1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bewusst Träumen???

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Fantasya, 31. März 2008.

  1. Fantasya

    Fantasya Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    790
    Ort:
    aner Waterkant
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben....

    Kann man bewusst Träumen? Sich aus Träumen selbst wieder wecken???

    Ich habe ständig Albträume, letzte Nacht träumte ich das meine 3 Jährige Tochter von einem VW Bus überfahren wurde, vor meinen Augen zerplatze ihr Kopf als sie unter die Räder kam... Überall war Blut und ich sass ca. 1 Meter von ihr entfernt im Auto und konnte mich nicht bewegen...

    Kann ich solche Träume verhindern oder mir im Schlaf bewusst machen das ich Träume???


    Alles Liebe eure immernoch geschockte Fanta
     
  2. Halastjarna

    Halastjarna Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    217
    Ja, es gibt das luzide Träumen. Als Kind und Jugendlicher konnte ich das automatisch, mir ist regelmässig bewusst geworden, das ist jetzt ein Traum. Und das fand ich so toll, denn ich wusste, mir kann dann nix passieren, ich konnte fliegen und alles, Dinge tun die ich mich sonst nie getraut hätte...

    Dann ging die Fähigkeit irgendwie verloren. Jetzt krieg ich es erst langsam wieder hin, indem ich mehrmals täglich sogenannte Realitätschecks durchführe. Diese Gewohnheit prägt sich dann ein, dass man sie auch im Traum ausführt und einem bewusst wird, dass man träumt. Schwieriger als das "bewusst werden" finde ich, diesen Zustand auch beizubehalten, meistens drifte ich dann doch nach kurzer Zeit wieder ab aber früher ging das richtig lange, d.h. ich muss nur fleißig weiterüben.

    Googel einfach mal nach luzides Träumen und Realitätscheck, dann findest du ein paar Seiten, wo diese Checks beschrieben sind. Vielleicht hilft dir das weiter. Bei mir hatten sich schon nach ein paar Tagen konsequenter Anwendung (3-4 mal am Tag) wieder die ersten luziden Träume eingestellt.

    Ich selber nutze meist den "Lesetest", den "Erinnerungstest", den "Farbentest" und dann noch einen selbstentwickelten Schuhtest (in Träumen bin ich lustigerweise dauernd barfuß unterwegs und kann mich nicht erinnern, wo meine Schuhe sind, daher prüf ich auch das einfach ab :clown:)

    Grüßle
    Sandra
     
  3. Fantasya

    Fantasya Mitglied

    Registriert seit:
    16. Dezember 2007
    Beiträge:
    790
    Ort:
    aner Waterkant
    Danke Liebe Sandra, genau sowas brauche ich!!!

    Meine Träume haben immer mit meinen Kindern und Unfällen zu tun, das macht mich echt fertig!!! Sie gehen mir dann meist Tage lang nicht mehr aus dem Kopf und ich werde im Alltag immer ängstlicher und vorsichtiger, im umgang mit ihnen...

    Gänzlich vermeider oder unterdrücken kann ich diese Träume nicht, oder???

    Danke für deinenm Tip, ich werde es mir heute Abend mal anschauen.


    Alles Liebe Fanta:kuss1:
     
  4. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Man kann ihn aber auch als Zeichen ernst nehmen und datauf achten, was er sagt:

    Es macht Dir Angst, dass Du zusehen musst, wie Deiner Tochter etwas passiert und DEIN Kopf platzt fast vor lauter Sorge, und Du musst im Auto sitzen (bist zu selten in ihrer Nähe um sie zu beschützen).
    Dauernd denkst Du daran, dass ihr etwas passieren könnte.
    Dadurch lenkst Du Dich ab von Deiner Arbeit und kannst Dich schlechter konzentrieren als früher, dadurch macht sich Deine Arbeit noch schwerer.

    Das Auto ist aber vielleicht auch nicht die Arbeit, sondern etwas anderes,

    Da steht: Auto
    Assoziation: - persönliche Macht,- Ego.
    Fragestellung: - Werde ich ankommen? Wer bin ich?

    Psychologisch: Träume vom Autofahren oder vom Auto selbst sind Symbole für den Rausch der Freiheit, für Unabhängigkeit, Energie, Antriebe und Potenz. Traumszenarios mit Autos verarbeiten häufig die Art, wie der Träumende auf der psychischen oder emotionalen Ebene mit sich selbst umgeht.
    Aha! Es kann sein, dass Dir Angst macht, dass die Gegenwart Deiner Tochter Deine persönliche Freiheit einschränkt!

    Ein Auto steht häufig für den persönlichen Raum, für die Erweiterung des Seins des Träumenden. oder dass Deine persönlichen Interessen ihr Leben gefährden könnten, dass Du allenfalls Begierden entwickeln könntest (Davor warnt der Traum: Hab Acht auf Deine Gefühle bezüglich Deiner Tochter!)

    ...Das Auto wird in der Traumpsychologie mit motorischer Energie gleichgestellt. Autos, vor allem schnelle Sportwagen, die in Träumen von Männern auftauchen, symbolisieren daher ihre augenblickliche Beziehung zum Sex.
    Noch einmal dasselbe, nur etwas deutlicher.

    Der Text geht da noch viel weiter, Du kannst Dich gern auf der im Link angeführten Seite darüber orientieren.



    Dann ist noch wichtig:
    Überall spritzt Blut herum:

    Da steht:
    Blut
    Assoziation: - Essenz,- Lebensenergie,- Lebensbedrohung.
    Fragestellung: - Wo in meinem Leben lasse ich meine Vitalität zur Ader?

    Psychologisch: Von alters her ist Blut ein Symbol für Leben und Lebensenergie.
    Blut steht im allgemeinen für Vitalität, körperliche Kraft und Bewußtheit, die ein aktives Leben ermöglichen, manchmal auch noch für Sexualität. Außerdem können damit zwischenmenschliche Beziehungen, Ängste und Hemmungen symbolisiert werden.
    Es wird auch mit persönlicher Stärke und Verjüngung verbunden. Die Verjüngung kann körperliche Erholung, Erwachen von Gefühlen oder geistige Wiedergeburt sein....
    Es ist Symbol der Lebenskraft, blutvoller Leidenschaft und nimmermüder Liebe.
    ....:

    * Handelt ein Traum von einer gewalttätigen Situation, in der Blut fließt, dann legt dies nahe, daß man in sich selbstzerstörerische Kräfte trägt.
    ...
    * Fließt das Blut aus den Wunden anderer Menschen, sind wir im Begriff, anderen Schmerz zuzufügen.


    Also durchaus passend im Zusammenhang.

    Wenn Du lernst Deine Gefühle zu beobachten und wenn Du Dich selbst im Griff hast, kann eigentlich nichts passieren.
    Der Traum bedeutet entweder, dass Du Dich zu sehr in Deinen Gefühlen einsperrst, so dass Du gar nicht aktionsfähig bist sondern eingeschlossen in den Notwendigkeiten Deines Lebensalltags zusehen musst, sofern ihr was passiert.
    Vielleicht bist Du Pessimist und das fördert die Angst um alles was Du liebst.

    Oder aber er ist eine Warnung davor, dass Du in Deiner Liebe in falsche Geleise geraten könntest und Dein Kind einmal missbräuchlich berühren könntest.
    Dabei muss es nicht zu einer sexuellen Hendlung kommen, ein Kind merkt einem zärtlichen Streicheln an, ob das väterlicher Zuneigung entspringt oder männlicher Begehrlichkeit und im letzten Fall empfindet sich das Kind missbraucht.

    Da braucht es manchmal nicht mehr, um dieses Gefühl und diese Angst bei einem kleinen Mädchen hervorzurufen, denn die kleinen Kinder haben noch mehr vom sechsten Sinn als die großen, sofern es diesen überhaupt gibt.

    Wenn die Botschaft eines Traumes, welcher immer wieder kommt, verstanden ist, dann hat der Traum seine Aufgabe erfüllt und braucht nicht wieder zu kommen.

    So löst sich das Problem auch und vielleicht auch Deine Verkrampfung in Deiner Beziehung mit Deiner Tochter.

    Sofern Du natürlich eine Tochter hast.
    Man kann das auch träumen ohne eine Tochter zu haben, und in dem Fall müsste man dann sehen, welche 3 Jahre alte Unternehmung Dein Leben so ähnlich beschäftigt, als wie es ein Kind tun würde.
    Das kann sein, dass Du vor 3 Jahren angefangen hast ein Haus zu bauen oder ähnlich, ein Geschäft gegründet....
     
  5. braunbärin

    braunbärin Mitglied

    Registriert seit:
    18. Januar 2008
    Beiträge:
    262
    Ort:
    Lüneburg
    liebe fanta, ich lese gerade ein spannendes buch übers träumen, da geht es u.a. drum, wie wir unsere "alpträume" steuern können und ihnen eine andere wendung geben....carlo zustein: der schamnische Weg des träumens,#günstiges taschenbuch mit traummanövern, die du nach und nach lernen kanst und praktisch anwenden. es funktioniert!es kann so weit gehen, dass du zum beispiel bei einem verfolgungstraum, den du im alptraum oft damit beendest,dass du eben aussteigst aus dem traum, lernst, den verflgern in die augen zu schaeun und sie zu fragen, was sie von dir wollen, anstatt weiter um deine leben zu laufen. erstaunlich, was du dann für botschaften erhalten kannst.
    zustein beschreibt die traumwelt als durchaus reale anderswelt, schließlich verbringen wir einen großen teil unserer zeit damit. da macht es doch nur sinn,auch diese zeit bewußter zu erleben und sichnicht auszuliefern....
    dieses buch geht völlig weg von deuten, dem klassischen vorgang, der bei uns einsetzt, wenn wir uns träume merken. wir wollen wissen, was sie bedeuten.hier geht es um die traumwelt als eine form der nichtalltäglichen wirklichkeit.
    wenn es ums deuten geht, find ich die gestaltarbeit sehr hilfreich und deren art, träume zu deuten. freud find ich arg überholt, aber das ist meinungssache.

    viel erfolg weiterhin wünscht dir braunbärin
     
  6. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Werbung:
    Hallo Fantasya
    Du brauchst um deine Kinder keine Angst zu haben.
    Wenn man im Traum von Kindern träumt und schlimme Ereignisse sieht, hat das nie mit realen Kindern die dir nahestehen zu tun. Es geht hier um dich selbst
    Kann es sein, dass dein Leben sehr bewußt und diszipliniert ist und Du Gefühle verdrängst?
    Der Traum sagt, dass deine psychische Ordnung verletzt ist und diese Verletzungen zeigt dir dein Traum in drastischen Bildern, damit Du aufmerksam wirst. Wäre vielleicht gut wenn Du mal drüber nachdenkst, was evt. nicht so gut läuft in deinem Leben.
    Dass man Träume bewußt herbeiführen kann, ist mir neu.
    Ich bin mir aber sicher, dass es nicht gut ist es zu tun, weil die Gefahr besteht, dass man sich damit zu sehr vom "täglichen Geschehen" abseilt.
    Besonders wenn es sich um schöne Träume handelt.
    Liebe Grüße catwomen
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen