1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Betrug" akzeptieren?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von corali, 5. November 2008.

  1. corali

    corali Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    30
    Werbung:
    Hallo, ich hab mal eine Frage:
    was bringt jemanden dazu, mit einem partner zusammenzusein der immer wieder betrügt. Die Frau kommt drauf, macht natürlich eine Szene, seine Reaktion ist zwar dass es ihn bestürzt aber lieber geht er als dass er was ändert. das tut er tatsächlich, meldet sich auch nicht mehr. dauert eine zeitlang, sie meldet sich wieder, die beiden haben sex. sie denkt wieder an beziehung und treue - er hat nach einigen wochen wieder andere Frauen nebenher und das spiel beginnt von vorne.
    Es betrifft nicht mich persönlich, belastet mich aber da es in meinem bekanntenkreis vorkommt.
    was wäre euer rat?
     
  2. daljana

    daljana Guest


    das liegt auf der hand:sie macht es weiter mit,oder geht ganz:)
     
  3. tabea373

    tabea373 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    61
    hallo corali..vielleicht ist er jemand, der sich ständig über andere frauen neu definieren muss, da heisst es nur,beine in die hand und nichts wie weg , denn er wird sich nie ändern.
    oder deine bekannte ist jemand, der es nichts ausmacht ???????
    lieben gruss von tab
     
  4. corali

    corali Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    30
    danke für die schnelle antwort. das habe ich auch gesagt.
    mich würde nur interessieren was einen dazu bringt. ich verstehs echt nicht mehr. beim ersten mal war ich stinksauer auf IHN (mann einer freundin). beim zweiten mal hab ich ihr schon gesagt man kann ihm keinen vorwurf machen. er hat nichtmal als sie zurückkam gesagt er wird sich bessern, nur "such dir halt auch wen, das ist mir sowas von egal" also braucht sie auch nicht überrascht tun meiner meinung nach.

    seit kurzem haben wir das spielchen glaub ich zum 7. Mal oder so in wenigen jahren und ihre ansage war als sie es "gestand": es geht ihm soviel besser jetzt wo er mich zurückhat....
     
  5. corali

    corali Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    30
    oder deine bekannte ist jemand, der es nichts ausmacht ???????
    lieben gruss von tab[/QUOTE]

    hab ich grad zeitgleich beantwortet. leider nicht. sie heult, schreit, tobt, kriegt sämtliche krankheiten...
     
  6. corali

    corali Mitglied

    Registriert seit:
    30. Dezember 2007
    Beiträge:
    30
    Werbung:
    ein ps noch (muss nämlich aussteigen, würde später mal nachlesen):
    ich schreibs in ein esoterikforum weil ich wissen möchte ob ihr glaubt man kann auch sowas mit wünschen/spiegeln etc. beantworten
     
  7. daljana

    daljana Guest


    traurig!für deine freundin:trost:
    sie sollt sich fragen,was sie noch alles aushalten will..klar leicht gesagt von außen,aber sie wird dadurch immer kleiner:)
    wenn er dann mit so einem satz reagiert,dann hätt ich da spätestens koffer gepackt.muß man sich alles gefallen lassen?so ein scheißfic.......er
     
  8. tabea373

    tabea373 Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    61
    dann ist ihr wohl nicht zu helfen...........manche menschen treiben die selbstaufgabe bis zum exzess..schade, vielleicht kannst du ihr ein bisschen helfen , aus diesem albtraum aufzuwachen????
    ich wünsch dir viel kraft und geduld dazu :)
     
  9. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.103
    Ort:
    Land Brandenburg
    Hallo Corali,
    ...für mich sieht es nach einer Spiegelung ihrer selbst aus, da ist eine Aufgabe zu lösen, die sie nicht bereit ist zu lösen
    ..sie wird es solange durchmachen bis sie für sich akzeptieren kann, dass sie eventuell auch mal "fremd gehen" möchte, sich sozusagen eingestehen, dass er sich eine Freiheit heraus nimmt, die in ihr selbst vorhanden ist, sie diese aber nicht akzeptieren kann, weil es ist ja nicht richtig vor der Gesellschaft...nein, ich möchte hier nichts beschönigen, nur aufzeigen, woran dieser ewige Kreislauf liegen könnte, würde sie es für sich annehmen, dass sie die Freiheit hätte genau das zu tun und sich damit aussöhnen, dass es auch tatsächlich in ihr ist, könnte dieser Kreislauf durchbrochen werden und sie würde nicht mehr mit diesem Problem konfrontiert werden...
    ...dann schau mal bei Dir nach, vielleicht will auch Dir das etwas sagen
    ...bitte verstehe es als Gedanken zum Nachdenken...

    Ich wünsche Euch Licht und Liebe auf den Weg
    Oiron7
     
  10. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    Werbung:
    Hallo,

    meiner Erfahrung nach ist das vor allem bei jüngeren (<28) Männern der Fall. Es liegt dann oft die Situation vor, dass diese eine Frau, bei der er immer wieder ist, eher eine Art "sicherer Hafen", "Mutter", "Geborgenheit" für ihn ist. Das brauch er so sehr, weil er sich das nicht selbst geben kann, weil er noch nicht wirklich erwachsen - emotional relativ unabhängig und reif - geworden ist. Es gibt dann andere Frauen, die ihn "faszinieren". Das sind dann meist sehr "flirtige" Frauen, die ihm ein leichtes Gefühl vermitteln.
    Diese Ambivalenz von "Flirt vs. Geborgenheit" erlebt und lebt er so lange, bis er das Problem gelöst hat. Manchmal zwingen derartige Männer sich dann, bei der "sicheren Frau" zu bleiben, aber dann bricht das Problem immer wieder durch. So lange, bis sie sich irgendwann trauen, auch einmal mit einer "leichten" zusammen zu bleiben. Dann reihen sich so lange viele "leichte" aneinander - oder es tauchen auch wieder "Hafen" auf ;) - bis derjenige die Reife hat, um eine Beziehung mit einer Frau einzugehn, die ihm beides vermittelt - und er sich selbst auch zumindest ein wenig Sicherheit selbt vermitteln kann.

    Das Problem kann natürlich auch in längeren Beziehungen und im höheren Alter auftreten, wenn die Beziehung aufgrund von zuwenig Distanz und fehlenden Individualräumen keine Lebendigkeit/Leichtigkeit mehr versprüht.

    Liebe Grüße,
    Energeia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen