1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Besucht Kabul.....Die Stadt Eurer (Alp)-Träume....

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von TheEngineer, 17. März 2010.

  1. TheEngineer

    TheEngineer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    Da ich ja wieder einmal das Vergnügen habe ein paar Monate in Kabul zu residieren, würd ich hier gerne ein paar Tatsachen einbringen!
    Da hier ja immer noch von einigen "Aushilfs-Menschen kenner" rummirren die auf Teufel heraus alles "Gut-Reden" auf Basis Ihres angeeigneten "Google-Wissens"!

    Die traurige Bilanz von 48 Stunden Dienst!


    - 17 Vergewaltigungen
    - über 40 spurlos verschwundene Menschen
    - 9 Morde davon 5 Kinder
    - Schiesserein im Halbstunden-Takt
    - Zahllose Überfälle und Übergriffe auf Einheimische

    Dies sind allerdings auch nur die "Bekannten" Ereignisse!

    Die gleiche Schei** wie 2002 nur das sie jetzt noch mehr untereinander kämpfen!
     
  2. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Ich glaube dir das, oder ich kann es mir zumindest vorstellen.

    Wenn das aber nun nach 8 Jahren immer noch so ist (oder schlimmer), dann fährt man vielleicht auch eine falsche Strategie?!

    Vielleicht stärkt die Präsenz ausländischer Truppen ja auch die Dschihadisten und andere Kriminelle?

    LG PsiSnake
     
  3. TheEngineer

    TheEngineer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Kärnten
    Hier gibt es keinerlei Strategie, und jeder der hier rumrennt und ne Waffe hat glaubt irgendein Viertel unter seine Fittiche zwingen zu müssen.....:confused:
    Das Problem an den stationierten Truppen ist das es einfach zu wenig sind und die Polizei hier kann man sich dorthin stecken wo keine Sonne scheint.....

    Bei uns hat jeder 8 Jährige ein Handy und hier jeder der Kinder ne Waffe.....
     
  4. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Zitat:Hier gibt es keinerlei Strategie, und jeder der hier rumrennt und ne Waffe hat glaubt irgendein Viertel unter seine Fittiche zwingen zu müssen.....
    Das Problem an den stationierten Truppen ist das es einfach zu wenig sind und die Polizei hier kann man sich dorthin stecken wo keine Sonne scheint


    Was schwebt dir vor? Soll jeder Afghane von einem bewaffneten Nato-Soldaten auf Schritt und Tritt begleitet werden? Je sichtbarer die Präsenz ist umso mehr Widerstand wird es (erstmal in den Köpfen) geben.

    Man kann das Land ja nicht dauerhaft besetzen. Dadurch macht man sich ja
    in Afghanistan und in weiten Teilen der islamischen Welt keine Freunde, was
    einem auf lange Sicht andere Probleme bereiten wird.

    Man mag Armeen militärisch besiegen können, bei Bewegungen geht das nicht ohne weiteres.

    Angeblich werden ja nationale Sicherheitskräfte (Polizei usw.) ausgebildet, da muss dann ja auch was falsch laufen (immerhin sind es schon 8 Jahre, in denen man nicht weiter kommt)?!
     
  5. TheEngineer

    TheEngineer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Kärnten
    Nein. Aber man muss die Kriminalität aufgrund von Präsenz derart minimieren, und ein System dahinter aufbauen, welches auf Dauer eigenständig klarkommen kann!
    Nur es wird genau dies nicht gemacht, sondern sehr viele dort vertreten die Ansicht, wir haben ja eh die Soldaten die werden schon schauen....
    und was deren "Polizei" angeht....ich habe noch nie einen derartig in die kriminalität verstrickten Verein gesehen!
    z.B: bei Vergewaltigungen wird prinzipiell nichts gemacht, da die Frau ohnehin nichts wert ist, und die Polizei erwiedert das sie doch froh sein sollten, dass sie nach der Vergewaltigung nicht noch erschlagen wurden..... schöne Welt ist das da.....

    Diese Menschen sind schlichtweg unfähig ohne andere zu überleben.....traurig aber ist so.....
     
  6. sage

    sage Guest

    Werbung:
    Ich könnte mir vorstellen, daß das dort nicht erst seit 8 Jahren so läuft, sondern seit mehr als 80 Jahren..."andre Länder, andre Sitten"...da ist das Kind ein Mann...sobald es ne Knarre halten kann...je eher desto besser...Vergewaltigung bei uns...dort vielleicht "Landessitte"..Korruption wahrscheinlich auch alte Tradition...daher wird es auch noch zig Jahre dauern, bis dort zivilisierte Zustände...so wie wir sie kennen, eintreten werden.
    Hätten die Briten damals in Indien nicht die Witwenverbrennung verboten...wahrscheinlch würde es heute noch offiziell durchgeführt werden.
    In vielen Ländern dieser Welt herrschen noch Zustände, bei denen uns graust...dort ist es Normalität.



    Sage
     
  7. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom, das hat tradition, als ich in den 70ern von indien nach europa unterwegs war, wars das genauso ... dann "wähle" ich schon lieber das häny

    ich vermute, die anwesenheit der fremden soldaten wird das nicht ändern... es ist ausgeschmissenes geld, aber wir haben's ja...

    shimon
     
  8. TheEngineer

    TheEngineer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Kärnten
    In gewissen Bereichen merkt man wirklich keine Veränderungen.....leider!

    Man hilft trotzdem sehr vielen die wenigstens versuchen sich ein normales Leben aufzubauen, deshalb finde ich nicht das es hinausgeschmissenes Geld ist!
    Man sollte jedoch über die Auswahl der Truppen diskutieren, wenn ich mir hier einige "Deutsche Kameraden" ansehe glaub ich ich bin auf Mallorca.....
    völlig ungeeignete Personen!
     
  9. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    ZItat:Nein. Aber man muss die Kriminalität aufgrund von Präsenz derart minimieren, und ein System dahinter aufbauen, welches auf Dauer eigenständig klarkommen kann!
    Nur es wird genau dies nicht gemacht, sondern sehr viele dort vertreten die Ansicht, wir haben ja eh die Soldaten die werden schon schauen....
    und was deren "Polizei" angeht....ich habe noch nie einen derartig in die kriminalität verstrickten Verein gesehen!
    z.B: bei Vergewaltigungen wird prinzipiell nichts gemacht, da die Frau ohnehin nichts wert ist, und die Polizei erwiedert das sie doch froh sein sollten, dass sie nach der Vergewaltigung nicht noch erschlagen wurden..... schöne Welt ist das da.....

    Diese Menschen sind schlichtweg unfähig ohne andere zu überleben.....traurig aber ist so.....


    Einmal sagts du, man muss die Eigenständigkeit fördern,was ich auf jeden fall unterstützen würde, dann vertrittst du die Ansicht, die könnten es ja nicht allein.Ich kenne mich in afghanischer
    Geschichte nun nicht wirklich gut aus, aber man sollte nicht vergessen, dass
    die Bevölkerung ein Spielball war zwischen Briten, Russen, islamischen Nachbarländern, und durch die von den USA unterstützten Mudschaheddin (Islamisten).
    Seit mehr als 150 Jahren mischt sich der Westen da immer wieder militärisch ein, und das Ergebnis daraus sehen wir eben heute.
    Und auch Karsai ist doch nichts anderes als eine Marionette.
     
  10. TheEngineer

    TheEngineer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. November 2009
    Beiträge:
    799
    Ort:
    Kärnten
    Werbung:
    Es ist halt schwer sich etwas aufbauen zu wollen, wenn man von eigenen Landsleuten daran gehindert wird!
     

Diese Seite empfehlen