1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bett unters Fenster?

Dieses Thema im Forum "Feng Shui" wurde erstellt von seebaerli, 20. Dezember 2004.

  1. seebaerli

    seebaerli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Hallo!

    Ich habe das Problem, dass ich ein sehr kleines Schlafzimmer habe, das heißt es gibt eigentlich nur zwei Möglichkeiten das Bett zu stellen. Da wir (mein Freund und ich) nun gerade dabei sind, das Schlafzimmer zu entrümpeln - das Klavier hat schon einen Ehrenplatz im Flur bekommen :) - haben wir uns überlegt, das Bett umzustellen. Da es momentan mit dem Kopfteil an der Wand steht und es ja wie gesagt nur zwei Möglichkeiten gibt, wollten wir es jetzt mal unters Fenster stellen. Ich habe jetzt aber schon öfter gelesen, dass man ein Bett nicht ans Fenster stellen soll.
    Jetzt ist die Frage: Kann man das Bett trotzdem zugunsten der besseren Raumaufteilung ans Fenster stellen (also mit dem Kopfteil) oder würdet ihr mir davon abraten?
    Dazu muss ich sagen, dass ich momentan sowieso schlecht schlafe. Das Problem hatte ich früher schon mal und es hat sich mit der Umstellung des Bettes verflüchtigt (allerdings andere Wohnung, andere Stadt, andere Zeit - damals halt *g*). Deswegen dacht ich, man könnte es ja mal ausprobieren, ob es sich so besser schlafen lässt.

    Vielen Dank schonmal für eure Antworten,
    Steffi
     
  2. roli

    roli Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    377
    Hallo
    Probieren geht allemal über studieren. Da der Platz knapp ist, helfen vielleicht auch gewisse Kristalle die Energie auszugleichen? Also nur Mut und viel Glück
    Gruss Roland
     
  3. Isaja

    Isaja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Nähe Wien
    Hallo Seebärli!

    Ich persönlich wollte mein Bett nicht unter dem Fenster stehen haben. Du mußt dir vorstellen, unsere Vorfahren lebten und schliefen in Höhlen, mit dem Rücken zur Wand, den Höhlenein/ausgang immer im Blickfeld, um die nahende Gefahr rechtzeitig zu erkennen. Scheinbar fließt noch viel Blut der Ahnen in meinen Adern :) Es würde mir Unbehagen schaffen, unter dem Fenster zu schlafen, da ich nicht sehe, was außerhalb passiert.
    Aber wie Roli schon schrieb, probiers einfach aus, vielleicht findest du ja hier deinen idealen Schlafplatz, es ist ja nicht jeder Mensch gleich. ;)
    Würde mich interessieren, welche Erfahrungen du machst, vielleicht könntest du mir bei Gelegenheit eine kurze Rückmeldung geben?
    Gruß, Isaja
     
  4. seebaerli

    seebaerli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    7
    Hallo roli und Isaja! :) Danke für eure lieben Antworten. Das Bett steht nun unterm Fenster - mal schauen, was das diese Nacht gibt :)

    @Isaja
    Das mit dem Blut der Ahnen war ja auch meine Befürchtung, also dass man noch unsicherer schläft unterm Fenster. Wir haben allerdings eine dicke Decke vorm Fenster hängen (in Ermangelung eines 2m langen Rollos *g*), deswegen ist das Fenster also relativ "zu".
    Werde auf jeden Fall morgen Bericht erstatten, wie ich geschlafen hab - vermutlich wie ein Stein, denn ich bin so putt vom umstellen :sleep2:

    @ roli
    Wie meinst du das mit den Kristallen? Ins Fenster hängen oder wie? Was ist eigentlich mit Traumfängern? Die soll man ja sowohl ans Fenster (da kommen die Träume ja ins Zimmer) als auch überm Kopfende des Bettes aufhängen (damit die Träume daran hinunter auf den Schläfer fallen). Wenn ich meinen selbstgebauten Traumfänger jetzt ins Fenster häng sollte ich doch die besten Träume haben, oder? :D

    Also dann bis morgen!
    Schlaft gut und träumt was schönes ;)
    Steffi
     
  5. Isaja

    Isaja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Nähe Wien
    Hallo Steffi!

    Mit sogenannten Hilfsmitteln, also z.B. Kristallen wäre ich vorsichtig, vor allem im Schlafzimmer. Da sie Energien anziehen, muß das hier nicht immer wünschenswert sein, schließlich willst du ja entspannen :sleep2:
    Daher mein Tip: schlaf doch mal ein paar Nächte ohne "Hilfsmittel" in deiner neuen Höhle :), solltest du das Gefühl haben, noch was ändern zu müssen, dann mach das behutsam und nicht zuviel auf einmal. Weniger ist mehr......
    Ich wünsche dir einen erholsamen Schlaf
    Isaja

    P.s. bin schon neugierig, was du morgen berichtest :morgen:
     
  6. seebaerli

    seebaerli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    So, etwas spät der Bericht, aber hier kommt er:

    Habe sehr erholsam und mit angenehmen Träumen geschlafen! :) Fragt mich aber nicht, was ich geträumt hab - vergesse das meistens sofort nach dem Aufwachen, aber wichtig ist ja das Gefühl, was man hat und das war heute gut :)
    Hab auch durchgeschlafen, was bei mir mittlerweile selten geworden ist. Und was für mich noch ausschlaggebender ist: Ich bin nicht so orientierungslos aufgewacht, wie sonst, wenn ich in einem anderen Bett oder nach einer Bettumstellung aufgewacht bin! *freu* Außerdem war ich sofort hellwach, als ich aufstehen musste - das gab es seit Wochen schon nicht mehr!!!
    Jetzt gibt es nur noch eins, was mich stört, und zwar die Kisten die wir auf unserem Kleiderschrank stehen haben (steht dem Bett direkt gegenüber und man schaut drauf wenn man auf dem Rücken liegt). Wirkt irgendwie erschlagend, aber vielleicht reicht ja schon ein Vorhang, damit an dieser Wand einfach nur eine quasi homogene Fläche ensteht. :rolleyes:

    Das mit den Kristallen lass ich also am Besten erstmal. Will ja sowieso erst noch Gardinen und dicke Vorhänge (also Rollo- bzw. Deckenersatz *g*) kaufen. Apropos: Unsere Wände sind in einem ganz hellen Gelb und ich wollte auf Fenstersturzhöhe eine Borde stempeln aus hellgrünen Blättern und vielleicht mit roséfarbenen Rosen. Dementsprechend wollte ich auch die Vorhänge in diesen Farben kaufen bzw. selbst gestalten. Sind die Farben für ein Schlafzimmer okay oder gibts da was Besseres? Denn wenn schon neues Schlafzimmer, dann richtig!!! :D
     
  7. roli

    roli Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2004
    Beiträge:
    377
    Hallo Isaja und seebärli
    Da gehe ich mit Dir einig, dass man sehr vorsichtig mit den Kristallen sein sollte. Wenn überhaupt als Ausgleich von einer eher negativen Kraft. Sicher zuerst die Umstellung im Raum selber, das andere, welches Mittel auch immer erst danach.
    Es freut mich aber, dass Du den Versuch gewagt hast, mit dem Umstellen, und auch Erfolg. Manchmal denke ich, braucht es ja gar nicht soviel! Wir denken wohl zuweilen zu weit, und sehen dann das naheliegende nicht.
    Gruss Roland

    N.B. Wie wäre es mit einem Baldachin an der Decke. Vielleicht würde das die Schachteln überdecken?
     
  8. Isaja

    Isaja Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Dezember 2004
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Nähe Wien
    Hallo Steffi und Co :)
    Sorry, bin gerade eben erst online gegangen.
    Freut mich, daß die Nacht so erholsam war, das ist ja schon mal ein guter Anfang *freu*. Zu den Kisten........überleg bitte mal zu allererst, ob all die Kisten notwendig sind. Vielleicht beinhalten sie Dinge, die nicht mehr in dein neues Leben/Wohnung passen!? Daher mein Ratschlag: entrümpeln,entrümpeln, entrümpeln......glaube mir, es ist ein echt tolles, befreiendes Gefühl! Man kann wieder richtig durchatmen und hat den Kopf frei für Neues. Möglicherweise kann man das Übriggebliebene auch neu verstauen? Was ich in Erinnerung habe, ist dein Schlafzimmer klein, daher wirken Kisten bis zur Decke gestapelt umso erdrückender. Eine Idee wäre, z.B. von Ikea diese bunten Kartons zu kaufen und sie in der Wohnung als "Deko" hinzustellen, mal hier, mal da. Eventuell zwei als Nachtschränkchen zu "entfremden" :)
    Zu den Farben ist zu sagen, daß gelb eher anregend wirkt, wäre also eine Farbe z.B. fürs Arbeitszimmer. Fürs Schlafzimmer sind Farben wie blau, grün, terrakotta oder rose empfohlen........allerdings: Nimm bitte Farben, wo du dich wohlfühlst, nicht, weil "es so sein sollte". Feng Shui läßt sehr viel Raum für das persönliche Empfinden und daher sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Solange du den Raum nicht in schrillen Neonleuchtfarben ausmalst, habe ich an deinem künstlerischen Schaffen keinerlei Zweifel!
    Grüße
    Isaja
     
  9. Lotusz

    Lotusz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.338
    Bett unters Fenster oder Bett im Kornfeld?
     
  10. seebaerli

    seebaerli Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2004
    Beiträge:
    7
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben!
    Danke für eure wieder mal sehr netten und anregenden Antworten!

    @roli
    Die Idee mit dem Baldachin ist nicht schlecht, wenn es das ist, was ich denke. :) Aber da der Raum sowieso schon recht klein ist (ca. 10-12m²) Und auch die Decken nicht sehr hoch sind, nehme ich von dieser Idee erstmal Abstand. Außerdem sind die Kisten ja nicht direkt unter der Decke, sondern halt auf dem Schrank und der ist nicht so hoch. Der Baldachin würde sie also nicht verdecken. Aber schön finde ich sowas trotzdem!

    @Isaja
    Ja, das mit dem Entrümpeln: ICH bin schon dabei zu entrümpeln und es geht mir sehr gut dabei :) Musste mir dafür aber auch erst 10 Mal oder so das nette Büchlein "Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags" durchlesen um mich ausreichend zu motivieren *g* Das Problem ist mein Freund. Er ist quasi kein Jäger, aber ein Sammler *grrrrrr* Und er sortiert den Kram nicht aus. Was meinst du, was wir aus dem Schlafzimmer alles rausgeschleppt hat. Da ist beinahe der Flur aus allen Nähten geplatzt! Habe meine Sachen nun schon fast vollständig auf den Müll entsorgt, aber an seinen Kram darf ich nicht ran. Habe den Berg jetzt extra schon vor seinem Bett aufgebaut, damit er ständig drüber stolpert *lol* Selbst der Keller ist schon voll von seinem Kram (da sehe ich allerdings Lichtblicke in näherer Zeit, da seine Eltern ihren Keller entrümpelt haben und er das auf den Bauhof bringen soll, da kann dann unser Kellerkram auch gleich mit auf den Hänger :) ). Naja, jedenfalls sind die Grenzen meines Entrümpelns bald errreicht, denn dann gibts nichts mehr, was ICH noch wegschmeißen oder weggeben könnte.

    Die Kartons auf dem Schrank sind allerdings wirklich nötig, denn da sind unsere Handtücher und Bettzeug drin, das kann ich wegen des Platzmangels (also auch kein Platz für einen weiteren Schrank) nirgendwo anders hintun. Und es sind übrigens Ikea-Kisten :D Die Dunkelroten. Die Idee mit den Nachtschränken ist gut, das muss ich gleich mal ausprobieren. Wobei man sich da ja auch überlegen könnte einen Kubus aus Spanholz oder Pressspan zu bauen und den in einer passenden Farbe zu streichen. Und dann mit Deckel zum abnehmen (wow, ich werde Kreativ).
    Hm, da fällt mir gerade ein, dass zwei der Kisten von meinem Freund befüllt sind, aber da kann ich ja wieder nicht ran.

    Zu den Farben: Also ich empfinde das Gelb jetzt nicht als besonders anregend (wobei das ja auch mal ganz angenehm sein kann bei bestimmten Dingen *g*), es ist ja auch quasi ein Pastellgelb. Aber mit dem Rest meiner Farbgestaltung liege ich dann ja voll im Farbspektrum, also mit dem Grün und dem Rosé. Diese Farben sollen sich ja auch in den Gardinen und Vorhängen wiederspiegeln und die Nachtschränkchen kann man ja genauso machen :)

    @Lotusz
    Tja, ein Bett im Kornfeld wäre auch nicht schlecht... nur momentan etwas eintönig, windig und kalt :) Dann doch lieber mein Bett unterm Fenster!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen