1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bewusstlosigkeit....Wasser...?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Azura, 4. Juli 2009.

  1. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    Hallo zusammen,

    hatte letztens einen etwas verwirrenden Traum. Vielleicht kann mir ja jemand was dazu sagen.

    Davor ist noch etwas passiert, woran ich micht nicht mehr erinnern kann, die nächste Erinnerung ist, dass ich irgendwo stehe und ein Mann liegt bewegungslos auf einem blauen Boden (sieht ein wenig so aus wie blauer Schnee). Ich setze mich neben ihm und steiche ihm über die Stirn, aber er ist irgendwie nicht ganz bei Bewusstsein und scheint in eine andere Richtung zu schauen, obwohl ich mir nicht sicher bin, ob seine Augen geöffnet sind.
    Ich habe so ein Gefühl, weg zu müssen, doch ich will ihn da auch nicht allein lassen.

    Die nächste Szene findet irgendwo unter Wasser statt. Ich versuche rauszukommen, da ich Angst habe, keine Luft mehr zu kriegen. Doch ich weiß nicht, wo oben und wo unten ist und mein ganzer Körper fühlt sich schwer an.


    Kann mir jemand sagen, was das zu bedeuten hat?

    Grüße,
    Diana
     
  2. Nightbird

    Nightbird Guest

    Meine provisorische Meinung ist, vielleicht will der Traum Dir sagen, halte Dich von Gewässern fern, in denen Du nicht schwimmen kannst, denn dort könntest Du Dich verfangen (nicht mehr wissen, wo oben und wo unten ist).
    Mahnt also etwas zur Vorsicht. Vielleicht lieg ich aber auch falsch.

    VG
     
  3. Azura

    Azura Guest

    Danke für die Anregung.
    Auch schon unter die Traumdeuter gegangen? ;)
    Man kann sich nicht immer von Gewässern fernhalten und ausserdem kann man manchmal nicht wissen, wie tief sie sind, bevor man im Wasser ist.


    Wasser hat in Trämen meist eine besondere Bedeutung, ich kannte es bisher nur nicht so tief was meine Träume betrifft.

    Grüße,
    Diana
     
  4. hoizhex

    hoizhex Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    419
    Ort:
    Wien
    Liebe Diana,

    ich hoffe sehr, die folgenden Gedanken führen dich einen Schritt weiter.

    Die Farbe Blau steht für Harmonie, inneren Frieden und Ruhe, tiefe Gefühle, Spiritualität, Sensibilität. Diese Themen treffen auf Erdung, Sicherheit und Realitätssinn. Gepaart mit deinen männlichen Aspekten in dir selbst (Bewusstsein, Tatendrang, Aktivität, Verstand): doch dieser scheint bewegungs- bzw. bewusstlos. Diese Bewusstlosigkeit kann ein Hinweis auf eine gewisse Hilflosigkeit oder Ratlosigkeit in einer Konfliktsituation sein, jedoch auch darauf, dass man sich aus der Verantwortung ziehen möchte, vor allem dann, wenn man sich „ohnmächtig“ fühlt.

    Im Unterbewusstsein willst du der Sache auf den Grund gehen. Du streichst dem Mann über die Stirn, wohl weißt du, dass sowohl Vernunft (Verstand) als auch Charakter dich weiterführen werden jedoch nur, in Verbindung mit deiner Sensibilität und innerem Frieden. Ein Blick in eine andere Richtung kann nicht schaden!



    Das Wasser ist unser Lebenselixier, es spendet uns Energie (wir lassen Energie fließen), Reinigung und somit auch Heilung. Wasser spiegelt unsere Gefühle und unsere seelischen Erfahrungen. Wenngleich wir physisch im Wasser schwerelos werden, beim Thema Gefühle aber ist es manchmal nicht so, orientierungslos treiben wir umher, geraten in Panik.


    Liebe Grüße

    hoizhex
     
  5. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Diana7

    Wasser deutet ja ganz allgemein auf Emotionen und Gefühle hin, kann aber auch das Unbewusste ansprechen und je tiefer man im Wasser ist, desto tiefer ist man ins Unbewusste eingedrungen.

    Auch die Bewusstlosigkeit deutet ja darauf hin, dass man vom Bewusstsein ins Unbewusste abdriftet.

    Da du dich einerseits nicht entscheiden konntest, ob du nun bleibst oder lieber gehst und andererseits nicht wusstest, wo oben oder unten ist, sagt mir das, dass du evtl deinem Unterbewusstsein nicht so recht traust und evtl auch Angst hast, wenn du erstmal ins Unbewusste (Wasser) eingedrungen bist, dass du dann nicht so recht weißt, wie du da wieder rauskommen sollst, weil du die Orientierung verlierst.

    Beschäftigst du dich zur Zeit denn viel mit deinem Unterbewusstsein oder hast du momentan irgendwie Eingebungen, denen du nicht so recht traust?

    Vielleicht helfen dir meine Gedanken dazu ja ein wenig weiter. :)

    Gruß
    Nordluchs
     
  6. Azura

    Azura Guest

    Werbung:
    :danke: euch allen
     

Diese Seite empfehlen