1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Beziehung zu Ende... was ist dram?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von Jens2, 24. Oktober 2006.

  1. Jens2

    Jens2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    14
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!

    Auch ich will nun mal meine "Geschichte" schreiben und erhoffe mir vielleicht einen Rat von euch.

    Ich bin nun 23 Jahre alt. Es begann als ich 17 war und meine erste große Liebe kennenlernte. Es waren wunderschöne 2,5 Jahre und wurde plötzlich von ihr wegen eines anderen verlassen. Es war für mich sehr schwer und ich dachte, ich könnte nie wieder glücklich werden.

    Danach hatte ich versucht, 2 neue Beziehungen aufzubauen, doch jedesmal blockierten meine Gefühle für etwas neues. Nach 5 Monaten lernte ich "sie" kennen. Sie war damals 18 und ich 20. Sie wusste, dass ich aus einer langen Beziehung komme und meine Gefühle noch verrückt spielten.

    Aber es stimmte einfach alles zwischen uns. Sie ließ mir meinen Freiraum und ich ihren und nach und nach entwickelte sich richtig Liebe zwischen uns. Auch wenn ich noch an meine Ex dachte und es mir Herzklopfen bereitete, von ihr zu hören, war ich unheimlich glücklich und voller Liebe zu meiner Freundin.

    Vor 1 Monat hat sie mit mir Schluss gemacht nach 2 Jahren und 10 Monaten. 3 Wochen vorher hat sie mir bereits gesagt, dass sie sich über ihre Gefühle nicht im Klaren sei und auch Gefühle für jemand anderes habe. Es war ihr Tanzpartner und guter Freund, der Mexikaner ist und nach Mexiko gegangen ist, um dort zu studieren.

    Erst dadurch, dass er weggegangen ist, habe sie wohl gemerkt, wie viel er ihr bedeutet und dass sie mich nicht mehr liebt. 3 Wochen haben wir es noch probiert und in 3-4 Gesprächen, die wir in der Zeit führten, meinte sie, dass ihre Gefühle immer mehr nachließen. Kein Wunder, ich fokussierte mich ja auch auf sie und wollte alles tun, um sie nicht zu verlieren.

    Seit dem plötzlich Schluss war, hatten wir keinen richtigen Kontakt mehr. Sie wollte zunächst nicht, dass wir keinen Kontakt mehr haben. Wollte, dass wir uns im Guten trennen und es war auch meine Absicht.

    Trotzdem kam nichts mehr von ihr... eine Freundin von ihr meinte, dass man zwar nicht grundlos Schluss macht, aber sie auch nicht wisse, ob sie sich über ihre Gefühle im Klaren ist. Ich bin nach 4 Tagen zu ihr gefahren und es ging ihr richtig schlecht. Ich habe mich um sie gekümmert, getröstet, obwohl ich mich doch genauso gefühlt habe.

    Habe sie gebeten, sich nochmal zu überlegen, ob sie uns nicht eine Chance gibt. Was sie auch tun wollte und sich 1 Tag später gemeldet hat. Sie meinte, dass wir uns doch so gut kennen und sie mich auch nicht verlieren möchte. Wir wollten uns dann 3 Tage später treffen und sie wollte sich melden, was sie nicht tat.

    Am nächsten Tag habe ich sie angerufen, sie ging nicht dran. Auch auf SMS hat sie nicht geantwortet, was sie die ganze Zeit ja auch schon nicht tat. Darum bin ich nochmal zu ihr gefahren.

    Wieder hat sie nur geweint und meinte, es sei die schlimmste Zeit in ihrem Leben. Ich habe ihr vorgelogen, dass ich sie nicht mehr liebe, damit sie kein Problem damit hat, mit mir Kontakt zu haben und das fand sie dann auch gut. Wir wollten dann einen Spaziergang machen und sie musste sich noch fertig machen. Als sie weg war, sah ich auf ihrem Nachttisch eine ausgedruckte E-Mail, die sie ihrem Tanzpartner geschickt hatte, der in Mexiko.

    Es tat sehr weh... dort stand, dass sie noch nie einen Menschen, so sehr geliebt habe und ihr seine Nähe fehlt und die größten Liebesgeständnisse. Es tat unheimlich weh, das zu lesen. Ich wollte sie noch nicht drauf ansprechen, erst den Spaziergang genießen.

    Der war auch wunderschön, auch wenn sie wieder viel geweint hat. Zum Schluss habe ich sie dann doch darauf angesprochen und sie wurde eiskalt. Was mir einfiele, das zu lesen, aber es lag auch wirklich offensichtlich da. Ich konnte meine Gefühle und Tränen nicht mehr zurückhalten und gestand ihr alles. Sie war richtig sauer, wütend und enttäscht von mir, dass ich sie angelogen habe.

    Das war vor 3 Wochen... seit 1 Woche studieren wir wieder... ich in Marburg und sie in Gießen. Wir haben bei mir in Marburg zusammen gewohnt und sie hatte nie wirklich viele Freunde in Gießen. Habe letzte Woche versucht, wieder ein wenig Kontakt mit ihr zu haben. Nie eine Antwort... auch wenn es um meine restlichen Sachen ging.

    Mit einem Trick habe ich sie dann angerufen und wir haben 2 Stunden telefoniert. Sie war eiskalt... hat mir gesagt, dass sie nur an die schlechten Zeiten mit mir denkt, für mich absolut nichts mehr übrig hat und mit mir nie wieder was zu tun haben will. Ich habe wirklich versucht, ihr auch meine jetzige Situation zu schildern, aber sie wollte es anscheinend wirklich so. Meine Sachen wollte sie mir zuschicken, was bis jetzt immer noch nicht passiert ist.

    Ich habe nun seit 1 Woche auch nichts mehr von mir hören lassen. Es fällt so wahnsinnig schwer, die große Liebe ziehen zu lassen. Auch weil ich weiß, dass ich nach der Trennung viel falsch gemacht habe. Sie meinte am Telefon, dass bis zu dem Spaziergang, sie sich immer noch nicht sicher war. Doch nun sei sie es und sie ist glücklich wie es ist.

    Ich habe mir nun gestern von Sonnja die Karten legen lassen. Danach vertraue sie wohl im Moment niemanden. Hat sehr sehr große Probleme und denke noch viel an die Vergangenheit. Die Chancen für einen Neuanfang stehen sehr gut, da wir wohl eine karmische Beziehung haben.

    Darum meine Frage an euch, könnt ihr mir einen Rat geben? Ich weiß im Moment echt nicht weiter. Einerseits habe ich Angst, wieder alles falsch zu machen, andererseits, dass sie mich vergisst. Ich vertraue den Karten, doch wie soll ich mich verhalten. Ich habe vor, mich in 2 Wochen nochmal bei ihr zu melden. Ganz neutral und um ihr zu sagen, dass ich immer für sie da bin.

    Was meint ihr?

    Liebe Gruß,
    Jens
     
  2. Der Yps

    Der Yps Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2006
    Beiträge:
    68
    Hallo Jens,

    was sagt dir denn dein Gefühl wie du dich verhalten sollst ? Hast du dir schon mal die Frage gestellt, warum du angeblich daran Schuld sein sollst, dass Sie jetzt weiß dass Sie dich nicht mehr liebt ? Wegen der E-Mail ? Also ich finde, etwas fehlt hier in dieser Geschichte...

    PS: Muss man diese "Kartenlegerin" kennen ? Sorry bin noch frisch hier...
     
  3. Jens2

    Jens2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    14
    Mein inneres Gefühl sagt mir, dass ich sie jetzt wirklich erstmal in Ruhe lassen soll. Ich will mir in 2 Wochen nochmal die Karten legen lassen mit der Frage, ob ich mich melden soll oder nicht. Dann ist es mir vielleicht etwas klarer.

    Warum sie weiß, dass sie mich nicht mehr liebt? Weiß ich nicht. Erstmal meinte sie, dass ich sie deswegen ziemlich enttäuscht hätte und wütend gemacht habe. Sie hat sich ziemlich ernst angehört.

    Weiß nicht, ob man Sonnja kennen muss. Ich halte sehr viel von ihr...

    Lieben Gruß,
    Jens
     
  4. Daphne

    Daphne Guest

    Hallo Deelayer!

    Jetzt möchte ich gerne auch etwas dazusagen.
    Vorweg einmal,ich habe absolut nichts gegen das Karten legen,ich lege selbst auch.Und ich bin mir dessen bewußt,das viele Rat,Trost und Hoffnung in den Karten suchen.Nur vergessen viele selbst zu entscheiden - selbst das Leben in die Hand zu nehmen und viele machen Entscheidungen durch die Karten abhängig.

    Lass sie gehen und wenn es so bestimmt ist,werdet ihr wieder zueinander finden.

    Alle Liebe und Grüße
    Daphne
     
  5. Jens2

    Jens2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    14
    Ich will mein Leben ja nicht von den Karten abhängig machen. Das werde ich ganz sicher nicht tun. Trotzdem gibt es mir eine gewisse Stütze und wenn ich mich jetzt erstmal nicht melde und mir in 2 Wochen nochmal die Karten legen lasse, dann weiß ich zumindest für mich, ob man es nochmal mit einem Kontaktversuch probieren kann.

    Wie schon gesagt, mein inneres Gefühl sagt mir, dass es nicht ganz verloren ist. Aufgrund ihres Verhaltens kurz nach der Trennung und auch jetzt. Auch wenn sie sich nach außen hin so hart gibt, glaube ich, dass es nur Fassade ist. Ich hatte schon mehrere Trennungen, doch dieses mal ist es anders. Irgendwie ist da noch was... ich kann es leider nicht beschreiben.

    Sonst wäre ich doch auch nicht hier...
     
  6. Daphne

    Daphne Guest

    Werbung:
    Hi nocheinmal :)

    Dann hat sich die Frage schon beantwortet.
    Dein Gefühl sagt es dir,das nicht alles verloren ist.
    Siehste, da brauchst du keine Karten dazu. ;)
    Vertraue deiner inneren Stimme,damit liegst du ganz sicher richtig.

    LG
    Daphne
     
  7. Jens2

    Jens2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    14
    Ich hoffe, du hast Recht. Die Karten helfen wir nur irgendwie dabei, mich "richtig" zu verhalten. Sonnja meinte, ich solle mich zunächst nicht melden und wir schauen in 2 Wochen nochmal. So fällt es mir irgendwie einfacher, wenn du verstehst, was ich meine?
     
  8. Daphne

    Daphne Guest

    Ich verstehe dich schon. Und weiters bin ich der Meinung,das es kein richtig oder falsch gibt.So schlimm auch vieles ist und man es negativ sieht,hat es doch serwohl seine positiven Seiten.

    Eine andere Frage noch: warum wartest du nicht,bis sie wieder Zeichen setzt?
    Denn du hast doch bereits versucht,die Beziehung aufrecht zu erhalten.Glaubst du nicht,das sie jetzt am Zug ist?
     
  9. Jens2

    Jens2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2006
    Beiträge:
    14
    Es ist ihre Art, sich mit Sachen abzufinden. Davor habe ich Angst. Andererseits habe ich sie nach der Trennung ja auch noch "genervt". Wie ich finde, nicht zu sehr aber dennoch meinte sie ja auch bei dem Gespräch, dass sie genervt sei. Ich weiß halt einfach nicht, was ich machen soll. Sie zu verlieren ist das Schlimmste für mich.

    Ich vertraue da auch irgendwie den Karten... so wie sie gelegen haben, stimmte es und was sie anging, wurde gedeutet, dass sie im Moment keinem mehr vertraue. Ich will dieses Vertrauen wieder aufbauen, zumindest will ich es versuchen.

    Ich bin nur schon so weit, dass ich es nicht krampfhaft machen möchte. Ich will ihr Zeit geben, so viel sie braucht. Deswegen will ich ja auch zunächst die 2 Wochen abwarten. Ob es dann richtig ist, mich bei ihr zu melden... ich weiß es nicht...
     
  10. cauki

    cauki Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2006
    Beiträge:
    158
    Ort:
    ruhrpott
    Werbung:
    hallo mein lieber,

    ich kann deine situation sehr gut nachvollziehen. es ist alles ziemlich verfahren und das du ihr noch zeit geben willst, kann ich auch verstehen.

    aber:

    was ist mit dem anderen kerl???

    hättest du nicht das gefühl, wenn sie zurückkommt, du bist nur der lückenbüsser? ist natürlich schlecht oder gut, jenachdem wie du es siehst, daß du diesen zettel mit ihren gefühlen zu ihm gefunden hast, aber das geschriebene hätte sich in meinem gedächtnis eingebrannt und da würde ich mich fragen, ob sie es, wenn sie zurückkommt, 100% ehrlich meint mit mir.

    nachdenkliche grüße. claudia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen