1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Besuch einer Wahrsagerin mit fadem Beigeschmack

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von startrek1975, 3. September 2015.

  1. startrek1975

    startrek1975 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2015
    Beiträge:
    19
    Werbung:
    Hallo zusammen.

    Dieser Beitrag soll sich in erster Linie an diejenigen richten, die alles, was mit "Übersinnlichem" in Zusammenhang steht, als Schwachsinn betrachten und nicht an sowas glauben - so wie ich.


    In einem Anfall geistiger Schwäche bin ich vor nunmehr 14 (!) Jahren mal zu einer Wahrsagerin auf der Kirmes gegangen. Ansich habe ich solche Leute immer als Scharlatane angesehen und nicht im entferntesten an Wahrsagerei geglaubt. Aber ich kann mich noch erinnern, dass mich meine damalige Freundin einige Wochen zuvor verlassen hatte, ich somit psychisch etwas angeknackst war - und mir gedacht habe: Scheißegal, andere Leute versaufen Ihr Geld oder verbraten es in Karussells- warum nicht mal sowas testen.


    Vor einigen Monaten ist mir jedoch wieder schlagartig eingefallen, was mir die Dame alles so erzählt hatte. Denn mir ist im Nachhinein aufgefallen, dass die etwas zu viel vorhergesagt hatte, als das ich es noch als Zufall betrachten würde. Konkret:


    -" Sie werden bald jemanden kennenlernen, das wird auch halten. Sie werden sich aber in etwa 2-3 Jahren auch zwischen Ihrer Freundin und einer anderen Frau entscheiden müssen."


    Tatsächlich lernte ich wenige Monate später meine Freundin kennen, mit der ich bis jetzt zusammen bin. Mittlerweile sind es 12 Jahre. Über mehr möchte ich in hier in diesem Forum nicht schreiben.


    - "Ich sehe keine Kinder, vielleicht einen Sohn.... ist aber nicht sicher."


    Ich habe bis heute keine Kinder. Ich bin 39 Jahre alt.


    - "Sie werden eine berufliche Veränderung erleben- in etwa 10 Jahren. Aber eine positive."


    Vor etwa 3 Jahren bin ich beruflich aufgestiegen. Ohne jetzt auf Details eingehen zu wollen, umschreibe ich es mal so: mehr Geld für weniger Arbeit. Anfangs wollte ich diesen Schritt nicht gehen, da er auch mit mehr Verantwortung einhergeht, mittlerweile bin ich froh, dass alles so gekommen ist.


    - "Sie werden eine Krankheit bekommen, so um die 40. Es wird ernst sein, aber Sie werden da gut durchkommen."


    Und diese Aussage ist es, die mir ne scheiß Angst macht mittlerweile. Wie gesagt, bin ich jetzt 39. Schon seit Monaten habe ich immer häufiger stechende Schmerzen in der Brust, die bis in den Arm ausstrahlen. Ich bin Raucher, esse kaum Obst und achte leider sehr wenig auf meine Gesundheit. Vor welcher Krankheit ich mich jetzt fürchte, muß ich, denke ich, nicht sagen. Bitte diesbezüglich keine Standpauke!


    Was würdet Ihr jetzt an meiner Stelle denken, wenn Ihr das oben geschriebene erlebt hättet? Als Kritiker, als Zweifler, die stets Beweise brauchen?
    Ich kann Euch jedenfalls versichern: Mein Leben habe ich in keinster Weise irgendwie nach den Aussagen der älteren Dame auf der Kirmes ausgerichtet. Vielmehr ist die mir vor einigen Wochen schlagartig ins Gedächtnis gerückt. Nach meinem Ermessen hat die Gute Dinge gesagt, die man auch mit dem sog. "Cold Reading" nicht rausbekommen hätte können (habe mich mal informiert, wie solche Leute arbeiten.). Oder bin ich jetzt bescheuert????


    Zu guter letzt noch die Anfangskonversation, an die ich mich noch erinnere:


    "Wenn ich jetzt sagen würde, dass ich Ihnen gegenüber skeptisch bin, wäre das ehrlich gesagt noch untertrieben."


    "Skeptiker sind mir die liebsten".


    Viele Grüße.
     
  2. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.600
    Ort:
    Wien
    Es gibt bei den Jahrmarktswahrsagern sehr große qualitative Unterschiede. Es sind natürlich bei den Aussagen die dir gemacht worden sind auch einige dabei, die eher Horoskopqualität haben, und praktisch fast zwingend zutreffen müssen.

    Was mir gute Wahrsagerinnen immer sagen: seriös kann man nicht mehr als maximal 1 Jahr vorhersagen. Warum? Weil das Wahrsagen primär auf der Wahrnehmung der aktuellen Persönlichkeit beruht, und daher in die Zukunft projiziert immer unsicherer wird. Die Erfahrungswerte für das EIntreffen von Vorhersagen, die ich bekommen habe waren 97% über 3 Monate, etwa 80% über 6 Monate und um die 50% (d.h. mehr oder weniger zufällig) bei Voraussagen über 1 Jahr. Alles darüber hinaus ist Scharlatanerie.
    Die Vorhersagen sind also grundsätzlich ein Ausblick in die Zukunft, der von deinen Handlungen und deiner Entwicklung beeinflußt werden kann. Dass die Vorhersagen bei dir zugetroffen sind war entweder gut Menschenkenntnis oder einfach Zufall - wahrscheinlich eine Kombination aus beidem.

    Was deine Krankheit betrifft verstehe ich nicht ganz, warum Du dich ängstigst. Du hast es selber in der Hand, dich untersuchen zu lassen, alle Maßnahmen zu ergreifen um etwas zu verändern. Tust Du das nicht, dann wirst Du wahrscheinlich die Wahrnehmung der Wahrsagerin bestätigen. Die weit wichtigere Frage wäre hier halt ... warum bemühst Du dich darum, die Voraussage eintreffen zu lassen? Was wäre dein Vorteil daraus?
     
  3. startrek1975

    startrek1975 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2015
    Beiträge:
    19
    Vielen Dank für Deine Antwort.
    Ich habe mich auch schon gefragt, ob ich irgendwie darauf hinausarbeite, dass die "Wahrsagungen" tatsächlich eintreffen. Was meinen Lebensstil anbelangt, tue ich das wohl auch. Ich "arbeite" daran, wie man so schön sagt.

    Ansonsten aber hätte ich sicherlich keinen Vorteil daraus- allenfalls den, meine "alles ist eh nur Zufall"- Theorie vielleicht in Frage zu stellen.

    Eine weitere Aussage, die mir noch einfällt: " Geld wird immer da sein. Eventuell sogar eines Tages richtig viel." Zuvor hatte mich die Dame gefragt, was ich beruflich mache- daraus lässt sich natürlich vieles ableiten. KLAR. Was ich nicht seinerzeit noch nicht gemacht hatte, war jedoch der Handel mit Aktien, den ich seit etwa 8 Jahren betreibe. Ich bin Aktionär- und das mit bis jetzt durchaus ansehnlichem Erfolg. Ist eine Art Hobby von mir.

    Zusammenfassend kann ich sagen, dass mich die Aussagen im Nachhinein etwas nachdenklich stimmen. Einerseits bin ich davon überzeugt, dass sich die Zukunft mit einer absolut willkürlich gezogenen Karte nicht voraussagen lässt. Das ist einfach UNMÖGLICH, alles andere wäre Zufall.

    Andererseits trat mir diese Person etwas zu selbstbewusst gegenüber. Sie war davon überzeugt, Recht zu haben, und das kommt mir irgendwie komisch vor.

    "Madame Medusa" war Ihr Name, wenn ich mich recht erinnere. Ihr richtiger Name ist glaube ich Blanka Lemoine.
     
  4. nostra

    nostra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    860
    Was ist mit der anderen Frau geschehen, die Du hier mit erwähnst was mit Ihr passiert weshalb die Zurückhaltung...
     
  5. nostra

    nostra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    860
    Im Zusammenhang mit Schmerzen, in der Brust bedürfen ärztlicher Abklärung. Hier ist sofortiges Handeln angezeigt,warst Du deswegen schon beim Arzt, wenn nicht einen aufsuchen.
     
  6. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Werbung:
    :LOL:

    hi there,

    was hat sie denn gemacht? Hand lesen oder Karten?

    Man kann es so erklären wenn es Handlesen war: Deine Hand ist eine Art Mikrokosmos-Landkarte, in dem man dich als Mittel-Kosmos lesen kann. Und die Astrologie ist dann der lesbare Makrokosmos.

    In Indien ist das eine Wissenschaft.




    Deine Angst ÜBERHÖHT vlt irgendwelche bedeutungslosen Geschichten.

    Du kannst dein Schicksal ändern - geh mal zum Doc. Und wenn du eh durchkommst,^^ .... sieh mal eher deine Angst als Problem vlt?

    lg
     
  7. startrek1975

    startrek1975 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2015
    Beiträge:
    19
    Danke auch Euch für Eure Antworten.

    Wenn ich mich Recht erinnere, hatte die beides gemacht.

    Ich habe mir vor einer Woche zum zweiten mal in meinem Leben Blut abnehmen lassen. Leber- u. Cholesterinwerte waren leicht erhöht, letztlich unauffällig. Die Tumormarker waren ebenfalls nicht auffällig.

    Ich habe bald noch einen Termin bei einem Physiotherapeuten, der einen guten Ruf genießt. Aufgrund der beschriebenen Symptome habe ich noch eine Überweisung zum Radiologen bekommen. Aber soweit wollte ich noch nicht gehen. Abwarten und Tee trinken.... oder in meinem Fall Ibuprofen schlucken. :) Ich bin eigentlich kein Schisser, aber als Phantomschmerzen kann ich das so langsam nicht mehr bezeichnen. Das sind die derzeitigen Fakten.

    Mir schwirrt halt immer diese Frau von der Kirmes durch den Kopf, das ist mein Problem. Mir war die bisherige Treffsicherheit ein klein wenig zu hoch. So bescheuert das sich jetzt auch anhören mag. Daher hoffe ich, von dem einen oder anderen hier mal den Kopf gewaschen zu bekommen. Und wie gesagt, es gibt Dinge, die ich im Moment lieber für mich behalten würde, sorry dafür. Kann gerade auch nicht so lange schreiben. :)
     
  8. Tide

    Tide Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. September 2013
    Beiträge:
    2.911
    Es gibt viele kreative Wege, mehr zu erfahren. Wenn man es sich zu-traut, kann das wirken/helfen.

    1) innere Bilder erbitten vom Unbewussten.
    2) Oder direkt mit den Schmerzen reden "He, was ist da? Magst du was zuschicken, was mir weiterhilft, Körper?"
    3) zu einem guten Systemaufsteller in deiner Nähe gehen
    4) male/zeichne einfach mal die Schmerzen?

    Gute Besserung, good luck!
     
  9. nostra

    nostra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juni 2013
    Beiträge:
    860
    Warum kommst Du damit nicht auf den Punkt,Du willst doch Antworten erhalten das scheint mir etwas mysteriös zu erscheinen das Du verschweigst...
     
  10. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.256
    Werbung:
    sowas geht ins unbewusste und wirkt von da......
     

Diese Seite empfehlen