1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bestellungen beim Universum - erfolgreiches Wünschen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Hime, 24. November 2013.

  1. Hime

    Hime Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Hallo,
    da ich in dem anderen Thread noch keine Antwort auf meine Frage bekommen habe und ich auch das Gefühl nicht loswerde, dass die dort wenig beachtet wird, versuche ich es einfach mal mit einem neuen Thread.

    Kennt jemand von euch das Buch "Bestellungen beim Universum" und konnte damit gute Erfahrungen machen? Ich möchte das auch mal ausprobieren, aber bei der Formulierung bin ich mir noch etwas unsicher. Im Internet habe ich oft gelesen, dass viele Sätze immer mit "Ich wünsche mir..." beginnen, aber wenn man so anfängt, ist das doch keine richtige Bestellung? Ich rufe ja auch nicht bei irgendeinem Versandhandel an und sage "Ich wünsche mir diesen und jenen Artikel"?

    Wäre toll, wenn mir da jemand weiterhelfen könnte. Danke!
     
  2. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Hast du mal die SuFu benutzt? Es gibt jede Menge Threads zu diesem Thema, sicher findest du da genügend Information.

    R.
     
  3. Venja

    Venja Guest

    "Ich wünsche mir etwas", ist keine Selbsterfüllung!

    Wenn Du dir etwas erfüllst, erfüllst du dich selbst. Das, was Du dir erfüllst, bist Du selbst. Du hast beschlossen, das zu sein, was Du selbst erschaffen hast.
    Um bewusst zu erschaffen, muss Du einen weiten Weg gehen. Um auf hohem Niveau zu erschaffen, musst Du verstehen, wie man schöpft.

    Das, was für die "Masse" in diesen Büchern VERKAUFT wird, ist infantiles "Ich will das!", auf dem Niveau unreifer Selbstverantwortungslosigkeit.
    Es beruht auf einem verhaltenstechnischen Belohnungssystem: Ich mache etwas gegen das Ganze, überwinde Widerstand (Arbeit!) und bekomme dafür eine Belohnung. Das Auto, das Pferd, meinen Traumpartner, etc.

    So hält man Kunden dauerhaft am Spielautomaten fest, weil, wenn die Hoffnung stirbt, kann die Realität beginnen;-)
     
  4. Hime

    Hime Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2013
    Beiträge:
    12
    Danke für die Antworten! :)

    Schon versucht, aber in den ganzen Threads geht es hauptsächlich nur um Erfahrungsberichte. (Ich muss dazu sagen, dass ich nach Seite 8 das Handtuch geworfen habe) Und die, die sich wenigstens ein bisschen mit meiner Fragestellung befassen, helfen mir auch nicht weiter. :(


    Naja, einen Versuch ist es wert. Und bei sehr vielen Menschen scheint es zu funktionieren - was natürlich auch nur Zufall sein kann. :D
     
  5. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.506
    Was auch ein guter Instinkt ist, meine ich, denn Wünsche erfüllen sich dann auf eigene Art, sprich: Du solltest sehr gut darüber nachdenken, was Du wirklich möchtest.

    Drum heißt es auch nicht umsonst, man soll achtsam mit den eigenen Wünschen sein. Meiner Erfahrung nach gibt es immer - wirklich immer - einen "Preis", der zu zahlen ist. Das soll keine Drohung sein, aber mit vielen Wünschen geht automatisch eine erweiterte Verantwortlichkeit einher. Wer meint, es kommt nur so ein Geschenk, das mit der persönlichen Entwicklung nichts zu tun hat, irrt imho. Das Innere geht mit dem Äußeren Hand in Hand. :)

    Wobei ich mich hier nicht konkret auf das Buch beziehe, sondern auf Wünsche und Wunscherfüllung an sich.

    LG
    Any
     
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.262
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    Hallo :)

    Wie du´s formulierst ist im Grunde egal, denn es handelt sich ja nicht etwa um einen Zauberspruch, und schwupps, da liegt das Gewünschte vor dir auf dem Tisch.

    Das A und O ist, daß du am Leben teilnimmst statt allein zuhause zu hocken, daß du Umgang mit Menschen hast, daß du offen für neue Menschen und Situationen bist
    (und dabei natürlich auch gut auf dich achtest), und vor allem daß du entspannt bist statt krampfig (dieser Punkt wird beschrieben mit "lasse deinen Wunsch los". mehr heißt dat nich).

    Wenn du einen Wunsch hast und du kommst in Kontakt mit Leuten, dann erwähne diesen Wunsch ihnen gegenüber und höre auch zu,
    was sie über ihre Angelegenheiten sagen. Vielleicht könnt ihr euch gegenseitig helfen. Macht man hingegen nur dummen Smalltalk,
    dann kommt nix dabei heraus. Sagt man, worauf es einem wirklich gerade ankommt, dann ist die Chance gleich viel höher, daß man bekommt was man möchte.

    Und die andere Art Wünsche, die nach einem freien Parkplatz zum Bsp., die hat wiederum mit dem sich Entspannen zu tun.
    Entspannt funktioniert Intuition einfach viel besser bzw nur so funktioniert sie überhaupt.
    Und entspannt wirkt man auch gleich viel anziehender, relevant zum Bsp wenn man sich einen Partner wünscht ...

    LG
    Y.
     
  7. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Hmmmm, also in meinen Augen ist dieses "Wünschen/Bestellen" ein zweischneidiges Schwert.

    Indem ich etwas "wünsche/bestelle" (haben möchte) bekunde ich im Umkehrschluss einen Mangel. Mir fehlt ... deswegen wünsche/bestelle ich mir ....

    Nun heißt es, dass wir genau das in unserem Leben anziehen, mit dem wir uns beschäftigen. Hier wäre das ein Mangel, und ob ich Mangel anziehen wollte wage ich zu bezweifeln.

    Im Übrigen glaube ich nicht an diese Art Wunscherfüllung. Gäbe es die, würde die außerordentlich geschäftstüchtige Bärbel Mohr sehr wahrscheinlich heute noch leben.

    R.
     
  8. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.246
    ich glaube, dass ich auch dieser Meinung bin.
     
  9. Friedensstifter

    Friedensstifter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. September 2013
    Beiträge:
    588
    Ort:
    Österreich
    Genau!

    Bei den Wünschen wär´s ratsam, mal die Sehnsucht dahinter zu fühlen. Meist entsteht ein Wunsch dadurch, dass ich was haben möchte, was ich grad nicht habe. Aber das Motiv dahinter sollte mn hinterfragen.
    zB: Ich wünsche mir ein großes wuchtiges Auto. Geh ich da tiefer rein, warum ich mir grad so ein Auto wünsche, könnte dabei herauskommen, dass es mir um Sicherheit geht. Habe ich die Unsicherheit nicht aufgelöst, wird auch das wuchtige Auto nichts helfen.
    Ich kann also versuchen, diesen Wunsch als bereits erfüllt zu fühlen und stell dann fest, dass ich das bereits in mir trage. Ob ich das Auto dann noch brauche?
    Es sind nicht die äusseren Dinge, die man sich wirklich wünscht, sondern das damit verbundene GEFÜHL.
     
  10. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.506
    Werbung:
    Hm, also ich beziehe dieses Wünschen nicht nur auf materielle Dinge...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen