1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bewegungsunfähig?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von Blue-Bliz, 18. Juni 2006.

  1. Blue-Bliz

    Blue-Bliz Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Proxima Centauri
    Werbung:
    Ich hatte schon zwei Astralreisen in denen ich größtenteils bewegungsunfähig war.
    Irgendwie war das interessant irgendwie gruselig denn:
    Ich sehe das dies die realität ist, ich träume nicht es ist alles klar.
    Aber ich konnte mich fast nicht bewegen und auch nicht gut sehen (kleineres Blickfeld)
    Ich konnte auch nicht aufstehen hab es nur geschafft meine Astralen Beine aus dem Bett zu werfen mehr aber auch nicht.
    Dann hab ich mich ein bisschen bewegt, bzw. versucht aufzustehen aber da war so ein gewicht auf mir.
    Dann wollte ich wieder zurrück in meinen Körper und zu mir kommen, es ging aber nicht ! Ich bin ca. 10 Minuten so rumgehangen bis dann aufeinmal der Raum dunkler wurde. Dann hab ich mich plötzlich bewegen können bzw. war wieder im physischen Körper. Waren nur ein paar wolken die sich vor die Sonne schoben..
    Wieso konnte ich mich nicht bewegen :confused:
     
  2. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen

    Das möchte ich auch mal wissen!!!

    Ich konnte mich bei der letzten auch nicht bewegen und meine Beine kribbelten bis zum Knie....Selbst wenn ich gewollt hätte, ich hätte nicht aufstehen können.

    Als wenn mich ein Magnet an mein Bett festgenagelt hat....Selbst, als ich das letzte Mal den Lichtschalter anknipsen wollte, kam ich nicht hoch bis zum Schalter, das fand ich irgendwie komisch-gruselig fast...

    Gib's darauf eine Antwort?

    LG
    Fee
     
  3. Staschko

    Staschko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2006
    Beiträge:
    10
    Wärend der Traumphasen fällt der physische Körper in die Schlafstarre (oder Schlafparalyse).Die Tiefensensibilität (was man fühlt etc) hängt dann an dem Traumkörper. Sonst würden wir währed dem Träumen rumlaufen etc. Manchmal kommt es dabei zu Stöhrungen und die Bewegungsunfähigkeit bleibt bis in den Wachzustand erhalten. Da man in dem Zustand noch halb im Traum ist können sich Trauminhalte mit der Realität vermischen und man sieht hört und fühl seltsame Sachen. Das kann Anfangs beängstigend wirken, aber sobald man weiß dass man selbst dafür verantwortlich ist was passiert kann man lernen diesen Zustand auch für sich zu nutzen. Mehr Infos gibts bei Wikipedia unter "Schlafparalyse"

    ;) ,Staschko
     
  4. Shan

    Shan Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juni 2006
    Beiträge:
    13

    Hallo meine lieben,

    hatte vor einpaar tagen eben solche astralreise wieder einmal mitgemacht, aber diesmal sehr bewußt. Ich lese und fühle auch die angst und ohnmacht die hinter Euren mail´s steckt und glaubt mir , es ging mir nicht anders.
    Aber wie schon gesagt, wollte es im unbewusten sehr bewußt , auch mit dem bewußtsein ...Schlimmes erleben zu müssen....
    aber es war als ob ich in eine andere Stadt nach hause komme.
    Sehne mich nach dem HEIM, möchte gerne zurück aber es braucht zeit glaube ich.

    Mein Rat, lasse es ohne Befürchtung Deiner Ängste selbst, kommen wie es kommen mag und es wird Dir gut tuen.

    So viele Jahre hab ich mich gequält, weil niemand da war der mir geantwortet hat. Jetzt, so hoffe ich, bin ixch bereit für Antworten.

    PS. Habe mir sagen lassen das es wie beim maraton ist,
    als Anfänger sehr schwer, nachher um so leichter.

    In Liebe und Licht
    Eure Shan
     
  5. Staschko

    Staschko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2006
    Beiträge:
    10
    Kann ich nur bestätigen. Das liegt daran dass man sieht was man erwartet zu sehen. Anfangs hatte ich immer das Gefühl föllig ausgeliefert zu sein, folglich hab ich auch gedacht dass jemand anwesend ist der mir was böses will. Hab auch gedacht ich muss mich dem Bösen stellen und so. Dann hab ich gelernt dass ich selbst beeinflussen kann was passiert und auch jederzeit aufwachen kann indem ich laut atme wie beim schnarchen. Jetzt bin ich ganz froh diese "Gabe" zu haben. Übrigens glaub ich nicht das das schon eine Astralreise ist dass mans aber als Übergang nutzen kann.
     
  6. Venus083

    Venus083 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    2.270
    Ort:
    FFM
    Werbung:
    Hallo Staschko

    Das ist die sogenannte Vorstufe zur Astralreise. Es ist einfach so das sich dein Körper für den Austieg verkrampft und so in die Starre fällt. Wenn du dabei ganz ruig bleibst und ganz ruig weiter Atmest, dann kannst du versuchen aufzustehen oder dich rauszurollen. Und dann bist du Astral ;)

    Ihr braucht alle nur ein bischen übung und gedult und dann wird das auch schon :)



    Alles Liebe
    Venus :engel:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen