1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Betreuungsgeld und (Un-)Gerechtigkeit

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Condemn, 26. April 2012.

  1. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.309
    Werbung:
    Mich wundert, dass es zu dem Thema noch gar keinen Thread gibt, daher mache ich mal einen auf.



    Grundlegendes zum Thema:

    Die Koalition hat vereinbart, Eltern, die ihre ein und zwei Jahre alten Kinder selbst betreuen und kein staatlich gefördertes Angebot in Anspruch nehmen, ab 2013 ein monatliches Betreuungsgeld zu zahlen: zunächst 100 Euro, später 150 Euro.





    Der echt schlechte Witz dabei ist:

    Eine Hartz4-Mutter, die ihr Kind selbst betreut, bekommt auch dieses Geld.... aber es wird mit anderen Bezügen verrechnet, daher bekommt sie es nicht.


    Das gesamte System ist irre.

    • Das Geld reicht nicht, um einer Frau die Wahl zu lassen, ob sie arbeiten gehen möchte oder eben nicht. Wenn sie es finanziell muss, muss sie es auch weiterhin... und bekommt dann natürlich auch das Betreuungsgeld nicht.

    • Eine Millionärin, die noch 2 Kindermädchen beschäftigt, und shoppen geht... bekommt es natürlich noch oben drauf.

    • Eine arbeitslose Mutter, die bei den mickrigen Bezügen die sie bekommt, sowieso schon nicht weiß, wie sie ihre Kinder gut über den Monat bringen soll, bekommt es nicht.



    Aus meiner Sicht also eine extrem ungerechte Idee.. aber vielleicht übersehe ich ja was.
     
  2. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    Da übersiehst du nichts, war bereits im Fernsehen.

    Und es würde die am besten stellen, die viele Kinder haben und Papi arbeiten geht. Trifft auf viele Familien mit ausländischem Hintergrund zu. Und die Gefahr besteht darin, dass diese dann noch ihre Kinder aus den Kindergärten nehmen und die Integration dadurch noch erschwert wird. Die Hautbefürchtung schlechthin!

    Du hast schon Recht, es wurden wohl mal wieder Sockenschüsse verteilt .......... :D
     
  3. MysticalLady

    MysticalLady Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. April 2012
    Beiträge:
    198
    Ein staatliches Erziehungsgehalt sollte für jeden Elternteil ausgezahlt werden, der sich in den ersten drei Jahren der Kindererziehung annimmt, ohne während dieser Phase aushäusig berufstätig zu sein! Das wäre sozial und gerecht.
     
  4. meinschatz

    meinschatz Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    3.410
    Ort:
    Irgendwo zwischen Himmel und Hölle
    Der Teufel scheisst mal wieder auf den fettesten Haufen .....
    wie immer . :rolleyes:
     
  5. Nemesis5

    Nemesis5 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    26.787
    Ort:
    überhalb des Weißwurschtäquator's
    Als meine Jüngste 2 Jahre alt war, habe ich mal auf dem Jugendamt angerufen und mal nachgefragt, wie es denn ausieht mit Kindergarten. Einfach mal Informationshalber, weil ja jedes Bundesland ihr eigenes Süppchen kocht.

    Ich bekam schroff zur Antwort: "Sie sind Harz 4 und da ist dies nicht vorgesehen, Sie haben also genug Zeit" .... und genau diese Antwort des damaligen Jugendamtes wird mir hier als Vorwurf gemacht, ich hätte mich nicht gekümmert. Ich glaube ich sitze im falschen Film.

    [​IMG]
     
  6. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.875
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Ging es da um einen Platz für das 2jährige Kind, oder um den gesetzlich zugesicherten ab 3?

    R.
     
  7. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD



    du übersiehst nichts... es ist völlog ungercht:aber so gewollt. das ganze harz4 system ist gewollt jungercht. der grund dürfte sien:"teiel und herrsche" also teile die gesellschaft in arbeitende und nicht arbeitende teiel auf, und spile die teile gegneinder aus.

    es wir behauptet, das wir bald eine bewusstseinsänderung durchmachen werden, also die menschen bewusster werden. wenn das zutrifft, dann wird das system so nicht mehr funktionieren... sollte es nicht zutreffen und ändert sich nichts, dann wird die erde hopsgehen...


    shimon, der alte
     
  8. FIWA

    FIWA Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2011
    Beiträge:
    12.990
    längst auf dem Wege, wir eliminieren alles was unser Säckel belastet, grenzen aus ....... und dann wird die Bewusstseinsänderung eintreten, die dann zu spät ist ........ da man selbst dabei war, sich selbst zu eliminieren, obwohl man es doch gegen andere meinte. :rolleyes:
     
  9. reinsch

    reinsch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    2.818
    Die Akademikerdamen sollen endlich wieder Kinder bekommen...
    Ob da 100 € reichen?
    Tschuldigung, wenn ich das so sage.
     
  10. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Zitat: Die Akademikerdamen sollen endlich wieder Kinder bekommen...
    Ob da 100 € reichen?
    Tschuldigung, wenn ich das so sage.


    Ja, scheint so, aber nicht nur ist das dort keinerlei Anreiz, es ist an anderer Stelle auch noch eine Unverschämtheit. Das Geld soll ja den Kindern zugute kommen, und wenn man zwischen Kindern von Hartz-4 Empfängern und KIndern anderer Leute schon von der Seite des Staates einen Unterschied macht, dann kann man sich denken wohin diese Gesellschaft steuert. Wer an der falschen Stelle geboren wird hat Pech gehabt. Chancengleichheit vorbei (wenn man davon jemals sprechen konnte).
     

Diese Seite empfehlen