1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Betreten der Elemente

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Nikanor, 1. März 2008.

  1. Nikanor

    Nikanor Guest

    Werbung:
    Grüsse euch

    Es geht hier um die Elemente - Prinzipien der Materienorganisation: Feuer, Luft, Erde, Wasser und Akasha.
    Euch ist es wahrscheinlich bekannt, dass die Arbeit mit den Elemnten die Verschiebung des Bewusstseins in die Richtung des nötigen Elements voraussetzt, was die Änderung der Naturgesetzte in der Umgebung des Magiers zur Folge hat.

    Meine Frage ist, ob das jemand schon versucht hat, wie und mit welchen Ergebnissen.



    PS. meine Frage ist konkrett und ich möchte auch konkrette Antwort erhalten.
     
  2. Irrlicht

    Irrlicht Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    5
    Dies geht von deiner Seite aus, so wie du geschrieben hast, mal überhaupt
    nicht.

    Dein "konkreter" Satz ist viel zu gegenwärtig irdisch logisch bedacht, das
    kannst du wohl anwenden wenn du physiker bist oder sowas...

    Ich selbst bewege mich ganz wo anders, dennoch weiß ich dies zu gewiß.
     
  3. Aratron

    Aratron Guest

    der magier ändert nicht das naturgesetz, er ist das naturgesetz:clown:
    viele magische schulen behaupten, man müsse als magier seine psyche ins gleichgewicht bringen.
    ein hysterischer magier wird im süden( feuer) einen schnellen zugang finden und z.b salamander durch die gegend flitzen sehen. dafür wird er im norden(erde) evtl. ein problem haben, den 7 zwergen zu begegnen.
    ein schizoider magier wird im osten (luft) leicht die sylphen durch die gegend flattern sehen, wird aber unendlich genervt sein von der gefühlsduselei im westen. der depressive magier fühlt sich im westlichen gewässer wohl, flirtet mit den nymphen und ist wiederum genervt von dem elenden einzelgänger im osten, der meint - alles sei wissenschaftlich zu erklären.
    tja, und so hat jeder magier dann entweder sein päckchen zu tragen, oder er gleicht eben seine "elemente" durch entsprechende anrufungen aus. praktische psychologie quasi.

    das ergebnis der elementemagie sollte eine ausgeglichene psyche sein.

    oder wolltest du über ein paar spannende phänomene berichterstattung haben? die gibts natürlich auch, aber sowas kann man auch bei harry potter lesen:clown:
     
  4. Drarak

    Drarak Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Deutschland
    Namasté!

    Die Arbeit mit den Elementen setzt als erstes Vorraus, dass man weiss, dass wir in einem, lass mich es so formulieren, geschlossenem System Leben. Dies bedeutet, dass wir Energien, in diesem Falle also Elementare Energien, umlenken. Wenn wir etwas hier haben wollen, müssen wir von irgendwo her wegnehmen.

    Wenn man dieses Prinzip erkannt und auch verstanden hat, weiss man, dass Energien demnach auch erst umgewandelt werden müssen. Daher muss man auch längere "Entwicklungsdauer" einplanen.

    Ein großes Problem besteht darin, dass man nicht wirklich kontrollieren kann, woher Energie genommen wird. Man kann demnach bereits mit einfachen Spielereien mehr Schaden Anrichten als Nutzen.


    Zusätzlich kommt noch dazu, dass die Elemente bereitsein müssen mit dir zu arbeiten. Man darf sie ruhig als eigene Wesen mit Persönlichkeit, die viel Respekt und Achtung verdienen, vorstellen.

    Ich selbst arbeite nicht mehr so viel mit den Elementen. Beschränke mich auf kleinere Sachen, wie Wetterbeeinflussung.


    Gruß

    Drarak
     
  5. Aratron

    Aratron Guest

    ist sicher unangenehm in einem geschlossenen system zu leben.
    ich lebe in einem offenen system, dann muß ich auch niemanden etwas wegnehmen. quantenphysik.
     
  6. Drarak

    Drarak Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2007
    Beiträge:
    534
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Namasté!

    Deshalb schrieb ich :
    Dieses Prinzip war nur auf die Arbeit mit den elementaren Urkräften bezogen. In dieses System kannst du keine zusätzliche elementare Kraft hinzufügen.

    Unangenehm ist es auf garkeinem Fall, denn so bleibt ein Gleichgewicht bestehen.


    Gruß

    Drarak
     
  7. Nikanor

    Nikanor Guest

    Wie ich geschrieben habe, die Arbeit mit den Elementen ist nur in der Umgebung des Magiers möglich - d.h. in der Zone der persönlichen Kraft, die eigentlich immer beschränkt ist.


    Es ist ein Merkmal des gewöhnlichen menschlichen Denkens - Alles herum zu antropomorphisieren.
    Es ist falsch, Elementare Geister mit dem einfachen menschlichen Charakter gleichzusetzen, der nach Hochachtung und Respekt strebt. Alle mir bekannten Quellen sagen, dass das Bewusstsein der Elemtaren Geister sich von dem menschlichen Bewusstsein wesentlich unterscheidet, mit ihnen ist keine Rede und kein "menschlicher" Informationsaustausch möglich.




    Meine Frage war, wie man das Bewusstsein in die Richtung der Elemente verschiebt. Wenn ich zB. von Geburt an die Verschiebung in Feuer habe, wie kann ich mich zum Wasser bewegen und was sich dabei in mir und in meiner Umgebung ändert.
     
  8. Aratron

    Aratron Guest

    Drarak:
    "Ein großes Problem besteht darin, dass man nicht wirklich kontrollieren kann, woher Energie genommen wird. Man kann demnach bereits mit einfachen Spielereien mehr Schaden Anrichten als Nutzen."

    ..mit diesem glaubenssatz stelle ich mir das schon sehr unangenehm vor. wenn es das für dich nicht ist, freut mich das natürlich.
    menschen, und nicht nur die, gehen ständig mit energie um. wenn man also von kontrolle sprechen mag, wäre doch der nicht esoterisch involvierte mensch viel
    gefährdeter, weil er nicht mal ahnt- was er energetisch zuweilen anrichtet. der esoteriker mag wenigstens im ansatz spüren, warum in china ein sack reis umfällt - es kann ihm aber genauso wurscht sein.

    alles kontrollieren zu müssen, wäre übrigens eine überbetonung des erdelements:clown:

    aratron
     
  9. Aratron

    Aratron Guest

    nikanor,
    glaubst du, die arbeit mit elementen habe mit kraft zu tun? wenn du das glaubst, ist es auch so. ich glaube das nicht, deswegen ist es für mich nicht so:clown:
    nikanor, jetzt bin ich mal neugierig: was sind denn das für bekannte quellen von dir ?
    wenn man in dem von euch beiden bevorzugten glaubenssystem bleibt, dann hast du insofern recht, das man mit den 4 erzengeln der elemente kein schwätzchen hält. das ist eine frage der ebene. mit einem gnom kann man schon eine runde palavern (wenn man es allerdings nicht glaubt, dann natürlich nicht:clown:)

    ok, nun zu deiner eigentlichen frage:
    jeder mensch hat alle vier elemente in sich. häufig hat aber der feuerbetonte mit dem wasser kein problem. ihm fehlt das bodenständige. er sollte also das erdelement in sich verstärken. das kannst du auf basis des pentagrammrituals
    erledigen.
    was dann bei dir passiert? du wirst bodenständiger und das merkt auch dein umfeld. nach dem, was du hier schreibst , hab ich aber absolut nicht den eindruck, das du eine überbetonung im feuer hast, im gegenteil..:clown:

    ach, und vergiss bitte nicht, deine quellen zu erwähnen...:clown:
    pauschalsätze, wie "das ist falsch" sind natürlich schnell geschrieben. ein paar
    argumente ergänzend wären eine nette geste, damit so schlichte gemüter wie ich das auch begreifen..

    aratron:clown:
     
  10. a418

    a418 Guest

    Werbung:
    Ich schliesse mich dem an, der Hauptgrund liegt aber darin, dass der "menschliche Informationsaustausch" an unser Bewusstsein gebunden ist, bzw. dieses sogar determiniert. Will sagen, das Bewusstsein ist eine Art Sideeffect der menschl. Kommunikation.

    Das Bewusstsein, von dem im Zusammenhang mit den Elementen gesprochen wird (aber auch Gott, Dämon whatever und auch im Mensch) ist nicht identisch mit unsrem "Kommunikationsbewusstsein".

    Daran zu Scheitern ist eines der Hauptgründe
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen