1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Beziehung von heute auf morgen beendet...

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Arinia, 24. November 2010.

  1. Arinia

    Arinia Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Hallo Leute,

    ich möchte bloß verstehen lernen und wende mich damit an euch, da ich weiß mit eurer Lebenserfahrung und eurer Weisheit könnt ihr mir bestimmt helfen diese Zeit zu überstehen.

    Mein Freund hat gestern aus heiterem Himmel die Beziehung zu mir beendet (oh, das hört ihr gewiss öfter).
    Er meint wir wären grundverschiedene Menschen - den Eindruck hatte ich nicht.
    Er meinte er wäre beziehungsunfähig - das ist möglich.
    Er meinte er empfindet viel zu wenig für mich und ich gebe ihm mehr als er mir geben könnte - das ist zwar "jetzt" so, aber auch durch seine Depression.

    Doch ich sehe das ganze eher als Flucht vor "Liebe" und "Zuwendung". Es ist so, dass er in seinem Leben nie wirklich eine gute Beziehung zu seinem Vater hatte, seine Mutter im Gegenzug vergötterte.
    Durch den ganzen Müll in seiner Vergangenheit und auch jetzt in der Gegenwart ist er ziemlich depressiv und bezeichnet sich selbst als apathisch.
    Wenn ich jetzt diese innere Leere als Maßstab nehme, ist es klar, dass er für mich nichts empfinden kann bzw. zu "wenig", wie er selbst sagt, da er NICHTS empfindet.. gar nichts.... Leere....
    Ich habe ihn wohl zusätzlich unter Druck gesetzt, weil ich ständig betonte ich wäre für ihn da, tu alles für ihn etc. (da er sich selbst als einen Menschen sieht der nicht geben kann hat ihn das wohl zusätzlich runtergezogen).

    Das was mir am meisten zusetzt ist, dass ich da immer noch Hoffnung sehe. Nicht umsonst hätte er gestern - obwohl ich vor lauter Weinen öfter aufgelgt habe - ständig wieder zurückgerufen bzw. weiter telefoniert... auch als wir nichts sagten nicht aufgelegt.
    Und ich spüre, ja ich spüre wirklich, dass wir ganz fest miteinander verbunden sind, auch wenn das Band jetzt etwas spröde wurde, doch ich würde bis ans Ende aller Tage auf ihn warten,...
    Es war alles so "perfekt". Da sind Gefühle im Spiel die ich selbst nicht kannte... tiefgreifend, unendliche Geborgenheit... eine große Verbundenheit... und ich merkte es doch auch bei ihm... darum befürchte ich oder "hoffe", dass es "nur" die Depression ist die seine Gedanken gerade beherrscht... ICh sagte ihm gestern tausend Mal, dass es doch OK ist, er sich nicht unter Druck setzen soll, er so ist wie er jetzt ist und ich ihm alle Zeit der Welt gebe und nie von ihm verlange, dass er all das was ich für ihn tue auch für mich tut... (gut nach 1 Std. telefonieren und seiner ständig auf und ab springenden Emotionen - Gefühlskälte, Arroganz, Liebe, Hoffnung, Trauer war ich dann leider auch ziemlich verletzend...)

    Wie soll ich mit dem jetzt umgehen?
    Seht ihr noch einen Funken Hoffnung?
    Ich für meinen Teil akzeptiere jetzt diese Situation bzw. versuche mich damit abzufinden, doch mir wäre lieber ihr zerstört meine Hoffnung - wenn ihr auch nur eine Sekunde an einer Wiedervereinigung zweifelt, als dass ich mich weiter quäle.... oder ihr könnt mir Ratschläge geben wie ich ihm weiter Halt geben kann ohne ihn unter Druck zu setzen.

    Ich danke euch schon mal im Voraus für eure offene und ehrliche, wenn auch zermürbende Meinung!
    LG
    Ari
     
  2. daljana

    daljana Guest

    guten morgen

    ihn lassen!druck passiert wenn du jetzt noch immer hilfe anbietest usw
    nicht leicht,willst da sein,dann noch mehr geben,er hatte es ja nicht leicht usw.in dem fahrwasser is man schneller als man es selber erkennen kann.dann kommt der knall,wie du es nun erlebt hast.
    daher,ich meine,lass ihn.er weiß,wo er dich findet,wenn er wieder ins stehn kommt.du kannst dich sicher bei ihm melden,aber ohne erwarten,wie man in der esoterik so schön sagt:)mach du deins,er soll seins:)
    mach dir einen so schön wie möglich schönen tag:blume:
     
  3. Arinia

    Arinia Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Oberösterreich
    danke für die ehrlichen Worte! :umarmen:

    Doch in meiner Angst und Verzweiflung gestern habe ich gesagt, dass ich nicht mal mehr ne Freundschaft will und auch als er sagte er wäre immer für mich da meinte ich, dass ich das nicht brauche... ich schätze für ihn ist es jetzt wirklich komplett aus, auch wenn er das nicht zu 100% will...

    Soll ich ihm noch irgendwas schreiben?
    Ihm irgendwie sagen, dass es gestern eine Ausnahmesituation war und ich vieles sagte, was nicht fair war? Ohne Druck entstehen zu lassen, einfach diese Worte, dass er weiß, ich habe ihn noch nicht komplett abgeschrieben?

    Und ja ich hoffe ich kann den Tag genießen irgendwie... meine Chefin hat mir 3 Tage frei gegeben und ich werde wohl später etwas spazieren gehen... ich hoffe das bringt Klarheit in meine Gedanken... der Schock sitzt doch zu tief...
     
  4. daljana

    daljana Guest

    du schreibst ja selber,in der angst hast du dann so reagiert.ist doch nicht unnormal.wenn du denkst ihm das schreiben zu wollen,mach es.wann,entscheide nach gefühl.die emotionen verneblen eben gerne wenns so zugeht.im grunde weiß er es doch,denk ich mal
    sicher tut das weh,weil es eben nun so ist.aber!evtl könnt ihr in ruhe nochmal darüber reden,würde es dir wünschen:umarmen:
    wenn man in einer depression steckt,also richtig drinn steckt,da ist es in etwa:du kannst vor ihm tanzen und schreien:ich liebe dich.......aber eben das kommt in dem moment nicht an,da er sich selber nicht fühlen kann,verstehst du?(so stell ich es mir vor)daher braucht es ruhe,ihr sollt nun beide zur ruhe kommen.den du meinst es ja gut mit,ich streichel dich nun noch mehr,weil du nun so traurig und leer bist,aber eben das,kann das an zuviel sein..immer wenn emotionen zu gange sind,is nicht immer leicht..ich geb auch gerne zuviel,daher,wir sind nur menschen:umarmen:
    ich wünsche dir einen schönen tag,ruhe in dir,das du mit der zeit dich beobachten kannst,dein verhalten bei ihm,weshalb so und so,verstehst?
    lg :)
     
  5. Sayalla

    Sayalla Guest

    Da du das so schreibst, wage ich es mal.
    Du empfindest also, dass du so unendlich viel für ihn tust- er aber nicht für dich und wunderst dich doch tatsächlich darüber, dass dies seine depressiven Verstimmungen noch verstärkt?
    Nun, darüber wundere ich mich grad, dass dich das wundert.
    Nicht böse sein, du hast gefragt. :)
     
  6. Arinia

    Arinia Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    nein nicht ich empfinde es, sondern er hat es gesagt... ^^

    da ist ein unterschied. für mich ist es selbstverständlich für den menschen den ich liebe da zu sein, für ihn nicht und ich schätze das erdrückte ihn, dass er - wohl das erste mal in seinem leben - anerkennung und halt bekommen hat...
    und daher meinte ER ich tue so viel für ihn und versuche sogar seine Träume zu erfüllen etc., aber er könnte nie die Kraft aufbringen das für mich auch zu tun, daher meinte ich, das mich das ja nicht stört und ich so ein mensch bin der das gerne tut.

    aber willst du mir damit sagen, dass ich das nicht mehr tun soll? Weil ihn das noch tiefer reinzieht?

    Und nene bin nicht böse :) Wie gesagt ich will offene und ehrliche, wenns sein muss auch harte Antworten hier haben.
     
  7. Arinia

    Arinia Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Oberösterreich
    Ich danke dir wirklich! Und ja ich sollte auch mal bei MIR schauen... was habe ich getan, hab ich zu viel getan, hab ich zu viel Träumerei da reingesteckt und den Sinn für die Realität verloren etc. Spiegelt ER mich? etc. weiß schon wie du das meinst!!

    DANKE DIR!
     
  8. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.559
    Ort:
    Wien


    Das ist schlimm, wenn man verlassen wird. Das tut ungeheuerlich weh.


    Ich glaub allerdings nicht, dass er dich von heute auf morgen verlassen hat. Das scheint vielleicht für dich so, aber er hat bestimmt schon lange drüber nachgedacht. Er hat es dir bloß nicht gesagt, er hat nicht mit dir drüber gesprochen ... das sagt einiges aus. Vermutlich wollte er unbeeinflusst für sich alleine entscheiden.

    Viele verlassene Frauen reagieren so, dass sie meinen er würde flüchten, wäre blockiert oder hätte sonst irgendein Problem mit sich selbst. Und viele Männer begründen ihr Gehen damit, dass sie den Frauen erklären, sie wären "beziehungsunfähig" Klar - was sollen sie denn auch sonst sagen?

    Er wird seine Gründe gehabt haben, wenn er sagt, ihr passt nicht gut zusammen. Ok - er hätte mit dir reden können, aber das hat er nicht getan und du könntest ihm das zum Vorwurf machen.

    Tu dir was gutes, lade Freundinnen ein, iss Schokolade, von mir aus besauf dich, geh shoppen und heul in dein Kopfkissen. Tu einfach alles, was liebeskranke Menschen so an Unmöglichkeiten tun ...

    Und freu dich jetzt schon auf einen Mann, der wesentlich besser zu dir passt.


    :umarmen:
    Frl.Zizipe
     
  9. Sayalla

    Sayalla Guest

    Nein, das will ich nicht. Ich habe das falsch verstanden. Tut mir leid.:umarmen:

    Nun finde ich wiederum, bist du zu streng mit dir...
    wenn ich dich so lese, wäre ich (als Mensch!) sicher gern mit dir befreundet. :)
     
  10. Arinia

    Arinia Mitglied

    Registriert seit:
    11. Mai 2009
    Beiträge:
    320
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    Das waren jetzt die vernichtenden Worte die ich gebraucht habe! Ich danke dir von Herzen für diese Ehrlichkeit!!! :umarmen:

    Und ich hab das falsch formuliert, er hat gesagt er denkt schon länger drüber nach ja... und will mir nicht weiter was vormachen. Und wie du sagst, scheint er diese Floskeln von wegen "Ich bin ein Vollidiot dich stehen zu lassen", "Ich habe alles falsch gemacht", "Ich bin beziehungsunfähig" wohl wirklich nur sagte um mich nicht zu grob zu verletzen... was aber die Hoffnung aufrecht erhält und wohl ein Schuss in den Ofen war von ihm. Gut er weiß es ned besser...
    Das er psychische Probleme hat ist aber definitiv so, aber wie er sagte und wie ich schön langsam verstehe, kann er das NUR mit SICH SELBST ausmachen... nicht mit mir... das muss er für SICH aufarbeiten... und eine Beziehung wäre wohl wirklich hinderlich jetzt...

    Schokolade wurde schon verputzt :)

    Und weißt du... mir geht es jetzt wirklich beachtlich und schlagartig besser! Weil das der Tritt in den Allerwertesten war der mich aus meinen - wohl wirklich unbegründeten - Hoffnungen rausholte!

    Und ja ich habe mir zum Ziel gesetzt, dass ich heute und morgen noch trauern darf und ab Freitag mein Leben wieder in die Hand nehm und MIR Gutes tu!


    Ich danke dir wirklich von Herzen!!! :umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen