1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Beziehungskrise durch Eifersucht-Verlustangst

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von virginia, 6. Februar 2010.

  1. virginia

    virginia Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Beiträge:
    30
    Werbung:
    Hallo!

    Ich möchte hier meine Geschichte erzählen, weil ich im Moment nicht mehr weiter weiss!
    Ich bin seit fast 6 Jahren mit meinem Mann zusammen und seit einem halben Jahr verheiratet. Es ist eingentlich eine wunderbare Beziehung, wir lieben uns sehr, sind sehr offen miteinander, reden unheimlich viel, aber irgendetwas ist passiert, es ist nichts mehr wie vorher. Ich muss vielleicht etwas weiter ausholen.....
    Ich habe ein Freundin mit der ich sehr eng bin, sozusagen eine "beste Freundin" mit der ich wirklich alles besprechen kann, der ich voll vertrauen kann etc. Schon etwas länger vor unserer Hochzeit hab ich bemerkt, dass mein Mann immer wieder genau wissen wollte was ich gesprochen haben ,wenn wir und getroffen haben etc...bzw´. hat mich nach Details gefragt! Hab mir anfangs nicht viel dabei gedacht, habe ja nichts zu verheimlichen. Ich wollte aber natürlich aber immer so diskret sein und natürlich keine genauen Details von unseren Gesprächen zu erzählen, weil meine Freundin mir auch sehr viele Dinge im Vertrauen erzählt mit der Erwartung, dass ich sie auch meinen Mann nicht erzähle! Das ist war ganz normales wie ich finde!
    Auf jeden Fall war meine Freundin auch meine Trauzeugin und wir wollten 2 Wochen vor der Hochzeit über WE wegfahren und sozusagen ein "Polterwochenende" verbringen. Habe meinen Mann vorher noch gefragt ob das für ihn OK ist, und er meinte auch ja sicher, kein Problem. Wir sind dann gefahren, hatte ein sehr lustiges, aber eher gemütliches WE(d.h. nicht das typische Poltern, mit viel HalliGalli), hatten gute Gespräche, haben Tränen gelacht...alles in allem sehr schön!

    Als ich nachhause gekommen bin, hat mir mein Mann vorgeworfen ich würde ihn mit meiner Freundin getrügen!!!!
    Ich war so fassungslos und so geschockt ich konnte zuerst gar nicht reagieren. Es hat mir eine Szene gemacht, hat sich Dinge zusammengereimt, die völlig aus der Luft gegriffen waren! Mir blieb einfach nur die Luft weg - wir hatten noch 2 Wochen bis zu unserer Hochzeit!!
    Die rosa Wolke ist für mich zerplatzt, ich hab mich so auf unseren Tag gefreut...meine Trauzeugin(und Freundin) wollte nicht mehr - weil sie meinte mein Mann wäre geisteskrank....ich hab die Welt nicht mehr verstanden. Ich liebe ihn so sehr, und plötzlich erkenne ich ihn nicht wieder?! Um es abzukürzen, wir haben geheiratet, er hat sich bei mir und meiner Freundin entschuldigt, ich ihm verziehen und an Torschlusspanik gedacht!

    Doch seitdem ist alles anders! Wir streiten sehr viel , er macht mit immer wieder Vorhaltungen, Vorwürfe ich wäre unehrlich, beobachtet mich mit Luchsaugen, er ist schlich und einfach eifersüchtig! Eifersüchtig auf NICHTS!
    Ich habe ihm schon die Grenzen aufgezeigt, ihm gesagt, dass ich mich nicht so behandeln lasse. Er ist dann in solchen Situationen sehr gemein und verletzend. Habe ihm schon gesagt, dass er ein Eifersuchtsproblem hat, alles.....bin ganz offen mit ihm, habe ihm alles gesagt was ich denke....aber er hört nicht auf!
    Er sieht nicht ein, dass ER immer an allem Schuld sein soll....habe auch schon an mir gemerkt, dass ich anfange Dinge zu vermeiden, die wieder Diskussionen auslösen könnten, nur aus Angst.
    Er macht mir regelrecht Angst mir seiner verbalen Agressivität!

    Ich bin so unsagbar traurig! Ich liebe diesen Mann so sehr, doch er zerstört alles!! Er wirft mir dauernd vor ich würde ihnnicht genug lieben, begehren, etc. doch mit jedem einzelnem Streit tritt er noch mehr alles mit Füssen!!
    Wenn ich etwas falsch mache, dann würde ich es gerne wissen,...aber ich mache nichts. Ich versuche immer zu reden,......er dreht den Spieß immer um!!

    Im Moment bin ich so verzweifelt,...es gibt nichts was ich richtig mache in seinem Augen! Er hat dann teilweise wieder "klare" Momente, das lässt er sich was sagen...doch am nächsten Tag - wieder Vorwürfe-

    ....danke fürs lesen....musste mal alles loswerden...

    LG Virginia
     
  2. kosima

    kosima Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2009
    Beiträge:
    754
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Virginia!

    Ich erlebte gerade und erlebe es immer noch bei einer mir nahestehende Person
    das gleiche Drama wenn ich das so nennen darf.Diese Person hat sich nun getrennt da sie wie du auch anfing zu vermeiden.Doch durch diese Vermeidung
    verlor sie auch ein Stück von sich selbst.Ja.
    Komischerweise fing das auch so nach der Hochzeit an .Allerdings kannten
    die beiden sich noch nicht so lange.
    Ich kann wenn ich darf dir nur einen Rat geben.Sprich mit ihm,mach ihm klar
    dass du ihn liebst aber so nicht weiterhin leben kannst.
    Mach ihm den Vorschlag einer Beratung und ,oder Therapie.
    Sollte das nämlich wirklich Eifersucht ,Verlustangst sein was ich auch vermute.,muss er ich schreibe muss weil wenn ihm das nicht klar ist und er nicht einsieht dass er ein Problem hat (was ich nicht werte denn das ist wirklich schlimm.)habt ihr keine Chance du gehst kaputt daran.
    Denn Eifersucht ist eine Sucht die mit Eifer sucht.
    Liebe Virginia schreib dir einfach alles von der Seele,denn das erleichtert dich wenigsten ein bischen hoffe ich.Du bist nicht allein.

    Namaste Kosima:umarmen::umarmen::umarmen::umarmen::umarmen:
     
  3. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Liebe Virginia,

    aufgrund deiner Kindheitserfahrungen bist du besonders gefährdet, in einer Missbrauchsbeziehung auszuharren, dich mit ihm, seinen Motiven und seiner "Not" zu beschäftigen und selbst dabei vor die Hunde zu gehen!
    Ich bitte dich daher, diesbezüglich besonders hellhörig zu sein, denn der Ausstieg wird mit jeder Woche, die du seelischer Gewalt - und um solche handelt es sich hier eindeutig - ausgesetzt bist immer schwerer.
    Vielleicht findest du hier guten Rat und nützliche Informationen.
    Bitte gib acht auch dich.

    Mit besten Wünschen,
    Eva
     
  4. Garfield

    Garfield Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    9.795
    Ich würde sagen, setz ihm die Pistole auf die Brust, gemeinsam eine Paartherapie zu machen und er für sich eine Therapie.

    Drohe ihm ganz deutlich an, daß du das nicht mehr ewig mitmachen wirst und du die Trennung in Erwägung ziehst, wenn er nicht Schritte in die Wege leitet, sich zu ändern in der Beziehung.

    Und dann würde ich über die Trennung wirklich nachdenken, weil das ist die Salamitaktik. Scheibchenweise gehst du daran zugrunde. Nicht heute und auch nicht morgen. Aber auf die nächsten Jahre und Jahrzehnte gesehen wirst du es. Also sei bereit, diese Beziehung in allerletzter Konsequenz zu beenden, wenn er zu keiner Reflektion seines Verhaltens und zu substanziellen Veränderung bereit ist.
     
  5. Origenes

    Origenes Guest

    Ich weiss aus eigener Erfahrung, sowas kann einen krank machen, kann einem den letzten Nerv rauben, kann einen sogar fast umbringen. Ich tendiere dazu (ich betone tendiere) zu sagen: schütze Dich und distanziere Dich.
     
  6. virginia

    virginia Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2003
    Beiträge:
    30
    Werbung:
    Erstmal danke für die Antworten!

    @Melodie: woher willst du wissen welche Kindheitserfahrungen ich gemacht habe??

    Es ist richtig, das ich jemand bin, der versucht zu verstehen, woher seine Eifersucht kommt! Bzw. was da in seinem Inneren verborgen ist, dass er so vehement zu verbergen versucht.

    Mir war ja lange nicht bewusst, was das Problem ist, hab lange gerätselt, warum die Suppe so versalzen ist. Ich dachte zuerst es ist ein schlechte Phase die wieder vergeht. Erst bei unserer letzten "Auseinandersetzung" ist mir mit einem Schlag bewusst geworden, das ER ein Problem hat.
    Ich hab ihm danach erstmal wirklich nicht nur mit Worten sondern auch mit meinem Tun ernsthaft gezeigt bis daher und nicht weiter. Das ist auch angekommen - zumindest hoffe ich das! Es war das erste Mal das er am nächsten Tag sehr kleinlaut war, ich ihm alle Dinge klipp und klar an den Kopf gesagt habe und er geschwiegen hat. Normalerweise dreht er den Spieß sofort wieder um. Das Seltsame an der Sache ist, das er selbst sagt, es sei als wenn "böse Dämonen" von ihm Besitz ergreifen würden, wenn er solche "Anfälle" hat.
    Ich hab ihm da auch recht gegeben, nur sind das die Dämonen, die er ruft.....

    Wir haben heute wieder geredet, heute war er wieder sehr einsichtig und auch erschrocken, das ich so leide!! Jetzt herrscht bei ihm die pure Angst, das ich ihn verlassen könnte.
    Ich weiss das auch er sehr leidet, ich weiss auch, dass er nicht absichtlich unsere Beziehung zerstören will! Er hat mir gesagt, dass er sich alle Dinge die ich ihm gesagt habe zu Herzen nimmt und ernsthaft darüber nachdenkt.
    Das ist das erste Mal in dieser Form!!

    Ich hoffe so sehr das er für sich erkennt, woher diese extreme Eifersucht und Verlustangst herrührt.
    Ich bin mir aber auch bewusst, das ich da nicht viel tun kann, ausser ihm immer wieder in seine Schranken zu weisen. Und das habe ich mir ernsthaft vorgenommen. Ich bin nicht mehr bereit mich selbst zu verbiegen, nur um es jemanden recht machen zu wollen, dem man sowieso nichts recht machen kann!

    Diese Erkenntnis tut verdammt weh!! Mein ganzes Leben würde auseinanderfallen, müsste ich mich trennen......alles was wir uns aufgebaut haben, nicht nur Materiell sondern all unsere und meine Pläne wären gelöscht!
    Ich weiss das er mich unheimlich liebt und hoffe deshalb sosehr, dass er verstanden hat, dass er mich verliert wenn er so weitermacht....

    LG Virginia
     
  7. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Hallo liebe Virginia,

    da Dir so viel an dieser Beziehung liegt, kannst auch Du mit ihm zusammen, wenn er es denn möchte und auch zulässt, mal ergründen, woher diese Verlustangst kommt. Schafft Ihr es gemeinsam, die Ursache zu ergründen, habt Ihr auch die Chance aneinander zu wachsen und das kann schmerzhaft aber eben auch sehr schön sein, denn es verbindet noch mehr und Du nimmst ihm die Angst, dass Du ihn verlassen könntest. Er sieht dann, dass Du Dich tatsächlich für interessierst und auch möchtest, dass es ihm gut geht. Du stellst Dich dann bewusst aus einer Opferrolle raus und gibst ihm die Hand, das ist sehr führsorglich und er lernt zu verstehen, dass Du es sehr ernst mit ihm meinst.
    Kannst Du diesen Schritt gehen, folgen Taten, nicht nur Worte und Worte hört und vergisst man, Taten nie...

    eine lichtvolle Zeit und viel Kraft Dir...Orion7
     
  8. alphastern

    alphastern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2007
    Beiträge:
    24.276
    Ort:
    Deutschland
    Liebe Virginia,

    Liebe heilt alles!

    Liebe besiegt Dämonen

    Liebe trägt Dich und heilt auch die tiefsten Wunden der Seele.

    Laß Dich auf Deine Liebe zu ihm (selbstlos) ein - und er spürt das!

    Seine Seele ist irgendwann einmal sehr tief verletzt worden, das erinnert ihn im Unterbewußtsein an all das und daher projeziert er seine Ur-Ängste auf Eure (an sich ja sehr schöne und vertraute) Beziehung.

    Du hast die Macht, das für immer zu beenden!

    Vertraue Dir und Deiner Liebe und schenke ihm Liebe!

    Das erlöst Euch beide!

    Laß das Nachdenken über ihn und Euch los!

    L E B E Eure gemeinsame Beziehung und heile das, was ihn krank gemacht hat.

    Das geht aber nur durch A K T I VI T Ä T - als Liebe geben durch H A N D E L N und T U N.

    Er muß Dich und Deine Liebe S P Ü R E N

    Gib ihm eine 2. Chance - und Eure Beziehung hat eine ganz neue und dauerhafte Basis. Umarme seine Urangst und gib ihm vor allem eines: Z E I T !


    Alles Gute Dir und Euch!
     
  9. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Virginia,



    Zitat aus einem anderen Thread:
    Sowas lernt man in seinen allerersten Beziehungen...


    Du gehst erst mal davon aus, dass du nicht okay bist, und forschst nach, in welcher Hinsicht du nicht okay bist, wenn es in deinen Beziehungen nicht gut läuft?

    Glückwunsch!

    Und du hast es in der Hand, ob du eine Beziehung mit ihm und seinen Dämonen leben möchtest. Wobei ich es wirklich stark finde, dass du Taten sprechen lässt. Das ist nämlich das Einzige, das schwierige Partner auch erreicht. Über die Dramen und Diskussionen kontrollieren sie nämlich und saugen einem jede Menge Energie ab.

    ...er muss es auch tun....



    Schon klar, aber wette besser nicht darauf.


    Meiner Meinung nach darfst du da gar nichts tun wollen, denn das brächte dich weg von der Rolle einer Partnerin in die Rolle der Mutter/Retterin/Therapeutin, in der du als Frau und Mensch völlig zu kurz kämst. Musst du dir die Bindung denn "verdienen"?
    Und wenn du , deinem wirklich guten Vorsatz gemäß, tatsächlich bei dir und deinen Grenzen bleibst, findet dein Mann durch dich mehr Orientierung als wenn du dich in seine Dynamik verstrickst.


    Mit dieser Vorstellung hängst du am Haken wie ein Fisch an der Angel. Dein ganzes Leben auf einen Mensche aufgebaut, der nicht du selbst bist?
    Ja, klar, du verlierst eine Zukunft, wenn diese Ehe zerbricht. Eine von vielen möglichen.
    Was bist du bereit, für diesen einen Zukunftsentwurf zu opfern? Was und wie viel möchtest du darauf setzen, dass sie so eintrifft, wie du es dir wünschst, und wie viel hast du bereits dafür geopfert?
    Zahle jetzt, fliege später?

    Virginia, du hast doch bereits gute Erfahrungen mit Familienaufstellung gemacht. Vielleicht ist die nächste dran?


    Alles Gute,
    Eva
     
  10. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.875
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Richtig! Holt euch Hilfe von außen, sonst wird das nichts mehr, denn diese aggressive Form der Eifersucht wird immer wieder unkontrolliert aus ihm ausbrechen.

    Es gibt da ein supertolles Buch "Worte die wie Schläge sind" (Patricia Evans), das aber aus unerfindlichen Gründen nicht mehr aufgelegt wird, sondern nur noch für sehr viel Geld gebraucht zu haben ist.

    @alphastern

    Dein Text klingt ja wirklich schön, aber wie soll das in der Realität gelebt werden, wenn Virginia immer nur verletzt wird?
    Verbale Aggression tötet auf Dauer jede Beziehung, denn sie ist nichts anderes als seelische Misshandlung und der sollte man sich nicht allzu lange aussetzen.

    R.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen