1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bibel = nicht vorhandener Vegetarismus

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Dancefloor-Princess, 24. September 2007.

  1. Werbung:
    Ein weiteres Thema, das mich beschäftigt.
    Jesus war ja angeblich Vegetarier und Gott wollte nie Tieropfer.
    Warum wimmelt es aber in der Bibel von Fleischverzehr? (Vermehrung der Fische, Ziegen- Schafzucht, .....)
    Die Menschen haben sich ganz klar von Fleisch ernährt.
    Haben die also alle mehr oder weniger gegen Gottes Willen gehandelt?

    Außerdem sind doch laut Jesus alle Speisen erlaubt, oder?

    aus Wikipedia:
     
  2. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    1. Über die Essgewohnheiten Jesu steht in der Bibel gar nichts - wie kommt man darauf, dass er Vegetarier gewesen sein soll ? Ich glaube ausserdem kaum, dass es vor 2.000 Jahren bereits "Vegetarier" gab. Weder aus dem Alten noch aus dem Neuen Testament lassen sich Empfehlungen zum Vegetarismus ableiten.

    2. Das dürfte ein Missverständnis sein : in der Bibel steht, dass Jahwe keine Menschenopfer will und diese durch Tieropfer ersetzt werden sollen. (zB. die Geschichte vom Brandopfer Abrahams und Isaaks.) Das war insoferne ein kultureller Fortschritt, weil in den zeitgleichen religiösen Kulten der Umgebung Menschenopfer durchaus üblich waren und die Israeliten sich fragen lassen mussten, ob ihnen ihr Gott nicht wichtig sei (weil sie ihm keine Menschen opferten).

    Im Alten Testament gibt es sehr genaue Anweisungen, wie Fleisch zubereitet werden soll. (Wäre auch ein bisserl komisch, wenn Viehnomaden - und das waren die israelitischen Stämme ursprünglich - vegetarisch leben würden.)
     
  3. Wie man darauf kommt? Ich bin in letzter Zeit öfter darauf gestoßen; und das bestimmt nicht umsonst..

    Kennst du das Buch "Das ist mein Wort - Alpha und Omega" (die "wahre Bibel"), da steht auch etwas von Vegetarismus drin.

    Ich glaube, jeder Mensch muss das für sich selbst entscheiden; aber mir kommt diese Anhäufung von Fleischverzehr in der Bibel trotzdem ein wenig bedenklich vor. ^^
     
  4. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Warum?
     
  5. naja weils komisch ist.
    Jesus war Vegetarier, aber die Bibel ist voll von Fleischverzehr.
    Das bringt mich ein bisschen durcheinander. :p
    Ich selbst würde allein wegen meinem Gewissen kein Fleisch mehr essen, aber diese Widersprüche beschäftigen mich eben..
     
  6. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Werbung:
    1. Das wäre direkt mal interessant zusammenzuzählen, wieviele esoterische "wahre" Bibeln es mittlerweile gibt - und wieviele Menschen sie für bare Münze und "die Wahrheit" nehmen. Offensichtlich derzeit ein gutes Geschäft, eine neue "Bibel" zu erfinden ...

    2. Die Geschichte des Alten Testamentes umfasst einen Zeitraum von ca. 5.000 Jahren und spielt in einer Gegend, in der Ackerbau damals gar nicht möglich war. Ackerbau setzt ja sowohl fruchtbare Landstriche voraus, als auch soziale und technische Kulturleistungen - wie Bewässerungsanlagen, Werkzeugbau, Handel, Grundzüge einer sozialen Ordnung. Zeitgeschichtlich ist zuerst die Zeit der Jäger und Sammler, dann die der Nomaden mit Tierherden, und dann erst sesshafte Bodenbearbeitung.

    Man kann doch nicht heutige Ernährungsideologien alten Kulturen und Zeitumständen überstülpen.
     
  7. Es gab genug andere Möglichkeiten außer Fleisch, auch damals. Eben alles was nicht Fleisch ist; und davon gibts ja wohl eine ganze Menge.

    Die anderen angeblich wahren Bibeln möchte ich gerne mal sehen, dann könnte ich den Wahrheitsgehalt aufgrund ein paar Dinge, die ich mittlerweile weiß beurteilen.
     
  8. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    PS.: Bei Amazon habe ich bereits mit einem Klick an die 10 Bücher über neue "wahre Evangelien" gefunden - und wie es angeblich "wirklich" war.
     
  9. sage

    sage Guest



    Wie kommst Du denn darauf?
    Tunkte er nicht das Brot beim letzten Abendmahl in Sauce?
    Wird ja wohl keine Vanillesauce gewesen sein, sonst hätt da was vom Apfelstrudeltunken gestanden.
    Diese "JesuswarVeganer" Story ist auch aus einer dieser unzähligen Bibeln, die frei nach der Idiologie des jeweiligen Autors auf den Markt geworfen werden.
    Was hätten denn die Leute essen sollen? Gras?
    Es gab dort wenig Wasser, wenig fruchtbaren Boden.
    Und die Indianer z.B. haben sich auch fast ausschließlich von Fleisch ernährt und waren bis ins hohe Alter gesund und fit.
    Auch wenn das den Veganern nicht gefällt und sie immer wieder neue Stories erfinden, wie z.B., daß die sieben Fische überhaupt keine Fische sondern Froschpflanzen waren, die Jesus verteilt haben soll.
    Wahrscheinlich haben die Israeliten auch nie um ein goldenes Kalb sondern um die goldene Ananas getanzt.





    Sage
     
  10. Gawyrd

    Gawyrd Guest

    Werbung:
    Und zwar welche ?

    Die vielen Menschen ein langfristiges Überleben ermöglichen ? In einer Gegend, die zwischen Wüste und Steppe angesiedelt ist ? In der Seßhaftigkeit und regelmäßiger Ackerbau auch wegen der kriegerischen Stammeswanderungen fast unmöglich war (ausser in gut organisierten Hochkulturen, die sich militärisch schützen konnten).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen