1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bewusstheit=Vermeiden von Schicksal?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Wasserfall, 2. Oktober 2014.

  1. Wasserfall

    Wasserfall Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    372
    Werbung:
    Hallo Ihr,

    Ich mache mir gerade wieder so meine Gedanken.
    Angenommen ein Mensch ist sich bei vielem bewusst, wo Seine Schwächen und Schattenseiten sind, und
    versucht an Diesen zu "arbeiten"
    um Sie auf einer Anderen Ebene zu lenken,
    könnte mann dadurch sein Schicksal verändern?
    Oder sind manche Dinge unabänderlich?
    Wir alle sind ja miteinander verbunden, und jeder hat bestimmt
    auf seinem "Karma Konto" einiges auf dem "Kerbholz".

    Wird dann wieder der Satz wichtig, Liebet Eure Feinde wie Euch selber?

    ich würde mich über Eure Gedanken
    darüber sehr freuen..........

    liebe Grüße
    Wasserfall
     
  2. linse

    linse Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2014
    Beiträge:
    3.264
    Ort:
    Ö
    was ist für dich schicksal und warum willst du es ändern? :)
     
  3. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Angenommen, jemand ist sich seiner Schattenseiten bewusst, arbeitet an sich. Kann er dann sein Schicksal ändern?

    Nun ja, es stellt sich die Frage, ob es in solch einem Fall nicht sein Schicksal ist, dass er sein Schicksal ändert. Dann hätte er es somit nicht geändert.

    Das ist ein logischer Widerspruch.

    Angenommen aber, es gibt nicht ein festgelegtes, sondern unendlich viele mögliche Schicksale. Dann könnte er sehr wohl durch Arbeit an sich selbst eines dieser unendlich vielen möglichen Schicksale abwenden und ein ganz anderes wählen.
     
  4. Wasserfall

    Wasserfall Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    372
    Hmm,
    Schicksal ist für mich,
    trotz Verständnis ändert sich nicht viel.

    Was will ich ändern?
    in Beziehung zu anderen Menschen gelassener und liebevoller zu reagieren.
     
  5. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Hallo Wasserfall, :)

    hier sind wir wieder beim Thema freier Wille, ich bin Widder und sollte sowas eigentlich haben *gg*, nun bin ich aber mittlerweile so alt, dass ich nicht mehr dran glaube, so was je besessen zu haben. Klar kann man was ändern wollen und unternimmt dann so dies und das, um dann festzustellen, dass es sich entweder sowieso geändert hätte, oder dass die Änderung der Umstände, die man herbeiführt hat, keine erkennbare Veränderung in einem selbst verursacht hat.

    Wie Du selbst im Grunde erkannt hast. Gelassenheit ist der Weg, dem Willen ein Schnippchen zu schlagen. ;)
     
  6. linse

    linse Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2014
    Beiträge:
    3.264
    Ort:
    Ö
    Werbung:
    für mich (!) klingt das wie ein wiederspruch
    denn der moment, wo du dein leben verstehst, ändert sich es :)

    ich möchte dir mitteilen, was ich unter schicksal verstehe
    unter schicksal verstehe ich einen roman den wir selbst mit eigener hand geschrieben haben bevor wir hier inkarniert sind :)

    für mich bist du somit autor(in) deiner selbst...und nun willst du es (und somit dich selbst) ändern

    was hindert dich daran?
    oder warum willst du dich überhaupt ändern? warum kannst du dich selbst nicht so akzeptieren wie du bist?
    willst du so sein, wie andere dich haben wollen oder lieber so, wie du dich einfach nur wohlfühlst in deinem leben, ohne darauf zu achten ein guter mensch für andere zu sein.
     
  7. Wasserfall

    Wasserfall Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    372
    Nur mal als Beispiel:

    Angenommen, eine Person hat in einem früheren Leben einen Mord begangen, in einem anderen Leben wiederfährt Ihm dasselbe Schicksal,
    wie hört das wieder auf, und ist das je wieder gut zu machen?

    Und dann scheint es ja auf Erden eine Form des Tötens zu geben, und zwar das Töten von Tieren um das Überleben zu sichern.
    Ist da nicht der ewige Kampf vorprogrammiert?
     
  8. Wasserfall

    Wasserfall Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    372
    Also das Prinzip Fische 12 Haus...
    Geschehen lassen
    nicht alles so ernst sehen
     
  9. Wasserfall

    Wasserfall Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2005
    Beiträge:
    372
    ich glaube zu einem gewissen Teil vielleicht,
    aber vielleicht auch von einer höheren Instanz..

    Mich hindern meine Gefühle.
     
  10. linse

    linse Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. August 2014
    Beiträge:
    3.264
    Ort:
    Ö
    Werbung:
    dann lasse dich deine gefühle wahrnehmen
    das ist ja auch gelassenheit
    du lässt einfach zu was geschieht, was mit dir passiert oder um dich
    nimm es gelassen dass du so bist
    nichts anderes heißt gelassenheit
    somit bist du auch gelassen:)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen