1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Beuteschema verändern?!

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von janice0388, 9. Februar 2016.

  1. janice0388

    janice0388 Guest

    Werbung:
    Hi ihr Lieben,

    da ich ja jetzt schon länger mit dem Single dasein kämpfe, bin ich jetzt wirklich am überlegen, mal was ganz neues zu probieren... habe allerdings auch große Zweifel, ob dass das Richtige ist. Denn, ist es überhaupt möglich, sich auf Jemanden einzulassen, der so gar nicht dem entspricht, den man gut findet?! Macht das Sinn? Habt ihr vielleicht Erfahrungen und könnt davon berichten?

    Liebe Grüße
    Janice
     
  2. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    11.363
    Das wäre insofern interessant, als daß der Speiseplan mal anders ausschaut. Im Grunde probiert der Mensch sowieso all das aus, was er noch nicht kennt. Und wenn man alles durch hat, dann ist der Reinkarnationsweg beendet.
     
  3. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Ich würde da eher dazu tendieren, zu hinterfragen wie echt die eigenen Ideale sind, die man von einem Partner hat.
    Oder ob vieles anerzogen bzw. gesellschaftlich beeinflusst ist. Und dass es deshalb nicht harmoniert, weil es eigentlich auch mit einem selbst nicht in Resonanz ist.

    Aber etwas wo keine Anziehung besteht zu probieren halte ich für Unsinn, auch wenn ich kein Experte bin.
    Würde aber sagen, dass Beziehungen einfach zu nahe gehen, dass eine davon abweichende Konstellation Sinn machen kann. Da bleibe ich lieber allein.

    LG PsiSnake
     
    LynnCarme und Jessey gefällt das.
  4. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.595
    Ort:
    Wien
    Hallo Janice!

    Im Grunde ist es nicht schlimm, längere Zeit mit dem Singledasein zu kämpfen. Da steckt unterschwellig in uns allen natürlich noch ein altes Muster, dass man ohne Partner nichts wert ist oder "etwas nicht stimmt". Ganz das Gegenteil ist aber der Fall. Wobei die Menschen die keinen Partner finden generell in 2 Gruppen zerfallen: diejenigen die ungelöste Probleme haben und daher für Partner nicht interessant sind, und diejenigen die so hohe Ideale haben, dass die meisten potentiellen Partner halt dann auch nicht passen.

    Grundsätzlich ist es egal, wie Du jemanden kennenlernst, ob das bei einer Freizeitaktivität, in der Firma oder einfach als sexuelles Abenteuer ist. "Der" Mensch mit dem Du dein Leben verbringen willst, kann überall und immer dabei sein.

    Was wesentlich ist - dass Du authentisch bist, in dem was Du selber bist, was Du selber dir vom Leben erwartest und welches Verhalten Du auch vom Partner erwartest. Theater spielen ist hier nicht gefragt - es vermehrt nur die Irrtümer.

    Und hier erklärt sich wahrscheinlich auch deine Frage, es einmal mit einem anderen "Beuteschema" probieren zu wollen. Ja, grundsätzlich kann es funktionieren, wenn man es mit einem Menschen versucht, der völlig anders ist als das "Beuteschema" vorgibt. Allerdings ist das dann eine sehr mühasme Pertnerschaft, die halt sehr viel Arbeit erfordert. Die meisten dieser Partnerschaften enden dann halt ziemlich bald, weil sie zu mühasm sind.

    Aber: gerade der Begriff "Beuteschema" deutet darauf hin, dass Du nach gewissen, bewusst erfassbaren Merkmalen Ausschau hältst. Genau das ist aber kontraproduktiv. Einen Menschen den man wirklich lieben kann (und mit dem man nicht nur ein Geschäft abschließt, eine Beziehung zum ein- oder gegenseitigem Nutzen eingeht), das ist ein Mensch mit dem man eine Freundschaft eingehen kann, der ein Partner ist, und der aber trotzdem auch die erotische Seite zum Klingen bringt.

    Diesen Menschen zu finden dauert aber auch seine Zeit. Wichtig dabei ist, sich selber zu kennen, seine eingenen Bedürfnisse und Wünsche zu kennen und auch kommunizieren zu können. Für Dates Fragen bei der Hand zu haben, um die wesentlichen Eckpunkte "abklopfen" zu können. Wissen kann man es eh nie, aber man kann zumindestens sie schlimmsten Fehler vermeiden.

    Was auch dich von dem oben gesagten zutrifft, müsste man sich halt mal im Detail anschauen.
     
    LynnCarme und Jessey gefällt das.
  5. janice0388

    janice0388 Guest


    Danke dir für den tollen Beitrag,
    vermutlich hast du recht, auch die Anziehung muss da sein, die empfinde ich eben nicht, wenn ich mich auf jemand ganz anderen einlasse. Aber was soll ich sonst tun?
    Seit vier Jahren ist es ein einziges Drama, der Erste in den ich mich verliebt habe, war ziemlich widersprüchlich in seinem Verhalten mir gegenüber, sodass es schon zu keiner wirklichen Annäherung kam, der Zweite hat eine Freundin, was ich auch erst später erfahren habe und der Dritte, der mich ziemlich fasziniert hat, den habe ich seit nem 3/4 Jahr nicht mehr gesehen und auch keinerlei Möglichkeit Kontakt herzustellen.
    Ich habe einfach keine Lust mehr nur noch alleine zu sein. Ich komme mir vor, als würde ich ständig gegen eine Wand rennen... ich weiß einfach nicht weiter:(

    Es kam in dieser ganzen Zeit ja nicht einmal zu einer wirklichen Verabredung, dass wenigstens eine Chance bestanden hätte, zu prüfen ob es überhaupt passen könnte. Nichts. Und das ist es auch, was mich so verzweifeln lässt. Es fühlt sich so aussichtslos an...
     
  6. janice0388

    janice0388 Guest

    Werbung:
    Was habe ich schon alles versucht, zu hinterfragen, warum, wieso, weshalb. Mich mit meiner Vergangenheit beschäftigt, mir meine Bedürfnisse und Wünsche bewusst gemacht, mich besser kennen gelernt, was sicher auch nicht verkehrt war, aber dennoch hat sich leider nichts geändert.

    Lg Janice
     
  7. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.258
    Ort:
    Kassel, Berlin
    wie alt bist du denn?
     
  8. janice0388

    janice0388 Guest

    27, aber ist das wichtig?
     
  9. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.258
    Ort:
    Kassel, Berlin
    mir nicht.
     
  10. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.595
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Darf ich fragen wie alt Du bist? In der Regel steigen die Singlezeiten mit steigendem Alter. Primär weil man sich selber klarer wird, was man unbedingt haben möchte, aber natürlich auch weil das Angebot immer schlechter wird. Recht gut ist es meiner Erfahrung nach bis etwa 40+, danach sinkt das Angebot drastisch.

    Im Wesentlichen ist die Chance, dass Du einen passenden Partner findest natürlich von der Menge an Menschen abhängig, die Du kennenlernen kannst. Meine Erfahrung ist, dass etwa jeder 50. Mensch den man kennenlernt potentiell eventuell als Partner in Frage kommen würde. Je nach deiner Vorselektion (z.B. in Singlebörsen) wird die Zahl dann halt zwischen 20 und 100 Menschen schwanken.

    Welches Vorbild für Partnerschaft hast Du denn von deinen Eltern und/oder Grosseltern. Im Spiegel bekommst Du da eine ganze Menge an Indifferenz. Könnte es sein, dass es bei dir irgendwo eine Zwiespältigkeit gibt, was Partnerschaften betrifft?

    Na ja, das erklärt mal, warum Du noch keinen Partner gefunden hast. Bei der geringen Menge an Dates findet sich halt nicht so leicht etwas. Was hindert dich denn daran, dass Du intensiver suchst und mehr Menschen kennenlernst?

    Es gibt natürlich unterschiedliche Sichtweisen. Die "esoterische" ist, dass sich der Richtige schon zur richtigen Zeit bei dir melden wird. Natürlich ist es für dich auch eine Lernaufgabe, mit dir alleine zurecht zu kommen, ohne einen Partner. Und das scheint dich ja im Moment doch ziemlich zu stressen.

    Ich prädiere eher dafür, doch dem Glück auf ein bisschen auf die Sprünge zu helfen. Hast Du es schon in Singlebörsen versucht? Oder auf Facebook (wobei ich das ungerne empfehle, da sich da ziemlich viele Spinner treffen, und die Qualität noch niedriger ist als in Gratis-Singlebörsen). Bei esoterischen Interessen bietet sich natürlich auch die Singleforum hier an.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen