1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

beziehung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von gereg, 9. Februar 2013.

  1. gereg

    gereg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2013
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Hallo liebe Mitglieder,
    Ich bitte euch um Rat, Hilfe! Meine Lebensgefährtin trennte sich per mail von mir, ohne einem mir bekannten, bzw. nachvollziehbaren Grund von einem Tag auf den Anderen. Persönlichen Kontakt zu ihr untersagt sie mir, was ich auch respektiere, zumal ich sie nachwievor innigst liebe. Es gab kei klärendes Gespräch, usw.
    Trotz Psychotherapie, Krisenintervention, usw. (inkl. Medikamentation) - anstatt dass ich langsam wieder Boden unter den Füßen bekomme, verschlimmern sich die Verzweiflungsmomente. Ich befinde mich nun bereits gut zwei Monate im Krankenstand und ein Ende ist nicht in Sicht; plötzlich auftretende Weinanfälle, Angst beim Autofahren, wenn ich ein gleiches, wie ihres sehe, usw.
    Und jeder Anlauf der Loslösung wird vereitelt. Nun sind´s die Nieren, die ich schmerzend spüre.
    Vor ein paar Wochen bin ich hellhörig geworden, was Liebeszauber anbelangt.
    Ich bin selbst im psychosozialen Bereich beruflich tätig und bin durchaus sehr vorsichtig im Glauben an Magie usw. Ich erlebe nun an meinem eigenen Leib mit fast 50 Jahren etwas, das mich an meine Grenzen gebracht hat.
    Ich bitte euch inständigst um Hilfe, denn ich seh´keinen Ausweg mehr, bei all der liebevollen, wohlwollenden Unterstützung aus meinem persönlichen und beruflich professionellen Umfeld.
    Tief in mir drinn spüre ich nachwievor, bzw. fast intensiver werdend, dass auch S. mich innigst liebst.
    Ich will auf jeden Fall die Anonymität von S. wahren, somit ersuche ich euch, mir wennmöglich direkt an meine mailadresse zu antworten. virtjoh "ät" gmail.com
    Vergellt es euch der liebe Gott, Danke!
     
  2. flori776

    flori776 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2012
    Beiträge:
    948
    Ort:
    salzburg
    ich wünsch dir viel kraft, das durchzustehen.
    leider gibt es kein zurück mehr für dich, und sie liebt dich auch nicht mehr, das hat sie nie wirklich getan. du musst einen entgültigen schlusstrich ziehen und sie vergessen und dabei großen abstand halten für lange zeit. leider geht es nicht anders.
    lies die bibel, z.b. sprüche salomos, das hilft dir.(oder hiob)
    alles gute
    mfg
     
  3. JennyLee

    JennyLee Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    903
  4. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.309
    Es wird Dir in Deiner Situation vermutlich nicht ganz leicht fallen, aber versuch vielleicht mal (für Dich) ganz logisch Licht in die "Grundfrage" hineinzubringen, falls überhaupt möglich. Denn Gründe gibt es immer - für alles. Und auch das sie keinerlei Begründung liefert hat wieder einen Grund.

    Eine Mail kann viel aussagen, weit über den konkret-formulierten Inhalt hinaus, wenn Du Dir anschaust mit welchem "Tonfall" sie schreibt, wie kurz oder lang die Mail ist, was sie schreibt und was sie nicht schreibt im Gesamtkontext.

    Wichtig dabei ist auch, dass Du Dir selbst gegenüber ehrlich bist und nichts schön färbst. Also etwa die Frage, warum sie eine Trennung wollen könnte offen angehst, um zumindest den verschiedenen Möglichkeiten näher zu kommen. Wie gesagt: Auch das was sie nicht schreibt, nicht will, nicht tut... lässt Schlüsse zu. Aber Du musst es immer im Kontext zu Dir selbst und Eurer Geschichte sehen.
     
  5. gereg

    gereg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2013
    Beiträge:
    11
    Danke schon mal für die antworten.
    Was kann ich von mir aus tun, um diesen sehr intensiven Liebeszauber aufzulösen?, mich davon zu befreien? Wenn ich mich auf einen Menschen einlasse (persönlich und im privaten) dann immer in dessen tiefsten wesenskern - so auch, nach sehr langer zeit, bei S.
    Welche "Keule" braucht es, dass ich mein Gefühl zupanzern kann?
    es ist entweder dieser mögliche liebeszauber oder mein unvermögen, mein gefühl, mein empfinden für sie abzuschneiden.
     
  6. gereg

    gereg Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Februar 2013
    Beiträge:
    11
    Werbung:
    Danke für deine Antwort. Ich hab´sehr intensiv mit mir gearbeitet, mit der kurzen mail ihrerseits ebenso, sei es allein für mich, sei es mit meiner Psychotherapeutin, sei es mit Menschen, die an mich herangetreten sind, um meine Wahrnehmung aus einer Methaebene betrachten zu können. Das passt alles und mein Verstand sagt ebenfalls ganz klar: Aus, lenke dich ab, tu das was dir wichtig ist. Und da ist´s: Je intensiver ich den diversesten Ablenkungen folge, umso heftiger wird die Verzweiflung unmittelbar darauf.
    So eigenartig es klingt und so eigenartig es für mich auch ist, doch ich komm von der Vermutung nicht los, dass hier ein Band besteht, das "gesetzt worden ist", in einer Intensität, dass es bis dato nicht gelungen ist, dieses zu trennen, zu lösen (hab´bereits einiges an Ritualen vollzogen)
    Dazu kommt auch, dass ich von den unterschiedlichsten Menschen kontaktiert werde - mit eben dem gleichen Unverständnis.
    Ich komme mir des öfteren vor, wie in einem tagträumenden Horrorfilm, der nicht enden will und an dessen Leinwand ich gebannt bin, um hinzuschau´n.
     
  7. Kinnaree

    Kinnaree Guest

    Bitte versteh meine Frage, die ich jetzt an dich habe, nicht als Provokation. Ich meine es wirklich als Unterstützung.

    Kann es vielleicht sein, daß dieses Band (was auch immer es sein mag) deshalb nicht gelöst werden kann, weil irgendein tief im Keller deines Inneren verborgener Teil von dir es gar nicht lösen WILL?

    Von jemandem ohne Angabe von Gründen per nüchternem Mail hingehängt zu werden, ist eine ziemlich harte Sache. (Wenn ich was verbockt hab, möcht ich von demjenigen, an dem ichs verbockt habe, schon gern wissen, was es war - ich will doch wenigstens was dazulernen...) Da kann etwas in dir berührt sein, was mit instinktivem "das KANN doch nicht sein" reagiert und deshalb ein Loslassen nicht zuläßt...

    Du mußt gar nicht mir oder uns hier diese Frage beantworten, wenn du nicht möchtest. Wichtig ist allein, ob du in dir etwas auffinden kannst, was dir hilft, einen endgültigen "cut" zu setzen.

    Freundlich grüßt
    Kinnaree
     
  8. Senfkorn

    Senfkorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    1.422
    Das erinnert mich an meine Jugend.
    Der, mit dem ich damals zusammen war, hat mich auch einfach so sitzen gelassen.
    Je mehr ich versuchte, mich von Ihm ebenfalls zutrennen; um so mehr verstärkte sich mein Gefühl mit Ihm doch verbunden zu sein. Ich dachte es würde mich innerlich zerreissen.

    Mir hat es damals geholfen Ihn aus Liebe gehen zu lassen. So nach dem Motto "ich liebe Dich so sehr, das ich Deine Entscheidung akzeptiere"
     
  9. chocolade

    chocolade Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2012
    Beiträge:
    3.476
    Hey gereg
    Schmerz ist ein Zeichen dafür, dass es noch etwas wichtiges zu erledigen gibt, ob innen oder aussen.
    Was genau es ist kannst nur du dir selber beantworten.

    Vor dem Schmerz wegzulaufen, ihn zu betäuben hilft bei der Problematik kein Stück weiter.
    Die Zeit heilt alle Wunden ? Nein, definitiv nicht, denn das macht dich passiv den Heilsprozessen gegenüber.
    Jede Art von zielgerichteter Aktivität ist besser als einfach nur zu warten, dass der Schmerz vergeht.

    :umarmen:
     
  10. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.309
    Werbung:
    Dann ist Mail und Trennung aber schon etwas her (also nicht erst gestern oder letzte Woche), oder?

    Kann es sein, dass die Mail kurz und ohne Begründung ausfiel, weil Deine Freundin aus ihrer Perspektive das Gefühl hatte, vorher schon alles gesagt zu haben.... es also einen Vorlauf gab, und die Mail nur eine Art Finale im Sinne von "Es ist vorbei, Du weißt warum." ist?

    Ich frage das deshalb, weil Dein Eingangsbeitrag auf mich so wirkte, als ob Du gar nicht weißt warum sie Dich verlassen hat und die Frage danach jetzt in Deinem Kopf herumgeistert.



    Kann mir vorstellen, dass das vielen Verlassenen so geht. Aber ich würde das alles erst mal weglassen. Glaube nicht, dass es Dir weiterhilft, Dich an gedanklichen Konzepten festzuhalten. Ich glaube, in Krisen ist es wichtig zuerst mal den Status Quo ganz klar zu sehen und zu begreifen. Daher auch die Frage nach dem Warum.... ob das überhaupt die Frage ist, oder ob Du die Antwort kennst.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen