1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Beste Freundin?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Aisey, 27. Dezember 2004.

  1. Aisey

    Aisey Guest

    Werbung:
    Hallo Ich bin die Aisey,

    Ich frage mich langsam ob es wirklich beste Freunde gibt. :(
    Bis jetzt hatte ich nur beste Freunde die nach einer Zeit über mich
    gelästert haben und immer eifersüchtig waren wenn ich einmal nen Freund hatte. Normalerweise freut man sich doch wenns seiner besten Freundin gut geht. Oder?? Ich behandle ab jetzt alle meine Freunde gleich.
    Was meint ihr dazu??
     
  2. nocoda

    nocoda Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    935
    Hallo Aisey,
    erstmal: herzlich Willkommen hier.
    Ich wünsche Dir hier eine schöne Zeit.

    Zu Deiner Frage:
    Ich denke man kann nicht jeden Menschen gleich wie den Anderen behandeln.
    In Deiner Schlussfolgerung steckt aber schon die Erkenntnis, dass Du Deine Freundinnen oder Freundin in der Zeit, in der Du einen Freund hattest, vernachlässigt hast.
    Wie man Freundschaften pflegt, hängt zum einen von der Lebensphase ab (wenn man z.B. relativ jung ist und den ersten Freund hat, dann treten die Freundinnen ganz automatisch an zweiter Stelle) und von der Einstellung, was einem in diesem Moment wichtiger ist. Natürlich ist der Freund da gerade wichtiger. Im Laufe der Zeit erkennt man aber, dass Freundschaften daneben genauso einen Wert und Stellenwert haben können und dementsprechend verlagert sich auch das Engagement etwas.

    Freundinnen akzeptieren den 2. Rang sicher zuerst nicht.
    Da ist es dann wirklich wichtig, dass Ihr Euch unterhaltet, wenn Du z.B. (oder eine Deiner Freundinnen) einen neuen Freund hast. Man kann darüber offen reden, was einem mom. gerade wichtig ist und dass die Freundschaft deswegen nicht in die Brüche gehen muß. Allerdings sollte schon noch Zeit für die Freundinnen bleiben. Ansonsten könntest Du diese Freunschaften auch beenden.

    Alles Liebe
    nocoda
     
  3. Elena777

    Elena777 Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    417
    Ort:
    in einem schönen Land
    Freunde sind oft nur Wegbegleiter für eine gewisse Zeit, im besten Fall bleiben sie einem aber sehr sehr lange erhalten! Diese (schmerzliche) Erfahrung habe ich auch schon gemacht; trotzdem, die Zeit, die sie Dich begleitet haben, war sicher auch sehr schön, also behalte sie in guter Erinnerung.

    LG
    Elena
     
  4. Doggenlady

    Doggenlady Guest

    Hallo

    ich denke das waren leider keine richtigen Freunde denn wie du selber schreibst sollten sich Freunde über eine neue Liebe freuen auch wenn sie dadurch etwas zu kurz kommen.

    Hoffe Du findest bald Menschen die wirkliche Freunde sind, aber auch ich weiß wie schwer sowas ist.

    Lieben Gruß :kiss3:
    Manuela
     
  5. Katze3

    Katze3 Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2004
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Wien-Umgebung
    Es gibt sie, die besten Freunde, nur die sind zugegeben sehr schwer zu finden.

    Allerdings glaube ich auch, daß eine solche Freundschaft nicht von heut auf morgen findet, man kann dort nur hineinwachsen.

    Ich habe das Glück eine beste Freundin zu haben, dennoch hat es Jahre gebraucht bis wir das Beste-Freundinnen-Stadium erreicht haben.

    Aber Kopf hoch, ich bin sicher auch auf dich wartet eine beste Freundin.

    Licht und Liebe, Katze3 :grouphug:
     
  6. Aisey

    Aisey Guest

    Werbung:
    Ich bins nochmal die Aisey,

    Ihr habt mir alle sehr geholfen ich finde eure Ratschläge und antworten gut
    :danke:
     
  7. Elena777

    Elena777 Mitglied

    Registriert seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    417
    Ort:
    in einem schönen Land
    Es ist oft auch eine Frage der Zeit, dass man sie findet; wenn man sie verkrampft sucht, wird es schwierig; bleib offen, doch sei stets kritisch und lass Dir Zeit, denn eine wirkliche Freundschaft muss tatsächlich wachsen.
    Vielleicht wartet auf Dich künftig auch ein bester Freund??!! :rolleyes:
    Mit Männern kann man auch eine wunderbare Freundschaft haben, kann ich aus Erfahrung sagen!

    LG
    Elena
     
  8. rotschopf

    rotschopf Guest

    Hallo Aisey,

    kann ich alles sehr gut nachvollziehen, bin schon ein bisschen älter als Du und musste auch schon bitter erfahren, wie es ist Freundinnen aufzugeben.

    Vor etwa einem Jahr habe ich mich von meiner "Besten Freundin" verabschiedet und sie hat noch nicht mal verstanden, wieso.

    Vielleicht schreibst Du ja mal zurück,

    bis dann

    rotschopf
     
  9. Zwergal007

    Zwergal007 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2005
    Beiträge:
    940
    Ort:
    stmk- Pöllauer tal
    hallooooooo

    du des is normal dass die freundinnen do spinnen und eifesüchtig san... aber dich verstehen werden sie erst können wenn sie selbst mal einen freund haben... alle freunde gleich behandelt ist gut...

    lg zwergal
     
  10. Abendstern

    Abendstern Guest

    Werbung:
    Moin!

    Meine besten Freundinnen sind fast alles Männer, da ich mich mit denen einfach besser verstehe und da auch keine Eifersüchteleien oder Neid aufkommen. Ich habe eine einzige weibliche Freundin und sie ist die beste, die man haben kann. Seit 12 Jahren sind wir befreundet und sind zusammen durch dick und dünn gegangen. Sicher gab es da auch Schwierigkeiten und Querelen, auch das Gefühl, wegen der Partnerschaft zurückstecken zu müssen usw. Aber wir haben uns zusammengerauft, immer wieder. Jede akzeptiert die andere so wie sie ist und gibt es ein Problem, so wird gleich offen und ehrlich und vor allem sachlich drüber geredet und das geklärt. Wir können uns miteinander freuen ohne Neid, Eifersucht oder sonstwas und sind füreinander da. Es ist sehr schön, wenn man sich hundertprozentig auf jemanden verlassen kann und der aufrichtig und ehrlich zu einem ist und der Austausch zwischen Geben und Nehmen ausgewogen ist.

    Nun, bei mir dauert es immer eine Weile, bis ich jemanden als Freund bezeichne. Ich habe lieber weniger Freundschaften und dafür sehr tiefe als viele und dafür oberflächliche. Von wegen gleich behandeln kann man das insofern pauschalisieren, daß man jedem seiner Freunde Offenheit und Ehrlichkeit entgegen bringt. Aber im Prinzip verhält man sich eigentlich jeder Person gegenüber unterschiedlich, weil es eben auch unterschiedliche Personen sind.

    Manche Personen begleiten uns ein Stück vom Weg, andere das ganze Leben. Es kommt eben drauf an, wie man sich selbst entwickelt und in welche Richtung die Entwicklung der anderen Person geht. Ist es die gleiche Richtung, ist es gut - wenn nicht, trennen sich eben die Wege. Manchmal muß man einfach denjenigen ziehen lassen und dankbar für die gemeinsame Zeit sein und das, was man zusammen erlebt hat.

    Liebe Grüße

    Abendstern
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen