1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bewerben oder nicht?

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Clairchen, 27. Mai 2009.

  1. Clairchen

    Clairchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.069
    Ort:
    Sauerlandgrenzgebiet
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    in der Behörde, in der ich arbeite, ist eine neue Stelle ausgeschrieben. Sie wird nicht besser bezahlt als meine jetzige Tätigkeit, da würde sich nichts ändern.

    Ich hatte mal den Wunsch, mich zu verändern, Verwendungsbreite zu zeigen, wie man so schön sagt, aber nun bin ich mir nicht sicher, ob mir die Arbeit dort überhaupt gefallen würde, meine jetzigen Kollegen sind sehr nett, da weiß ich, was ich hab ...

    Und da ich den 7er Weg üben möchte ...

    Frage: Welche Entwicklung wird es für mich nehmen, wenn ich mich auf diese Stelle bewerbe?



    Ich tippe, dass ich sowieso eine Absage bekäme (Sarg). Auch der Baum als Antwort sagt eigentlich, dass ich bleibe, wo ich bin, oder? Ring, Buch können meine sich im Kreis drehenden Gedanken sein, weil ich nicht weiß, ob ich dort wirklich zufrieden wäre.

    Sarg sagt, dass ich mich eh nicht bewerbe? ;)

    Was meint ihr?

    Liebe Grüße,
    Clairchen
     
  2. grashüpfer

    grashüpfer Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Niederösterreich
    hallo clairchen,
    ich hab leider keine erfahrung mit dem 7er (speziell in bezug auf verdeckte) aber die karten 4,6 und 7 ergeben verdeckt (wenn ich einfach die häuser addiere) 12 und mit den eulen auf platz 5 ist das schon ein ganzer haufen nervosität :) die wohl mit 33-5 auch einige zeit dauern würde. 26-8 hätte ich jetzt ehrlich gesagt auch als ende der "weiterbildung" gesehen. andererseits könnte es ja auch bedeuten, dass du die unsicherheiten in bezug auf die veränderungen beendest.

    hmm...leider kann ich dir da auch nicht mehr sagen.
    alles liebe
    grashüpfer

    p.s die gesamtsumme ist auch 12 :)
    da kommt mir aber der gedanke, dass du vielleicht nicht die einzige bist die sich bewirbt, ist das möglich?
     
  3. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    29 - 25 - 26 - 08 - 12 - 33 - 05

    nun gut, die art und weise wie du dich als angestellte siehst, dh wie du deine
    stellung dort siehst, ist klar definiert. und damit hast du auch kein problem;
    allerdings ist das fuer dich nicht alles, und du verspuerst das beduerfnis, dich
    weiterzuentwickeln und weiterzubilden; deswegen deine bewerbung auf diese
    andere stelle. dein wille, auch autoddakt, dich fortzubilden liegt klar drinnen.
    allerdings ob das in dieser firma und mit diesem jobwechsel klappt, wage ich
    zu bezweifeln. hier ist wohl fuers erste dein wirkungsrahmen erschoepft.

    viel wahrscheinlicher liegt es, dass du dich ausserhalb der fima weiterbildest.
    und damit, zwar mit etlichen anstrengungen verbunden, dich themen/inhalten
    widmest, die dir ein bisschen mehr geben, als das womit du beruflich zu tun
    hast, und dich aus der routine reissen. das kann auch zu einem zweigleisig
    fahren fuehren (du verlaesst den engen rahmen; gestaltest deine arbeitszeit/
    freizeitplanung neu; vielleicht bringt es dich auch noch weiter weg zumindest
    fuehr es be dir zu mehr selbstaendigkeit), aber ich sehe darin eine chance
    fuer dich, und auch die neugestaltung deines aufgabenbereichs.

    kann sehr gut sein, dass daraus ein angebot entsteht, dem du zusagen willst;
    allerdings nicht in dieser firma. und da bleibst du dann, bekommst dort neue
    entwicklungschancen, und waechst mit der firma. aber das ist erst in einiger
    zeit spruchreif. bis dahin bleibt dir wohl dieser job.

    hoffe das hilft dir weiter. bin nicht gut drin jemandem beim lernen zu helfen.

    luo
     
  4. grashüpfer

    grashüpfer Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2009
    Beiträge:
    540
    Ort:
    Niederösterreich
    wow luonnotar, erstaunlich was du in den paar karten alles siehst...respekt.
     
  5. Clairchen

    Clairchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.069
    Ort:
    Sauerlandgrenzgebiet
    Hallo Grashüpfer,

    ja, da werden sich einige bewerben, kann ich mir vorstellen. Die Endsummer 12 hatte ich auch errechnet. Eigentlich hatte ich für mich schon beschlossen, mich nicht zu bewerben, aber dann wurde ich wieder von einer befreundeten Kollegin 'angeschubst'. Das hat mich dann wieder unruhig gemacht. :rolleyes:

    Danke für deine Antwort. :)

    LG
    Clairchen
     
  6. Clairchen

    Clairchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2009
    Beiträge:
    1.069
    Ort:
    Sauerlandgrenzgebiet
    Werbung:
    Hallo Luo,

    ich finde deine Deutungen immer sehr interessant. Natürlich würde ich gern wissen, wie du auf das 'autodidakte Lernen' oder auch auf das 'außerhalb der Firma' kommst. Aber manchmal deutet man ja mehr intuitiv.

    Aber meinst du mit 'außerhalb' etwas, das nicht unbedingt etwas mit dem Beruf zu tun hat?

    Das wäre ein Wunsch von mir, aber für diese Zweigleisigkeit fehlt oft die Zeit und die Energie.

    Ring und Buch haben mich irritiert. Es wäre natürlich ein neues Wissensgebiet (meiner Meinung nach etwas trocken :D), es ist auch eine 'geschlossene Gruppe' innerhalb der Behörde.

    Ich habe mich im Grunde schon entschieden, mich nicht zu bewerben. Ich glaube, mein jetziger Job ist interessanter und spannender. Die Vögel hatte ich dann als meine Zweifel interpretiert, es könnte natürlich sein, dass noch etwas meinen Blickwinkel verändert (12), was mir mehr Sicherheit gäbe, dass es Entwicklungsmöglichkeiten gibt (33).

    Vielleicht sogar etwas ganz anderes.

    Aber das wird dauern, genau wie du sagst, es muss vielleicht noch wachsen (5), und so lange bleibe ich auf meinem jetzigen Platz verwurzelt (5). Da hab ich nämlich eigentlich in einem gewissen Rahmen schon die Möglichkeit, meine Arbeit und die Zeit selbst zu gestalten. Bei der anderen Stelle kann sich das ganz anders entwickeln.

    Also, was du schreibst, passt sehr gut zu dem, wie ich es empfinde.

    Ich danke dir.

    LG,
    Clairchen
     
  7. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    Werbung:
    bitte dir.

    luo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen