1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Beste Methode für Astralreisen?

Dieses Thema im Forum "Astralreisen, OBEs" wurde erstellt von butterflyboy, 23. April 2019.

  1. butterflyboy

    butterflyboy Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. April 2019
    Beiträge:
    2
    Ort:
    Bonn
    Werbung:
    Hallo!
    Ich befasse mich seit längerem mit Astralreisen und Außerkörperlichen Erfahrungen, hatte bislang aber noch keinen großartigen Erfolg. Hat jemand Tipps für mich? Gute Methoden? Wie macht ihr das und wie habt ihr angefangen? :)
    Liebe Grüße!
     
  2. Astral70

    Astral70 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2016
    Beiträge:
    261
    Ort:
    Zwischen den Sternen
    Hallo und herzlich Willkommen, Neuling! :)

    Ich habe damit angefangen, daß ich hier im Internet mich drei Monate lang erstmal mit der Fachtheorie gründlich befaßt habe. Danach habe ich mir das Buch "out of body" von William Bulman gekauft. Auch hier fanden sich neben Anleitungen sehr ausführliche Erfahrungsberichte über die andere Welt. Ich habe mich dann vorsichtig an erste Gehversuche herangewagt und nach vier Monaten hatte ich den ersten Austritt. Später habe ich mir das Buch "Astralreise Algorithmus" von Andreas Schwarz zugelegt. Dieses Buch ist für Interessierte und Anfänger sehr zu empfehlen. Wichtige Sachen sind detailliert und leicht verständlich erklärt.
    Nun gibt es verschiedene Arbeitstechniken, und Du mußt durch ausprobieren herausfinden womit Du am leichtesten zurecht kommst, es ist ganz individuell.
    Ich sage fairerweise dazu, daß es beim Üben zu folgenden Austrittssymptomen kommt: Du erlebst eine Schlaflähmung. Das ist völlig natürlich und von der Natur so eingerichtet, damit man sich nicht im Schlaf durch unkontrollierte Bewegung verletzt. Der Geist ist wach und spürt wie der Körper schläft und gelähmt im Bett liegt. Dann hörst Du verschiedenes: Brummen, Pfeifen, Tosen oder Stimmen, was sehr laut wird. Und einen unglaublichen Schwindel. Wenn es dann weitergeht kommt es zu den Vibrationen, die sich wie ein schmerzloser Stromschlag anfühlen, bevor es zum Austritt kommt.
    Dies alles tut nicht weh, fühlt sich aber sehr seltsam an. Also sei gefaßt, und erschrecke nicht wenn die Symptome auftreten.

    Doch zunächst rate ich Dir erstmal die Theorie gründlich zu lernen. Viel Erfolg (y)
     
    Grimaskenfasch gefällt das.
  3. FroiFroi

    FroiFroi Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2018
    Beiträge:
    68
    Werbung:
    dazu wurde schon sooo viel geschrieben ;) auch von mir :) also ruhig mal rumlesen, hilft auchsich zu fokussieren

    Hattest du zwischenzeitlich Erfolg, berichte doch mal?! Bin gespannt:D!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden