580
    Deine Auswahl an Bibelstellen ist ein wenig selektiv.... da gibt es auch noch andere "Schmuckstücke"

    Lukas 12 (NT, Einheitsübersetzung)

    Von Frieden und Zwietracht

    49 Ich bin gekommen, um Feuer auf die Erde zu werfen. Wie froh wäre ich, es würde schon brennen!

    50 Ich muss mit einer Taufe getauft werden und ich bin sehr bedrückt, solange sie noch nicht vollzogen ist.

    51 Meint ihr, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen? Nein, sage ich euch, nicht Frieden, sondern Spaltung.

    52 Denn von nun an wird es so sein: Wenn fünf Menschen im gleichen Haus leben, wird Zwietracht herrschen: Drei werden gegen zwei stehen und zwei gegen drei,

    53 der Vater gegen den Sohn und der Sohn gegen den Vater, die Mutter gegen die Tochter und die Tochter gegen die Mutter, die Schwiegermutter gegen ihre Schwiegertochter und die Schwiegertochter gegen die Schwiegermutter.

    ...Wort des lebendigen Gottes... und so weiter und so fort
     
  8. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.880
    Und es sind doch Heilige Schriften, da sie allesamt das Prinzip des Werdens beschreiben. Du sagst es.

    Was ist menschenverachtend? Die Abgründe? Nein, diese gehören genauso dazu zum menschen wie die als gut erachteten Seiten (Seiten = 2; sic!):
    erst die Verdrängung von Hass, Töten, Quälen, Blutrausch; Gier macht sie zu vermeintlich nichtmenschlichem Handeln. Alles ist zutiefst da und eben hier in jedem ganz primitiv human.
     
  9. jupi

    jupi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2012
    Beiträge:
    2.447
    Ort:
    planetio
    wenn Du esotherik 2805 in einer christlichen Familie aufgewachsen sein solltest..bist gut beraten wenn DU vom Koran abläßt und weiter an das Wort
    in der Bibel glaubst,oder lege Deinen Glauben ab als Christ und Glaube an den Koran, denn was hier meinen im allgemeinen, sollte Dich nicht beienflussen,den Sinn und Weg zu Deinem wahren Glauben als Christ weiter zu führen,lediglich vielmehr bestärken in Deiner angeblichen christlichen Familie...
     
  10. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.880
    Werbung:
    Esoterik 2805

    Magst du bitte einmal schreiben, was du an deinen (bitte an der Stelle auch um Nachweis selbiger Orte) genau nun als versus also gegenteilig siehst?

    Nicht, dass wir aneinander vorbei diskutieren hier, weil man die Texte schon als gegensätzlich interpretiert aufgrund des Threadtitels.
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen