1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

bewertung & astrologie

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von blackandblue, 9. Juli 2007.

  1. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    :clown:

    es scheint zur mode zu werden nicht zu werten positiv zu bewerten :clown:

    welche horoskopfaktoren geben auskunft über:
    -wie autnonome anteile zu bewerten geneigt sind..
    -bewusste willkürliche anteile zu bewerten geneigt sind..
    -wie diese beiden anteile zu harmonieren geneigt sind..
    bzw
    -welche evolution der bewussten anteile hin zu sinnvoller bewertung als aufgabe gestellt zu sein neigt..

    kann man nicht-bewertung gut finden ohne inkonsistent zu sein? ;)
     
  2. norbertsco

    norbertsco Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    1.676
    Ort:
    Altena, Deutschland
    Hallo blackandblue,
    in Hinblick auf ein Huhn haben ein Hahn und ein Fuchs sicherlich unterschiedliche Bewertungssysteme. Deswegen ist keiner von beiden inkonsistent.
    Und bei dem Fuchs wäre noch zu unterscheiden, ob er hungrig oder satt ist.
    Wenn der Fuchs heute satt ist und kein Interesse am Huhn hat, aber morgen hungrig ist und Interesse am Huhn hat, d.h. heute ein anderes Bewertungssystem hat als morgen, so läßt sich daraus keine Inkonsistenz folgern. Hierbei schließe ich aud Gründen der Vereinfachung zunächst aus, daß der Fuchs aus purer Mordlust Interesse am Huhn hat.
    Ich gebe Dir recht, daß es eine Modeerscheinung ist, an Stelle des eindeutigen Willens von Hahn und Fuchs ein Bewertungssystem im Hinblick auf ein Huhn zu haben, ein Bewertungssystem für vorteilhafter zu halten, das das Huhn in einem indifferenten Zustand beläßt.
    Beste Grüße
    norbertsco
     
  3. Kayamea

    Kayamea Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2005
    Beiträge:
    5.641
    Ort:
    da, wo das Herz schlägt
    Moin Blacky, :)

    Du möchtest hier also, dass wir die Geneigtheit von autonomen Anteilen und bewussten willkürlichen Anteilen im Horsokop hinsichtlich Bewertungen bewerten? :confused:

    Ich finde Bewertungen doof.... wehe jetzt meint einer das sei eine Bewertung :nudelwalk :clown:

    Oder aber, ich blicke überhaupt nicht, was Du wissen möchtest. :D - was um die Uhrzeit bei mir kein Wunder wäre *gg*

    Lieben Gruss und einen schönen Tag :liebe1:
    Martina
     
  4. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    Wassermann.. wertefrei..
    Stier.. Werte..

    ich bin mir sicher, dass beides wichtig ist... kranken doch die meisten Kinder/Jugendlichen daran, dass niemand mehr Stellung bezieht (Saturn) und Werte vermittelt (Stier).

    und doch ist es ein gegenseitig wechselseitig schattiges Thema: 11 steht im Schatten von 2 und umgekehrt.

    Liebe Grüße
    Gaby
     
  5. Lilith

    Lilith Guest

    Hi bb! :clown:

    Vielleicht soll man nicht in "das ist gut", "das ist schlecht" bewerten, sondern vielleicht auf einem höheren Niveau; eine gewisse Bewertung macht wohl jeder, oder?
     
  6. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    Hallo lieber freund der grossen kleinen fresten schlaffen brüste ;)

    diese annahme schein mir plasibel..

    vorsicht..: (in)konnsistent mit wem?
    -mit sich selbst?
    -mit dem anderen?

    denkbar ist erstmal beides..

    richtig..:
    -dynamische bewertungsmuster.. bzw.
    -bedingte bewertungsmuster..

    ok..

    unter diesen bedingungen allein nicht.. stimmt..

    erweitert:
    -dynamische bewertungsmuster können sich zwar zu verscheidenen zeiten widersprechen.. müssen aber nicht..
    -dynamische bewertungsmuster können sich zwar zu verschiedenen zeiten widersprechen.. aber innerhalb eines zeitpunkts konistent sein..

    allgemein:
    -dynamische bewertungsmuster können innerhalb eine zeitpunkt oder zu verschiedenen zeitpunkten konsistent oder inkonsistent sein..

    hm..

    -eindeutig & statisch oder
    -eindeutig & dynamisch?

    oha..

    mahlzeit ;)
     
  7. blackandblue

    blackandblue Guest

    hey Alfamea :)

    nein.. ich dachte da eher an:
    -faktoren identifizieren, die einen speziellen bewertungsstil des horoskopeigeners symbolisieren..
    (wobei offen ist, ob dieser evoluieren kann, tut oder will)
    -faktoren, die bewertungen in evtl spezifischer hinischt sybolisieren, benennen, und ihre evtllen spezifischen bewertungs-inhalte und -stile beschreiben..

    hm..

    hm.. dürfte jetzt mit den neuen beiträgen nach und nach klarer werden..
    ansonsten ist eine allgemeine diskussion über das bewerten an sich bestimt nicht uninteressant.. ;)

    dir auch.. ;) :zauberer1
     
  8. blackandblue

    blackandblue Guest

    Hi Lilith ;) :)

    -es gibt neben ethischer auch ästhetische bewertung..
    *ethische würde sagen gut/schlecht bzw gut/böse..
    *was würde eine ästhetische sagen?
    ~ ästhetik der sinnesempfindung..
    ~ ästhetik der gefühle..
    ~ ästhetik des handelns..
    ~ ..

    -kann es auf dem 'höheren niveau' anders aussehen als "das ist gut", "das ist schlecht" (allgeimeiner: der kontrast, der der bewertung zugrunde liegt), wenn es noch eine bewertung ist? ;)
     
  9. Lilith

    Lilith Guest

    Ist ästhetische Bewertung nicht schön/hässlich? wenn ich im gut/böse Schema denke, ist das eher schmerzlich. Wenn ich so denke, dass das etwas ist, was ich nicht will, ist es schon besser.
     
  10. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    denke schon ;)

    das mag mit deinem momentanen persönlichen bezug zu der sache zusammenhängen ;)

    das betrifft das wollen..

    und genau hier kann ein konflikt vorliegen..
    das bewusste wollen widerspricht dann der autonomen und verbindlich geltenden wertung (willensinvariant) ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen