1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bettnässen

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von Hoffi, 28. September 2005.

  1. Hoffi

    Hoffi Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    156
    Werbung:
    Hallöchen,
    meine Bekannte hat mich gestern gefragt ob einen Stein gegens Bettnässen gibt, nun habe ich gelesen, dass der Morganit sehr gut sein soll, was sagt ihr dazu ? LG Hoffi
     
  2. Leopoldine

    Leopoldine Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Niederrhein
    Hallo Hoffi,

    der Morganit ist mir leider gar nicht bekannt. In meinem Buch "Heilung durch die Kraft der Steine" finde ich etwas zum Thema Bettnässen:

    "Einen ungeschliffenen Rosenquarz etwa 80 cm entfernt vom Bett auf den Boden legen und etwa einmal wöchentlich unter fließendem Wasser entladen."

    So ein Rosenquarz ist nicht teuer und für vieles zu gebrauchen. Vielleicht versucht Ihr es damit? :)
     
  3. Hoffi

    Hoffi Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    156
    Der kleine möchte gerne einen Stein um umhängen haben, ich werde mich weiter schlau machen, vielleicht bekomme ich es ja raus welcher Stein am besten ist, vielen dank für deine schnelle Antwort; liebe Grüße Hoffi
     
  4. Leopoldine

    Leopoldine Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Februar 2005
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Niederrhein
    Ich habe mir noch einmal das Buch vorgenommen. Unter Schlafstörungen finde ich das gleiche wie unter Bettnässen und noch etwas mehr:

    "Eine kleine, eng am Hals anliegende Hämatitkette, über Nacht getragen, entspannt und lät ruhig durchschlafen. Auch Amethyst wirkt schlaffördernd."

    Ob das hilft? :rolleyes:
     
  5. sascha3k

    sascha3k Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    282
    Ort:
    Suhl - Thüringen
    Hallo Hoffi!

    Wo auch immer Du gelesen hast, das der Morganit helfen kann, hast Du richtig gelesen. Dieser Stein hatt eine hervorragende Wirkung auf die Blasenfunktion und wirkt kräftigend und stärkend.

    Genauso muß ich Dir recht geben, das sich bei Kindern hauptsächlich Kettenanhänger eignen. Der Stein sollte allerdings gebohrt sein, da Silberösen leicht abbrechen können, wenn man im Schlaf draufliegt.

    Der Morganit gehört zu der Beryllgruppe und (leider) ein recht seltener und daher ziemlich teuerer Stein...

    Viele Grüße, Sascha
     
  6. SilentShadow

    SilentShadow Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2005
    Beiträge:
    117
    Ort:
    Unna (NRW, BRD)
    Werbung:
    Beim Hämatit paß aber auf, daß er nicht naß wird, sonst kann er platzen.

    Aber Spaß beiseite, Bettnässen hat meist psychische Ursachen (Streßsituation) und kommt bei Kindern und Jugendlichen hin und wieder vor, gibt sich aber meist von selbst nach wenigen Wochen. Einfach für Harmonie und Ausgleich sorgen, wäre mein Rat.
     
  7. Engelslicht

    Engelslicht Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    505
    Ort:
    Graz
    Hallo!
    Mir ist auch der Rosenquarz bekannt bei Bettnässen. Da gibt es genug Anhänger, Ketten und dergleichen. Zusätzlich kann man ja einen Rohstein in die Nähe des Bettes legen. Sorgt für Harmonie.
    Muß dem vorhergehenden Schreiber Recht geben, Bettnässen hat immer Ursachen!!! Vielleicht an diesen arbeiten??
    Zusätzlich Bachblüten, oder den Schlafplatz kontrollieren kann nie schaden.
    Alles Liebe
    Gertrud
     
  8. VIII

    VIII Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Ö
    Hallo!
    Bettnässen bei Kindern, die das alles altersmäßig schon "in Griff" haben sollten, ist meiner Meinung nach immer zu hinterfragen!!!
    Oft geht es um ein Ventil für Angst - das sollte man unbedingt mit dem Kind klären.
    Was den Vorschlag mit dem Rosenquarz angeht, kann ich nur eindringlich davor warnen, diesen an einer Kette um den Hals non-stop zu tragen - dies würde ein Überstimulation des Herzchakras bewirken! Also entweder ca. 20 min in die Nähe des Herzchakras legen und dann entfernen oder so wie bereits beschrieben in einiger Entfernung zum Kind ins Zimmer legen und ab und an energetisch unter kaltem Wasser entladen (ca. 30 min unter laufendes kaltes Wasser legen). Ob Rosenquarz überhaupt dabei hilft ist mir so genau nicht bekannt, wäre aber wenn es um Angst geht gar nicht unlogisch. Man könnte aber auch abklären, ob nicht Blütenessenzen hilfreich wären (für Ängste gibt es einiges, je nach Art der Angst - bzw. auch für einige andere Ursachen von Bettnässen). Organisch sollte man die Sache aber - sicher ist sicher - auch unbedingt abklären, um nichts zu übersehen.
    Lichte Grüße
    VIII
     
  9. Gisela.Hraby

    Gisela.Hraby Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Wien
    Für alles gibt es einen passenden Stein!Vergeßt aber bitte nicht,daß der beste Stein nichts hilft wenn im Umfeld nicht Veränderungen vorgenommen werden.Der kleine Körper setzt Signale daß die Psyche Hilfe braucht.....
    Z.B.Harmonie bei den Eltern,Bevorzugung anderer Geschwister,neus Kind in Familie u.v.m.
     
  10. Hoffi

    Hoffi Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    156
    Werbung:
    Moin Moin, es handelt sich hier ja nicht um meinen Sohn, wie nun die Famielienverhältnisse bei meiner Bekannten sind weiß ich nicht so genau. Ich hatten vor Jahren mal so ein Problem und im Nachhinein weiß ich, dass es ein Hilfeschrei von meiem Sohn war. Der Vater war immer auf Montage also selten zu Hause die scheidung hat ihm wohl den Rest gegeben.Danke für eure Antworten, LG Hoffi
     

Diese Seite empfehlen