1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bibel als Überzeuger?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Olav, 25. Mai 2005.

  1. Olav

    Olav Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Noricum
    Werbung:
    hi

    glaubt ihr, dass die bibel sozusagen mythische kräfte hat (das buch), weil man zb vor gericht die hand auf die "heilie schrift" legen muss, und die wahrheit zu sprechen schwören muss? ich denke, dass ist fundamentalistischer schwachsinn der baptisten in amerika, ungeachtet der spirituellen wirkung der worte.

    eure meinung?
     
  2. Namo

    Namo Guest

    ES ist nichts als Wasser in den heiligen Becken, ich weiß, daß sie sinnlos sind, weil ich in ihnen geschwommen bin.
    Alle die Götter-Skulpturen sind ohne Leben. Sie können nicht sprechen; ich weiß es, ich habe sie laut angeschriehen.
    Das Purana und der Koran sind nichts als Worte; heben den Vorhang, den ich gesehen habe.
    Kabîr gibt den Worten der Erfahrung Ausdruck; und er weiß sehr gut, daß alle anderen Dinge unwahr sind.

    (Kabir)
     
  3. magickian20

    magickian20 Guest

    Der Glaube spielt eine "ge"wichtige Rolle, es sind sehr viele Menschen, die an das Christentum glauben, deswegen hat die Bibel schon eine gewisse Macht, auf ihr liegen viele, viele Gedanken, von vielen, vielen Menschen. Der Glaube versetzt Berge, oder Gehirne, alles ist möglich.
     
  4. Namo

    Namo Guest

    Das ist ein Trugschluß. Es ist die Macht, die die Menschen ausüben. Nicht das Buch; darin sind nur Buchstaben.
    Nun, nicht ganz. Aber daß in Gehirnen das kausale Denken versetzt ist, wenn das christliche Handelns als Machtanspruch die karmische Verantwortung des individuell Handelnden auf andere (Buch) schiebt, ist seit 2000 Jahren Standard.

    Namo
     
  5. zauberweib

    zauberweib Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    387
    Ort:
    franken
    DIE bibel kann kein überzeugER sein. wenn dann: überzeugerIN.

    soviel zeit muss sein!

    grüsslies
    zauberweib
     
  6. Ironwhistle

    Ironwhistle Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. November 2004
    Beiträge:
    3.703
    Ort:
    Köln Höhenhaus
    Werbung:
    Die Bibel ist ein Buch und somit Träger von Inhalten, aber kein eigentlicher Inhalt...
     
  7. Astroharry

    Astroharry Guest

    ein christliches Symbol.
    Symbole wurden seit je her in allen möglichen Formen benutzt.
    So hat man z.B. auch Christen gezwungen auf ihr heiligstes Symbol, das Kreuz zu spucken. Die Aggressoren haben damit kund getan, dass sie ihren Glauben mit Gewalt bezwingen können. Manche haben das nicht getan und ihr Leben damit preisgegeben.
    Nun kann man die Frage stellen, war das nur Dumm oder war das eine Heldentat.

    Auch ein Vorfahrtsschild hat für jemand, der keinen Führerschein hat keine Bedeutung, für einen Autofahrer aber sehr wohl, obwohl es nur ein Stück bemaltes Blech ist.

    Es gibt zahllose Symbole ja ich wage sogar zu behaupten, dass unsere Kultur und vielleicht überhaupt Kultur auf Symbolen beruht. Schrift ist reine Symbolik und die Schrift ist eine der bedeutendsten Grundlagen jeglicher Kultur.

    Auch das Geld, das jeder von uns täglich mit sich herumträgt und ohne das wir unseren Lebensunterhalt nicht bestreiten könnten, ist ein Symbol.
    Was ist denn ein 100€ Schein tatsächlich wert. Auch er ist nur ein, wenn auch kunstvoll, bedrucktes Stück Papier. Das Geld erweist seinen Wert allein dadurch, dass die Menschen an seinen Wert glauben. Wenn dieser Glaube bei den Menschen ernsthaft erschüttert wird, dann gibt es eine Inflation, d.h. die Kurse des Euro würden ins Bodenlose fallen...

    Wieder haben wir eine Säule jeglicher Kultur, das Geld und der Handel mit Geld, als Symbol entlarvt.

    Der Glaube an Symbole ist also die Grundlage unserer Kultur und wir sind auf sie angewiesen, sonst würden wir in eine absolute Kulturlosigkeit verfallen.

    Für alle Christen ist die Bibel DAS Symbol ihres Glaubens, darauf zu schwören hat einen tieferen Sinn, denn viele Prozesse sind auf vereidigte Zeugen angewiesen und aufgrund solcher Aussagen kann ein Mensch sein Leben verlieren (Todesstrafe in den USA) oder für den Rest seines Lebens in Gefängnis gehen. Daher hat man den Aussagen von Zeugen dadurch Gewicht verliehen, dass sie auf das Symbol ihres Glaubens schwören, die Wahrheit zu sagen.

    Die Bibel hat man deshalb verwendet, weil in früheren Zeiten ein abendländischer Konsens darüber herrschte, dass das Christentum Grundlage der Gesellschaft ist. Auch ein Jude könnte vermutlich auf die Bibel schwören, bei einem Moslem bin ich mir nicht sicher. Wenn ich Richter wäre, würde ich hier den Koran verwenden. Bei manchen Menschen hat die Bibel allerdings keine Wirkung mehr denn sie sagen trotzdem bewusst die Unwahrheit.

    Bei alle dem habe ich noch nicht mal die Bedeutung der Symbolik in der Magie erwähnt. Man denke nur mal an den Wudu Zauber...
    Man könnte nun endlos weitersinnieren, ob Magie nicht ebenfalls auf Symbolen beruht und infolge dessen Kulturleistungen reine Magie sei...

    Die Symbole gibt es auch in der Natur.
    Symbole kann man aufladen und sie wirken dann von selbst, weil auch die Wesen der geistigen Welt auf Symbole reagieren...

    Gruß Willibald
     
  8. vittella

    vittella Guest

    Hallo Olav,ich glaube nicht,dass die Bibel mythische Kräfte hat,aber ich glaube dass jenachdem wer sie liest,der Inhalt in einem Menschen etwas anspricht und auslösen kann,nicht vom Buch her,sondern von der Bereitschaft des Menschen her,der sie liest und das ist dann so Bunt verschieden wie das Verständnis jedes einzelnen......
    ansonsten finde ich den Beitrag von Astroharry sehr ansprechend...
     
  9. Brotherhood

    Brotherhood Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2005
    Beiträge:
    577
    Ort:
    S-H
    Die Bibel wird als Äußerlichkeit gehandelt. Die meisten Menschen glauben das Wort so wie es dadrinne steht, nehmen die Sätze als moralische Maßstäbe.

    Vollkommen falsch. Wer so an die Bibel herangeht, hat absolut nichts verstanden. Weder von der Bibel noch ihrem Sinn. Zumal es sich auch noch um eine Übersetzung handelt, deren mythologischer Gehalt verlorengegangen ist. Man muß sich mit dem hebräischen Original beschäftigen, dann wird man erkennen, das es einen Gehalt gibt. Ein Wort zwischem dem Wort, etwas nicht zu fassendes, das in jeder Übersetzung gekippt wird. Denn das Original wird mit dem akausalem gelesen und gefühlt. Durch die Übersetzung in ausgeschriebene Wörter verliert es seine Innerheit, denn es wird eine festgeschrieben Äußerlichkeit gegeben. Es reicht nicht, die Bibel zu lesen, zu theologisieren und historisch zu Beleuchten. Daraus ergibt sich nichts, nur komischer, altertümlicher "Kram".
     
  10. Namo

    Namo Guest

    Werbung:
    Jetzt hast Du beschrieben, was falsch ist und warum Du weißt, warum man etwas nicht verstehen kann. Das ist für mich nicht wirklich hilfreich.

    Namo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen